Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Täglich interessante Links

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von fenkt, 16. Januar 2012, 21:34:03

« vorheriges - nächstes »

Peiresc

Zitat von: zimtspinne am 08. Mai 2023, 06:18:10
Zitat von: Peiresc am 07. Mai 2023, 22:01:31Ich habe noch von keiner drohenden Katastrophe gehört, die nicht in der Lage wäre, Dich zu ereilen.
 8)
Dich könnte die KI-Katastrophe auch noch erwischen, vor allem, wenn du immer so ne fiese Möpp bist.

@ Scipio

In deinem Bereich sehe ich wirklich auch rabenschwarz

Du kommst echt tröstend rüber.  ;D

Scipio 2.0

Dann such ich mir halt was anderes Planungsingenieur ist nicht mein Wunschberuf gewesen und passt auch nur bedingt zu meinen Stärken und Schwächen.

Conina

https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/heilpraktiker-schule-100.html

ZitatHeilpraktiker-Schule Albtraum statt Ausbildung

Stand: 10.05.2023 08:57 Uhr

Heilpraktikerschulen unterliegen in Deutschland keiner staatlichen Regulierung. Wie Vollbild-Recherchen zeigen, ermöglicht das fragwürdige Lehren und unseriöse Behandlungsmethoden. Kontrolle? Fehlanzeige.
[url=https://blog.psiram.com/2017/07/unser-freund-groucho-ist-tot/]AT LAST, GROUCHO, WE MUST WALK TOGETHER.[/url]

RPGNo1

Sinan betrachtet den Wandel von Jan Böhmermann vom trollischen Satiriker oder satirischen Troll zum moralinsauren Warner.


Sinan meint den Wende auf einen Punkt von vor 5 Jahren festlegen zu können, als Böhmermann an einem Gespräch bei der re:publica teilnahm (ab ca. 21 min).

Ich selbst sehe als 2. Kippunkt noch den Wechsel von ZDF Neo zum Hauptsender ZDF und die Umgestaltung des Neo Magazin Royale zum ZDF Magazin Royale. Neo Magazin Royale war eine Kopie der US-amerikanischen  Late-Night-Shows mit Gags, Comedy, Satire, Gästen, Sidekick. Beim ZDF Magazin Royale wurden Gäste und Sidekick eingespart und alles auf Böhmermann und seine satirischen(?) "Investigativ"reportagen konzentriert. Das hat der Sendung die lockeren Aufheiterungen so die mehr oder weniger bewussten Brüche des Neo Magazin Royale genommen. Stattdessen spielen jetzt die Late-Night-Autoren Journalisten und bewegen sich so ohne Rücksicht auf Verluste in einem Metier, von dem sie wenig Ahnung haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/ZDF_Magazin_Royale#Auswirkungen_und_Kontroversen




Scipio 2.0

ZitatKiew/Frankfurt - Die Ukraine hat 1986 den Super-GAU von Tschernobyl erlebt, der weiten Regionen in Europa nuklearen Fallout bescherte. Aktuell zeigt die Situation am AKW Saporischschja im umkämpften Südosten des Landes, welche Gefahren mit der Atomkraft verbunden sind. Trotzdem will die Regierung in Kiew auch nach einem Ende des Krieges an der Technologie festhalten und neue Reaktoren bauen.

Quelle: https://www.fr.de/politik/ukraine-saporischschja-atomkraft-akw-ngo-regierung-widerstand-co2-klima-92309671.html

Es ist meines Erachtens nach nicht von der Hand zu weisen, dass eine Zerstörung eines AKWs durch kriegerische Einwirkung verheerende Folgen hätte, da fast sicher mit der Freisetzung des nuklearen Inventars zu rechnen wäre.

Conina

Dr. Hegedüs hat mit ChatGPT rumgespielt und und Tonnen von Alternativschwurbel rausholen können:

https://youtu.be/clmYmFYTgOo

Das ist ein beeindruckendes Tool und kann locker mit Walach und Konsorten mithalten.
Diesen Geist bekommt man nicht mehr in die Flasche zurück.
[url=https://blog.psiram.com/2017/07/unser-freund-groucho-ist-tot/]AT LAST, GROUCHO, WE MUST WALK TOGETHER.[/url]

Scipio 2.0

Es scheint sich mal wieder ein Kernkraftwerksprojekt in der Kostenfalle aufzulösen:

ZitatFür ihre Energiewende wollen die USA ihre Atomkapazität bis 2050 verdoppeln. Die Lösung sind neuartige Minireaktoren. Doch beim Modellprojekt von Branchenführer NuScale in Idaho zeigt sich ein bekanntes Muster: Jahre vor der Fertigstellung explodieren die Kosten.

ZitatPläne, bei denen David Schlissel nur mit dem Kopf schütteln kann. Der Amerikaner arbeitet am amerikanischen Institut für Energiewirtschaftlichkeit und Finanzanalysen (IEEFA) und beschäftigt sich seit 50 Jahren mit den ökonomischen Aspekten von Energiesystemen und -projekten. In dieser Zeit habe die Atomwirtschaft immer wieder versprochen, dass sie den Schlüssel für günstige und schnell gebaute Reaktoren gefunden habe, erzählt er im "Wieder was gelernt"-Podcast von ntv. Ohne zu liefern: "Es gibt keinerlei Beweise, die solche Aussagen rechtfertigen würden. Reaktoren werden immer teurer und später fertig als geplant. Die zehn oder zwölf jüngsten Reaktoren sind etwa zweimal später fertig geworden als geplant."

Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/SMR-Kernkraft-von-NuScale-Traum-guenstiger-Minireaktoren-verpufft-in-Idaho-article24184694.html

Das fügt sich nahtlos in die bisherigen Berichte bezüglich der Kosten von Kernkraftwerken ein.

-----------

Auf dem Papier ist Kernkraft wohl eine attraktive Idee, da die Energiedichte pro kg Ausgangsmaterial so hoch ist. Allerdings fressen wohl die notwendigen (Sicherheits-) Maßnahmen jeglichen Gewinn regelmäßig auf.

eLender

Zitat von: Scipio 2.0 am 14. Juni 2023, 08:17:59Das fügt sich nahtlos in die bisherigen Berichte bezüglich der Kosten von Kernkraftwerken ein.
Kannst du natürlich alles unhinterfragt glauben, auch dass sich das niemals und nimmer wirtschaftlich rechnet. Es gibt aber zig Beispiele, wo das funktioniert, auch weil es beinahe keine anderen vernünftigen Alternativen gibt. Da sind die Kosten unter systemischen Gesichtspunkten auch ganz anders zu bewerten. Hinterfragst du eigentlich nie irgend etwas? Ich habe die Meldung auch gelesen und mich ein wenig gewundert. Das ist keine so neue Nachricht, das ist quasi eine Wiedergabe eines aktivistisch orientierten "Institutes" (Partner von Agora ::) ), die die EEs (ohne Reservekapazitäten und als Utopie) als den einzig richtigen Weg in die Zukunft sehen. Aber die brauchen Backup und Atom ist momentan die einzige CO2-arme Variante. Hier das Statement im Original:

https://ieefa.org/resources/eye-popping-new-cost-estimates-released-nuscale-small-modular-reactor

Das scheinbar seriöse "Institut":
ZitatThe Institute for Energy Economics and Financial Analysis is think tank that conducts research relating to economic and environmental issues with the goal of accelerating the transition to renewable energy. They are heavily funded by left-of-center and/or environmentally-focused private foundations.
https://www.influencewatch.org/non-profit/institute-for-energy-economics-and-financial-analysis/
Im Prinzip auch nur Mietmäuler für eine andere Industrie, da muss man die Konkurrenz madig machen. Es geht hier schlicht um Knete, man soll halt in das investieren, für was man bezahlte Werbung macht.

Eine etwas andere Perspektive aus einem lokalen Blatt, das auch die Kritik erwähnt, das auch besser einordnet (die Kostensteigerung gibt es in allen Bereichen, schon mal die aktuelle Entwicklung verfolgt?).

ZitatHughes said from wind and solar to hydrogen and nuclear, energy projects have seen cost increases due to changing financial market dynamics, interest rate hikes and inflationary pressures on the sector's supply chain that have not been seen in decades. NuScale's VOYGR power plant remains a cost competitive source of reliable, affordable and carbon-free energy, she added.
https://www.rmoutlook.com/environment-news/1st-small-modular-nuclear-reactor-certified-for-use-in-us-6413398

Der hat halt Bedenken um seine Pfründe, weil der VOYGR als Bautyp von staatlicher Seite zertifiziert wurde, damit kann er im Prinzip gebaut und in Betrieb gehen. Es ist nun auch möglich, dass er an andere Konsortien zwecks Nachbau lizensiert werden kann. Polen ist so ein Kandidat (die wollen endlich weg von der Kohle und das ist eine der greifbarsten Möglichkeiten). Wenn man ein wenig offen ist und sich für Technik begeistern kann, dann kann mal das auch positiv sehen (SMRs als Ersatz für alte Kohlemeiler). Aber das haut halt niemanden aus der Pfanne. Hierzuland.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Schwuppdiwupp

Auf die Idee, dass man der Werbeprosa der Atomlobby auf den Leim geht, kommen allem Anschein nach nicht alle.

Was soll's - ist eh nur noch Schattenboxen. In Deutschland ist der Drops - wenn nicht für immer, dann doch für sehr lange Zeit - gelutscht.
Ach, was weiß denn ich ...

Max P

Zitat von: eLender am 14. Juni 2023, 22:00:51https://ieefa.org/resources/eye-popping-new-cost-estimates-released-nuscale-small-modular-reactor

Das scheinbar seriöse "Institut":
ZitatThe Institute for Energy Economics and Financial Analysis is think tank that conducts research relating to economic and environmental issues with the goal of accelerating the transition to renewable energy. They are heavily funded by left-of-center and/or environmentally-focused private foundations.
https://www.influencewatch.org/non-profit/institute-for-energy-economics-and-financial-analysis/
Im Prinzip auch nur Mietmäuler für eine andere Industrie, da muss man die Konkurrenz madig machen. Es geht hier schlicht um Knete, man soll halt in das investieren, für was man bezahlte Werbung macht.

Finanziert von linksgerichteten und umweltorientierten Stiftungen! Da kann ja nur ein unseriöses "Institut" bei rauskommen, das Lobbyarbeit für woke Technologien macht. Wie gut, dass Atomkraftindustrien so etwas nie nötig hatten.


eLender

Zitat von: Max P am 15. Juni 2023, 09:47:47Wie gut, dass Atomkraftindustrien so etwas nie nötig hatten.
Whataboutism ohne Inhalt.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Max P

Zitat von: eLender am 15. Juni 2023, 23:25:04
Zitat von: Max P am 15. Juni 2023, 09:47:47Wie gut, dass Atomkraftindustrien so etwas nie nötig hatten.
Whataboutism ohne Inhalt.
Meine Antwort spiegelt lediglich deine rein ideologisch basierten Unterstellungen wider.

Conina

Kann es sein, dass Du das Energiethema rein politisch und überhaupt nicht physikalisch/technisch angehst?

[url=https://blog.psiram.com/2017/07/unser-freund-groucho-ist-tot/]AT LAST, GROUCHO, WE MUST WALK TOGETHER.[/url]

Max P

Zitat von: Conina am 16. Juni 2023, 11:37:27Kann es sein, dass Du das Energiethema rein politisch und überhaupt nicht physikalisch/technisch angehst?
Nein, überhaupt nicht. Ich bin wegen der bislang nicht wirklich gelösten Endlagerproblematik gegenüber Kernenergie skeptisch und auch wegen der sonstigen Sicherheitsrisiken. Vielleicht gibt es ja irgendwann Technologien, die diese Probleme vermeiden. Wenn allerdings Skepsis gegenüber Atomkraft hauptsächlich als ideologische Chiffre hergenommen wird, um "Wokeness", "links", "grün" etc. zu bashen, kann ich das nicht ernst nehmen.

Conina

Es ist kein Bashing, wenn man Mythen aufzeigt. Als Bashing wird es nur empfunden, wenn die Mythen stark identitätsstiftend für einen selbst sind.

In Finnland haben die das mit dem Endlager unaufgeregt hinbekommen.

Atommüll ist eigentlich langweilig. Er hat ein extrem geringes Volumen, die Strahlung nimmt exponentiell ab und nach 200 Jahren oder so, muss man ihn essen, damit man sich überhaupt noch damit vergiften kann. Dann sind fast nur noch Alphastrahler übrig.
Es ist ziemlich befreiend, wenn man sich mal ergebnisoffen damit befasst und auch faszinierend.
Atom-U-Boote und Flugzeugträger gibts auch schon seit Jahrzehnten. Da wohnen Leute monatelang direkt neben Reaktoren und es funktioniert.
Wie kriegen die das hin, wenn feste Fabrik-Gebäude schon tickende Zeitbomben sind?

Das Thema wurde hochgejazzt, wie Impfnebenwirkungen, Überfremdung, Gentechnik, Handystrahlen usw.
Es ist ein deutsches Bauchgefühlthema.

Kernenergie ist extrem emissionsarm, skalierbar, versorgungssicher und unschlagbar im Dekarbonisieren.

[url=https://blog.psiram.com/2017/07/unser-freund-groucho-ist-tot/]AT LAST, GROUCHO, WE MUST WALK TOGETHER.[/url]