Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Lichtkreis Christi  (Gelesen 11360 mal)

uther

  • Gast
Lichtkreis Christi
« am: 22. Dezember 2011, 21:20:47 »
Homepage: http://www.lichtkreis.de/

Gründer Harald Stössel:

http://www.ekd.de/ezw/Lexikon_1803.php

http://www.schriftenmission.de/fileadmin/usergroups/redakteur/ebooks/101/Jugendsekten.pdf
Zitat
Lichtkreis Christi e. V. Harald Stößel
Mir liegen die Prozeßakten des Traunsteiner Gerichtes vor, das
Anklagen gegen den Sektenführer Stößel zu behandeln hatte. Der
Lichtkreisführer gibt sich als wiedergekommenen Petrus aus. Ein
Doppelwunder ist ferner die Reinkarnation von Jesus und seiner
Mutter in einer Frau aus Salzburg, die zu den Anhängern Stö-
ßels zählt. Zu den Anklagepunkten gehört auch eine unzulässi-
ge Spendenforderung. Der Staatsanwalt legte auch eine „Neue
Bibel“ vor, die durch Offenbarungen des „wiedergekommenen
Petrus“ entstanden ist.
Der Prozeß in Traunstein ging zuungunsten Stößels aus


Jetziger Leiter: Edgar Kaucher
Er ist Matheprof in Karlsruhe: http://www.math.kit.edu/ianm2/~kaucher/


Anscheinend verbreiten sie antisemitischen und/oder islamfeindlichen Unsinn:
Zitat
Von wegen Christus sei zwar die reinste Form der Liebe, aber Marienliebe sei die "erlösenste" Form der Liebe... Die Bibel ist durch irgendwelche Weltverschwörungen verfälscht worden. Der Koran wurde in Wahrheit von den Juden geschrieben.
Quelle: http://www.2jesus.de/bibel-forum/der-lichtkreis-christi-t526-10.html

Ferner gibt es Bezug zu Gesundheitsthemen:
Zitat
Wie und wo ist diese Sekte aktuell aktiv? Wer steht konkret dahinter und wie verbreitet ist die Lehre? Anscheinend wird das Gedankengut hauptsächlich über Heilpraktiker/Therapeuten etc. verbreitet.

Quelle: http://www.kreuts.net/forum/index.php?topic=1596.0

Laurence

  • Forum Member
  • Beiträge: 609
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2011, 00:30:28 »
Für mich ist die wichtige Nachricht diese Beschuldigung von Betrug von 40000 Euros von Edgar Kaucher, der Prozeß gegen Harald ist wirklich ehemalig, er ist vor ungefähr 15 Jahren gestorben.

« Seerose » http://www.2jesus.de/bibel-forum/der-lichtkreis-christi-t526.html
24. August 2011 22:46 : « Hallo, ich kenne die Lichtkreis Christi e.V. seit 15 Jaharen. Sie haben mich und meine vier Kinder betrogen, ausgenutzt und eingeschüchtert. Grosse Wahrnung vor dieser Sekte!!! »


« Seerose » http://www.2jesus.de/bibel-forum/lichtkreis-christi-ev-vorsicht-ist-eine-sekte-t5804.html
Betreff des Beitrags: lichtkreis Christi e.V. vorsicht ist eine Sekte
Verfasst: 25. August 2011 00:27
«Professor Edgar Kaucher der sich « Elias» nennt ist der Vorsitzender in der Sekte Lichtkreis Christi e.V., seine rechte Hand ist Günter Schumacher er nennt sich « Sachaer». Kaucher hat meinem Mann große Versprechungen gegeben und 40.000,- ausgeliehen, ohne meine Zustimmung. Es sollte mit dem Herzens-Segen angeblicher « Mutter des Herrn» ( richtiger Name: Rut Estner ) die Anführerin dieser Gruppe ist, nach ein-zwei Jahren ein großes Gewinn geben. Ein Jahr später hat es sich als große Geldwäsche herausgestellt (siehe Polizeiberichte von 2004) und unsere Familie mit vier Kinder ging mit den lehren Händen aus der Sekte. Das hat mein Mann nicht verkraftet, seine Glaube zerbrach. Das hat zur Familienbruch geführt.
Es hat mir so weh getan...., nur dank Kinder habe ich den Schmerz überstanden. »


vastor

  • Gast
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #2 am: 26. November 2012, 12:02:56 »
es ist natürlich für Außenstehende nicht möglich, die Schilderungen im Detail nachzuprüfen.

Die Sekte scheint sich aber weiterhin großer Beliebtheit zu erfreuen:

http://www.xing.com/profile/Rudolf_Sauer2

 Rudolf Sauer hat seinen Angaben zufolge Mathematik studiert und scheint auch der Zahlenmystik zugeneigt

http://erfinder-entdecker.de/sauer.html

"... Ganz besonders möchte ich hier die Zahl 1.006.301 erwähnen, auf die ich zu Beginn der neunziger Jahre dieses Jahrhunderts durch ein von mir verfaßtes Programm zur Berechnung der Primzahlen gestoßen bin. Meine Entdeckung, daß bei ihr der erste Primzahlvierling beginnt, dessen Abstand zum nächstfolgenden genau 30 ist, hat meine Gedanken jahrelang inspiriert und die nachfolgend beschriebene Entdeckung ermöglicht, weil mein Algorithmus mit der Bestimmung aller Primzahlen im Intervall zwischen 0 und 30 beginnt.
Bezeichnenderweise ist die Quersumme dieser Zahl 11, so daß 1.006.301, 1.006.303, 1.006.307, 1.006.309 in ihren Quersummen gerade 11, 13, 17, 19, den ersten Primzahlvierling, reproduzieren.
Ironischerweise hätte ich auch mit -19, -17, -15, -11, 11, 13, 17, 19 zwei Primzahlvierlinge mit minimalem Abstand gehabt. Dies habe ich jedoch erst im Laufe dieses Jahres bemerkt..."

Erhard

  • Forum Member
  • Beiträge: 24
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #3 am: 27. November 2012, 18:01:44 »
Zitat
"... Ganz besonders möchte ich hier die Zahl 1.006.301 erwähnen, auf die ich zu Beginn der neunziger Jahre dieses Jahrhunderts durch ein von mir verfaßtes Programm zur Berechnung der Primzahlen gestoßen bin. Meine Entdeckung, daß bei ihr der erste Primzahlvierling beginnt, dessen Abstand zum nächstfolgenden genau 30 ist, hat meine Gedanken jahrelang inspiriert und die nachfolgend beschriebene Entdeckung ermöglicht, weil mein Algorithmus mit der Bestimmung aller Primzahlen im Intervall zwischen 0 und 30 beginnt.

Was für eine bahnbrechende Erkenntnis.
Und vor SEINER Entdeckung erst 200 Jahre bekannt!  :anbeten:

Zitat
Ironischerweise hätte ich auch mit -19, -17, -15, -11, 11, 13, 17, 19 zwei Primzahlvierlinge mit minimalem Abstand gehabt. Dies habe ich jedoch erst im Laufe dieses Jahres bemerkt..."

Nach vollen 20 Semestern - angeblichem? - Mathematikstudium sollte man eigentlich wissen, dass Primzahlen aus wohl erwogenen Gründen nur im Bereich der natürlichen Zahlen definiert sind; es gibt keine negativen Primzahlen.

Belbo zwei

  • Gast
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #4 am: 27. November 2012, 18:30:12 »
Nach vollen 20 Semestern - angeblichem? - Mathematikstudium sollte man eigentlich wissen, dass Primzahlen aus wohl erwogenen Gründen nur im Bereich der natürlichen Zahlen definiert sind; es gibt keine negativen Primzahlen.


...hier gibts eine Ausnahme weil von einer Null dividiert wird und nicht durch eine...

Truhe

  • Forum Member
  • Beiträge: 772
  • Die Vielfüßige
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #5 am: 27. November 2012, 19:24:25 »
Zitat
Ironischerweise hätte ich auch mit -19, -17, -15, -11, 11, 13, 17, 19 zwei Primzahlvierlinge mit minimalem Abstand gehabt. Dies habe ich jedoch erst im Laufe dieses Jahres bemerkt..."

Und selbst wenn es negative Primzahlen gäbe, wäre dann -15 wirklich eine Primzahl?

Wiesodenn1

  • Forum Member
  • Beiträge: 924
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #6 am: 27. November 2012, 19:36:15 »
Und selbst wenn es negative Primzahlen gäbe, wäre dann -15 wirklich eine Primzahl?

Nö!
Bernhard Hoëcker: "Homöophatie ist, wenn Du über ein Feld läufst, furzt und sagst es ist gedüngt."

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2564
  • Moment...
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #7 am: 27. November 2012, 20:18:01 »
Und selbst wenn es negative Primzahlen gäbe, wäre dann -15 wirklich eine Primzahl?

Nö!
War wohl so aufgeregt wegen seiner bahnbrechenden Erkenntnis... oder dicke Finger. ;D
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

HolyFighter

  • Forum Member
  • Beiträge: 1
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #8 am: 27. August 2015, 22:04:05 »
Hi Leute, könnt Ihr mir Infos geben zu Edgar Kaucher und seiner angeblichen rechten Hand schumacher weil ich suche infos zu den Lichtkreisen deswegen frag ich. wäre toll wenn ihr mir da helfen könnt. thx

Laurence

  • Forum Member
  • Beiträge: 609
Re: Lichtkreis Christi
« Antwort #9 am: 10. September 2015, 18:37:31 »
Kurt Hutten: Seher - Grübler - Enthusiasten. Das Buch der traditionellen Sekten und religiösen Sonderbewegungen. Quell Verlag, Stuttgart 1997, (ISBN 3-7918-2130-X).
Darin acht Seiten über Lichtkreis Christi :

Die Anfänge des Lichtkreises Christi und die Lebensdaten seines Gründers HARALD STÖSSEL konnten nicht ermittelt werden"'. Er war eine Weile im Lorber-Verlag in Bietigheim tätig, machte sich dann aber selbständig und hielt Vorträge. Noch 1968 lud er im Namen eines » Freundeskreises der großen Seher Jakob Böhme, Emanuel Swedenborg und Jakob Lorber « zu Vortragsabenden ein; ein Jahr später war dann der Lichtkreis Christi da (Sitz zunächst in Alzing, Post Siegsdorf, dann in Übersee am Chiemsee). Zugleich legte Stössel einen Mythus vor, der mit dem Urfall Luzifers beginnt, die ganze Menschheitsgeschichte umgreift und in der Gründung des Lichtkreises Christi gipfelt. Hier die Grundzüge:

Damit nach dem Fall Luzifers die mit ihm gefallenen Geistwesen nicht in unendliche Tiefen stürzen, schuf Gott die Materie. In langen Zeiträumen wurde aus der Sünde der menschliche Leib gebildet: »Von den Haarspitzen bis zu den Zehenspitzen seid ihr gefallener Geist, materialisierte Sünde. Das habt ihr euch selbst eingebrockt. « Gott machte die Erde zum » Erlösungsstern « und damit zum » Zentral-Mittelpunkt« seines Geistes und des Universums. Hier soll der Mensch » durch ein Prüfungsleben in der selbstgewählten Zwangsjacke der vergänglichen Materie erkennen, was er als einstiger Geist im ewigen Leben leichtfertig von sich warf «. Er muß immer neu ins Erdenleben eintreten, bis er Schuld um Schuld abgetragen hat. Die Rückkehr in das Reich Gottes ist ihm möglich, weil er auch nach dem Fall immer noch den »ewigen Funken« in sich trägt, der von göttlicher Art ist. Er schleppt eine doppelte Schuld mit sich: die » Ur-Schuld « des Abfalls und die während seiner Erdenleben angehäufte Schuld. Von der Ur-Schuld wurde er durch Christus erlöst. Aber die angehäufte Schuld führt ihn nach dem Tod in das Reich des » Gegenpols « (Satans), » aus dem euch dann meine Gnade wieder ein neues Prüfungsleben auf dieser Erlösungserde schenken muß «. Gott ließ sich im Gewand des Menschensohns Jesus Christus ans Kreuz schlagen, um den Menschen zu zeigen, wie man zu lieben und zu vergeben hat. Fast 2000 Jahre wartete er, ob sie seine reine » Jesus-Liebeslehre « befolgen und ein » Paradies des Friedens in der ewigen Liebe « auf Erden errichten. Immer wieder sandte er Propheten zu ihnen. Aber die Kirchen hörten nicht auf sein »heiliges direktes Wort «, sondern verbannten es genauso aus ihren Gotteshäusern, wie es einst aus dem Tempel in Jerusalem verbannt worden war. Darum wird mit den Kirchen jetzt das gleiche geschehen wie einst mit dem Tempel. Das Ergebnis aller Bemühungen Gottes ist gleich Null. Schlimmer noch: » Es gibt keine Skala, auf der der jetzige Tiefstand der Menschheit zu markieren wäre! «Wie einst, mehr als 100 Jahre vor der Sintflut, die damaligen Machthaber durch Noah gewarnt worden waren, » so spreche Ich nun bereits wieder mehr als 100 Jahre warnend, beratend und belehrend durch Meine Boten und Propheten zu dieser noch mehr als damals versumpften Menschheit «. Aber es hat nichts genützt. Sie ist abgeirrt » in die Sümpfe höllischster Unzucht und verrohtester Vernichtungskriege «, und die Erde droht nun im Strudel des Untergangs zu versinken. In dieser  » letzten Sekunde der Welten- und Schicksalsuhr dieser Menschheit « hat
Gott eingegriffen. Er hat in seiner »unendlichen Barmliebe « seinen » heiligen Herzenslichtkreis der ewigen Liebe « als Lichtkreis Christi auf die Erde herabgesenkt, damit er der Welt den Frieden der Liebe bringe. Und er hat » auf einem bisher verborgenen Wege « zwei ihm besonders nahestehende Kinder seiner Urschöpfung für die größte Erdenmission ausgewählt und zur alleinigen Führung des Lichtkreises Christi berufen. Die beiden sind eine Schwester Ruth, in der sich Christi » Leibesmutter Maria « inkarniert hat, und die seither » Maria-Ruth « genannt wird, und Harald Stössel, in dem Petrus wieder auf die Erde gekommen ist. Beide kommen aus den höchsten Höhen. Beide wurden » einer Glutofen-Schulung und  ...   ...   ...
  und so weiter.

Es gibt auch von Matthias Pöhlmann EZW : "Sie haben eben mit Jesaja gesprochen!" Zu Besuch beim Lichtkreis Christi, in: Materialdienst der EZW 5/2001, 160-163.  Das ist das Pöhlmann's Bericht von einer Tagung  von Jesaja-Gruppe in Berlin. Der Anführer der Gruppe von Berlin mit dem Namen Jesaja in der Sekte (ein Reinkarniert) ist ein Kaucher's Vize.

Harald Stössel ist im 1996 gestorben.

Hier ist der Link mit der Medizin; Edgar Kaucher (2014) : http://www.medizin-bewusstsein.de/kaucher/  Vortrag „Die Liebe im Ausgleich zwischen rationalem Wissen und intuitivem Wissen“. . 

Kaucher hat geschrieben oder gesagt : Der Methodenstreit  zwischen konventioneller  Medizin (oft  auch als "Schulmedizin"  bezeichnet) und  verfeinerter Medizin  (wozu auch Naturheilmethoden,  Homöopathie usw.  zu rechnen  sind) ist eigentlich durch  die Forschungsergebnisse  moderner Physik  und neuerdings beobachteter Naturphänomene im wesentlichen ad absurdum geführt.  Dieser Streit,  er mag noch ein Weilchen andauern, basiert von  seiten der  konventionellen Medizin  genau dort auf überholten Erkenntnissen,  wo sie  über die banalen Fakten eines klassisch-materialistisch-physikalischen Weltbildes  hinausgeht, also dort  wo sie  den Anspruch der allumfassenden Wissenschaftlichkeit verliert. Auf der aus heutiger Sicht engen medizinisch-pharmazeutischen Basis  des dialektischen  Positivismus-Materialismus hat  diese begrenzte Medizinmethodik ihre berechtigte Bedeutung und  ihr Lebensrecht, denn aufgrund ihrer Begrenzung auf rein physikalisch-chemisches Prozessdenken ist sie historisch so erfolgreich gewachsen.  Der materialistischen Krankheitsprozessen muss  man eben auch der materialistische Medizin gegenüberstellen, und wie die Erfahrung zeigt, mit Erfolg. ...   ...

Er macht Werbung für Quacksalberei Geräte: EOG-Biofeedback-Gerät http://www.biomental.de/pdf/Migraene.pdf http://www.biomental.de/pdf/EOG_Patienten.pdf

Lichtkreis Chisti hält drei Sitzungen pro Jahr auf nationaler Ebene in Übersee am Chiemsee (Weihnachten, Ostern und ?). Da, Gott spricht durch Kaucher Jedes Jahr sie feiern das Todesdatum von St. Peter (dh. Harald Stössel).