Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: BE Fuelsaver  (Gelesen 39795 mal)


Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #1 am: 20. Februar 2012, 21:09:44 »
Die Vorgehensweisen der TU-Wien kenne ich persönlich, für mich ist die TU Wien nicht seriös genug, um Fahrtests zu Beweiszwecken zu erbringen.

Fragt doch mal den TÜV, der kann das meines Erachtens besser, der hat super gute Teststrecken und die Leute da sind vom Fach!


hamer_nein_danke

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #2 am: 20. Februar 2012, 21:13:31 »
deswegen funktioniert der Müll trotzdem nicht...

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #3 am: 21. Februar 2012, 02:20:46 »
Ahh, wie wissenschaftlich das klingt... Die sonst so wissenschaftlich, unantastbar anmutenden Schreiberlinge sind also etwas vorbelastet, vielleicht emotionell? Vielleicht finanziell? Wer weiss?

Vergesst nicht, wir sind hier in einem Überwachungsforum der Scharlatane, das den laienhaften Menschen aufklären sollte und vor falschen technischen und gesundheitlichen Vorgehensweisen warnen, es ist doch hier keine Lobby im Gange, die bestimmte Profite vertritt?

Aber bleiben wir wissenschaftlich, was würde dies für euch bedeuten, wenn plötzlich der TÜV den BeFuelsaver als wirksam anerkennen würde? Würdet ihr dies akzeptieren? Würdet ihr anererkennen, dass die TU-Wien den Test nicht richtig durchgeführt hatte?

Ich meine, das wäre ja möglich, oder, denn es wäre nicht das erste Mal, dass so wichtige Gegebenheiten unterschiedlich bewertet werden von der etablierten Wissenschaft.

Die Frage ist doch immer die selbe, gibt es noch andere wirksame Arzneien oder Geräte, welche uns die Nebenwirkungen der Pharma ersparen, das ist doch eine ganz zentrale Frage und es geht darum, ob es eine Intelligenz oder Energie hinter der Materie gibt und so ein BeFuelsaver würde in diese Richtung erste Beweise erbringen, aber anscheinend geht man damit sehr polarisierend um.

Ein Beispiel hierzu, der PowerQuickZap von Frischknecht, welcher im eigenen Land, der Schweiz, vom Bundesrat Couchpin persönlich einen Brief bekam, dass Herr Couchpin persönlich dafür sorgen würde, dass das schweizer Volk vor solchen Scharlatanen wie Frischknecht und seiner PowerTube geschützt werden würde und die Swissmedic hatte sein Gerät daraufhin abgelehnt. Der TÜV hatte aber danach sein Gerät als wirksam anerkannt, mit einer ganz offiziellen Studie der TU-München, das wäre also beim BeFuelSaver auch möglich, denn die Swissmedic ist mindestens so integer wie die TU-Wien :o

http://www.google.ch/search?client=safari&rls=en&q=couchepin+vasella&ie=UTF-8&oe=UTF-8&redir_esc=&ei=YsZCT-x1iKv5Bof51NYF#sclient=psy-ab&hl=de&client=safari&rls=en&source=hp&q=couchepin+vasella+Nationalrat+verhaftung&pbx=1&oq=couchepin+vasella+Nationalrat+verhaftung&aq=f&aqi=&aql=&gs_sm=3&gs_upl=17922l21239l1l21891l11l11l0l0l0l0l330l1982l0.8.2.1l11l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=8bceff066290826f&biw=1098&bih=611

Ach ja noch ein Beispiel, die Swissmedic sagt offiziell, dass homöopathische Arzneien zumindest in der Schweiz nicht wirksam seien, ausser Milchzucker nichts drin, die Swissmedic muss aber seit nicht allzu langer Zeit jede homöopathische Arznei prüfen, ob sie nicht für den Patienten schädlich sein könnte, eine Prüfung kostet rund soviel wie eine kleine Eigentumswohnung in der Schweiz. Die homöopathische Materia Medica umfasst ca. 4000 Arzneien.

http://www.google.ch/search?client=safari&rls=en&q=couchepin+vasella&ie=UTF-8&oe=UTF-8&redir_esc=&ei=YsZCT-x1iKv5Bof51NYF#sclient=psy-ab&hl=de&client=safari&rls=en&source=hp&q=couchepin+vasella+PEK-studie&pbx=1&oq=couchepin+vasella+PEK-studie&aq=f&aqi=&aql=&gs_sm=3&gs_upl=51447l57496l2l58255l11l10l1l0l0l0l194l1489l0.10l11l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=8bceff066290826f&biw=1098&bih=611

Sind unsere Prüfstellen auf dieser Welt seriös, was glaubt ihr? Gibt es eigentlich einen Tread über Scharlatanenprüfstellen?

P.Stibbons

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #4 am: 21. Februar 2012, 02:37:23 »
Zitat
Aber bleiben wir wissenschaftlich, was würde dies für euch bedeuten, wenn plötzlich der TÜV den BeFuelsaver als wirksam anerkennen würde?

Was hat diese Fragestellung mit "wissenschaftlich" zu tun?
Nennen wir es lieber "spekulativ"; das trifft es besser.

Wenn einer das Gerät beim TÜV oder sonst wo testen lassen will, dann darf er das doch tun, und dann sehen wir mal weiter.
Der TÜV prüft vermutlich auf "Sicherheit" im Sinne von "es explodiert nicht und richtet auch sonst keinen direkt messbaren Schaden an"  ;D


"Was wäre, wenn es das fliegende Spaghettimonster tatsächlich gibt?" - Nur durch die rhetorische Verwendung des Begriffs "wissenschaftlich" im Auftakt des Satzes wird die Frage an sich nicht gescheiter, oder?

Zitat
Die Frage ist doch immer die selbe, gibt es noch andere wirksame Arzneien oder Geräte, welche uns die Nebenwirkungen der Pharma ersparen, das ist doch eine ganz zentrale Frage und es geht darum, ob es eine Intelligenz oder Energie hinter der Materie gibt

Eben... das fliegende Spaghettimonster....


Graf Zahl

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #5 am: 21. Februar 2012, 02:47:20 »
Also Huberts Quellenangaben sind echt der Hammer.  ;D

<flüster>
Psst, Hubert! Jaaa, Duuu, genauuu! Pssst, nicht so laut. Komm heeeeer.
Auch wenn die Google-Suchergebnisse wie ein Quellenverzeichnis aussehen, sie sind keines und das hat mit Wissenschaft auch nichts zu tun. Ok? Jaaaa, genauuuuuu.
</flüster>
http://www.youtube.com/watch?v=k128Z7MLTH8

pauli

  • Forum Member
  • Beiträge: 104
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #6 am: 21. Februar 2012, 02:47:49 »
Es gibt allgemein gültige Kriterien welche über die Güte einer Studie oder eines Tests Auskunft geben. Eine persönliche Behauptung wie

"Die Vorgehensweisen der TU-Wien kenne ich persönlich, für mich ist die TU Wien nicht seriös genug, um Fahrtests zu Beweiszwecken zu erbringen."

gehört nicht dazu.
If you do, then do while true ..

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #7 am: 21. Februar 2012, 03:30:36 »
Die TU-Wien ist selber Schuld, wenn sie keine gute Rückmeldungen aus der Bevölkerung kriegt, wenn dessen Mitarbeiter unmögliche Aussagen von sich geben, unmöglich, weil andere die den Stift montiert haben, gute Erfahrungen damit gemacht haben, http://www.ambition.ch/hinderer-gutachten.html und 5000 im Verkehr sind und die haben alle ein halbes Jahr Rückgaberecht und 30 Jahre Funktionsgarantie, wenn das nicht ein Testergebnis ist, dann wären 5000 Menschen bekloppt, oder zwei drei von ne`r UNI nicht ganz sauber, was eher Sinn macht muss nicht überlegt werden, hhhmm höchstens von Esoqwatschtanten, die wie Eulen auf Mäuse darauf warten zu punkten, denn wenn sie nur Quellenangaben für ihr Ego zusammenklauben, daraus einen Roman dichten, gleichzeitig die anderen im Forum, welche eine gegenteilige Meinung präsentieren können, einfach unter den Teppich kehren und den unabhängig Denkenden noch Vorschriften und Unterstellungen über seriöse Quellennachweise machen, dann muss der Leser dieser Forums denken: "Was für eine Zeitverschwendung hier..."

Oh je die arme UNI  :'(, da sollten doch Regeln gelten, die solche Aussagen verbieten, oh je die arme, arme UNI :'(, mir ist das eigentlich egal, wenn der Stift nützt, dann kann man nur darüber lachen, wie schnell von oben draufgehauen wurde, sogar international und wie schnell der Normalo gemerkt hat, dass da was läuft, anscheinend steigen die Verkaufszahlen des Stiftes, seit man ihn verdrängen wollte, danke TU-Wien, danke auch an Esowatch für die Werbebeiträge  :angel: :
http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1065681/Sprit-sparer_BE-Fuelsaver_spart_keinen_Treibstoff
http://www.saldo.ch/themen/beitrag/1065681/Sprit-sparer_BE-Fuelsaver_spart_keinen_Treibstoff

Graf Zahl

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #8 am: 21. Februar 2012, 04:01:15 »
Belege bitte Deine Behauptungen zur TU Wien (Wer? Was? Wo? Wann? Quellen?).
Belege bitte Deine Angabe von 5000 Nutzern.
Belege bitte, dass diese wirklich zufrieden sind.
Belege bitte, dass die Rückgabe wirklich machbar ist.
Bitte bring eine ordentliche Quelle für das Hinderer-"Gutachten". JPG-Bilder mit ein paar Balken und dann noch auf der Webseite des Herstellers/Vertreibers sind ja wohl ein Witz.

Die genannten 6-20% Einsparung schafft man allein durch Änderung der Fahrweise und die hat man auch als normale Schwankung, je nach Wetter, Fahrstrecke, Temperatur, Ladung, etc.. Bei einem Verbrauch von 7l/100km sind das zwischen 0,4l und 1,4l. Das ist bei meinen Auto der normale Unterschied zwischen Winter und Sommer.

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #9 am: 23. Februar 2012, 01:05:02 »
Klar Belege mühsam zusammenklauben für dich und dann reichts doch nicht dafür die Herren des Geldes zu überzeugen, die mit dem Öl verbunden sind, alles verlorene Zeit.

Natürlich weiss ich, dass das nur Zeitverschwendung ist, aber vielleicht lesen es andere und denken sich ihre Sache, wie hartnäckig pessimistisch hier gedacht und geschrieben wird.

Ich sehe aber doch etwas Interesse in deinen Aussagen, weisst du was, machen wir es uns alle einfach, du kaufst so ein Stiftchen selber, montierst ihn rein und wenn DU nicht zufrieden bist, dann gibst du ihn zurück und dann kannst du hier schreiben, von deinen Erfahrungen und wir werden dir dann glauben, vorher nicht ...

Stell dir vor ich wusste beim ersten Kauf nicht, ob das Ding funktioniert und habs tatsächlich geschafft, einen auszuprobieren, ich weiss zwar nicht wie ich das geschafft habe, aber es ist ein tolles Gefühl, so ausserordentlich mutig gewesen zu sein, ehrlich ich kann dir sagen, ich bin an dieser grossen Sache echt ein Stück gewachsen  :laugh:

Wetten das wirst du nie tun, das ist wie wenn ein Rabbi sagt, Christus gibt es nicht, ich laufe zum Islam über und dafür schreibst du dir lieber die Nächte wund, mit dem Risiko, dass die dann doch noch vom TÜV ein Wirkungsnachweis erhalten und dann muss noch mehr geschrieben werden, was eigentlich sonst niemanden mehr gross interessieren wird und das nur wegen eines lapidaren Spritsparstiftes, was ist eigentlich für dich so wichtig daran, dass dieser Stift nicht funktionieren darf ? Möchtest du uns vor vor Unwissenheit beschützen ? :'(

Wiesodenn1

  • Forum Member
  • Beiträge: 924
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #10 am: 23. Februar 2012, 01:15:31 »
Zitat
Klar Belege mühsam zusammenklauben für dich und dann reichts doch nicht dafür die Herren des Geldes zu überzeugen, die mit dem Öl verbunden sind, alles verlorene Zeit.

Typische Ausrede wenn man keine überprüfbaren Belege sondern nur Anekdoten zur Hand hat.

Bernhard Hoëcker: "Homöophatie ist, wenn Du über ein Feld läufst, furzt und sagst es ist gedüngt."

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #11 am: 23. Februar 2012, 02:32:24 »
Typische Ausrede wenn man etwas nicht haben möchte, dann geht man hin und sagt zu allem, tut mir Leid, diese Beweise sind keine Beweise, denn sie stammen nicht von uns/mir, egal auch wenn es nur so von Beweisen wimmelt, alles eine Frage der Rhetorik, das ist sehr typisch für die die auch keine Beweise haben und das Gegenteil behaupten, wie gesagt, beweisen bringt nichts, nur Zeitverschwendung, man muss es selber erfahren.

Meistens steckt dahinter doch nur die Neugier, besser gesagt, die Freude an neuen Technologien und man verschwendet seine Zeit mit darüber zu philosophieren, anstatt selber ein Thema anzugehen und vielleicht im Keller Versuche zu machen. Dass dies Basteleien sind, die von gut bezahlten hochstehenden Wissenschaftlern alle schon durchgeführt und deshalb belächelt würden, ist nur eine Ausrede. Ich schätze dass du mit deinem Wissen, das du dir vielleicht mit lesen oder auch in einer Ausbildung angeeignet hast, hättest du bestimmt das Zeugs dazu, das eine oder andere mal selbst zu testen...

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #12 am: 23. Februar 2012, 02:58:16 »
Jüngstes Beispiel, Al Gore hatte doch so schöne Beweise, dass wir bald ersticken oder dahinschmelzen würden und jetzt glauben 30 Staaten nicht mehr dass es Beweise sind, trotz all der Propaganda der Medien und den gekauften Wisssenschaftlern, ja ja, die Globalisten haben heute einen schweren Stand, wie haben die Bilderberger doch an ihrem Jahres-Meeting in Spanien miteinander gestritten, es habe mit ihrer Weltregierung alles keinen Sinn mehr, die Menschen wachen durch das Internet schneller auf als erwartet... Die müssen es ja wissen, sie beobachten ja auch mit den ausgeklügeltsten Softwares das gesamte Internet und erstellen eine Art Internetprofil, wenn die nicht wissen, wie die Leute ticken, wer sonst und übrigens, sie müssen wirklich Gas geben mit der Internetzensur, ACTA, Pädophilie, Antivieren, eigentlich wäre schon lange ein Insidejob-Internetterrorangriff von Nöten um solche bösartigen Wissenschaftsbanausen wie ich einer bin, endlich das Schreiben zu verbieten.

Dann habt ihr Hochkonjuktur, oder doch nicht, denn wenn der Staat Esowatch macht, dann sind auch ihr obsolet  :-[

Zeitlmair Hubert

  • Gast

Zeitlmair Hubert

  • Gast
Re: BE Fuelsaver
« Antwort #14 am: 23. Februar 2012, 03:12:50 »
http://www.youtube.com/watch?v=nE_rv6RO9Uc&feature=player_embedded

Könnt ihr mir Beweise liefern, dass sowas nicht durch Hochkulturen entstanden ist, oder wollt ihr den Leuten weiss machen dies waren, spitzfindige Peruaner mit Poncho und Lama an der Hand, wie die spitzfindigen Pyramidenbauer ?

Ich würde langsam übergehen in ein neues Denkmuster, damit der Sprung dann nicht zu heftig wird...