Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Tippfehler  (Gelesen 44602 mal)

T-M

  • Gast
Tippfehler
« am: 07. August 2010, 00:22:38 »
Erster.  ;)

MindScape

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #1 am: 08. Januar 2011, 19:27:08 »
Hallo alle, hallo Seitengurus,

neue Korrektur-"Waffeln" sind zu backen, diesmal wieder im Bereich der braunen Ideologen - and there it is:

Artikel "Emu-Verlag"

Einleitung: "Der Emu-Verlag ist ein" [zwischen Emu, - und Verlag befinden sich unschöne Leerzeichen, die mE. nicht zu dem Bindestrich passen]

Artikel "Max Otto Bruker"

Abschnitt Biografie: "um, wie er selbst sagte, Bettnässer auf ihre Kriegstauglichkeit zu prüfen." [1. sagte, weil in der Vergangenheit erfolgt und Bruker auch schon tot ist; 2. in der gewählten Formulierung Ausspruch mit den Bettnässern ohne vorangehenden Doppelpunkt einfügen]

Abschnitt Bruker-Kost: "obwohl aus ihr die von ihm viel gepriesene Butter gewonnen" [jedoch streichen, beißt sich mit obwohl]

Abschnitt Politische Aktivitäten und Umtriebe: "Bruker war von 1967 bis 1971 Vizepräsident des WSL (Weltbund zum Schutze des Lebens) und von 1971 bis 1974 sowie mehrere Monate im Jahr 1982" [ist zwischen und und von passt nicht zur einleitenden Zeitform "war" des Satzes; sowie ist besser als ein drittes und]

Artikel "FSU"

Einleitung: "Spätere Bezeichnungen des gleichen politischen Milieus sind Demokratische Mitte und ab 2001 Humanwirtschaftspartei." [als hinter 2001 gehört hier nicht hin]

Artikel "Freitag der 13."

Einleitung, zweiter Absatz: "Jahr 1930 kaum bekannt war.[1]" [Stellung der Fußnote korrigieren]

Einleitung, zweiter Absatz: "eine Art Zauberbuch und Sammlung von Hausmitteln gegen allerlei Aberglauben, das erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts erschienen ist.[2]" [das bezieht sich auf das Zauberbuch; Stellung der Fußnote korrigieren]

Viele Grüße. MS

StefanO

  • Forum Member
  • Beiträge: 9
Re: Tippfehler
« Antwort #2 am: 23. Januar 2011, 20:57:01 »
Kleiner Buchstabenausrutscher, war mir für einen Augenblick nicht sicher ob es ein für mich unbekannter Fachbegriff ist.

Artikel:
http://psiram.com/ge/index.php?title=BioAktiv

Kapitel:
Esoterische Behandlung

Wort:
Bioresonsnz

Satz:
Bei medizinischen Studien konnten die zur Bioresonsnz aufgestellten Behauptungen nicht festgestellt werden.

Enssen

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #3 am: 19. August 2011, 05:12:33 »
Mir ist in verschiedenen Artikeln( genau gesagt http://www.psiram.com/ge/index.php?title=Traditionelle_Chinesische_Medizin, http://www.psiram.com/ge/index.php?title=Akupunktur und http://www.psiram.com/ge/index.php?title=F%C3%BCnf-Elemente-Lehre) mal wieder etwas aufgefallen:

Es fällt in diesen Artikeln oft der Begriff "taoistisch", oder ähnlich. Das ist so veraltet. Das "Tao" ist eine veraltete Umschrift des entsprechenden Schriftzeichens. Nach den Regeln des Hanyu Pinyin, der heute allgemein gültigen Umschrift heisst es "Dao". Das selbe gilt für die "Chou-Zeit" im TCM-Artikel, die eigentlich die "Zhou-Zeit" ist.

maguli

  • Forum Member
  • Beiträge: 33
Re: Tippfehler
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2011, 20:40:40 »
Im Artikel "Gemeinsamkeiten pseudomedizinischer Systeme" 5. Kapitel "Breite der Indikation"
letzter Satz: "Weltweit gibt es fünf Patienten mit Haarzellenleukämie"
Das wären jetzt aber schon a bisserl wenig. Ich hab in meiner Hausarztpraxis bereits 2 davon.

Laut Quelle (UniKlinikum Heidelberg) kommen jährlich ca. 2-3 Neuerkrankungen pro 1 Mio. Einwohner dazu.
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/medizinische_klinik/Abteilung_5/docs/misc/Haarzellleukaemie_Patienteninfo.pdf
Andere Quelle: "Haarzellenleukämie macht etwa 2% aller Leukämien, mit weniger als 2.000 neue Fälle diagnostiziert jährlich in Nordamerika und Westeuropa zusammen." (http://s319740517.onlinehome.fr/info-hairy+zell+leukamie+haarzell+leukamie+leukamie+retikuloendotheliose+leukamie+retikuloendotheliose+hamatologische+neoplasie-de-C91.4-gesundheit.php)
Das sind jetzt aber nur die Neuerkrankungen (= Inzidenz). Da nur wenige Prozent der Erkrankten daran sterben, es aber auch nach über 10 Jahren nach Erstbehandlung noch Rezidive beobachtet werden, man also zu Beginn der Erkrankung nicht von einer Heilung, sondern nur von einem Ansprechen der Therapie ausgehen kann/muss, beträgt die tatsächliche Zahl von Haarzellenleukämie-Patienten einem Vielfachen davon. (=Prävalenz).
Ums kurz zu machen: am besten ein anderes Beispiel wählen. eine Liste davon steht bei http://de.wikipedia.org/wiki/Seltene_Krankheit.
Eine Krankheit zu finden, an der nur 5 Leute auf der Welt leiden, dürfte aber schwierig werden.

MfG  maguli  (dr. med.)

niedlich

  • Forum Member
  • Beiträge: 530
Re: Tippfehler
« Antwort #5 am: 22. Dezember 2011, 00:19:56 »
Selbe Stelle:

Oft wird argumentiert, das(s)

niedlich

  • Forum Member
  • Beiträge: 530
Re: Tippfehler
« Antwort #6 am: 22. Dezember 2011, 00:24:38 »
Selbe Stelle:

"Oft wird argumentiert, das das Nebenwirkungsprofil von Placebos denen von herkömmlich wirksamen Medikamenten ähnlich sei."

Wenn man es so formuliert muss es heißen:
"Oft wird argumentiert, dass das Nebenwirkungsprofil von Placebos dem von herkömmlich wirksamen Medikamenten ähnlich sei."






Tränchen

  • Forum Member
  • Beiträge: 409
Re: Tippfehler
« Antwort #7 am: 22. Dezember 2011, 09:46:25 »
Hallo zusammen,

Im Artikel 'HAARP' steht der Satz:

"Der im Saarland befindliche Langwellenrundfunksender Sender Felsberg-Berus (183 kHz) sendet ebenfalls mit mit 2000 KW"

Ein 'mit' ist wohl zuviel.

Gruß

Ich erlaube mir mal anzumerken, daß dieses doppelte "Sender" auch nicht wirklich sprachlich gelungen ist. Es würde vollkommen reichen "Langwellenrundfunksender Felsberg-Berus" zu schreiben.  ;)

niedlich

  • Forum Member
  • Beiträge: 530
Re: Tippfehler
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2011, 05:18:45 »
Im Hüther Artikel:

"..., von Vertretern der Psychoanalyse, ADHS- bzw. Ritalinkritikern sowie auch aus der Esoterik- und Anthropsosphenszene[28] ein

Averell

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #9 am: 02. Januar 2012, 16:16:16 »
Im Lebensfreude-Messen Artikel (http://www.psiram.com/ge/index.php?title=Lebensfreude-Messen), 1. Absatz, letzter Satz:

Zitat
Ihre Ehemann Carl Petersen gehört ebenfalls zum Lebensfreude-Team.[2]

Antitainment

  • Forum Member
  • Beiträge: 785
  • Eso-Shooter
Re: Tippfehler
« Antwort #10 am: 03. Januar 2012, 16:42:42 »
Im Blogroll auf blog.psiram.com ist Respectful Insolence als Respectul Insolence verlinkt.
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

Averell

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #11 am: 20. Januar 2012, 14:12:01 »
http://www.psiram.com/ge/index.php?title=Peter_Singer
Im Absatz Praktische Ethik unten.

Zitat
Weiterhin befürwortet er in diesem Buch die Tötung schwer behinderter Neugebotener. So schreibt er:

    "Sofern der Tod eines geschädigten Säuglings zur Geburt eines anderen Kindes mit besseren Aussichten auf ein glückliches Leben führt, dann ist die Gesamtsumme auf eine glückliches Leben größer, wenn der behinderte Säugling getötet wird."

NoHope

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #12 am: 20. Januar 2012, 23:42:02 »
Artikel Rohkost, Absatz Rohkostvarianten:
Zitat
Es gibt verschiedne Rohkost-Varianten.
es fehlt ein "e".

StefanO

  • Forum Member
  • Beiträge: 9
Re: Tippfehler
« Antwort #13 am: 30. Januar 2012, 00:01:11 »
Nicht das es besonders Schade oder gar wichtig wäre:

In dem Beitrag
http://www.psiram.com/ge/index.php?title=Tina_Wendt

wird im Abschnitt
Tina Wendt sieht sich als Diplomatin und Außenministerin des Deutschen Reiches und ist Gründerin des rechten Interneportals www.sv-de.de (Selbstverwaltung Deutsches Reich), wo man auch einen Antrag auf diesen Phantasie-Personenausweis des Deutschen Reiches stellen kann.

die (falsche) Internetadresse www.sv-de.de anstelle der (Richtigen) http://www.sv-dr.de/ aufgeführt.


Arno

  • Gast
Re: Tippfehler
« Antwort #14 am: 04. Februar 2012, 03:26:46 »
Hatte eigentlich zu Serrano gesucht (der hätte sicher einen eigenen Artikel verdient  ;) ), bin dann aber bei Evola gelandet.
Kein Tippfehler, aber etwas unglücklich formuliert:
Zitat
In den 1980er Jahren galt Evola unter rechtsextremen italienischen Terroristen als ideologische Grundlage.

Read more: http://psiram.com/ge/index.php?title=Julius_Evola#ixzz1lMddIvVg

Es war ja nicht Evola, eher sein Werk / seine Thesen / seine Forderungen...