Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Wolfgang Bergman

Begonnen von Forbidden, 02. Juli 2010, 14:25:08

« vorheriges - nächstes »

P.Stibbons

Zitat von: Grey am 02. Juli 2010, 17:04:31
der hats ja sogar schon in die wikipedia geschafft

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Bergmann_%28P%C3%A4dagoge%29
sehr nett dort
ZitatWolfgang Bergmann wird in den Medien oft als Kinderpsychologe bezeichnet, hat jedoch nie Psychologie als eigenständiges Lehrfach studiert oder einen Abschluss in Psychologie erworben.

Hier wird eines seiner Bücher genannt http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderpsychologie


Zitat
Bergmann musste ein Jahr vor dem Abitur das Gymnasium verlassen, machte eine Lehre im Verlagswesen und später das Hochbegabtenabitur.

Schulschwierigkeiten wegen der Rechtschreibprobleme...?? Hochbegabung könnte seine möglicher Weise unerkannte (??) ADHS kompensiert haben.
Kein untypischer Verlauf, auch wie er über Umwege dann doch sein Ziel erreicht.

Davor habe ich Hochachtung.

Leider ist genau so typisch, dass der, der es bislang trotz vieler Widerstände geschafft hat, seine Störung zu kompensieren, in der Selbstreflexion der auf manchen Gebieten halt doch deutlich wahrnehmbaren Symptome eher zum Verdrängen neigt und dann zum Schlus kommt: "Alles halb so schlimm und mit etwas gutem Willen therapierbar"

Nichts desto trotz können seine eigenen leidvollen Erfahrungen seine  Empathiefähigkeit für andere Betroffene gestärkt haben....

P.Stibbons

Hat ein Buch gemeinsam mit Hüther heraus gegeben und schreibt zu kinder-und jugendpsychiatrischen Erkrankungen:

Zitat# Computersüchtig: Kinder im Sog der modernen Medien (mit Gerald Hüther), Beltz, August 2008
# Das Drama des modernen Kindes: Hyperaktivität, Magersucht, Selbstverletzung, Beltz Verlag, Weinheim, März 2006

P.Stibbons

Zitat von: Grey am 02. Juli 2010, 17:04:31
der hats ja sogar schon in die wikipedia geschafft

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Bergmann_%28P%C3%A4dagoge%29
sehr nett dort
ZitatWolfgang Bergmann wird in den Medien oft als Kinderpsychologe bezeichnet, hat jedoch nie Psychologie als eigenständiges Lehrfach studiert oder einen Abschluss in Psychologie erworben.
........

Einem der Wikipedia-Autoren ist zu Gute zu halten, dass er die Fehlzuschreibung "Kinderpsychologe" ausdrücklich erwähnt und ihn in die Kategorie "Pädagoge" verschiebt - Datum Januar 2010

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wolfgang_Bergmann_%28P%C3%A4dagoge%29&action=history

Ursprünglich mal:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wolfgang_Bergmann_%28P%C3%A4dagoge%29&action=historysubmit&diff=52495042&oldid=52484357

P.Stibbons

Hier wird er (2008) noch als Dr. Bergmann geführt:

http://kindesraub.de/cms/index.php/de/fachleute-zu-d-und-jua/dr-wolfgang-bergmann.html
ZitatInterview Franz Romer, Düsseldorf
ZitatZuletzt aktualisiert am Samstag, den 14. November 2009 um 13:49 Uhr

Auch spannend, die Homepage dieser Web-Seite:

http://kindesraub.de/cms/index.php/de/home.html
Zitat
29.05.2009: Franz Romer tritt aus wichtigem Grund von seinem Amt als stellvertretender Vorstand des Vereins Curare e.V., Köln zurück, kündigt seine Mitgliedschaften fristlos und forderte auf seine Angaben von der Webseite zu nehmen. Auch Menschenrechtsverletzungen spielten eine Rolle. 

ZitatDie psychische Gesundheit der Familien in Deutschland und die Gesetze sind für uns Bürger, den Souverän viel zu wichtig, als dass wir das Sozialpädagogen, Gutachtern, Psychologen, Psychiatern, Ärzten und Juristen alleine überlassen können: wir können das ändern - wir müssen es nur wollen!

http://kindesraub.de/cms/index.php/de/ziele.html
Zitat
Richter sind dem Gesetz Unterworfene

Richter sollen sich an Gesetze halten müssen, wir benötigen nicht den unsäglichen Auslegungs"wahn", mit dem sich die Richter, auch die des "Verfassungs"gerichtes und auch die Rechtslehrer alles und jedes bewiesen haben und beweisen, was auch immer zu beweisen war. Richter sind, wie wir, den Gesetzen unterworfen. Sie sollten auch unabhängig sein, wie wir. Insofern sollten sich auch Richter ausschliesslich an den Art. 97 GG (1) halten, und zwar auch an den zweiten Halbsatz. Von Gesetzesauslegung steht kein Satz im Grundgesetz, mit Ausnahme des Art. 93 GG. Und auch von dort kann nicht der Art. 97 ausgehebelt werden.

"Schlechte Gesetze, machen einen Richter nicht zum Gesetzgeber" (Bert Steffens, Andernach).

Abschaffung der Institution Jugendamt bzw. Kontrolle der Institution Jugendamt

Das Ziel ist auch die Abschaffung der Institution Jugendamt,
(13.06.2009) so war meine ursprüngliche Forderung. Die Vorstellung dabei: hier läuft soviel in die falsche Richtung, dass nur eine Schließung und Wiedereröffnung 5 min später hilfreich sei. Es gibt jedoch auch Jugendämter, wo es relativ gut läuft und es gibt auch echt sozialhelfende Jugendsmitarbeiter. So will ich also das Kind nicht mit dem Bad ausschütten. (Ende 13.06.2009) Nur eine Hinwendung als Fürsorger zu den nicht gut aufgestellten Menschen, eine Änderung an Haupt und Gliedern, wird uns wieder voranbringen. Die Jahre der Rot-Grünen Regierung haben uns lediglich 11 Mio mehr arme Menschen generiert - das kann nicht das Staatsziel sein!

Wir werden auch den Bundespräsidenten bitten müssen, damit er die geplante Änderung des SBG 8 verhindert, welches sich in einer Art "Ermächtigungsgesetz" zur totalen Kontrolle der Kinder und Familien derzeit darstellt. Die Willkür wird auch von der gesetzgebenden Gewalt dadurch ausgeübt, dass Gesetze einfach so schwammig erstellt werden, dass die Sache zu einem Schönheitswttbewerb verkommt. Man denke nur an das Unwort "Kindeswohl". Die UN-Kinderrechte Konvention hat wenigstens ein Rechtssubjekt im Fokus: das beste Interesse des Kindes. Die Nicht-Grundgesetzkonforme-Umsetzung von Gesetzen, machen diese Gesetze nichtig. Dazu lesen Sie den Art. 19 GG. Es gibt noch sehr viel mehr Gesetze, die nicht grundgesetzkonform sind. Man denke alleine an die Vormundschaftsgesetze, bei denen Richter zu Kontrolleueren installiert sind, obwohl ihnen laut Grundgesetz nur die Rechtssprechung anvertraut ist. Oder denken Sie an die fehlende Fachaufsicht der Jugendämter, die wieder Grundgesetz und wieder einschlägiges Beamtenrecht verstoßen.

Petition zur Abschaffung der Institution Jugendamt beim Petitionsausschuss des Europaparlamentes

Immer weiter werden wir, unerbittlich daran arbeiten, dass Kinder und Familien geschützt werden. Wir haben es mit Hilfe unserer Freunde aus dem Ausland geschafft, dass die Petition zur Abschaffung des Jugendamtes beim Petitionsausschuss des Europaparlamentes angenommen und für zulässig erklärt wurde. Reichen Sie bitte alle, die betroffen sind, Ihre kurze Petition beim Petitionsausschuss schriftlich ein, Sie werden von dort benachrichtigt. Hier kommen Sie zur Adresse des Petitionsausschusses. Verwenden Sie im Betreff: Abschaffung des Jugendamtes. Wie eine für zulässig erklärte Petition weiterbehandelt wird, lesen Sie hier: http://www.europarl.europa.eu/parliament/public/staticDisplay.do?id=49&pageRank=4&language=DE Wie Ihre Petition formal aufgebaut werden sollte entnehmen Sie dem elektronischen Formular. Dort werden auch Fragen behandelt, ob Ihre Petition öffentlich behandelt werden soll. Machen Sie alles öffentlich, es gibt dort den Schutz, den Sie in Deutschland vermissen. Wir empfehlen jedoch das elektronische Formular nicht zu nutzen - diese Art der Einreichung scheint nicht zu funktionieren. Meine Petion wurde vom Committe on petitions - The Secretariat - am 16.07.2007 von Karen Lone Chiotti unter der Nummer 311594 bestätigt und der Petition von Ingo Albert betreffend Zangsmaßnahmen des deutschen Jugendamts und Aufforderung zur Abschaffung dieser Institution zugeordnet (KLC/pc[02-COM.PETI(2007)D/46255]. Zu dieser Petition an anderer Stelle mehr.

Internationaler Strafgerichtshof, Den Haag und UN-Petition 1503

Der Weg geht unerbittlich weiter: Anzeige beim Internationalen Strafgerichtshof ist erstattet - Sie werden bald informiert, wo Sie sich registrieren können.

Wir werden auch eine weitere Aktion gem. UN 1503 initieren. Tag für Tag kämpfen Getreue weiter gegen Unrecht und Willkür.

Wenn das alles nicht reicht, werden wir Grundgesetzmässig weiter vorgehen müssen!


P.Stibbons

http://www.zeit.de/2003/17/P-Bergmann_

Also: impulsiv ist er wirklich:

Zitat
Der Rebell als Ordnungshüter

Wie der Psychologe Wolfgang Bergmann mit unorthodoxen Methoden die schwierigen Kinder des Medienzeitalters therapiert

Blickkontakte sind Initialzünder für Wolfgang Bergmann. Das war schon so, als er mit 18 Jahren seinem Klassenlehrer eine Ohrfeige verpasste. ,,Wir standen uns gegenüber, fixierten uns, ich sah in dieses verhasste Gesicht, und dann..." – Schulverweis, kurz vor dem Abitur.

Aber Psychologe leider nicht...

Zitat...Was macht man mit solchen Kindern? Die Schulmedizin verpasst ihnen in der Regel eine Diagnose: Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADS), meist gekoppelt mit Hyperaktivität, landläufig als Zappelphilipp-Syndrom bekannt. Glaubt man den Statistiken, so hat ADS inzwischen das Ausmaß einer Epidemie angenommen. Weltweit sind schätzungsweise zehn Millionen Kinder betroffen, in Deutschland 170000 bis 350000. Und diese müssen nach Meinung der meisten Mediziner behandelt werden. Entweder mit einer Therapie oder – wenn das nicht hilft – indem man die Kinder mit Psychopharmaka wie Ritalin ruhig stellt.

Doch für den Erziehungswissenschaftler Wolfgang Bergmann ist das grundfalsch....

ZitatMit seinen Thesen findet Bergmann inzwischen auch auf Erziehungskongressen Gehör. Wenn er allerdings kindliches Fehlverhalten vor allem auf Versäumnisse der Umgebung und der Eltern zurückführt, sträuben sich orthodoxen Vertretern der Kinder- und Jugendpsychiatrie die Nackenhaare. ,,Für mich ist es problematisch, wenn Erkrankungen, die aus psychiatrischer Sicht klar auf biologische Ursachen zurückgehen, allein als Erziehungsphänomene erklärt werden", kritisiert etwa Beate Herpertz-Dahlmann, Jugendpsychiaterin an der RWTH Aachen. Es reiche nicht, aus einer privaten Praxis mit Einzelfallerfahrungen heraus apodiktisch allein die Eltern für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich zu machen. ,,Unwissenschaftlich", lautet ihr Urteil.

,,Bergmann ist in Deutschland der Einzige, der sich so intensiv mit der Bedeutung der modernen Medien für die Kinder befasst", urteilt dagegen der Göttinger Neurobiologe Gerald Hüther, der selbst das ADS-Syndrom erforscht. Wie eine Reihe anderer Neurobiologen teilt Hüther Bergmanns Kritik am Einsatz von Psychopharmaka. ,,Wenn wir das kindliche Hirn mit diesen Mitteln voll schütten, dann ändert es seine Arbeitsweise, seine Entwicklung und Ausreifung, und keiner weiß, wie."

ZitatDer Kinderpsychologe selbst kann stundenlang darüber reden, wie er solche kleinen Erziehungswunder bewirkt – erklären kann er sie letztlich nicht. In seinen zahlreichen Büchern stehen zwar viele kluge Betrachtungen über die neuen Kinder und die Medien. Aber Bergmanns oft erfolgreicher Umgang mit schwierigen Jugendlichen ist mit Theorie allein nicht zu verstehen. Sein ehemaliger Vorgesetzter Martin Bonhoeffer, der Leiter eines Berliner Jugendprojekts, sagte dazu: ,,Das ist der unbewusste Kontakt der Unangepassten, was da so gut funktioniert." Bergmann wäre nicht der erste Therapeut, der sich immer auch selbst therapiert.


"Sein ehemaliger Vorgesetzter Martin Bonhoeffer, der Leiter eines Berliner Jugendprojekts, sagte dazu: ,,Das ist der unbewusste Kontakt der Unangepassten, was da so gut funktioniert." Bergmann wäre nicht der erste Therapeut, der sich immer auch selbst therapiert"

Siehe oben  ;D  :

ZitatAuffällig sind die vielen Rechtschreibfehler, v.a. die systematische ee-Dopplung und die Buchstabenverdreher, also sehr impulsiv geschrieben und ohne Korrekturlesen abgeschickt...
Störungstypisch, würde der Kenner sagen.

Die größten Kritiker der Elche...  ;D

Scheibenwelt

ZitatUnd diese müssen nach Meinung der meisten Mediziner behandelt werden. Entweder mit einer Therapie oder – wenn das nicht hilft – indem man die Kinder mit Psychopharmaka wie Ritalin ruhig stellt.

An so Sätzen kann man sie immer kriegen: Ritalin stellt nicht ruhig, weil es ein Aufputschmittel ist! Da sieht man wie viel die Typen wirklich Bescheid wissen, das ist blöde Stimmungsmache sonst nix!

Scheibenwelt

Zitat,,Wenn wir das kindliche Hirn mit diesen Mitteln voll schütten, dann ändert es seine Arbeitsweise, seine Entwicklung und Ausreifung, und keiner weiß, wie."

Bei so blöden Sätzen könnte ich in die Tischplatte beißen!!!!

Methylphenidat ist seit 1954 auf dem Markt und bis heute sind keine Spätfolgen oder Langzeitschäden bekannt (ausser vielleicht gelungene Lebensentwürfe), das wird aber fleißig ignoriert und immer wieder diese Keule geschwungen. Im Bezug auf Suchtgefährdung gibt es mittlerweile sogar schon eine Langzeitstudie von Huss!

P.Stibbons

ZitatMit seinen Thesen findet Bergmann inzwischen auch auf Erziehungskongressen Gehör. Wenn er allerdings kindliches Fehlverhalten vor allem auf Versäumnisse der Umgebung und der Eltern zurückführt, sträuben sich orthodoxen Vertretern der Kinder- und Jugendpsychiatrie die Nackenhaare. ,,Für mich ist es problematisch, wenn Erkrankungen, die aus psychiatrischer Sicht klar auf biologische Ursachen zurückgehen, allein als Erziehungsphänomene erklärt werden", kritisiert etwa Beate Herpertz-Dahlmann, Jugendpsychiaterin an der RWTH Aachen. Es reiche nicht, aus einer privaten Praxis mit Einzelfallerfahrungen heraus apodiktisch allein die Eltern für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich zu machen. ,,Unwissenschaftlich", lautet ihr Urteil.

Also: Was pudelt er sich bei "Verhaltensoriginell" so auf??

Das haben ihm doch offenbar schon andere gesagt, dass er unwissenschaftlich ist!

Scheibenwelt

Zitat von: P.Stibbons am 02. Juli 2010, 19:31:12
ZitatMit seinen Thesen findet Bergmann inzwischen auch auf Erziehungskongressen Gehör. Wenn er allerdings kindliches Fehlverhalten vor allem auf Versäumnisse der Umgebung und der Eltern zurückführt, sträuben sich orthodoxen Vertretern der Kinder- und Jugendpsychiatrie die Nackenhaare. ,,Für mich ist es problematisch, wenn Erkrankungen, die aus psychiatrischer Sicht klar auf biologische Ursachen zurückgehen, allein als Erziehungsphänomene erklärt werden", kritisiert etwa Beate Herpertz-Dahlmann, Jugendpsychiaterin an der RWTH Aachen. Es reiche nicht, aus einer privaten Praxis mit Einzelfallerfahrungen heraus apodiktisch allein die Eltern für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich zu machen. ,,Unwissenschaftlich", lautet ihr Urteil.

Also: Was pudelt er sich bei "Verhaltensoriginell" so auf??

Das haben ihm doch offenbar schon andere gesagt, dass er unwissenschaftlich ist!

Weil das geschäftsschädigend ist und in so einem kleinen Blog kann man sich eher mal wehren und aufjaulen als bei einer anerkannten KJPlerin!

P.Stibbons

Ich glaube, das Zitat gehört als Antwort ins Blog...
Dann kann er ja gern dazu Stellung nehmen - wenn er noch Lust verspürt...

Scheibenwelt

Zitat von: P.Stibbons am 02. Juli 2010, 19:38:30
Ich glaube, das Zitat gehört als Antwort ins Blog...
Dann kann er ja gern dazu Stellung nehmen - wenn er noch Lust verspürt...

Ja, gehört es. Seine Reaktion wäre interessant, weil er dort ja schon Geschäftsschädigung gebrüllt hat!

P.Stibbons

http://www.lsr-ooe.gv.at/pdf_doc/vobl_2005/beil2005_21_2.pdf

Ojojoj:

Mit falschem Titel auf Hochglanz...

Da gab es wohl schon mal ein Verfahren, wa?
Sonst würde er den ja immer noch frech mit sich rumtragen...

P.Stibbons

http://www.connection.de/artikel/interviews/interview-mit-wolfgang-bergmann.html

Auch ne schöne Web-Seite...

Zitat...Wir kommen vielleicht weiter, wenn wir die sogenannte ADS-Problematik auf dem Hintergrund narzisstischer Störungen zu verstehen versuchen...

Soso  :o

Andere Artikel von connection.de sehen z.B. so aus:

http://www.connection.de/artikel/gesellschaft-oekologie/ehrbarerinzest.html

Zitat...Denn auch in der Psychotherapie, sofern du eine solche absolviert hast, auf der Suche nach Befreiung, meidet man dieses Problem. In der Regel kommt es dort zu einer Wiederholung der ursprünglichen Geschichte, zu einer erneuten Abweisung, und nicht zur Erlösung vom ursprünglichen Leid.
Dein Vater erkannte eines Tages die Frau in dir, sah, dass du im Begriff warst, die Unschuld des kleinen Mädchens zu verlieren und dafür zu erwachen, dass du eine Frau bist und er ein Mann ist. Dein Vater konnte mit dieser Tatsache nicht umgehen. Er hatte es nie gelernt. Er traute es sich auch nicht zu, es zu lernen. Aber er war ein ehrbarer Mann, deshalb verstieß er dich. Besser keine Beziehung, als Gefahr laufen, sich nicht beherrschen zu können und einen Übergriff zu begehen. Das war das Ende der Liebe zwischen dir und deinem Vater, sofern sie nicht schon früher zerbrochen war  und der Beginn einer Beziehung, die keine ist, die von Bildern lebt. Zwei Bilder, die miteinander kommunizieren über Gedanken. Das Bild des Vaters und das Bild der Tochter, die um jeden Preis aufrecht erhalten werden müssen. Mit der Konsequenz von Konflikt und Leid. Das Ende von wahrhaftiger Beziehung. Das Ende der Liebe.
All das nenne ich den ehrbaren Inzest. Was nicht stattgefunden hat, was sich dein Vater nicht zutraute, was sich niemand zutraut, ist ein lebendiger Abklärungsprozess zwischen zwei Wesen, wie sie es mit Sinnlichkeit, Sexualität und Körperlichkeit miteinander halten wollen. Ein wunderschöner Prozess, wenn er stattfinden darf, wenn da jemand ist, der ihn sich zutraut, der bereit ist, gemeinsam zu lernen, vielleicht sogar Fehler zu begehen und auch daran zu wachsen. Beziehung eben....

P.Stibbons

http://www.mediathek.jhj.de/PDF/diverses/konferenz_mediensucht_0108.pdf

Hier noch mal mit falschem Titel:

Eine Fortbildungsveranstaltung 2008 des Diakonischen Werkes , Suchtkrankenhilfe

P.Stibbons

Hier als DR. W: Bergmann Bad Wildunger Psychotherapietage: http://www.avrecord.de/AVRecord/katalog/referenten.php?nr=1242456607

Review (Dr. Bergmann , Gerals Hüther et al:

http://www.wicker-magazin.de/07/wap-tagung.html