Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Büchertipps  (Gelesen 92800 mal)

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 10086
  • Friedensforscher
Re: Büchertipps
« Antwort #210 am: 23. Juli 2021, 12:58:33 »
Klingt interessant, habe ich aber noch nicht gelesen.

Zitat
Mit Ignoranten sprechen

Ignoranten feiern überall ihre Feste. Ein Seehofer demütigt eine Merkel ganz ohne Argumente. Ein Trump macht eine Clinton völlig bildungsfrei fertig. Ein Vorstandsvorsitzender lässt den Abteilungsleiter auflaufen, ohne kapiert zu haben, um was es überhaupt ging. Die Leute mit den besseren Informationen unterliegen regelmäßig. Und alles, was ihnen dazu einfällt, ist nachträgliches Herumjammern.

Es ist wie eine Blockade, die sich Leute mit einer intellektuellen Ausbildung geradezu antrainiert haben. Warum setzen sie ihren kritischen Verstand nicht dafür ein, die sprachlichen Strategien ihrer Gegner zu begreifen? Stattdessen immer wieder dieses Anrennen mit noch einer Information, noch einem Argument, noch einem Detail. Und mit der leisen Ahnung, dass man genau damit schon wieder untergeht…

In seinem neuen Buch analysiert Peter Modler das Vorgehen der Ignoranten – und entwickelt wirksame Gegenstrategien. Denn Ignoranten lassen sich mit den eigenen Waffen schlagen!

https://www.drmodler.de/buecher/mit-ignoranten-sprechen/
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8223
Re: Büchertipps
« Antwort #211 am: 21. September 2021, 14:31:54 »
Howard Wainer: Truth or truthiness: distinguishing fact from fiction by learning to think like a data scientist (Cambridge University Press, 2016)

Ich habe eben erst angefangen, und schon ist es ist ganz weit oben auf meiner Leseliste. Aus dem Beginn der Introduction:

Zitat
Truthiness, although a new word, is a very old concept and has long predated science. It is so well inculcated in the human psyche that trying to banish it is surely a task of insuperable difficulty. The best we can hope for is to recognize that the core of truthiness’s origins lies in the reptilian portion of our brains so that we can admit its influence yet still try to curb it through the practice of logical thinking.[2]

Escaping from the clutches of truthiness begins with one simple question. When a claim is made the first question that we ought to ask ourselves is “how can anyone know this?” And, if the answer isn’t obvious, we must ask the person who made the claim, “what evidence do you have to support it?”
Let me offer four examples:

1. Speaking to your fetus in utero is important to the child’s development.
2. Having your child repeat kindergarten would be a good idea.
3. Sex with uncircumcised men is a cause of cervical cancer in women.
4. There are about one thousand fish in that pond.

Ideas that lean on truthiness are sometimes referred to as “rapid ideas,” for they only make sense if you say them fast. [3] Let us take a slower look at each of these claims in turn.

edit, inzwischen bin ich ein paar Seiten weiter: zur 3. und zur 4. Frage sind übrigens empirische Zugänge denkbar ...
 8)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8223
Re: Büchertipps
« Antwort #212 am: 21. September 2021, 19:41:13 »
ah, noch ein schöner Satz aus Wainer:
Zitat
The world of ideas is often divided into two camps: the practical and the theoretical. Fifty years of
experience have convinced me that nothing is so practical as a good theory.