Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten  (Gelesen 6399 mal)

jonsi

  • Gast
Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« am: 02. Dezember 2009, 14:44:28 »
Ich habe gerade das Buch Die Seelenpfuscher  gelesen und bin unglaublich wütend, was sich diese selbsternannten "Heiler" alles so raus nehmen können. Ich war mir dessen vor der Lektüre des Buches gar nicht so bewusst, und muss mir daher jetzt mal hier Luft machen.

Hat einer von Euch das Buch auch schon gelesen? Es ist reletiv einfach gehalten, aber dafür gewährt es eben einen guten Einstieg ins Thema.
Ich bin gespannt auf Eure Meinung!

mossmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 682
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #1 am: 02. Dezember 2009, 17:01:54 »
hmmm... das Buch kommt in einigen Reviews nicht soo gut weg ... Soll selbst etwas pseudowissenschaftlich geschrieben sein ... Eine Leserin kritisiert bei Amazon, die Autorin hätte im Anhang fast nur EIGENE Werke aus Stern-Sonderheften (!!!) zitiert. Kann nicht nachprüfen, ob das stimmt - aber wenn: Das geht ja gar nicht!
Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend

rincewind

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2009, 17:15:49 »
hmmm... das Buch kommt in einigen Reviews nicht soo gut weg ... Soll selbst etwas pseudowissenschaftlich geschrieben sein ... Eine Leserin kritisiert bei Amazon, die Autorin hätte im Anhang fast nur EIGENE Werke aus Stern-Sonderheften (!!!) zitiert. Kann nicht nachprüfen, ob das stimmt - aber wenn: Das geht ja gar nicht!

Warum nicht? Das eine ist der Inhalt, das andere, wie man eigene Texte verwertet. Und der STERN hat durchaus schon sehr gute Sachen gebracht. Auch wenn der letzte ADHS Artikel unter aller Sau war.


verhatlensoriginell

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2009, 17:32:52 »
hmmm... das Buch kommt in einigen Reviews nicht soo gut weg ... Soll selbst etwas pseudowissenschaftlich geschrieben sein ... Eine Leserin kritisiert bei Amazon, die Autorin hätte im Anhang fast nur EIGENE Werke aus Stern-Sonderheften (!!!) zitiert. Kann nicht nachprüfen, ob das stimmt - aber wenn: Das geht ja gar nicht!

Warum nicht? Das eine ist der Inhalt, das andere, wie man eigene Texte verwertet. Und der STERN hat durchaus schon sehr gute Sachen gebracht. Auch wenn der letzte ADHS Artikel unter aller Sau war.



Zeig mir einen ADHS Artikel von Stern der nicht unter aller Sau war!

rincewind

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2009, 17:35:05 »
Zeig mir einen ADHS Artikel von Stern der nicht unter aller Sau war!

Ich habe doch nicht behauptet, dass es sowas gibt.

verhatlensoriginell

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2009, 17:39:11 »
Zeig mir einen ADHS Artikel von Stern der nicht unter aller Sau war!

Ich habe doch nicht behauptet, dass es sowas gibt.


Du sprachst vom letzten ADHS Artikel. Stern hat in Bezug auf ADHS bisher immer schlechten Journalismus an den Tag gelegt. Kinderkoks und solche Schlagzeilen. Bei Focus sieht es da schon etwas anders aus.

Kinderkoks verkauft sich leider besser als eine guter fundierter Bericht, der unter Umständen auch etwas anstrengender zu lesen ist.

Graf Zahl

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2009, 19:26:21 »
...
Du sprachst vom letzten ADHS Artikel. Stern hat in Bezug auf ADHS bisher immer schlechten Journalismus an den Tag gelegt.
...

Was soll denn das jetzt?
Rince bezog sich auf den letzten Artikel, weil er genau den meinte. Vielleicht auch deshalb, weil er nicht sicher ist, alle Artikel genau zu kennen.

Es ist logisch nicht schlüssig, diese Aussage ins Gegenteil zu drehen (alle anderen Artikel wären toll gewesen) und sich dann darüber aufzuregen.

verhatlensoriginell

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #7 am: 02. Dezember 2009, 19:34:26 »
...
Du sprachst vom letzten ADHS Artikel. Stern hat in Bezug auf ADHS bisher immer schlechten Journalismus an den Tag gelegt.
...

Was soll denn das jetzt?
Rince bezog sich auf den letzten Artikel, weil er genau den meinte. Vielleicht auch deshalb, weil er nicht sicher ist, alle Artikel genau zu kennen.

Es ist logisch nicht schlüssig, diese Aussage ins Gegenteil zu drehen (alle anderen Artikel wären toll gewesen) und sich dann darüber aufzuregen.


Und ich frag mich jetzt was das soll?  ::)

Wo steht denn dass ich mich aufgeregt habe? Und eigentlich war die Sache durch...

rincewind

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2009, 19:57:18 »
Na, dann sorgen wir doch mal für semantische Klarheit.

Meinen Satz:
Zitat
Warum nicht? Das eine ist der Inhalt, das andere, wie man eigene Texte verwertet. Und der STERN hat durchaus schon sehr gute Sachen gebracht. Auch wenn der letzte ADHS Artikel unter aller Sau war.

Ändere ich in:

Warum nicht? Das eine ist der Inhalt, das andere, wie man eigene Texte verwertet. Und der STERN hat durchaus schon sehr gute Sachen gebracht. Auch wenn der letzte medizinische Artikel (zum Thema ADHS) unter aller Sau war.

Alle glücklich?  ;D

verhatlensoriginell

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2009, 20:00:38 »
 ;D Weihnachten ist doch erst in 22 Tagen.

Nein, ernsthaft, es waren doch alle Unklarheiten beseitigt, braucht es da dritte die Rabatz machen?

Heinz-Rüdiger

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #10 am: 03. Dezember 2009, 00:17:30 »
hmmm... das Buch kommt in einigen Reviews nicht soo gut weg ... Soll selbst etwas pseudowissenschaftlich geschrieben sein ... Eine Leserin kritisiert bei Amazon, die Autorin hätte im Anhang fast nur EIGENE Werke aus Stern-Sonderheften (!!!) zitiert. Kann nicht nachprüfen, ob das stimmt - aber wenn: Das geht ja gar nicht!

Danke für den Hinweis auf Amazonrezensionen. Ich werde das Buch auch weder lesen noch empfehlen:
Zitat
Hätte die Autorin auch nur ansatzweise sorgfältig recherchiert (zum Beispiel die hervorragende metaanalytische Studie von Grawe, Donati und Bernauer zur Wirksamkeit gängiger psychotherapeutischer Verfahren) hätte sie feststellen können, dass die von ihr so leidenschaftlich propagierten "seriösen Psychotherapien" zumindest was Psychoanalyse und tiefenpsychologische Verfahren angeht, belegtermaßen ebenfalls wirkungslos sind.

Eine Anhängerin der Psychoanalyse zieht über andere unseriöse Verfahren her. Das ist dasselbe, wie wenn "seriöse" Astrologen über Zeitungshoroskope herziehen.
Der Stern eben! Mülljournaille!

jonsi

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #11 am: 04. Januar 2010, 17:35:25 »
Das stimmt wohl, in den Amazonrezensionen kommt das Buch nicht so gut weg. Aber die wurde auch von, wie sie selbst sagt "wissenschaftlich arbeitende Psychotherapeutin" geschrieben.

Ich hatt ja schon erwähnt, dass das Buch eher für den Einstieg in das Thema der Heilerscharlatanerie geeignet ist, und wenn die Autorin ein Buch aus ihren selbstgeschriebenen Artikeln macht, finde ich das durchaus ok.

jonsi

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #12 am: 04. Januar 2010, 17:39:24 »
Habe gerade gesehen, dass die Autorin des Buches, Heike Dierbach" morgen abend bei "Menschen bei Maischberger" zu Gast ist. Da kann man sich vielleicht auch noch mal ein Bild machen.

Katharina

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #13 am: 05. Januar 2010, 01:23:26 »
Guter Tipp, werde ich mir aufnehmen.
Bin morgen Abend im Kino.

cohen

  • Gast
Re: Pfusch von Heilern und Pseydotherapeuten
« Antwort #14 am: 06. Januar 2010, 13:56:05 »
Eine Anhängerin der Psychoanalyse zieht über andere unseriöse Verfahren her. Das ist dasselbe, wie wenn "seriöse" Astrologen über Zeitungshoroskope herziehen.
Der Stern eben! Mülljournaille!

Ich finde nichts, wo sie sich als Anhängerin der Psychoanalyse outet. Das kann man aus der Rezension doch auch nicht so rauslesen. Die ist Psychotherapeutin.
In der Sendung wirkte sie auch keineswegs wie eine Freudianerin.