Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Gute Kommentare  (Gelesen 42483 mal)

Juliette

  • Forum Member
  • Beiträge: 260
Re: Gute Kommentare
« Antwort #45 am: 21. November 2021, 18:15:38 »
Danke dafür!  :2thumbs:

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 10158
  • Friedensforscher
Re: Gute Kommentare
« Antwort #46 am: 21. November 2021, 18:42:16 »
In der MOZ gelesen, hier aber ohne Paywall:
https://www.neckar-chronik.de/Nachrichten/Die-irrationale-Nation-525392.html
Zitat
Die irrationale Nation
Roland Müller zur Wissenschaftsfeindlichkeit in der Pandemie
...Millionen Deutsche schwören lieber auf „alternative“ Methoden aus der Welt des Wunderglaubens: Bachblüten, Schüßler-Salze – und natürlich die Homöopathie, die bekanntlich nicht besser wirkt als ein Placebo (echte pflanzliche Heilkunde ist damit nicht gemeint). Präparate ohne jeden Wirkstoff mit wissenschaftlicher Evidenz auf dem Niveau von Gesundbeten, Hasenpfoten und Regentanz werden weiter von Krankenkassen bezahlt und von der Politik protegiert – man mag die Klientel nicht verschrecken....Das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Ein Land, in dem die Politik vor magischem Denken kuscht und das sich nicht klar zur Wissenschaft bekennt, wird es schwer haben, in der digitalen Moderne zu bestehen – geschweige denn die Menschheitsaufgabe Klimawandel zu meistern.
 

Tja, alles richtig und offentichtlich, was Herr Müller schreibt.

Mich treibt die Frage um, was ich konkret dagegen unternehmen kann, außer keine Schwurbler zu wählen und meinen kleinen Teil zur Aufklärung beizutragen. Das genügt aber irgendwie alles nicht.

Ich hab es nicht mal geschafft, die eigene Familie bullshitfrei zu halten. Die "sanften Methoden" sind einfach attraktiver als alle Fakten.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Juliette

  • Forum Member
  • Beiträge: 260
Re: Gute Kommentare
« Antwort #47 am: 21. November 2021, 19:37:03 »
Mich treibt die Frage um, was ich konkret dagegen unternehmen kann, außer keine Schwurbler zu wählen und meinen kleinen Teil zur Aufklärung beizutragen. Das genügt aber irgendwie alles nicht... Die "sanften Methoden" sind einfach attraktiver als alle Fakten.

Ja, und jede/r hat andere Theorien, warum das so ist. Fast jede klingt überzeugend, aber deckt wohl jedesmal nur ein winziges Spektrum des "Warum?" ab. Im Artikel erwähnt er Frankreich lobend, aber da ist es mit der Wissenschaftsfeindlichkeit genauso schlimm wie in Deutschland. Sie sind dort etwas mehr geimpft (90% stimmt sowieso nicht) als in Deutschland, weil sie durch strenge Kontakt-Regeln und Lockdowns und teilweise Impfpflicht dazu gezwungen wurden.

Eine mir einleuchtende habe ich heute zumindest zu den vielen Impfverweigerern und gewalttätigen Unruhen auf Guadeloupe gehört:

https://www.derstandard.at/story/3038535/insel-bevoelkerungen-durch-insektizid-vergiftet
https://www.welt.de/wirtschaft/article183253826/Guadeloupe-und-Martinique-Das-verseuchte-Paradies.html
https://www.spektrum.de/magazin/chlordecon-auf-den-franzoesischen-antillen/1848319

Da würde ich wohl auch keiner staatlichen Stelle mehr vertrauen, die mir irgendwas verabreichen will.  :o

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 1129
Re: Gute Kommentare
« Antwort #48 am: 21. November 2021, 23:06:18 »
Also, unabhängig von der Agrarschei*e, die ab den 40igern in Ost wie West gelaufen ist, kann das eigentlich in Europa keine Rolle mehr spielen. Denn spätestens seit den 70igern mit der erstarkenden Umweltbewegung wurde die Überwachung deutlich verschärft, Grenzwerte neu definiert und Maßnahmen ergriffen. Seitdem Umwelt- und Medikamentenskandale Konsequenzen für Entscheider haben siehts anders aus... vieleicht ist aber gerade dies das Problem: Weil es in der Vergangenheit mies lief wird heute in Teilen der Bevölkerung davon ausgegangen, dass es immer noch so läuft... aber dem ist nicht so, im Gegenteil. Man reisst sich vielfach ein Bein aus, um die Menschen zu schützen. Auf kommunaler Ebene kann ich davon ein Lied singen: Nicht dokumentiertes Asbest in Schulaltbau gefunden? Dichtmachen und sofort für Hunderttausende sanieren. Leicht erhöhtes Nitrat im Trinkwasser? Neubau Filterstation.

Man sieht an der Argumentation vieler Globuli-Lutscher, dass sie von Medizin weniger Ahnung haben als die Autoren der apotheken-Umschau... da werden immer nur Buzzwords nachgeplappert. Zb. "Langzeitfolgen" oder "Genmanipulation". Auch von grundlegenden Ursachen von Krebs und Autoimmunerkrankungen haben die Null Ahnung, da gehts nur um "Gefühle": Man will sich sicher fühlen, indem man irgendwas tut, was man selbst tun kann ("positiv denken"). Das schafft die Illusion von Kontrolle, die es so nicht gibt und nicht geben kann. Die Leugnung von Viren, genetischer Prädisposition und anderen Dingen dient nur dazu, Komplexität "wegzuzaubern" und eben Kontrolle zu bekommen. Sind Menschen schuld an der "Plandemie" ist es nicht mehr komplex und gefährlich, dann muss man "nur" die verantwortlichen Menschen "entfernen" und die "Plandemie" ist vorbei.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8290
Re: Gute Kommentare
« Antwort #49 am: 21. November 2021, 23:24:10 »
Ich denke grundsätzlicher. Nach dem Leidenserhaltungssatz ist die Summe der menschlichen Leiden konstant, und wenn es seit einem Menschenalter in Mitteleuropa keine existenziellen Bedrohungen mehr gegeben hat, dann muss man sich welche einbilden. Und Rationalität ist nun mal nicht der Standard-Betriebsmodus des menschlichen Gehirns.

dass sie von Medizin weniger Ahnung haben als die Autoren der apotheken-Umschau...
Das wäre nicht ehrenrührig. Die Sprache ist schlicht und verständlich, aber der Inhalt ist wohl abgewogen. In einer der letzten Nummern haben sie die volle Breitseite gegen die Glaubensmedizin abgefeuert.

HAL9000

  • Forum Member
  • Beiträge: 561
  • vormals RainerO
Re: Gute Kommentare
« Antwort #50 am: 21. November 2021, 23:40:58 »
... Nach dem Leidenserhaltungssatz ist die Summe der menschlichen Leiden konstant, ...
Von wem ist der, Mutter Teresa?

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8290
Re: Gute Kommentare
« Antwort #51 am: 22. November 2021, 00:41:36 »
... Nach dem Leidenserhaltungssatz ist die Summe der menschlichen Leiden konstant, ...
Von wem ist der, Mutter Teresa?

Nein, ich meine die subjektive Seite des Leidens. Mutter Teresa hat Leiden objektiv verstanden, als unausweichliche Folge der Erbsünde, soweit ich das vermuten kann.

HAL9000

  • Forum Member
  • Beiträge: 561
  • vormals RainerO
Re: Gute Kommentare
« Antwort #52 am: 22. November 2021, 00:52:07 »
... Nein, ich meine die subjektive Seite des Leidens...
Das verstehe ich leider nicht. Wenn es subjektiv (auf eine einzelne Person bezogen?) gemeint sein soll, wie kann dann die Summe der menschlichen Leiden konstant sein?
Oder geht es darum, dass die subjektiven Leiden einer Generation konstant sind?

Bachblüte

  • Forum Member
  • Beiträge: 692
Re: Gute Kommentare
« Antwort #53 am: 22. November 2021, 00:58:26 »
... Nein, ich meine die subjektive Seite des Leidens...
Das verstehe ich leider nicht. Wenn es subjektiv (auf eine einzelne Person bezogen?) gemeint sein soll, wie kann dann die Summe der menschlichen Leiden konstant sein?
Oder geht es darum, dass die subjektiven Leiden einer Generation konstant sind?

Ich glaube, so ist das gemeint. Also so wie mit dem Energieerhaltungssatz, nur dass es hier um Leiden geht und nicht um Energie. Was Du als abgeschlossenes System wählst ist egal, aber in einem abgeschlossenen System bleibt das Leiden immer gleich, egal ob sich der Leidensdruck erhöht oder erniedrigt.  :laugh:
Sent from my cryPhone.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 8290
Re: Gute Kommentare
« Antwort #54 am: 22. November 2021, 00:58:35 »
Naja, im menschlichen Gehirn gibt es einen Angst- oder Sorgenmodus. Der ist immer vorhanden, und es ist nur die Frage, was er sich als Ziel sucht.

Das ist eine gefühlte Weisheit. Ich meine, eine Formel oder empirische Belege i. e. S. kann ich jetzt nicht bieten.
Zitat
Jesus steht vor Pontius Pilatus, und der fragt: "Jesus von Nazareth, hast du gesagt, du seist der Sohn Gottes?" Und Jesus sagt: "Nageln Sie mich jetzt nicht fest."

Dieter Hildebrandt
8)

HAL9000

  • Forum Member
  • Beiträge: 561
  • vormals RainerO
Re: Gute Kommentare
« Antwort #55 am: 22. November 2021, 01:18:22 »
Naja, im menschlichen Gehirn gibt es einen Angst- oder Sorgenmodus. Der ist immer vorhanden, und es ist nur die Frage, was er sich als Ziel sucht.
Ok, damit kann ich etwas anfangen. Wenn ich mich nicht mehr darum sorgen muss, hinter der nächsten Ecke erschossen zu werden,
oder nicht weiß, was ich meinen Kindern am Abend auf den Tisch stellen soll, also die existentiellen Grundängste wegfallen, sucht
sich mein Angst- oder Sorgenmodus ein anderes Ventil zum Druckabbau. Und bei Manchen pfeift es dann halt leider aus einem völlig
falschen Loch.