Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Täglich interessante Links  (Gelesen 799346 mal)

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3511
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4170 am: 11. Oktober 2021, 14:28:38 »
Ja, das wäre der totale Wahnsinn für Polen. Es ist traurig, dass die EU so eine reaktante Aversion bei Vielen hervorruft. Das ist in anderen Ländern ja auch so.

Daggi

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3663
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4171 am: 11. Oktober 2021, 17:01:03 »
Meiner Meinung nach ein Zeichen dafür daß die EU funktioniert. Gebe es keine Polemiken, und keine Umgehungsversuche, wäre die EU ein reiner Papiertiger. Dazu kommt, daß Polen erst später in die EU gekommen ist, als die Ur-Länder BeNeLux, Frankreich, BR Deutschland oder Italien. In Polen ist das auch nur ein innenpolitisches Thema.
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

HAL9000

  • Forum Member
  • Beiträge: 552
  • vormals RainerO
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4172 am: 11. Oktober 2021, 17:46:12 »
Polen ist der bei weitem größte Nettoempfänger in der EU. Die werden einen Teufel tun und austreten. Auch wenn es Berechnungen gibt,
die belegen wollen, dass das mit den Nettoempfängern gar nicht stimmt, weil viele Firmen/Konzerne in Polen inverstiert haben und die
Gewinne ins Ausland abziehen, wäre ein Austritt ein wirtschaftlicher Suizid mit Anlauf. Denn diese Firmen/Konzerne werden dann auf
kurz oder lang wieder aus Polen abhauen, weil die Förderungen wegfallen.
Wie "super" das nach dem Austritt sogar eines Nettozahlers läuft, kann man live seit einigen Monaten beim Brexit beobachten.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2968
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4173 am: 12. Oktober 2021, 12:50:40 »
... dass man das Rattenrennen nach rechts nur verlieren kann, weil immer ein noch Radikalerer rechts überholen wird (diesem Mechanismus wird als einer der nächsten auch Jörg Meuthen zum Opfer fallen).

Da zitiere ich mich noch ein zweites Mal. Er hat das Rennen verloren. Und selten fand ich den so passend: :grins
Wer den Zufall nicht ehrt, ist der Kausalität nicht wert.

Frozen Cock XXL

  • Forum Member
  • Beiträge: 146
  • Nur echt mit 69 Zacken
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4174 am: 23. Oktober 2021, 01:08:10 »
Alec Baldwin hat eine Kamerafrau erschossen und der angeschossene Regisseur schwebt in Lebensgefahr!  :skeptisch:

Kamerafrau und Regisseur von Schüssen getroffen

Baldwin hatte nach Angaben der Polizei von Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico beim Dreh eines Westerns mit einer Requisitenwaffe geschossen und dabei die 42 Jahre alte Kamerafrau Hutchins und den Regisseur Joel Souza (48) getroffen. Hutchins wurde tödlich verletzt, Souza kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Zustand gilt als kritisch.


Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3511
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4175 am: 02. November 2021, 20:31:21 »
https://rotary.de/gesellschaft/alte-suenden-a-18993.html

Zitat
Von den Pastellfarben der Waldorfschule führt der Weg direkt zur finsteren Impfparanoia der Querdenken-Bewegung in Stuttgart.

Dietrich Krauss01.11.2021

Als im Frühjahr 2020 im Corona-Hotspot BadenWürttemberg der Pandemieprotest erblühte und sich in Stuttgart Tausende zu Demos gegen die Coronapolitik versammelten, war die Ratlosigkeit groß: Warum kulminierte ausgerechnet in der Heimat der Kehrwoche der Protest gegen die Hygienemaßnahmen? Warum hat Querdenken eine Stuttgarter Vorwahl? Bei näherer Betrachtung erscheint der schwäbische Zungenschlag des Coronaprotests dagegen weniger verwunderlich. Schließlich fällt die Impfskepsis im Südwesten auch deshalb auf so fruchtbaren Boden, weil sie hier seit Langem biologisch-dynamisch gedüngt wird – von einer überaus einflussreichen anthroposophischen Bewegung: Ihr Landbau, Marke Demeter, ihre Heilkunde samt Pillen und Pflegeprodukten von Wala und Weleda, vor allem aber die Waldorfpädagogik sind dort allgegenwärtig. Zurück gehen sie allesamt auf die Lehre des Okkultisten Rudolf Steiner...

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4565
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Täglich interessante Links
« Antwort #4176 am: 15. November 2021, 21:46:47 »
Sehr schöner  (langer) und lesenswerter Artikel in der FAZ zum Phänomen "Jetstream", bei dem sich offenbar alle einig sind, dass er sich abschwächt (und so für die extremeren Wetterlagen verantwortlich zeigt). Auch ich hatte das so im Hinterkopf. Dabei ist das gar nicht belegt, es ist allenfalls eine gewagte Hypothese, die wichtige Erkenntnisse ignoriert. Bevor jetzt jemand denkt, das wäre doch wieder Propaganda der Leugnerfraktion, der sollte sich den Artikel sehr genau ansehen. Ich zitiere mal auszugsweise:
Zitat
Trotzdem hört auch er überall davon, dass der vom Klimawandel geschwächte Jetstream schuld sei an den Extremwetterlagen rund um den Globus. Kürzlich habe sogar ein Busfahrer die Theorie im Schienenersatzverkehr über das Mikrofon erklärt, erzählt er. Da dachte er: Komisch, alle wissen das. Nur wir Wissenschaftler nicht.
Zitat
Stefan Rahmstorf ist von dem Effekt offenbar überzeugt. „Schon jetzt verändern die Vorgänge in der Arktis auch bei uns das Klima“, schrieb er in seiner Spiegel-Kolumne vor einem Jahr. Dass es sich dabei nicht um eine erwiesene Tatsache, sondern eine „in der Fachwelt heiß diskutierte Frage“ handelt, erwähnte er in seiner Kolumne ein halbes Jahr später. Die Gründe, warum er bereits von einer Veränderung des Jetstreams durch die arktische Erwärmung ausgeht, könne er aus Zeitgründen gerade nicht erläutern, schrieb er auf Anfrage.
Der mMn wichtigste Absatz (weil das so universell Gültigkeit hat / haben sollte - gerade für Psiram-Kernthemen):
Zitat
Grundsätzlich warnt er bei wissenschaftlich komplexen Themen vor Vereinfachungen. Eine Publikation sei keine Publikation. „Sobald wir bei komplexen Fragen sind, geht es nicht um Wahrheit, sondern um Anhäufung von Evidenz.“ Vorsicht also vor einzelnen Studien oder Modellen. Stattdessen empfiehlt Reto Knutti das über Jahre zusammengetragene Wissen im Bericht des IPCC. „Dort bezieht man sich auf Dutzende, wenn nicht Hunderte Studien – dagegen kann man keine Argumente mehr haben.“
Zitat
Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg hält das Aussparen anderer Effekte wie der Erwärmung der Tropen in der Höhe für „intellektuelle Trägheit“. Man habe eine plausible und einfache Erklärung gefunden, sagt er, und die möchte man nicht wieder verlieren.
https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/stimmt-das-der-klimawandel-schwaecht-den-jetstream-17616634.html
Wollte ich nur mal gesagt haben!