Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen  (Gelesen 2760 mal)

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 717
Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« am: 28. Dezember 2019, 01:33:32 »
Jaja, ich weiß. Satire darf alles und so. Und die Klicks heiligen die Mittel und so. Oder doch nicht?

WDR 2 Comedy Kinderchor: "Meine Oma ist ne alte Umweltsau"


Die Beschwichtigungsversuche bei Facebook machen es irgendwie auch nicht besser:

Zitat von: WDR 2
wir überzeichnen den Kinder- und Jugendprotest des Jahres in einem Song, der vor allem eine Botschaft hat: Nehmt mich bitte nicht zu ernst. Aber Humor spaltet.
Zitat von: WDR 2
Das Lied will keine Oma dieser Welt angreifen. Die "Oma" ist nur ein Platzhalter für die Welt der Erwachsenen.
Zitat von: WDR 2
Du bist davon genauso wenig angesprochen wie jede*r andere. Wir wollen lediglich zum Jahresende einen humorvollen und versöhnlichen Beitrag zu einer Debatte beisteuern, die zunehmend erhitzt geführt wurde.

 :hirn:


Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2019, 01:44:42 »
Humor ist, wenn man trotzdem lacht... und das im Halse stecken bleibt? Es gab da mal sowas auf Fratzenbuch, wo die Oma auf solche Sprüche geantwortet hat, in dem Sinne, dass sie nicht in einer Konsumgesellschaft aufwuchs, mit allem sparen musste und nicht Pappi mit seinem Auto hatte, der sie überall hin fuhr usw. Aber das ist alles billiges Aufhetzen der Generationen aufeinander. Einfach nur  #)
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

ZKLP

  • Forum Member
  • Beiträge: 717
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2019, 10:19:49 »
Update (bei Facebook):

Zitat von: WDR 2
Die von WDR 2 an dieser Stelle veröffentlichte Satire „Unsere Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ hat sehr unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Dies ist im besten Falle auch Sinn einer Satire, es handelt sich ja nicht um einen journalistischen Kommentar, sondern um die Zuspitzung eines Themas (hier: die zuweilen hysterische Klimadiskussion). Betroffen macht uns allerdings der Vorwurf, die beteiligten Kinder seien möglicherweise „instrumentalisiert“ worden. Dies ist absolut nicht der Fall, trotzdem haben wir uns entschlossen, das Video zu löschen, da schon die Mutmaßung, WDR 2 hätte die Kinder des Chores instrumentalisiert, für die Redaktion unerträglich ist.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2019, 13:48:50 »
Hier der Text:

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Das sind tausend Liter Super jeden Monat. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

Meine Oma sagt: „Motorradfahren ist voll cool.“ Sie benutzt das Ding im Altersheim als Rollstuhl. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

Meine Oma fährt im SUV beim Arzt vor, überfährt dabei zwei Opis mit Rollator. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

Meine Oma brät sich jeden Tag ’n Kotelett, weil Discounterfleisch so gut wie gar nichts kostet. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!

Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehn Mal im Jahr ’ne Kreuzfahrt. Meine Oma ist doch keine Umweltsau!

We will not let you get away with this!”

———————————————

Für mich ist das keine Satire, sondern kommt in die Nähe von Hetze.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Nogro

  • Forum Member
  • Beiträge: 1480
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2019, 15:08:34 »
...überfährt dabei zwei Opis mit Rollator. Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau!
Naja, wenigstens kommen die Opis noch mal gut dabei weg (obwohl sie tot sind). Was sagen die Frauenrechtler übrigens dazu?
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2019, 15:41:24 »
Nun, das Lied muss doch auch der höheren Lebenserwartung der Omis Rechnung tragen.  ;D
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Cornus

  • Forum Member
  • Beiträge: 140
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2019, 16:54:42 »
Du meine Güte.
Das, was ihr hier veranstaltet ist wohl die vielzitierte "Empörungskultur".

Erstaunlich, wie mittlerweile echt jeder Pups dramatisiert wird.

Oder liegts vielleicht daran, daß so mancher Boomer sich selbst in der Satire wiedererkennt und mit der Kritik nicht umgehen kann?
Dieser Verdacht drängt sich mir auf, denn mich trifft das Liedchen überhaupt nicht. Und ich sehe auch absolut kein Aufhetzen der Generationen gegeneinander.
Ein Schelm , der...

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2019, 17:11:02 »
Es ist halt schlechte Satire, so wie Böhmermanns Zigenf..... Man muss Erdogan nicht mögen, aber tumbe Beschimpfung ist für mich nichts, worüber ich lachen kann. Ebenso dieses Liedchen. Wie ich in einem anderen Faden schon beklagte, die Leute sind derzeit allesamt so schrecklich verbissen und humorlos.

Zitat

Oder liegts vielleicht daran, daß so mancher Boomer sich selbst in der Satire wiedererkennt und mit der Kritik nicht umgehen kann?


Ja und? Das ist doch bei jeder Satire so. Und wenn sie wirklich gut gemacht ist, lachen die auch drüber.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Nogro

  • Forum Member
  • Beiträge: 1480
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #8 am: 28. Dezember 2019, 17:12:28 »
...mich trifft das Liedchen überhaupt nicht.
Mich auch nicht, denn ich bin (fast, da ohne Rollator) tot (s.o.)

Übrigens, in YT ist das Liedchen noch zu finden
https://www.youtube.com/watch?v=g0CZuzZDGxg
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #9 am: 28. Dezember 2019, 17:15:25 »
Meine Oma auch nicht. Die muss mit ihren 600 und paar Zerquetschte Euro Rente nicht 10 Mal im Jahr ne Kreuzfahrt machen. Preiswerte Nahrungsmittel vom Discounter muss sie sich leider kaufen, teureres ist nicht drin.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Cornus

  • Forum Member
  • Beiträge: 140
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2019, 18:58:44 »
Böhmermanns Zigenf..... Man muss Erdogan nicht mögen, aber tumbe Beschimpfung
Du ignorierst den Kontext. Wie so viele andere auch.

Zitat
Und wenn sie wirklich gut gemacht ist, lachen die auch drüber.
Wenn Satire gut gemacht ist, lachen diejenigen, denen damit der Spiegel vorgehalten wird darüber, daß sie kritisiert werden?
Sorry, aber so funktioniert Satire nun wirklich nicht.
Die ist nicht dafür gedacht, diejenigen die man kritisieren möchte, mit Späßchen zu unterhalten.

Zitat
die Leute sind derzeit allesamt so schrecklich verbissen und humorlos.
Darin zumindest sind wir einer Meinung.
Auch wenn ich andere Leute meine als du.  ;D

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3608
  • Reptiloid
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2019, 19:39:14 »
Wenn Du meinst..... Ich sehe das halt anders.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

Scipio 2.0

  • Gast
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #12 am: 28. Dezember 2019, 21:46:03 »
Eins vorne weg, ich hab dass Video nicht im Original gesehen, da ich kein Fernsehen mehr gucke.

Mir ist dass zuerst beim Volksverpetzer aufgefallen: https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/umweltsau-shitstorm-wdr/ und ehrlich gesagt kann ich diese Empörungswelle nicht nachvollziehen.



 

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 9205
  • Friedensforscher
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #13 am: 28. Dezember 2019, 21:57:02 »
Warum genau wird das eigentlich so diskutiert? Ich bin möglicherweise zu schlicht gestrickt, um das zu verstehen.
Mein erster Gedanke dazu war "wie peinlich", ein zweiter folgte nicht.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 798
Re: Manchmal fällt es leicht, den WDR nicht zu mögen
« Antwort #14 am: 29. Dezember 2019, 01:00:16 »
Oh man, ich hab das Gefühl, dass jetzt die versäumten Generationenkonflikte seit 68 alle auf einmal von allen Seiten hochgekocht werden. Die Umweltdiskussion ist da nur der Katalysator, ich glaube, ein Auslöser war der polemische Aufstieg der Rechtshetzer... und nun will jeder mitmachen, koste es was es wolle. Neben diesem Liedchen, was ich mal nebenbei gesagt, einfach nur plump umgesetzt und damit für geschmacklos halte gabs ja neulich auch nen Anti-Großelterntweet von f4f mit anschliessender Kotverteilung durch Überdruck... Alles überhitzt und instrumentalisiert, eine Gesellschaft mit dem unbedingten Willen, alles und jeden zu beleidigen. Sehe ich persönlich daran, dass ich mit 36 auch als "Boomer" bezeichnet wurde, nur weil ich zu fragen wagte, wie denn die Versorgungssicherheit bei der Elektrizität aussehen soll, wenn a) AKW und Fossile weg sind und b) neue, zusätzliche Verbraucher (E-Mobilität) ans Netz kommen... und weil ich es bedenklich finde, wenn für Windkraftanlagen und Stromtrassen rigoros enteignet werden soll.... und gleichzeitig alle PKW ohne Euro 5 zwangsstillgelegt werden sollen. Den Glanz des Fanatismus in den Augen hättet ihr sehen müssen^^