Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Die Katakombenheiligen  (Gelesen 3501 mal)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #45 am: 27. Oktober 2019, 23:59:26 »
@Peiresc
Ob wir Steuern an die Toten zahlen oder nicht, hängt nicht davon ab, ob das Zitat von Brecht ist oder nicht.
Um das Brecht-Dingens zu Ende zu bringen: Ich hab's überprüft, das Gedicht heißt "Wie einer", GBFA Bd. 14, S. 303. Wer war doch gleich auf die Idee gekommen, mit dem verballhornten Zitat irgendwas zu ... äh, belegen? zu illustrieren? zu untermalen?

Zitat
Disziplin, Herr Professor!

- Georg Kreisler

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #46 am: 28. Oktober 2019, 00:04:16 »
Wer sind den diejenigen, die entscheiden aber nicht gewählt sind?
Oder ist Horst Seehofer auch ein Verschwörungstheoretiker?

https://youtu.be/SuCSzne79EA
.

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 1143
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #47 am: 28. Oktober 2019, 00:14:10 »
Oder ist Horst Seehofer auch ein Verschwörungstheoretiker?

Ja.

Verschwörungsideologien und -glaube sind heute so allgegenwärtig, dass man Versatzstücken aus dem Mist nicht mehr entgehen kann - auch bei Politikern. Das ist quasi das Godwin's Law in der Social-Media-Variante: Höre einem x-beliebigen Menschen lange genug zu und irgendwann wird er etwas von Quecksilber in Impfungen/Deep State/Deutschland ist noch besetzt/911 war ein inside Job/whatever erzählen.

Grund genug, jegliche Kommunikation auf 30 Sekunden zu beschränken. Die besten Gespräche führe ich mit Kassierern im Supermarkt.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #48 am: 28. Oktober 2019, 00:17:02 »
Wer sind den diejenigen, die entscheiden aber nicht gewählt sind?
Oder ist Horst Seehofer auch ein Verschwörungstheoretiker?

https://youtu.be/SuCSzne79EA
.
Du meinst, Seehofer hatte da die Katakombenheiligen im Sinn? Die alten Pharaonen haben übrigens in der Cheopspyramide die Entfernung zu Sonne verschlüsselt – oder kannst Du das widerlegen?

Ich sagte,
Zitat
Disziplin, Herr Professor!

- Georg Kreisler

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #49 am: 28. Oktober 2019, 00:23:19 »
Der Seehofer hatte nicht die Katakombenheiligen im Sinn, sondern die Hampelmänner der Marionetten von den Katakombenheiligen.
Und was die alten Pharaonen gemacht haben oder nicht, ist Schnee von gestern. Wir reden von den Steuern von heute und die steigenden Steuern von morgen.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #50 am: 28. Oktober 2019, 00:27:36 »
Wenn du hundert mal schreibst, dass das nur eine Verschwörungstheorie ist, dann wird der Satz wahrer? Ist das so?
Äh, es wäre auch wahr, wenn ich es nur ein einziges Mal geschrieben hätte, aber nicht einmal das habe ich getan. Ich habe es nur zitiert, aus einem exzessiv bequellten Text, dessen Literaturangaben nur einen Mausklick entfernt sind. Versuch's!

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #51 am: 28. Oktober 2019, 00:36:13 »
Der Seehofer hatte nicht die Katakombenheiligen im Sinn, sondern die Hampelmänner der Marionetten von den Katakombenheiligen.
Woher willst Du denn wissen, dass er nicht die Russenmafia meint?

Und was die alten Pharaonen gemacht haben oder nicht, ist Schnee von gestern.
Ich sehe, Du kannst es nicht widerlegen, und versuchst deshalb, dieser unbequemen Wahrheit auszuweichen.  :rofl2

Wir reden von den Steuern von heute und die steigenden Steuern von morgen.

Gut dass Du drauf kommst, da war nämlich noch was liegen geblieben:
Bleiben wir der Einfachheit halber mal in der Gegenwart: 1. Steigen die Steuern denn? 2. Wenn sie steigen, was hat die Kirche damit zu tun?

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #52 am: 28. Oktober 2019, 15:33:43 »
Der Seehofer hatte nicht die Katakombenheiligen im Sinn, sondern die Hampelmänner der Marionetten von den Katakombenheiligen.
Woher willst Du denn wissen, dass er nicht die Russenmafia meint?
Ich nehme an, dass er nicht weiß, wer diejenigen sind, die hinter den Marionetten stecken, welche die Entscheidungen treffen.

Und was die alten Pharaonen gemacht haben oder nicht, ist Schnee von gestern.
Ich sehe, Du kannst es nicht widerlegen, und versuchst deshalb, dieser unbequemen Wahrheit auszuweichen.  :rofl2
Natürlich kann ich das weder bestätigen, noch widerlegen. Das spielt auch keine Rolle, was die alten Ägypter gemacht haben.

Wir reden von den Steuern von heute und die steigenden Steuern von morgen.

Gut dass Du drauf kommst, da war nämlich noch was liegen geblieben:
Bleiben wir der Einfachheit halber mal in der Gegenwart: 1. Steigen die Steuern denn? 2. Wenn sie steigen, was hat die Kirche damit zu tun?
1) In den letzten 50 Jahren sind die Steuern und Abgaben ständig gestiegen und neue Steuern und Abgaben sind dazu gekommen.
Ich bin 69 Jahre alt und kann das bestätigen.
2)Was die Kirche damit zu tun hat? Genau das ist auf www.dumm-gelaufen.at beschrieben.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #53 am: 28. Oktober 2019, 16:50:44 »
Bleiben wir der Einfachheit halber mal in der Gegenwart: 1. Steigen die Steuern denn? 2. Wenn sie steigen, was hat die Kirche damit zu tun?
1) In den letzten 50 Jahren sind die Steuern und Abgaben ständig gestiegen und neue Steuern und Abgaben sind dazu gekommen.
Ich bin 69 Jahre alt und kann das bestätigen.
Das ist ein Beleg, der soviel wert ist wie Dein Brechtzitat-Nachweis.

2)Was die Kirche damit zu tun hat? Genau das ist auf www.dumm-gelaufen.at beschrieben.
Da steht genau gar nichts dazu drin, außer einer Fantastilliarden-Zinsrechnerei ohne den geringsten Bezug zur Wirklichkeit in der Geschichte. Zinsen konnten in der Antike durchaus 30, 40% betragen, aber das war nur eine Funktion des Ausfallrisikos. Für das ganze Mittelalter bestand ein Zinsverbot. Geld gegen Zinsen zu verleihen war eine Sünde: Lev 25:36, 37; Dtn 23:19 und 26; Ps 15:5; Hes 18:8 und 17; Lk 6:35. Geld verleihen durften nur – die Juden, womit ihnen der Zorn der Schuldner gewiss gewesen ist.

Nur mal ein Beispiel. Nehmen wir einen Satz aus dem Anfang:
Zitat
Und dann geht das Römische Reich unter. Jedoch nur das Reich geht unter, nicht aber das Kapital seiner Religion.
Was immer jetzt mit „Kapital seiner Religion“ gemeint sein mag: Um 380, als das Christentum Staatsreligion wurde, war das Römische Reich schon heftig im Niedergang. Da gab es kein Pfund mehr, mit dem man hätte wuchern können; der Schwerpunkt des Reiches hatte sich nach Konstantinopel verlagert. Mit dem Ende des römischen Reiches waren ganze Landstriche verwüstet – die Steuerlast war so hoch, dass die Bauern sich nicht mehr halten konnten. Aber nicht wegen der Kirche, sondern wegen der Militärausgaben, die wiederum nötig gewesen sind, um die Barbareneinfälle abzuwehren. Die Städte waren verarmt. Die Stadt Rom hatte in ihren antiken Glanzzeiten 1 Mio Ew., um die Jahrtausendwende waren es noch ein paar Zehntausend, die im abitato (d h. im wesentlichen auf dem Marsfeld, in Trastevere und im Borgo) wohnten. Die gesamte übrige Stadt waren verwilderte Gärten, in denen verstreut die Reste der gigantischen antiken Bauten von vergangener Größe zeugten, und die zu durchqueren nur in bewaffneten Gruppen anzuraten war.

Und was die alten Pharaonen gemacht haben oder nicht, ist Schnee von gestern.
Ich sehe, Du kannst es nicht widerlegen, und versuchst deshalb, dieser unbequemen Wahrheit auszuweichen.  :rofl2
Natürlich kann ich das weder bestätigen, noch widerlegen. Das spielt auch keine Rolle, was die alten Ägypter gemacht haben.

Oh, da bist Du aber völlig überkreuz mit Deiner Lieblingsquelle:
Zitat
Erhoben bereits die alten Ägypter die Toten über die Lebenden und das christliche Abendland hat den Pharaonen-Kult lediglich übernommen?

sailor

  • Forum Member
  • Beiträge: 615
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #54 am: 28. Oktober 2019, 18:37:44 »
In den letzten 50 Jahren sind jedoch auch die Leistungen und Ausgaben der Gesellschaft gewachsen. In der Regel haben gewählte Volksvertreter diese Leistungen und die Gegenfinanzierung beschlossen. Darunter viele Leistungen, die vorher durch kirchliche Institutionen angeboten wurden. Das Geld aus gestiegenen Steuern und Abgaben ist nicht in ein fiktives Kirchenportfolio geflossen, sondern wurde in Infrastruktur investiert, in staatlichen Dienstleistungen gesteckt oder als Sozialleistungen konsumiert. Darüber hinaus sorgte dieses Mehr an staatlicher Finanzierung für eine Verweltlichung sozialer Dienstleistungen, weil es säkulare Konkurrenz gibt, die den kirchlichen Anbietern das Wasser abgräbt. Wie "toll" die Kirche wirtschaftet sieht man an zahlreichen "Kirchenpleiten" und dem Schließen kirchlicher Einrichtungen (in Hamburg müssen wegen Misswirtschaft etliche kirchliche Schulen schließen).

Zitat
2)Was die Kirche damit zu tun hat? Genau das ist auf www.dumm-gelaufen.at beschrieben.


Daran merkt man, dass du nicht wirklich verstanden hast, was dort steht... oder genau weisst, dass diese Seite keine Argumente liefert. Wenn du es nicht in eigenen Worten oder zumindest als Textzitat angeben kannst ist es kein Argument. "Lies es nach/schau dir n Video auf Youtube an!" ist einfach die eigene intellektuelle Bankrotterklärung wenn man vorher die Diskussion selbst angestoßen hat...

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #55 am: 28. Oktober 2019, 22:37:21 »
Wenn du es nicht in eigenen Worten oder zumindest als Textzitat angeben kannst ist es kein Argument. "Lies es nach/schau dir n Video auf Youtube an!" ist einfach die eigene intellektuelle Bankrotterklärung wenn man vorher die Diskussion selbst angestoßen hat...

Ob wir einen Großteil unserer ständig steigenden Steuern an die Toten zahlen, hängt nicht davon ab, ob mein Intellektuell bankrott ist oder nicht.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #56 am: 29. Oktober 2019, 01:42:32 »
Ob wir einen Großteil unserer ständig steigenden Steuern an die Toten zahlen, hängt nicht davon ab, ob mein Intellektuell bankrott ist oder nicht.
Ich hätte ja wenigstens in diesem Satz darauf geachtet, ob er orthografisch korrekt ist, wenn es schon nicht um Inhalte gehen soll. Ich mein' ja nur.  :P

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2732
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #57 am: 29. Oktober 2019, 01:55:12 »
Zitat
1) In den letzten 50 Jahren sind die Steuern und Abgaben ständig gestiegen und neue Steuern und Abgaben sind dazu gekommen.
Ich bin 69 Jahre alt und kann das bestätigen.

Kunststück. Die Bemessungsgrundlagen sind ja auch gestiegen. Ich bin ebenfalls über 60 Jahre alt und kann das bestätigen.

Weder mit dem einen noch mit dem anderen hat irgendeine Kirche etwas zu tun. Mit meinem Alter übrigens auch nicht  ;D
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6961
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #58 am: 29. Oktober 2019, 10:31:02 »
@Peiresc
Ob wir Steuern an die Toten zahlen oder nicht, hängt nicht davon ab
Sagen wir mal so: Du kaufst ein paar Brötchen in einer Bäckerei, Familienbetrieb, gegründet 1904. Zahlst Du da auch an "die Toten"?

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #59 am: 29. Oktober 2019, 17:21:18 »
@Peiresc
Ob wir Steuern an die Toten zahlen oder nicht, hängt nicht davon ab
Sagen wir mal so: Du kaufst ein paar Brötchen in einer Bäckerei, Familienbetrieb, gegründet 1904. Zahlst Du da auch an "die Toten"?

Wenn der Bauer, von dessen Korn das Brot stammt, das Kornfeld mit einem dieselbetriebenen Traktor bewirtschaftet, dann zahlst du mit dem Kauf deines Brotes auch an die Aktionäre des börsennotierten Energiekonzern, von dem der Diesel stammt. Wenn auch Tote aufgrund des unüberschaubaren Geflechts an Netzwerken als Aktionäre dieses börsennotierten Konzernes auftreten, zahlst du, wenn du beim Bäcker ein Brot kaufst, auch einen Anteil an die Toten. Dasselbe gilt für das Hemd, das du angezogen hast, weil die Baumwolle dieses Hemdes ebenfalls von einem börsennotierten Unternehmen stammt. Auch der Gummi deiner Autoreifen, den Rohstoffen von fast allen von dir verwendeten Produkten und dessen börsennotierte Verschiffung quer durch die Welt zahlst du an die Toten.