Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Die Katakombenheiligen  (Gelesen 1900 mal)

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #30 am: 27. Oktober 2019, 14:52:47 »
Aber worauf willst Du hinaus?
Sollen'se ihre Millionen halt behalten...

Die Frage lautet, ob es richtig ist, dass unter anderem unsere Steuern ständig steigen,
weil die Toten in den Katakomben immer gefräßiger werden?
Eine Frage, die jeden betrifft.

Noch einmal: das ist absurd. Es ist völlig ahistorisch zu glauben, dass "die Kirchen", die gefräßigen Monster, schuld an unseren Steuern sind. Sie waren einfach über Jahrhunderte die Organisationsform der menschlichen Gesellschaft, mit all ihrem bewussten, halbbewussten und unbewussten Machtstreben, ihrem Unterschleif, ihren ideologischen Verzerrungen. Sie stabilisierten die Hierarchien; und ohne sie hätte es andere Formen der Organisation und der Herrschaftssicherung gegeben/geben müssen. Bleiben wir der Einfachheit halber mal in der Gegenwart: 1. Steigen die Steuern denn? 2. Wenn sie steigen, was hat die Kirche damit zu tun?

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 898
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #31 am: 27. Oktober 2019, 15:42:40 »
Die Frage lautet, ob es richtig ist, dass unter anderem unsere Steuern ständig steigen,
weil die Toten in den Katakomben immer gefräßiger werden?
Eine Frage, die jeden betrifft.

S. Antwort Peiresc mit der Ergänzung, dass es sehr viel bessere Anknüpfungspunkte für Kritik an der Privilegierung der Kirche(n) gibt, als den sehr, sehr losen und fragwürdigen Zusammenhang zwischen Mumien und den heutigen Steuern. Z.B. könnte man aufgreifen, dass kirchlich getragene Krankenhäuser genauso wie alle anderen Krankenhäuser auch zu 100% aus einem Mix aus Steuern (Investitionsfinanzierung) und Sozialversicherungsbeiträgen (DRGs) finanziert werden. Die Kirche(n) zahlen da nur für die Kapelle, können als "Tendenzbetriebe" aber trotzdem extreme Sachen durchsetzen: Einstellungen aufgrund des Bekenntnis, Ausschluss von Leistungen wie Schwangerschaftsabbrüche oder auch schon die "Pille danach", Streikverbote, … . Die Krankenhäuser, die noch mit Gestellung arbeiten (d.h. die Pflegekräfte sind keine Mitarbeiter, sondern werden von Orden "gestellt"), haben einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber staatlichen und privaten Konkurrenten, so dass sie defizitäre Standort aufrechterhalten können und über Lohndumping dazu beitragen, dass Pflege als Beruf unattraktiv bleibt.

Kann man alles kritisch diskutieren, ist aber ohne juwelenbesetzte Mumien (yuck …) nicht so geeignet, um öffentliche Empörung zu erzeugen.   

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3751
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #32 am: 27. Oktober 2019, 22:28:55 »
Scheinbar steht zumindest der Vatikan vor der feindlichen Übernahme durch die Ditib, weil der Ablasshandel nicht ganz so gut läuft, wie vor 500 Jahren. Hat wohl was mit Tinder zu tun. Nach der Zerschlagung wollen die Chinesen aus dem Petersdom einen Freizeitpark machen, mit Karaoke im Portikus und Achterbahn im Hauptschiff. Hörtmanso: https://www.spiegel.de/wirtschaft/papst-franziskus-dem-vatikan-soll-langsam-das-geld-ausgehen-a-1292994.html
Wollte ich nur mal gesagt haben!

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #33 am: 27. Oktober 2019, 22:44:19 »
Noch einmal: das ist absurd. Es ist völlig ahistorisch zu glauben, dass "die Kirchen", die gefräßigen Monster, schuld an unseren Steuern sind.

Unsichtbar ist der Wahnsinn, wenn er
genügend große Ausmaße hat

(Brecht)

Gerade, weil es so absurd ist, kann man das nur sehr schwer glauben.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #34 am: 27. Oktober 2019, 23:01:41 »
Unsichtbar ist der Wahnsinn, wenn er
genügend große Ausmaße hat

(Brecht)
Ich glaub‘ nicht, dass das von Brecht ist. Passt nicht zu ihm.

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #35 am: 27. Oktober 2019, 23:17:40 »
Unsichtbar ist der Wahnsinn, wenn er
genügend große Ausmaße hat

(Brecht)
Ich glaub‘ nicht, dass das von Brecht ist. Passt nicht zu ihm.
Zitat von Bertolt Brecht:
https://twitter.com/ich2es/status/686596730368962561

Ich glaube ja auch nicht recht an diese Geschichte. Aber eine gewissen Logik steckt schon dahinter.
Schon Dwight D. Eisenhower hat vom "Deep state" gesprochen. Nachzulesen im Netz.

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #36 am: 27. Oktober 2019, 23:21:16 »
Zitat von Bertolt Brecht:
https://twitter.com/ich2es/status/686596730368962561
Das ist kein Nachweis. Es klingt so wie Einstein und die Bienchen, Luther und der Apfelbaum und so was.


duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 898
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #37 am: 27. Oktober 2019, 23:22:14 »
Schon Dwight D. Eisenhower hat vom "Deep state" gesprochen. Nachzulesen im Netz.

 $) Psiram ist mein safe space!!!

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #38 am: 27. Oktober 2019, 23:26:17 »
Schon Dwight D. Eisenhower hat vom "Deep state" gesprochen. Nachzulesen im Netz.

 $) Psiram ist mein safe space!!!

Bist Du sicher?
...hat mir gerade ein Informant per E-mail geschickt.

Hier wurde die Psiram Betreiberin heimlich mit einer Videokamera aufgenommen.

https://www.youtube.com/watch?v=Wmilvm3KIgw

duester

  • Forum Member
  • Beiträge: 898
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #39 am: 27. Oktober 2019, 23:27:27 »
Das ist kein Nachweis. Es klingt so wie Einstein und die Bienchen, Luther und der Apfelbaum und so was.

Voltaire und die Meinungsfreiheit.

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #40 am: 27. Oktober 2019, 23:28:36 »
Über dem Staat im Staat gibt es sehr viele Links.
Unter anderem auch auf wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/Deep_state_in_the_United_States

Und das Zitat von Brecht gibt es auch sehr oft im Netz, wenn auch in verschiedenen Varianten.


Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #41 am: 27. Oktober 2019, 23:31:46 »
Und das Zitat von Brecht gibt es auch sehr oft im Netz, wenn auch in verschiedenen Varianten.
Und Du meinst, wenn ich einen Satz hundertmal schreibe, dann wird er wahrer?

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #42 am: 27. Oktober 2019, 23:33:17 »
Über dem Staat im Staat gibt es sehr viele Links.
Unter anderem auch auf wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/Deep_state_in_the_United_States

Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass Du diesen Artikel gelesen hast. Der erste Satz lautet:
Zitat
In the United States, the term "deep state" is used to describe a conspiracy theory[1][2][3][4][5] which suggests that collusion and cronyism exist within the US political system and constitutes a hidden government within the legitimately elected government.[6][7][8][9][10]
(meine Hervorhebung)
 :crazy

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 6510
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #43 am: 27. Oktober 2019, 23:44:59 »


Vielleicht gilt auch, "Im Prinzip ja, aber ...". So was hier wäre für mich schon etwas plausibler:
Zitat
Handelt sich wahrscheinlich um eine Variation der Zeile "Wenn die Verbrechen sich häufen, werden sie unsichtbar" aus Brechts Gedicht "Wenn die Untat kommt, wie der Regen fällt". Anscheinend dachte sich hier jemand, die geänderte Version eigne sich besser zum konspirativen daherraunen in irgendwelchen Verschwörungsforen. --Heisenberg (Diskussion) 13:00, 28. Feb. 2013 (CET)

einstein

  • Forum Member
  • Beiträge: 45
Re: Die Katakombenheiligen
« Antwort #44 am: 27. Oktober 2019, 23:48:06 »
@Peiresc
Ob wir Steuern an die Toten zahlen oder nicht, hängt nicht davon ab, ob das Zitat von Brecht ist oder nicht.

Und du schreibst: Und Du meinst, wenn ich einen Satz hundertmal schreibe, dann wird er wahrer?
Wenn du hundert mal schreibst, dass das nur eine Verschwörungstheorie ist, dann wird der Satz wahrer? Ist das so?