Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Amerika du hast es besser

Begonnen von Peiresc, 13. November 2016, 20:28:34

« vorheriges - nächstes »

Peiresc

Zu Syrien. Die 180°-Wendungen der US-Regierung im Wochentakt haben einen schlichten Grund, der sich nachdenklichen Beobachtern aufdrängt. Es gibt keine Strategie, sondern es wird momentan und aus dem Bauch heraus entschieden; keine Gefahr, dass irgendein langfristiges Ziel avisiert wird. Andere als militärische Lösungen sind nicht vorgesehen (s. den Budget-Entwurf: 10% Rüstungsausgaben hoch, 30% Kürzung aller zivilen Bereiche, ein Spitzenreiter darunter mit knapp 40% das Außenministerium).

Die Trompete des Weißen Hauses, man wolle sich nicht in die Karten schauen lassen, versucht, dieses bestürzende Manko mit einem Falschgold-Überzug zu versehen. Zu einer solchen Außenansicht ist man unausweichlich verurteilt, wenn man selber nicht weiß, was man eigentlich will.

Zitat von: RPSAfter much discussion w/ advisors POTUS has been decided that the official US position on Syria is "whatever the Hell I want it to be."

Peiresc

ZitatThe 33-year-old son of the US President [Eric Trump] goes as far as describing nepotism as a "beautiful thing" as he sits in the clubhouse of the Trump Turnberry golf resort in Ayrshire, where he has overseen a renovation costed at £200 million by the company.
[...]
"Is that nepotism? Absolutely. Is that also a beautiful thing? Absolutely. Family business is a beautiful thing. The same applies for Ivanka. Ivanka is by his side in Washington."
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/10/eric-trump-nepotism-beautiful-thing-says-us-presidents-children/
Absolut recht hat er. Natürlich ist Nepotismus schön; für die Nepoten.

Wenn es auch für übrige Welt nicht schön ist: Man kann ja wenigstens versuchen, sich das schön zu reden:
ZitatTrump's White House Is a Family Business. That's Not a Bad Thing.
http://www.politico.com/magazine/story/2017/04/trump-white-house-family-business-215002
denn Familienmitglieder hätten ja die Freiheit, auch mal unangenehme Wahrheiten zu sagen, ohne gleich den Rausschmiss befürchten zu müssen.

Dazu ein paar Einwände
1. Schlimm.
2. Wenn es denn Wahrheiten sind*.
3. Unsinn. Natürlich kann ein Alleinherrscher auch engste Verwandte in die Wüste (oder noch ganz woanders hin) schicken, insbesondere wenn die Paranoia greift. Die Geschichte ist voll von Beispielen. Immer wieder gern erzählt: Herodes.

-------
* vgl RPS:
ZitatIvanka is even more of a cold hearted sociopath than POTUS. She, and her brothers, just hide it better.

Ivanka has convinced POTUS to appear to care about Syrian children. Whether she actually cares is debatable. But it's good optics.

Ivanka wasn't "heartbroken" at Syrian chem attack. "We have to look like we care" were her exact words. Eric selling political propaganda.

Just goes to show the entire family is getting more and more involved in this administration. The new American royalty.

Peiresc

Der Troll wird zahmer, scheints. Er hat schon lange nicht mehr über Schwarzenegger oder die failing NYT getwittert. Den letzten Pferdeappel hat er am 3. April fallen lassen:
ZitatDonald J. Trump   ‏   

@FoxNews from multiple sources: "There was electronic surveillance of Trump, and people close to Trump. This is unprecedented." @FBI
Das FBI soll mal lieber FoxNews gucken, statt selber Nachforschungen anzustellen.

Danach kommt nur noch selbstbeweihräuchernde Folklore. Aber manchmal trauert er der schönen Ungehemmtheit nach:
Zitat von: RPS"How come you don't ever make them speak from notes?"

POTUS on being scripted in press conferences.
Gemeint ist, denke ich, dass sein engster Kreis versucht, ihn davon abzuhalten, sich selbst ins Knie zu schießen, seine Leute in der Öffentlichkeit aber frei reden dürfen.

Peiresc

Für eines aber ist der Nepotismus dann doch gut. Das allgemein verbreitete Bild Seiner Trumpifizenz als Bannon-Klon schadet der Marke Trump weltweit. Wenigstens das kann seine Mischpoke ihm verklickern, was den Stand Bannons nicht verbessert.

ZitatBannon's bad for business: Donald Trump's kids want his adviser gone because he's hurting the Trump Organization's image
http://www.salon.com/2017/04/13/bannons-bad-for-business-donald-trumps-kids-want-his-advisor-banned-because-its-hurting-the-trump-organizations-image/

Groucho

Hatte ich gar nicht mitbekommen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomstreit-us-kriegsschiff-fuhr-doch-nicht-nach-nordkorea-a-1143792.html

ZitatDie US-Regierung hat ihren Ton gegenüber Nordkorea nach dessen jüngsten Raketentests deutlich verschärft. Und auch Taten sollten folgen. Vor zehn Tagen wurde verkündet, dass eine Flugzeugträgergruppe in Richtung der koreanischen Halbinsel entsandt worden sei. Doch nun heißt es in einem Bericht der "New York Times": Das Schiff "USS Carl Vinson" fuhr nach der Ankündigung noch tagelang in die entgegengesetzte Richtung - nämlich in Richtung Indischer Ozean.

Man könnte lachen, wenn einem dieses Chaos nicht Angst machen würde.

lanzelot

Hoffnungslos verfahren: US-Flugzeugträger auf Dortmund-Ems-Kanal gesichtet
http://www.der-postillon.com/2017/04/wo-gehts-nach-nordkorea.html
:grins

Peiresc

ZitatPresident Donald Trump hosted Sarah Palin and musicians Kid Rock and Ted Nugent at the White House on Wednesday night
http://www.politico.com/story/2017/04/20/trump-ted-nugent-kid-rock-sarah-palin-237402

Womit hat sich eigentlich Ted Nugent für diese Ehre empfohlen?

Zitat,,Ausländer sind Arschlöcher; Ausländer sind Abschaum; ich mag sie nicht; ich will sie nicht in diesem Land haben; ich möchte nicht, dass sie mir Donuts verkaufen; ich möchte nicht, dass sie meinen Tank füllen; ich möchte nicht, dass sie es sich in meinem Windschatten gemütlich machen! In Ordnung? Soviel ist klar – ich meine das todernst!"
– Radiosender WRIF-FM, Detroit, mit Ted Nugent als Gast-DJ am 19. November 1992

[...]

Im Zusammenhang mit dem Dritten Golfkrieg 2003 äußerte er darüber Bedauern, dass die USA keine Atomwaffen gegen den Irak eingesetzt haben

[...]

,,Denkt an Alamo! Knallt sie ab! Um Ihnen zu verdeutlichen, wie radikal ich bin - ich will Autoräuber tot sehen. Ich will Vergewaltiger tot sehen. Ich will Einbrecher tot sehen. Ich will Kinderschänder tot sehen. Ich will Verbrecher tot sehen. Keine Gerichtsverhandlung. Keine Bewährung. Keine vorzeitige Entlassung. Ich will sie tot sehen. Holt euch eine Waffe, und wenn sie euch angreifen, knallt sie ab!"
– Artikel der Associated Press, 17. April 2005

[...]

2013 bezeichnete Nugent Präsident Obama als subhuman mongrel (,,unmenschlichen" oder ,,untermenschlichen Bastard")[11].

https://de.wikipedia.org/wiki/Ted_Nugent#Politische_Kontroversen
ect. ect.

Peiresc

Politico zieht Zwischenbilanz aus der Sicht der Wähler:
ZitatDonald Trump gets his 100-day report card
Nicht untergehen sollte allerdings:
ZitatTrump isn't the only Washington actor earning poor marks from voters. Only a combined 30 percent give congressional Republicans an "A" or "B" grade, and just 27 percent give congressional Democrats those same high marks. A combined 39 percent give the Hill GOP a "D" or "F," and 38 percent give those marks to Democrats in Congress.
Da stinkt er also gar nicht so ab, der Präsident. Und es hat sich gezeigt, dass die Republikaner kein Impeachment wollen, egal was passiert ist und passiert, so dass die einzige Möglichkeit ihn loszuwerden, eine demokratische Mehrheit nach den Zwischenwahlen 2018 wäre. Es ist unsicher, ob das geschehen wird. Bitte die Hinweise der Bundesregierung beachten und ausreichende Nahrungsvorräte für den Katastrophenfall vorhalten.

------

Knapp 100 Tage im Amt, eine yuge Gelegenheit, auf das Erreichte zu verweisen. Der Präsident hat seine Getreuen beauftragt, Listen mit seinen Siegen zusammenzustellen. Ups, gar nicht so einfach:
http://www.politico.com/tipsheets/morning-money/2017/04/first-100-days-madness-219873

Schnell noch Obamacare abschaffen. Hurtig, hurtig!
http://www.politico.com/story/2017/04/20/obamacare-repeal-republicans-new-deal-237397

RPS will nicht zurückstehen und macht Vorschläge:
ZitatAfter much deliberation we've assembled a list of POTUS' top 10 accomplishments in his first 100 days. Read below.

1) All while golfing twice as frequently as Obama.
2) Held more campaign events than any other Presidential first 100 days in history.
3) Inspired the creation of widespread oppositional #altgovt twitter accounts with his delusional grasp on reality.
4) Discovered nearly 2 million hidden visitors at his inauguration.
5) Claimed to fulfill campaign promises for issuing EOs to agencies telling them to *think* about fulfilling promises.
6) Entertained Japanese PM by crashing someone's wedding reception.
7) Used 59 tomohawks to put a Syrian airfield out of commission for six hours.
8 ) Deepened friendships with dictators while alienating democratic leaders throughout the world.
9) Appointed a spy as National Security Advisor and only fired him when the media found out about.
10) Dumped over $1 million in taxpayer money into own businesses while donating Presidential salary.
Mir würden noch ein paar mehr einfallen.

Übrigens hat RPS auch eine dezidierte Ansicht zum Guten Geist im Weißen Haus:
ZitatIvanka doesn't even like her father. All she cares about is what she can get out of him, particularly an inheritance.
And she is a snake. Possibly the most manipulative person in the WW*. Worse than POTUS, worse than Bannon.
*: West Wing.

Peiresc

Trump feuert den Chef des öffentlichen Gesundheitswesens (surgeon general), Vivek Murthy. Vielleicht, weil dessen Eltern aus Indien sind? Unsinn, Trump ist doch kein Rassist. Da muss es einen anderen Grund geben, einen weit einleuchtenderen. Die New York Times vermutet:
ZitatDr. Murthy has for years made headlines for calling gun violence a public health threat. In 2014, the National Rifle Association urged the Senate not to confirm him.
Völlig unmöglich. Ein Affront: ein verantwortlicher Mediziner, der meint, Feuerwaffen wären eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Das kann nicht hingenommen werden. Wo doch der Präsident selbst so für die Freiheit ist:
ZitatPresident Donald Trump will speak at the National Rifle Association's annual leadership forum in Atlanta later this month, the gun lobby said Friday.
The NRA, which endorsed Trump when he ran for president and backed him through spending on advertisements, announced the scheduled April 28 appearance on Twitter.
http://www.politico.com/story/2017/04/trump-nra-leadership-forum-237244
Dort nicht mit reiner weißer schusssicherer Weste aufzutreten: undenkbar. Speziell bei diesem Präsidenten. Er hat einen Ruf zu verlieren – Widersprüchlichkeit in Reden und Tun ist noch nie bei ihm vorgekommen.

Präsident Maduro von Venezuela überlegt übrigens, Waffen an seine Anhänger auszugeben, habe ich gerade irgendwo gelesen. Strumpf ist da einen Schritt weiter.

Peiresc

ZitatAnother ballistic missile test from North Korea could prompt a military reaction from the United States, U.S. Ambassador to the United Nations Nikki Haley said Monday morning.
http://www.politico.com/story/2017/04/24/nikki-haley-north-korea-military-action-237519

ZitatHaley said on ABC, however, that the U.S. isn't interested in a Chinese proposal that would call for an end to joint U.S.-South Korea military exercises in exchange for Pyongyang's pledge to stop developing its nuclear missile program.
'We're not going to do that,' she said.
http://www.dailymail.co.uk/news/article-4440024/Nikki-Haley-tells-North-Korea-line.html

Was, wenn Kim denkt, "sowieso nur Bluff"?
Wie weit ist Seoul von der Grenze weg? Welche Reichweite haben Kims Boden-Boden-Raketen, werden sich alle in einem Präventivschlag zerstören lassen?
Wieviele U-Boote hat Kim, wie lang ist die Küstenlinie der Vereinigten Staaten?
Was, wenn Kim denkt, äh, gewinnen kann ich nicht, mein Volk ist meiner nicht wert, ich nehme es mit in meinen Untergang?

ZitatRogue POTUS Staff‏ @RoguePOTUSStaff vor 6 Stunden
We indicated this a week ago. Military conflict is more likely than not.

Peiresc

Und das gehört noch dazu, Meldung vor vier Tagen:
ZitatTop Trump administration officials will brief all 100 senators next week about North Korea's provocative behavior, according to guidance sent to lawmakers Friday.

Secretary of State Rex Tillerson, Secretary of Defense James Mattis, Chairman of the Joint Chiefs of Staff Joe Dunford and Director of National Intelligence Dan Coats will meet with senators at the White House on Wednesday to bring them up to speed on North Korea and U.S. policy toward the isolated nation.

The briefing had been originally scheduled to occur at the Senate, but instead senators must go to the White House, according to a notice sent to Capitol Hill.

No congressional staffers will be allowed in the members' briefing.

Das Meeting hat wohl inzwischen stattgefunden.

Peiresc

http://www.politico.com/story/2017/04/25/michael-flynn-turkey-russia-237550
Langer Artikel über die Verbindungen von Flynn zu russischem Erdöl (aka Putin) und türkischen Firmen (aka Erdogan). War so, glaube ich, noch nicht zu lesen. Und vgl. #24.

Zum Schluss:
ZitatAlbayrak, Erdogan's son-in-law, was one of the Turkish officials who Alptekin arranged for Flynn to meet in New York in September, according to Flynn's disclosures. They discussed kidnapping Gulen to remove him to Turkey, according to a person who was briefed on the meeting.
Ein Hammer.

Peiresc

Ein weiteres spannendes Detail zur Causa Flynn,  04/25/17 11:17 AM EDT, d. h. vor 3/4 h veröffentlicht (wenn ich mich mit den Zeitzonen nicht irre):
ZitatFormer National Security Adviser Michael Flynn did not disclose payments for a 2015 speech in Moscow in his security clearance application for 2016, the top Democrat on the House Oversight Committee told reporters Tuesday.

Rep. Elijah Cummings (D-Md.) and Oversight Chairman Jason Chaffetz (R-Utah) sent a request last month to the White House and federal agencies seeking the security clearance applications. Cummings said the White House declined in a letter to provide requested information about Flynn to the Oversight panel.
Was wusste das Weiße Haus?



Peiresc

CNN berichtet von einem Interview, das Trump gerade gegeben hat.
ZitatLater in the interview, Pace asks whether Trump thinks he has the right team in place for his next 100 days in office. Trump praises his military team. Pace follows up about his White House staff. Here's how Trump responds:
Zitat"Yeah, my White House team. I think Reince (Priebus) has been doing an excellent job. I think that, you know, this is a very tough environment not caused necessarily by me. Although the election has, you know, look, the Democrats had a tremendous opportunity because the electoral college, as I said, is so skewed to them. You start off by losing in New York and California, no matter who it is. If, if Abe Lincoln came back to life, he would lose New York and he would lose California. It's just the registration, there's nothing you can do. So you're losing the two biggest states, that's where you start. OK. The Electoral College is so skewed in favor of a Democrat that it's very, very hard.....so she had this massive advantage, she spent hundreds of millions of dollars more money than I spent. Hundreds of millions ... Yeah. Or more, actually because we were $375 she was at $2.2 billion. But whatever. She spent massive amounts of money more and she lost. Solidly lost, because you know it wasn't 270, it was 306."
And here's how Trump's mind worked on that answer:

Reince Priebus is doing a good job ---→ the political environment is difficult but it's not my fault ---→ Democrats should have won ----→ New York and California are very Democratic states ----→ Abe Lincoln ---→ Electoral college favors Democrats ---→ Clinton should have won --→ I got outspent ---→ I won ----→ I won by more than people thought.
Im weiteren (und zuvor) hält sich CNN damit auf zu registrieren, dass Trump auf alle Fragen antwortet, wie großartig er gewonnen habe.

In meinen Augen ist das aber nicht der Punkt. Meine Übersetzung dieser Episode: Er wird gefragt: Wen würden Sie am liebsten los werden? Und seine Antwort ist: Reince Priebus.

Aber er ist noch unentschlossen, weil er nicht weiß, was das für Auswirkungen haben wird. Schließlich ist das ja sein Draht zum Kongress. Und an seiner Unentschlossenheit sind die Demokraten schuld, wie auch immer, jedenfalls ist nicht er schuld. Er werde das aber irgendwie hinkriegen, selbstverständlich, denn er hat ja auch den Wahlsieg hingekriegt, den niemand (ihn selbst eingeschlossen) für möglich gehalten hat.

Peiresc

ZitatMichael Flynn has his back against the wall.

Aber noch spannender ist:
Zitat von: Peiresc am 25. April 2017, 17:08:37
Was wusste das Weiße Haus?
Zitat
The refusal to cooperate has left unanswered questions about the extent to which the White House was aware of Flynn's activities.
[...]
But former ethics officials from both Republican and Democratic administrations criticized the White House's rationale for denying the committee's request, characterizing it as flimsy.

"The question is, who else knew about it? Did anyone in the White House know about those payments? And that's why the White House needs to turn over those documents right away," said Richard Painter, chief ethics officer under George W. Bush.
http://thehill.com/policy/national-security/330571-michael-flynns-troubles-mount