Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Mollath - Ein Epilog  (Gelesen 3004 mal)

Sir David Attenborough

  • Forum Member
  • Beiträge: 174
Mollath - Ein Epilog
« am: 22. November 2015, 21:45:48 »
Hallo zusammen,

da der Faden über den Prozess geschlossen wurde, poste ich es hier. Einer seiner "Unterstützer" wurde vor ein paar Wochen zu 21 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verdonnert.

Fürths OB beleidigt: Haftstrafe für Mollath-Unterstützer



Was man da so ließt, rollt einem die Zehennägel hoch: Richter und Polizisten als Kinderschänder bezeichnen, Störung des Prozessablaufes, Widerstand gegen Vollzugsbeamte, deswegen schon vorbestraft etc.

Und Mollath zeigt natürlich auch wieder, dass er nicht ganz knusper ist und Faxen machen muss.

Sind in diesem Umfeld eigentlich nur komische Vögel zu finden, oder ist das die Grundvoraussetzung, um überhaupt da zu landen? Siehe diese komische "Sachverständige" mit ihrem Jodeldiplom, die wir hier auch behandelt hatten.


Kopfschüttelnd

Sir David Attenborough



Der Schusswaffenexperte im Forum

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #1 am: 22. November 2015, 22:25:04 »
Der Fall Mollath war geradezu ein Honigtopf für Narzissten und sonstige Selbstdarsteller.

Zitat
Gustl Mollath wartete, wie Zuschauer berichteten, erneut draußen, weil er nicht bereit war, wie die anderen Besucher sein Handy vor dem Saal abzugeben.

Gustl, wie er leibt und lebt. Ein Klassiker.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

MountainKing

  • Forum Member
  • Beiträge: 58
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2015, 20:54:33 »
Beim BR ist vorgestern die Doku zum Fall ausgestrahlt worden und auch noch in der Mediathek verfügbar:

https://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/dokumentarfilm/mollath-und-ploetzlich-bist-du-verrueckt-dokumentarfilm-122.html

Obwohl sie doch eher mollathfreundlich ausfällt, kommen auch Lakotta und Lapp zu Wort und wer ihre Aussagen mit denen von Mollath selbst und auch sein Verhalten in bestimmten Situationen vergleicht, muss schon ziemlich verblendet sein, um ihn weiterhin für einen glorreichen Helden zu halten. Es wird sehr offensichtlich, dass er eine Verschwörung gegen sich zusammenfabuliert und es dabei auch mit der Realität und mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Vor Groupies kann er sich allerdings kaum retten.  8) Gerade der Schluss mit dem Zerwürfnis zwischen Strate und Mollath ist eigentlich geradezu verheerend, da Strate ziemlich deutlich die Sicht vertritt, dass Mollath seiner Frau gegenüber tatsächlich handgreiflich geworden ist. An einer Stelle formuliert es Otto Lapp die mediale Wirkung aus meiner Sicht ziemlich passend, wenn er meint, dass er die Geschichte "armer Freiheitskämpfer wird von seiner geliebten Frau betrogen und psychiatrisiert" auch gern geschrieben hätte, weil sie einfach so schön sei, aber aus seiner Sicht eben vieles nicht dazu passen würden. Befremdlich bleibt, wie schnell viele seiner Kollegen dieser Versuchung nicht widerstehen konnten.

Attila

  • Forum Member
  • Beiträge: 3
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2015, 13:48:43 »
Im von der Zschäpe-Aussage dominierten Nachrichtenstrom ist etwas untergangen, daß die Mollath-Affäre gleichzeitig mit der Abweisung der Revision endgültig beendet worden ist: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gust-mollath-scheitert-mit-revision-am-bundesgerichtshof-a-1066920.html

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8314
  • Friedensforscher
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2015, 15:17:24 »
Erster Satz des Artikels:

Zitat
Gustl Mollath ist mit der Revision gegen seinen Freispruch gescheitert.

Wird so auch nicht oft geschrieben, schätze ich.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2661
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #5 am: 11. Dezember 2015, 17:26:03 »
Erster Satz des Artikels:

Zitat
Gustl Mollath ist mit der Revision gegen seinen Freispruch gescheitert.

Wird so auch nicht oft geschrieben, schätze ich.

Das ergibt möglicherweise einen Sinn, wenn es im Hintergrund noch eine offene Entschädigungsfrage geben sollte. Der Freispruch erfolgte ja mit der Begründung, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Gusti schuldunfähig gewesen sein sein könnte, als er seine Ehefrau bläute. Das macht sich natürlich nicht so gut, wenn man anderswo Entschädigung für ungerechtfertigte Unterbringung in der Psychiatrie beansprucht. Gusti meinte vielleicht, am besten zu fahren, wenn der Tatvorwurf insgesamt, also auch hinsichtlich der Begehung überhaupt, aus der Welt geschafft wird. Was ihm der BGH - vorhersehbar - jetzt ins Stammbuch schrieb, heißt: das Rechtsmittel kann nur auf einen unmittelbar nachteiligen Urteilstenor der Vorinstanz gestützt werden, nicht alleine auf eine nicht genehme Begründung.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Belbo

  • Gast
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #6 am: 08. September 2018, 21:52:39 »
Jedenfalls rafft man sich wohl auf um unter der Schirmherrschaft von Heidingsfelder, mal wieder die grosse Justizskandalsnummer zu befeuern.

https://www.facebook.com/events/535845136845446/

Zitat
Zweitägige Kundgebung mit Redebeiträgen von Justizopfern, Juristen und Politikern mit dem Schwerpunkt Polizeiaufgabengesetz (PAG) und Neufassung des bayrischen Psychisch-Kranken-Gesetz (PsychKG).

Die Veranstaltung fand in den Vorjahren 2014.17 mit jeweils ca. 1.000 Teilnehmern bereits statt. Bei entsprechendem Wetter werden dieses Jahr noch mehr Besucher erwartet.

Weitersagen und Freunde einladen...

Freitag zum Schwerpunkt PAG und PsychKG
Vorläufige Liste der Hauptredner am Freitag:

Eröffnung: Martin Heidingsfelder und Gustl Mollath
14 Uhr Markus Ganserer MdL (Die Grünen)
Professor für Strafrecht Dr. Henning Müller (Regensburg)
Eva Bulling-Schröter (Die Linke Landtagskandidatin Oberbayern)
Gustl Ferdinand Mollath (Justizopfer)
Eva-Maria Adrian (Gutachter- und Justizopfer)
Dr. Gerhard Fleischner (Justizopfer)
17 Uhr Ates Günipar (Die Linke)
Strafverteidiger Dr. jur. Adam Ahmed (München)

Weitere Redner

Tag 2 Anmeldung:
https://www.facebook.com/events/716130082071162/

Veranstalter: Horst Glanzer und Raimund Enders

Erstaunlich dass sich Dr. Henning Müller, für sowas hergibt, erstaunlich, dass sich Gabriele Wolff und Andrea Christisis nicht beteiligen.


Belbo

  • Gast
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #7 am: 20. März 2019, 15:15:53 »
Derweil Mollath weiter an seiner Legende strickt....

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_85437388/gustl-mollath-ich-wache-jede-nacht-schweissgebadet-auf-.html

Zitat
Mollath äußerte die Hoffnung, in dem neuen Verfahren ein Stück weit Wiedergutmachung zu erfahren. "Es ist heute der internationale Tag des Glücks. Ich hoffe, dass das Glück mir hold ist", sagte Mollath vor Prozessbeginn. "Ich hoffe immer auf das Gute, rechne aus Erfahrung aber mit dem Schlimmsten."

Otto Lapp, der sich ja schon sehr früh und intensiv mit Mollath auseinendergesetzt hat und ihn durch viele Termine persönlich gut kennt.

https://www.der-fall-mollath.de/
https://www.nordbayerischer-kurier.de/inhalt.ein-etwas-anderer-blick-auf-gustl-mollath.d5bc566c-0299-4b32-90e6-62fe5629a196.htm

Zu den Mollath threads hier im Forum.

https://forum.psiram.com/index.php?topic=16230.msg222190#msg222190
https://forum.psiram.com/index.php?topic=15421.msg212880#msg212880
https://forum.psiram.com/index.php?topic=13062.msg175572#msg175572
https://forum.psiram.com/index.php?topic=10168.msg143469#msg143469
https://forum.psiram.com/index.php?topic=11591.msg157110#msg157110

....und im Blog.

https://blog.psiram.com/2014/06/causa-mollath-die-wiederaufnahme/
https://blog.psiram.com/2013/07/causa-mollath-ein-zwischenstand/
https://blog.psiram.com/2013/07/causa-mollath-verschworung-oder-wahn/





Belbo

  • Gast
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #8 am: 12. November 2019, 17:47:49 »
Ein Beitrag zur Mindestrente, wenn Du ein Spinner bist der nie was auf die Reihe bekommen hat, würge zumindest Deine Frau halbtot...... und stricke eine Verschwörungstheorie daraus. Aber nungut wir sprechen von einem Bundesland, dass Homöopathie als Antibiotikaersatz erforschen möchte.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_86795704/gustl-mollath-freistaat-bayern-zahlt-justizopfer-600-000-euro.html


Belbo

  • Gast
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #9 am: 13. November 2019, 15:33:45 »

Belbo

  • Gast
Re: Mollath - Ein Epilog
« Antwort #10 am: 15. November 2019, 14:32:54 »
Ein Beitrag zur Mindestrente, wenn Du ein Spinner bist der nie was auf die Reihe bekommen hat, würge zumindest Deine Frau halbtot...... und stricke eine Verschwörungstheorie daraus. Aber nungut wir sprechen von einem Bundesland, dass Homöopathie als Antibiotikaersatz erforschen möchte.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_86795704/gustl-mollath-freistaat-bayern-zahlt-justizopfer-600-000-euro.html

Insgesamt sind es sogar € 670.000.-, erfreulich zumindest dass das Gericht, gegen den ausdrücklichen Wunsch Mollaths den Betrag öffentlich gemacht hat, so haben seine Anwälte endlich auch Hoffnung auf Begleichung ihrer Honorarforderungen.