Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Asylanten Bullshit Bingo

Begonnen von ajki, 12. Oktober 2014, 10:47:53

« vorheriges - nächstes »

Conina


Hawkeye

Zitat von: Pelacani am 13. Oktober 2014, 11:08:05
Du glaubst offenbar, dass Du Dich hier richtig gut auskennst. Aber mir scheint, Deine Wahrnehmung ist selektiv. Ich biete eine kleine Hilfestellung an:
Zitat von: Forbidden am 23. August 2013, 19:21:06Niveau ist keine Gesichtscreme

Boah! Ich bin beeindruckt! Und das hast Du Dir nicht mal selber ausgedacht. Respekt!

Das wäre übrigens auch eine schöne Signatur für Dich - Du hast ja noch keine.
Es ist nicht schlimm, Fehler zu machen. Aus ihnen nicht zu lernen, ist dumm. Sie immer wieder zu machen, ist töricht.

pelacani

Ich hoffe, dass es Dir jetzt besser geht.  ;)

Gethen

Zitat von: Hawkeye am 12. Oktober 2014, 20:53:50
nachweislich sogar über einen Internetanschluss in seinem Asylbewerberheim!

Soll das strafverschärfend gesehen werden? Vom Frankfurter Hilton aus konnte er ja nun weniger ins Internet, das geht z.B. schon wegen der Residenzpflicht ganz schlecht. Dumm ist es auf jeden Fall, Straftaten "bequem" von zu Hause aus zu begehen, allein: dies ist nicht nur in diesem Fall zutreffend.

ZitatVater eines Kindes wurde, welches selbstverständlich die deutsche Staatsbürgerschaft erhielt.

Ja, was ein Skandal! Wie löblich waren doch da die Zustände in den 50ern und 60ern, als bundesdeutsche Frauen, die unbedingt [.....] äh pardon, Ausländer heiraten mußten, gleich bei der Eheschließung zwangsausgebürgert und dem Heimatland ihres frischgebackenen Ehemannes zugewiesen wurden. Zukünftige Kinder natürlich gleich mit, wie es sich gehört. Sollte man offenbar mit dem kleinen Nachwuchs-[...] auch gleich machen, damit er später, wenn er mal Äppel klaut, gleich in sein ,,Heimatland" Nigeria verfrachtet werden kann. [Sarkasmus off]

Natürlich erhielt das Kind selbstverständlich die deutsche Staatsbürgerschaft. Das Kind hat eine deutsche Mutter, die offenbar mit dem Vater des Kindes nicht verheiratet ist. Soll die Staatsangehörigkeit des Kindes dann ausgewürfelt werden oder sich vielleicht doch an der der Mutter orientieren?

Zitatdieselben Straftaten begangen, wie in seinem Heimatland (wobei er leider für letztere nicht von der deutschen Justiz belangt werden kann).

Wir haben hier sowas wie einen Rechtsstaat, also kann der erwähnte Herr natürlich nicht für anderswo begangene Straftaten belangt werden – ansonsten könnten wir uns übrigens das Asyl für Verfolgte etc. gleich völlig in die Haare schmieren: die Leute waren halt nicht politische Oppositionelle, sondern kriminelle Dissidenten, da in ihrer Heimat politische Opposition eine Straftat ist. Oder auch z.B. keine armen verfolgten Schwulen (denn dies ist durchaus ein Asylgrund) aufnehmen, schließlich gilt das in ihrem Heimatland als Straftat, also müssen sie hier deswegen ebenfalls flugs vor Gericht. Unsere Verfassung wurde offenbar von Personen geschrieben, die zum einen der Meinung waren, daß das Asyl als Rechtsgut insgesamt schwerer wiegt als eine ,,kleine Minderheit" von Menschen, die dies ausnutzen, und zum anderen meinten, daß Leute, die hier straffällig werden, mit den vorhandenen Strafgesetzen ausreichend bedacht werden können, wenn sie in diesem Land Straftaten begehen.

ZitatEs ist übrigens kein Einzelfall.
Da das Aufkommen von Arschlöchern, Kriminellen, Vollpfosten etc überall auf der Welt einer Normalverteilung folgt, der Flüchtlinge ebenso unterliegen, wäre es höchst erstaunlich, wenn es ein Einzelfall wäre.

Ebenfalls liegt auf der Hand, daß ein Einzelfall eben nicht rechtfertigt, sich in pauschalisierender Weise - wie die Bemerkungen auf den Bingo-Karten - über eine Menschengruppe zu äußern, die in sich sehr heterogen ist (Herkunftsland, Asylgrund, charakterliche Gegebenheiten etc. pp.). Andererseits ist es vermutlich eine ähnliche Binsenweisheit, daß jeder hier in seinem Leben weitaus mehr inländischen Arschlöchern begegnen wird als solchen mit Migrationshintergrund - was aber offenbar nur die vom obigen Bingo angesprochenen Alltagsrassisten zu erstaunen scheint...

Ich ruf dann nochmal C2 und C3 in die Runde.