Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Der Mollath-Prozess

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Plinius, 28. Juni 2014, 11:05:22

« vorheriges - nächstes »

Groucho

Zitat von: echt? am 30. Juni 2014, 18:42:44
Tja mach nur! Du wirst sicher größte Wirkung auslösen. Ich bin da näher an der unerfreulichen Front!

Sorry, aber an Deinen eigenen Ansprüchen gemessen, die Du hier einforderst, ist das jetzt Kindergartenniveau. Ich erkläre es mir damit, dass Du gefrustet bist, aus welchem Grund auch immer.

Fast jeder, der hier mitmacht, hat auch noch andere Baustellen, von denen Du (oder auch ich) überhaupt nichts wissen, weder welche Zeit er da reinsteckt, noch welches Risiko er eingeht.


sweeper

@Plinius:
Ich würde gern zurück zum Thema kommen.

War nicht die Verfassungsbeschwerde von Kleine-Cosack der entscheidende Anstoß, der die WA ins Rollen brachte?


http://www.gustl-for-help.de/download/2012-01-11-Kleine-Cosack-Verfassungsbeschwerde.pdf


With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Plinius

@ sweeper:

Das sind unterschiedliche Ebenen: Die VB von Kleine-Cosack, die letztlich erfolgreich war, richtete sich gegen die Feststellung der Fortsetzung der Unterbringung durch die Strafvollstreckungskammer des LG Bayreuth. Der Wiederaufnahme-Antrag richtete sich gegen die Entscheidung des Landgerichts Nürnberg-Fürth, das die Unterbringung erst angeordnet hatte.


pelacani

Zitat von: echt? am 30. Juni 2014, 16:42:32
Beim Fall Mollath scheint mir die Objektivität gelitten zu haben.

Das Problem bei dieser globalen Aussage ist, dass ,,Objektivität" natürlich die Sache der eigenen Festlegung (bzw. Festgelegtheit) ist. Reflexhaft rufe ich bei solcher Kritik nach Belegen. Tut mir leid, ich kann nicht anders. Ups.

Zitat von: echt? am 30. Juni 2014, 17:19:18
Ein paar Begriffe, die man in einer ernsten Diskussion vermeiden sollte:

So wie Du diese Phrasen hier zitierst, wirkt das schon ein bisschen komisch, da hast Du recht. Aber man sollte solche Äußerungen nicht aus dem Kontext der Diskussion reißen. Der Stil der Mollathisten :teufel ist ja auch nicht gerade feierlich, da würde ich manches davon also als angemessen durchgehen lassen.

Nur mal so, als Beispiel:
Zitat"auch ansonsten völlig nüchtern und klar denkende Menschen von der Existenz einer Verschwörung"
Willst Du damit sagen, dass Wilhelm Schlötterer kein völlig nüchtern und klar denkender Mensch ist?

Zitat"geschickt arrangierten Textfragmente"
Dann schau Dir doch mal die ,,Analysen" der Gutachten so an, beispielsweise bei Oliver Garcia (bei Gabriele Wolff würde ich da nicht von Geschicklichkeit sprechen).

sweeper

Zitat von: Pelacani am 30. Juni 2014, 19:22:10

Zitat"geschickt arrangierten Textfragmente"
Dann schau Dir doch mal die ,,Analysen" der Gutachten so an, beispielsweise bei Oliver Garcia (bei Gabriele Wolff würde ich da nicht von Geschicklichkeit sprechen).
Dieser Oliver Garçia scheint ein heller Kopf zu sein.
Schade, dass man so wenig von ihm weiß! Schreibt er eigentlich noch?

Liebt poetische Titel - beinahe ein Künstler:

http://blog.delegibus.com/2013/08/26/fall-mollath-der-schleier-ist-gelueftet/
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Plinius

Auszug aus dem - wie ich meine - lesenswerten Spiegel-Artikel von heute:

Der zuständige Oberstaatsanwalt Wolfhard Meindl beschrieb seine Lage vor dem Ausschuss so: Mein Auftrag war: "Führe ein Wiederaufnahmeverfahren zugunsten Gustl Mollaths." Nur: Wo nimmt man einen Wiederaufnahmegrund her? Eine undankbare Aufgabe, aber nicht unlösbar: "Eun guter Jurist kann alles in jede Richtung schreiben", sagte Meindl vor dem Ausschuss. "Sie können Unschuldige hinter Gitter bringen, einen Schuldigen freisprechen."

Belbo

Zitat von: Plinius am 30. Juni 2014, 22:40:02
Auszug aus dem - wie ich meine - lesenswerten Spiegel-Artikel von heute:

Der zuständige Oberstaatsanwalt Wolfhard Meindl beschrieb seine Lage vor dem Ausschuss so: Mein Auftrag war: "Führe ein Wiederaufnahmeverfahren zugunsten Gustl Mollaths." Nur: Wo nimmt man einen Wiederaufnahmegrund her? Eine undankbare Aufgabe, aber nicht unlösbar: "Eun guter Jurist kann alles in jede Richtung schreiben", sagte Meindl vor dem Ausschuss. "Sie können Unschuldige hinter Gitter bringen, einen Schuldigen freisprechen."


Auch interessant....
Zitatdie Opfer der Reifenstechereien; einer hatte damals angegeben, Mollath habe ihn zuvor besucht, ihm einen scharf geschliffenen Schraubenzieher gezeigt und gesagt, er sei bereit sich zu wehren.

Plinius

Ja, davon berichtete Frau Lakotta, das Hassobjekt der Mollath-Anhänger, ja bereits hier:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-101368199.html

Und hier ein Video mit ihr:

https://www.facebook.com/photo.php?v=10152968049310717

pelacani

@Plinius

Mir ist aufgefallen, dass Frau Lakotta in jüngster Zeit schon zwei, drei Mal charakteristische Details aus den Protokollen des Untersuchungsausschusses zitiert hat. Öffentlich verfügbar scheinen ja nur der Abschlussbericht und der Minderheitenbericht zu sein  (letzterer spiegelt im Wesentlichen nur die Wiederaufnahmeanträge). Oder hast Du einen Hinweis dazu gefunden, wo das aufzutreiben ist?
Aber eigentlich ist das inzwischen nur noch mäßig interessant, wg. neuem Prozess und so.

sweeper

Heidingsfelder mit der für ihn charakteristischen Wortwahl:

https://twitter.com/goalgetter32/status/483911986229813248
Zitat@goalgetter32: Vor 10 Jahren wurde Gustl #Mollath in die Hände des mit Bernd Roggenhofer befreundeten Nachbarn Dr. Wörthmüller zur Begutachtung übergeben.

Er sollte doch auch erwähnen, dass am kommenden Freitag das Verfahren Leipziger vs Riebe/ NürnbergWiki stattfindet...

http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath_(Spenden_gegen_Maulkorb)
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Plinius

Hier zeigt sich mal wieder der juristische Analphabetismus der Mollath-Anhänger:

"Anmerkung: Das Zivilverfahren der HVB-Mitarbeiterin lief wie eine Überrumpelungsaktion per einstweiliger Verfügung sehr schnell. Nachdem sich aber Widerstand zeigt, nimmt man sich mehr Zeit. Auch im Fall Klaus Leipziger hat man es plötzlich nicht mehr eilig. Das Strafverfahren von Gustl Mollath zeigt, daß er mit einem Verhandlungstag weggesperrt wurde, daß das Wiederaufnahmeverfahren aber nun schon eineinhalb Jahre dauert."

Ach, das ist ja richtig überraschend: Eilverfahren laufen schneller ab als gewöhnliche Zivilverfahren.

@ Pelacani: Ich denke, Frau Lakotta war schlicht Augen-und Ohrenzeugin im Ausschuss. Ein öffentliches Wortprotokoll ist mir nicht bekannt.

sweeper

An der WA interessiert mich persönlich am meisten, was die damaligen Verhandlungsbeteiligten zum
Kontext des Prozesses in 2006 sagen werden - falls sie denn gehört werden:

Der Pflichtverteidiger Dolmany, der Erstgutachter Lippert, zu dem Mollath trotz verabredeter Termine nie kam und welcher (so erinnere ich mich) bei der eskalierenden Verhandlung anwesend war, deren Verlauf zur Anordnung einer stationären Begutachtung führte.

With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Plinius

Ich finde das auch spannend. Sie tun mir allerdings schon jetzt leid. Ein aufgebrachter Lynchmob wird sie als Teil des größten Schwarzgeldskandals aller Zeiten hinstellen. Im harmlosesten Fall.

sweeper

Zitat von: Plinius am 01. Juli 2014, 18:27:55
Ein aufgebrachter Lynchmob wird sie als Teil des größten Schwarzgeldskandals aller Zeiten hinstellen. Im harmlosesten Fall.
Ich glaub, der Lynchmob fällt aus - es sei denn, Beate Klarsfeld mit dem großen Rollenkoffer voller verräterischer Faxe taucht überraschend auf!  ;D

Die Schwarzgeldverschwörung hat inzwischen einer Psychiatrieverschwörung Platz gemacht...

Und dass Herr Riebe vom NürnbergWiki sich für seine verzerrenden Darstellungen in demselben vor Gericht verantworten muss, sollte die missionarischen Verschwörungsgläubigen zur Vorsicht mahnen.
Sogar Gabriele Wolff/ "Krimi-Gabi" schlägt in ihrem Blog überraschend gemäßigte Töne gegenüber Frau Lakotta an.

Es war weise, den WA-Termin zeitlich so weit entfernt vom August 2013 anzusetzen :)
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

P.G.

Interessanter als vieles andere, ist doch zu beobachten, wie heterogen die Community (also im weitesten Sinne) um die sog. Skeptiker-Bewegung ist.  Einige die sich "skeptisch" oder "kritisch" nennen, sind es letztendlich aus den selben Gründen, wie Esoteriker Esoteriker sind. Gerade weil der Mollath- Fall so komplex ist, fällt das besonders auf.
Bsp.: Ich kann mich gegen Homöopathie aussprechen, weil es meinem Hund nicht geholfen hat, ist der gleiche Blödsinn, wie "ich halte Homöopathie für wirksam, weil es meinem Hund geholfen hat".