Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Basement Boy's Florian Freistetter Thread  (Gelesen 7498 mal)

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« am: 11. Juni 2014, 00:38:54 »
FF sagt:
Zitat
Das ist zum Beispiel ein Grund, warum ich die Arbeit von Esowatch/Psiram immer nur halb ernst nehmen konnte. Einerseits werden dort viele gute und wichtige Informationen gesammelt und bereit gestellt. Andererseits lässt man sich dort (auch in den Wiki-Artikeln) immer wieder mal zu einem unsachlichen und angriffigen Ton hinreißen, mit die Leute dort ihr Projekt selbst torpedieren, weil sie sich so völlig unnötig angreifbar machen und den Gegnern die Möglichkeit geben zu sagen: “Schaut wie blöd und gemein die Skeptiker sind – die kann man nicht ernst nehmen!”

Ist dem so? Dass z.B. im Wiki immer wieder mal ein unsachlicher und angriffiger Ton herrscht? Möchte ich wirklich gerne wissen, ich sehe das beim Wiki nicht, und das ist der Hauptzweck von Psiram.

----
edit: ich bewundere eher mal, bei besonders schlimmen/ekligen Themen, wie sehr sich die Autoren wertend zurückhalten.

Aha, das Ton Argument.
Herr F. scheint die Tatsache, das man sich öffentlich über Leute lustig machen, ja sie gar in gewissen Umfang beleidigen kann, nicht sehr wertzuschätzen, ob wohl das eine fundamentale Voraussetzung von Wissenschaft ist.
Es werden sich immer Menschen finden, die sich über etwas empören, seien es nun grobe Witze, die Evolutionstheorie oder die wissenschaftliche Methode selber.
Diese Menschen vor 'psychischen Unbehagen' zu schützen, in den man gewisse Dinge eher verhalten oder gar nicht erst ausspricht, ist nichts anderes als Selbstzensur.
Im Sinne der Wahrheitsfindung ist es aber sehr wohl angebracht, Kritik zu üben, auch wenn diese vom Gegenüber als schmerzlich empfunden wird.
Daher sollte man Leute wie Herrn F. kritisch sehen, wenn er nicht versteht, welches aufklärerische bzw. progressive Potential Spott und sogar offene Beleidigungen haben können.

Truhe

  • Forum Member
  • Beiträge: 772
  • Die Vielfüßige
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #1 am: 11. Juni 2014, 02:05:13 »
Im Sinne der Wahrheitsfindung ist es aber sehr wohl angebracht, Kritik zu üben, auch wenn diese vom Gegenüber als schmerzlich empfunden wird.
Daher sollte man Leute wie Herrn F. kritisch sehen, wenn er nicht versteht, welches aufklärerische bzw. progressive Potential Spott und sogar offene Beleidigungen haben können.

Kritik an der Sache, ja sicher.
Spott über und offene Beleidigungen von Menschen, nein. Das ist nicht Teil der wissenschaftlichen Methodik.

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #2 am: 11. Juni 2014, 06:31:15 »
Im Sinne der Wahrheitsfindung ist es aber sehr wohl angebracht, Kritik zu üben, auch wenn diese vom Gegenüber als schmerzlich empfunden wird.
Daher sollte man Leute wie Herrn F. kritisch sehen, wenn er nicht versteht, welches aufklärerische bzw. progressive Potential Spott und sogar offene Beleidigungen haben können.

Kritik an der Sache, ja sicher.
Spott über und offene Beleidigungen von Menschen, nein. Das ist nicht Teil der wissenschaftlichen Methodik.

Ja richtig.
Trotzdem sind diese zwei Sachen wichtig, für ein Klima in denen Ideen offen geäußert werden können. Siehe z.B. der 'Karikaturenstreit' von vor ein paar Jahren, oder die Fatwa gegen Salman Rushdie.

In beiden Fällen gab es also eine Autorität die anderen vorschreiben wollten, was sagbar ist oder was nicht. Das läuft aber einem wissenschaftsverständnis zuwider, in dem es keine zentrale Autorität gibt.

Belbo

  • Gast
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #3 am: 11. Juni 2014, 07:51:57 »
Können wir nicht den neuen Platitüdenanfall des Kellerjungen vom Florianthread abtrennen?

pelacani

  • Gast
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #4 am: 11. Juni 2014, 09:15:48 »
Können wir nicht den neuen Platitüdenanfall des Kellerjungen vom Florianthread abtrennen?
Ich habe momentan nicht das Gefühl, dass noch jemand mit ihm diskutieren möchte, nicht mal mehr im SPAM. Wenn doch, könnten wir ja auch später noch verschieben.  ;)

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #5 am: 11. Juni 2014, 11:51:51 »
Wer nicht diskuttieren möchte, darf auch gerne seiner persönlichen Antipathie, mir gegenüber Ausdruck verleihen.
Er wird dann eben verlacht.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2808
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #6 am: 11. Juni 2014, 12:11:26 »
Dann lach doch.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #7 am: 11. Juni 2014, 16:18:59 »
Wer nicht diskuttieren möchte, darf auch gerne seiner persönlichen Antipathie, mir gegenüber Ausdruck verleihen.
Er wird dann eben verlacht.

Langweilig.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Belbo

  • Gast
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #8 am: 11. Juni 2014, 17:23:17 »
Wer nicht diskuttieren möchte, darf auch gerne seiner persönlichen Antipathie, mir gegenüber Ausdruck verleihen.
Er wird dann eben verlacht.

http://www.youtube.com/watch?v=Dxegl-QgJAc

Warze

  • Forum Member
  • Beiträge: 1073
  • "Mein Name ist Bond. HEINZ Bond."
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #9 am: 11. Juni 2014, 18:59:06 »
Über mich lacht er glaube ich nicht, ich denke, er hat mich blockiert. Das wird ja immer mit anderen Meinungen gemacht, die nicht in den Mainstreammedien äh, die nicht genehm sind.... :-D
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #10 am: 11. Juni 2014, 19:04:29 »
Über mich lacht er glaube ich nicht, ich denke, er hat mich blockiert. Das wird ja immer mit anderen Meinungen gemacht, die nicht in den Mainstreammedien äh, die nicht genehm sind.... :-D

Wie kommst Du darauf?
Du wirst innerlich verhöhnt. :-D

P.S: Mir ist die Person Florian F. so ziemlich wurscht. Der Threadtitel ist irreführend.

Belbo

  • Gast
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #11 am: 11. Juni 2014, 19:32:06 »
Über mich lacht er glaube ich nicht, ich denke, er hat mich blockiert. Das wird ja immer mit anderen Meinungen gemacht, die nicht in den Mainstreammedien äh, die nicht genehm sind.... :-D

Wie kommst Du darauf?
Du wirst innerlich verhöhnt. :-D

P.S: Mir ist die Person Florian F. so ziemlich wurscht. Der Threadtitel ist irreführend.

http://www.pond5.com/de/stock-footage/552001/ein-nilpferd-gahnt-kenia-afrika-wasser.html

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #12 am: 11. Juni 2014, 20:20:30 »
Braucht jemand noch ein Karpfenrezept?
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Belbo

  • Gast
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #13 am: 11. Juni 2014, 21:03:51 »
Hab ich schon.
http://www.ichkoche.at/zillertaler-krapfen-rezept-11907

    Butterschmalz

Teig:

    50 g Roggenmehl
    50 g Weizenmehl
    ca. 200 ml Wasser
    1 Prise Salz
    1 Ei (eventuell)

Füllung:

    250 g Kartoffeln
    100 g Graukäse
    100 g Topfen (mager)
    1 Stück Zwiebel (klein)
    1 Prise Salz
    1 Bund Schnittlauch (fein geschnitten)

Zubereitung:

Für die Zillertaler Krapfen Kartoffeln kochen. Für den Teig Mehl, Wasser, (Ei) und etwas Salz zu einem mittelfesten Teig verarbeiten, fest kneten und 30 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit die gekochten Kartoffeln schälen, zerdrücken und mit zerbröseltem Käse, feingehackter Zwiebel, Schnittlauch, Salz und Pfeffer gut vermengen. Den Teig möglichst dünn zu runden Blättern ausrollen. Auf jedes Blatt 1 EL Fülle auflegen, Krapfen halbkreisförmig zusammenlegen, Krapfenränder fest zusammendrücken, damit die Fülle beim Backen nicht ausläuft. Die Zillertaler Krapfen im heißen Butterschmalz auf beiden Seiten goldbraun backen. Mit grünem Salat und Milch servieren.

Die Zillertaler Krapfen sind ein Rezept Zillertaler Ursprungs aus der unterinntalerischen Küche Tirols. Es gibt kein Fest bei dem diese Krapfen dort nicht angeboten werden.

Traditionell werden sie pikant gefüllt, aber auch mit süßer Fülle, ähnlich der Kirchweihkrapferln sind sie ein Genuss.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Basement Boy's Florian Freistetter Thread
« Antwort #14 am: 11. Juni 2014, 21:06:05 »
Karpfen! Nicht Krapfen!

Aber das Rezept klingt gut.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)