Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Früher war alles schlechter

Begonnen von Belbo, 19. August 2013, 16:53:13

« vorheriges - nächstes »

The Doctrix

Zitat von: MrSpock am 19. August 2013, 19:03:40
Zitat von: The Doctor am 19. August 2013, 19:02:24
Für mich als passionierten Hobby-DJ: das Schleppen von einem halben Dutzend Plattenkoffern zur Party.

Es gibt DJ´s, die schwören heute noch auf Vinyl. Denen kommt kein MP3 oder MP4-Format ins Haus.

Ich habe mich auch lange sehr schwergetan, auf CDs umzustellen (war dann 1992 der Fall - und ich durfte (mangels Brennmöglichkeiten damals) meinen ganzen Stamm noch einmal kaufen). Zur Musik via PC und spezieller Mischkonsole bin ich erst vor ein paar Jahren gekommen. Und möchte sie heute auch nicht mehr missen!
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

The Doctrix

Zitat von: bayle am 19. August 2013, 19:13:18
Und je länger, desto knack.

Sollte das eine Antwort auf mich sein:

Word!
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

MrSpock

Zitat von: The Doctor am 19. August 2013, 19:24:15
Zitat von: MrSpock am 19. August 2013, 19:03:40
Zitat von: The Doctor am 19. August 2013, 19:02:24
Für mich als passionierten Hobby-DJ: das Schleppen von einem halben Dutzend Plattenkoffern zur Party.

Es gibt DJ´s, die schwören heute noch auf Vinyl. Denen kommt kein MP3 oder MP4-Format ins Haus.

Ich habe mich auch lange sehr schwergetan, auf CDs umzustellen (war dann 1992 der Fall - und ich durfte (mangels Brennmöglichkeiten damals) meinen ganzen Stamm noch einmal kaufen). Zur Musik via PC und spezieller Mischkonsole bin ich erst vor ein paar Jahren gekommen. Und möchte sie heute auch nicht mehr missen!

Ich möchte meine SD-Card in meinem Autoradio auch nicht mehr missen!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

The Doctrix

Aber mal ganz etwas anderes - mich treibt ja schon länger eine bestimme Frage um:

Ich bin ja immer wieder froh, dass Fliegen in der heutigen Zeit so billig geworden ist. So scheint es zumindest. Aber ist dem wirklich so?

Meine erste Flugreise habe ich vor knapp mehr als 30 Jahren unternommen - mit meinem Vater nach London. Wir sind damals mit einer Chartergesellschaft nach Gatwick geflogen und hatten 4 Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in der Nähe des Paddington-Bahnhofs (also nicht wirklich Londons erste Adresse). Die ganze Reise kostete damals pauschal 379 DM p.P.

Wenn ich mal für die Hotelübernachtungen DM 200.- ansetze, bleiben für Hin- und Rückflug noch DM 179.- (man bedenke, dass das britische Pfund damals noch 4 DM wert war) . Das ist jetzt aber nicht so wirklich weit weg von heutigen Preisen (wobei ich voraussetze, dass aufgrund der Inflation innert 30 Jahren die damaligen DM-Preise 1:1 in heutige Euro-Preise umgerechnet werden können).

Hat zufällig jemand von Euch noch alte Flugpreise aus dieser Zeit parat? Ist Fliegen heutzutage wirklich billiger geworden, oder reden uns das die Fluglinien einfach nur ein?
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

The Doctrix

Zitat von: MrSpock am 19. August 2013, 19:26:09
Ich möchte meine SD-Card in meinem Autoradio auch nicht mehr missen!

Oh ja!
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

gesine2

ZitatPläne schraffieren
Und wobei trat die Notwendigkeit auf, Belbo?
ZitatFüllerpatronen. Federkiele.
Erstere nutze ich noch immer, Groucho, sind doch ein Riesenfortschritt vom Füllfederhalter ohne daß irgendetwas verlustig gegangen wäre, letztere sind durch Stahlfedern ersetzt (nicht, daß ich bis auf einmal probieren je das Original genutzt hätte). Das Schreiben und Skribbeln mit den verschiedenen Gerätschaften fühlt sich anders an, es gibt andere Gestaltungsmöglichkeiten.
Das handschrifliche Gros wird allerdings von Kuli und Bleistift erledigt.
Zitatwie ein Teesieb
Ja, Nogro, bei mir allerdings mit Äther.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Nogro

Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

71hAhmed

Die gute Jodtinktur auf den reichlichen Abschürfungen nach erfolglosen Baumbesteigungen, überambitionierten Radabfahrten etc.

Zitat von: gesine2 am 19. August 2013, 21:22:49
ZitatPläne schraffieren
Und wobei trat die Notwendigkeit auf?
Ich erlaube mir mal die Freiheit der Vermutung:
Technische Zeichnungen/Baupläne. Schraffuren sind ein gängiges Mittel zur Kennzeichnung/Abgrenzung von Bauteilen und Werkstoffen. In Zeiten vor CAD eine elende Arbeit, wenn es sich um grössere Pläne in Reinzeichnung handelt.
Zitat von: gesine2 am 19. August 2013, 21:22:49
ZitatFüllerpatronen. Federkiele.
. Das Schreiben und Skribbeln mit den verschiedenen Gerätschaften fühlt sich anders an, es gibt andere Gestaltungsmöglichkeiten.
Das handschrifliche Gros wird allerdings von Kuli und Bleistift erledigt.
*Unterschreib* Die Vermehrung der Möglichkeiten sollte nicht automatisch zu einer Geringschätzung der einen oder anderen Möglichkeit führen. Mit echten Federn (ohne automatische Nachfüllung) schreibt man meiner Meinung nach bewusster, weil es schwieriger ist, ein gleichmässiges Schriftbild zu erreichen.


Ladislav Pelc

Zitat von: Groucho am 19. August 2013, 18:55:01
Füllerpatronen. Federkiele.

Ersteres ist doch ein gigantischer Fortschritt gegenüber zweiterem.

Ich schreibe auch wieder mit Füller, schreibt sich doch besser als mit einem Kugelschreiber.

sumo

weil wir gerade beim Schreiben sind:  holzhaltiges Schreibpapier, auf welchem man mit Füller schreiben will. Diese Schlieren, die sich ergaben, wenn man ein Stück Holzschliff in der Feder hatte, einfach grausam.

Robert

Da fällt mir der gute alte Rechenschieber ein. Und Logaritmentabellen. Und das mühselige Rechnen damit, alles ohne Taschenrechner.

gesine2

ZitatTechnische Zeichnungen/Baupläne.
Ärgks, da war mein Denken zu sehr von Spiel-, Stunden- und Fahrplänen fasziniert, um an den vielen auftauchenden Bildern vorbeigucken zu können. thx, 71hAhmed, Satori.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Bloedmann

Zitat von: Robert am 19. August 2013, 22:03:52
Da fällt mir der gute alte Rechenschieber ein. Und Logaritmentabellen. Und das mühselige Rechnen damit, alles ohne Taschenrechner.
Einspruch! Mit dem Rechenschieber zu rechnen habe ich geliebt. Wenn man es erstmal raushatte, hat das wirklich Spaß gemacht.

Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Deinen Ironie-Tag übersehen. ;)
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx

Groucho

Strohhalme, die man in eine Kakaotüte stach, und es rausgespritzt hat.

71hAhmed

Zitat von: Groucho am 19. August 2013, 23:13:57
Strohhalme, die man in eine Kakaotüte stach, und es rausgespritzt hat.
Das war doch gerade das lustige,
.
.
.
.
.
nachdem man das Zielen gelernt hatte...  :teufel