Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Krankenkasse

Begonnen von Dysphemismus, 04. März 2013, 15:51:23

« vorheriges - nächstes »

Dysphemismus

Huhu,

ich habe ein kleines Problem, nämlich das, dass ich demnächst 25 werde und mich ab da dann selber krankenversichern "darf". Habe ich irgendeine Chance eine Krankenkasse zu finden, die keinen Homöopathieunfug unterstützt? :/

Dr. Ici Wenn

Zitat von: Dysphemismus am 04. März 2013, 15:51:23
Huhu,

ich habe ein kleines Problem, nämlich das, dass ich demnächst 25 werde

Glückwunsch!

Zitat
und mich ab da dann selber krankenversichern "darf". Habe ich irgendeine Chance eine Krankenkasse zu finden, die keinen Homöopathieunfug unterstützt? :/

Nein.

bayle

Es wird keine KK damit werben, dass sie Homöopathie außen vor lässt; insofern schwierig. Auch können Marketing-Entscheidungen in vierzehntägigem Wechsel anders ausfallen, so dass es auch keine Garantie geben wird. Andererseits ist die Entscheidung für eine KK auch nicht in Stein gemeißelt (solange es keine Private ist; und da muss man sich den Vertragstext anschauen). Ein späterer Wechsel ist problemlos möglich.
Letzten Endes können die Kassen nicht über den Leistungsumfang konkurrieren, sondern nur im Outfit- und Kosmetikpaket. Ist nicht so wichtig.

Dr. Ici Wenn

Zitat von: bayle am 04. März 2013, 16:07:05
Es wird keine KK damit werben, dass sie Homöopathie außen vor lässt; insofern schwierig. Auch können Marketing-Entscheidungen in vierzehntägigem Wechsel anders ausfallen, so dass es auch keine Garantie geben wird. Andererseits ist die Entscheidung für eine KK auch nicht in Stein gemeißelt (solange es keine Private ist; und da muss man sich den Vertragstext anschauen). Ein späterer Wechsel ist problemlos möglich.
Letzten Endes können die Kassen nicht über den Leistungsumfang konkurrieren, sondern nur im Outfit- und Kosmetikpaket. Ist nicht so wichtig.

Jupp. Ich würde schlicht zur AOK gehen.

sweeper

Zitat...Ich würde schlicht zur AOK gehen.

Tja:

https://www.aokplus-online.de/leistungen-services/neue-leistungen-2012/homoeopathie-fuer-gross-und-klein.html
ZitatHomöopathie – alternative Behandlungsmethode mit langer Tradition
So kompliziert der Name Homöopathie auf den ersten Blick vielleicht auch scheint, das Prinzip der über 200 Jahre alten Heilkunst ist denkbar einfach. Die Selbstheilungskräfte im Körper werden aktiviert und machen uns wieder gesund. Kein Wunder also, dass Homöopathie mehr und mehr Freunde gewinnt und als Alternative zur sogenannten Schulmedizin akzeptiert wird...

...Inanspruchnahme
Die AOK PLUS übernimmt die Kosten für homöopathische Behandlungen beim homöopathisch tätigen Vertragsarzt, der über eine entsprechenden Zusatzqualifikation* verfügt. Um das Angebot zu nutzen, unterzeichnen Sie bei einem teilnehmenden Arzt eine Teilnahme-/Einwilligungserklärung.

Informationen zu teilnehmenden Ärzten erhalten Sie in Ihrer AOK-Filiale...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Dr. Ici Wenn

Zitat von: sweeper am 04. März 2013, 16:34:20
Zitat...Ich würde schlicht zur AOK gehen.

Tja:

https://www.aokplus-online.de/leistungen-services/neue-leistungen-2012/homoeopathie-fuer-gross-und-klein.html
ZitatHomöopathie – alternative Behandlungsmethode mit langer Tradition
So kompliziert der Name Homöopathie auf den ersten Blick vielleicht auch scheint, das Prinzip der über 200 Jahre alten Heilkunst ist denkbar einfach. Die Selbstheilungskräfte im Körper werden aktiviert und machen uns wieder gesund. Kein Wunder also, dass Homöopathie mehr und mehr Freunde gewinnt und als Alternative zur sogenannten Schulmedizin akzeptiert wird...

...Inanspruchnahme
Die AOK PLUS übernimmt die Kosten für homöopathische Behandlungen beim homöopathisch tätigen Vertragsarzt, der über eine entsprechenden Zusatzqualifikation* verfügt. Um das Angebot zu nutzen, unterzeichnen Sie bei einem teilnehmenden Arzt eine Teilnahme-/Einwilligungserklärung.

Informationen zu teilnehmenden Ärzten erhalten Sie in Ihrer AOK-Filiale...

Ist doch schon mal was.

Das Thema quackfreie KK hatten wir doch schon oft. Bisher wurde keine gefunden.

sweeper

Müsste halt mal jemand berechnen, ob die angebotenen Zusatzleistungen tatsächlich durch die Einnahmen aus dem AOK-Plus-Tarif gedeckt werden.
Der Tarif müsste ja ohne Einschränkung jedem Versicherten gewährt werden, und die jährlichen Kosten für nutzlose Medikamente addieren sich zu den Medikamenten, die ohnehin verschrieben werden.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Dr. Ici Wenn

Zitat von: sweeper am 04. März 2013, 16:51:05
Müsste halt mal jemand berechnen, ob die angebotenen Zusatzleistungen tatsächlich durch die Einnahmen aus dem AOK-Plus-Tarif gedeckt werden.
Der Tarif müsste ja ohne Einschränkung jedem Versicherten gewährt werden, und die jährlichen Kosten für nutzlose Medikamente addieren sich zu den Medikamenten, die ohnehin verschrieben werden.

Es wird sich wohl rechnen, über Quackerstattung generiert man ja hauptsächlich junge Kundschaft, die ansonsten wenig Kosten verursacht. Ist aus betriebswirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar. Hier wäre eine vernünftige gesetzliche Regelung wohl mehr als nötig.

sweeper

Entscheidend ist für mich nicht Dr.Icis Vermutung, wer das Angebot nutzt, sondern dass es eine unnütze Leistung ist, die über einen Zusatztarif theoretisch jedem Versicherten zusteht.

Ein großes Ärgernis ist darüber hinaus, dass hier plötzlich die ärztliche Anamnese deutlich besser vergütet wird, nur weil ein irrationales Überzeugungssystem dies rechtfertigt.
Diese Investition bestraft indirekt seriös arbeitende Ärzte, die auf den HP-Huschifuschi verzichten.

Und dass sich die Kosten für Homöopathie auf die "normalen" Krankheitskosten draufsatteln, darüber hat im Februar Edzard Ernst gebloggt:
http://edzardernst.com/2013/02/the-real-world-demonstrates-homeopathic-remedies-are-placebos/

Zitat...The results showed no significant differences between the groups at 36 months. However, the children treated conventionally seemed to improve quicker than those in the homeopathy group. The total costs were about twice higher in the homoeopathic compared to the conventional group.The authors conclude as follows: "Taking patient preferences into account, while being unable to rule out residual confounding, in this long-term observational study, the effects of homoeopathic treatment were not superior to conventional treatment for children with mild to moderate atopic eczema, but involved higher costs"...
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Dr. Ici Wenn

Zitat von: sweeper am 04. März 2013, 17:00:36
Entscheidend ist für mich nicht Dr.Icis Vermutung, wer das Angebot nutzt, sondern dass es eine unnütze Leistung ist, die über einen Zusatztarif theoretisch jedem Versicherten zusteht.

Wenn der Quack tatsächlich nur über die Zusatzversicherung abgedeckt ist, wäre das schon mal ein guter Ansatz. Aber da müsste man wirklich Einblick haben und rechnen. Aber immerhin schon mal besser, als es andere KK machen und den Unsinn allen Versicherten aufbürden.

Zitat
Ein großes Ärgernis ist darüber hinaus, dass hier plötzlich die ärztliche Anamnese deutlich besser vergütet wird, nur weil ein irrationales Überzeugungssystem dies rechtfertigt.
Diese Investition bestraft indirekt seriös arbeitende Ärzte, die auf den HP-Huschifuschi verzichten.

Klar. Ein großes Ärgernis.

Dysphemismus

Mh, vielen Dank euch. Ich werd dann mal schauen, ob ich ein kleineres Übel finde, ansonsten muss ich mich halt fügen und mir nen Boxsack kaufen oder so.

Und sorry, falls ich den hundertsten Thread dazu geöffnet haben sollte, hatte erst nur komische Ergebnisse bei google gefunden und dann hier vergessen vorher die SuFu zu nutzen. :/

Dr. Ici Wenn

Zitat von: Dysphemismus am 04. März 2013, 18:51:16
Mh, vielen Dank euch. Ich werd dann mal schauen, ob ich ein kleineres Übel finde, ansonsten muss ich mich halt fügen und mir nen Boxsack kaufen oder so.

Und sorry, falls ich den hundertsten Thread dazu geöffnet haben sollte, hatte erst nur komische Ergebnisse bei google gefunden und dann hier vergessen vorher die SuFu zu nutzen. :/

Nö, schon ok, wenn das Thema immer wieder mal hochkocht, das ist es wert.

The Doctrix

Zitat von: sweeper am 04. März 2013, 17:00:36
Diese Investition bestraft indirekt seriös arbeitende Ärzte, die auf den HP-Huschifuschi verzichten.

Mir kommt da gerade eine Idee: könnte man sich als Arzt nicht ein paar Alibi-Glaubuligläschen ins Regal stellen, eine ausführliche Anamnese durchführen (und später auch abrechnen), aber am Ende einfach immer zu dem Schluss kommen, dass eine Behandlung nach der evidenzbasierten Medizin doch besser ist, als die Kügelchen? So ganz individuell...   (also zumindest genauso individuell, wie beim HPler)

Die Patienten kämen in den Genuss einer sauberen Anamnese, der Arzt in den einer angemessenen Vergütung, und auf lange Sicht profitiert sogar die Krankenkasse, weil es weniger Komplikationen durch versäumte Behandlungen gibt. Sozusagen eine win-win-win-Situation.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Maxi

Dysphemismus,
schau dir mal die IKK Südwest an.
http://www.ikk-suedwest.de/leistungen/alternative-heilmethoden/
Sie äußern sich zwar wohlwollend über alternative Methoden, bezahlen tun sie aber zumindest Homöopathie und Anthroposophie nicht.
Maxi
Wenn es nicht Absicht ist, ist es doch System.
Dr. Ici Wenn selig

Dr. Ici Wenn

Zitat von: The Doctor am 04. März 2013, 19:01:53
Die Patienten kämen in den Genuss einer sauberen Anamnese, der Arzt in den einer angemessenen Vergütung, und auf lange Sicht profitiert sogar die Krankenkasse, weil es weniger Komplikationen durch versäumte Behandlungen gibt. Sozusagen eine win-win-win-Situation.

Machen doch schon genug. Mit der Argumentation, so hab ich den Patienten im Griff, wenn es ernst wird, und er wandert nicht ab. Ich finde es ethisch beschissen, kann es aber absolut nachvollziehen. Es ist ein Systemproblem.