Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?  (Gelesen 21650 mal)


Krebskandidat

  • Forum Member
  • Beiträge: 371
  • Möchtegern-Verschwörer
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #1 am: 29. Januar 2013, 17:58:04 »
Mir gefällt nicht, dass wieder die Industrie so dargestellt wird, als ob sie den Zucker in den Produkten "versteckt". Stärke ist auch nur polymerisierter Zucker, und steht auch nicht auf Bier oder Brot. Und mir ist schleierhaft warum irgendwelche Pflaumen interviewt werden à la "Ich weiß nicht, warum in Ketchup überhaupt Zucker ist" oder "Ich kann mir nicht vorstellen, dass in eine Pizza 3 Stück Würfelzucker stecken". Was wollen die mir mit solchen Aussagen sagen?
Abgesehen davon ist es bei komplexen Erkrankungen immer unseriös die Manifestation monokausal zu betrachten und alles auf den bösen Zucker zu schieben. Man kann soviel Zucker essen, wie man will, wenn man keine genetische Prädisposition gegenüber Diabetes hat. Da viele Menschen diese jedoch haben, kann übermäßiger Zuckerkonsum zur Ausbildung von Altersdiabetes führen.
Die einzige Folge ist wieder, dass die Leute zu Diät/Lightprodukten greifen und dann wieder durch die Aspartam-ist-giftig-Spinner verunsichert werden. Ping-Pong mit den Bürgern...
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

petermersch

  • Gast
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #2 am: 30. Januar 2013, 16:51:27 »
Natürlich verwendet die Lebensmittelindustrie Zucker gezielt als Geschmacksverstärker. Das tut sie bei anderen Zutaten in ähnlicher Weise: Sie haben keinen Sinn, verbessern aber den Geschmack und damit den Umsatz.

Zitat
Stärke ist auch nur polymerisierter Zucker, und steht auch nicht auf Bier oder Brot.

Das wurde in der Sendung angesprochen.

Zitat
Man kann soviel Zucker essen, wie man will, wenn man keine genetische Prädisposition gegenüber Diabetes hat.

Das ist nicht nur grober Unfug, sondern zudem eine gefährliche Aussage.

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #3 am: 30. Januar 2013, 16:56:29 »
Guter Geschmack ist aber ein Sinn von Nahrungsmitteln.

Die BÖSE Industrie stellt Nahrungsmittel her, die schmecken!!!!111elf


Superskandalös.  :hirn:

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #4 am: 30. Januar 2013, 16:59:08 »
Man hat eine Auswahl an preiswerten, sicheren und guten Nahrungsmitteln, wie noch keine Menschengeneration vorher!
SKANDAL!

Jeder kann kaufen und essen, was er will!!!

SKANDAL!


Im Honig ist Zucker drin!!!!

SAKNDAL! Warum wird immer noch Honig verkauft?

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #5 am: 30. Januar 2013, 17:06:51 »
Im Honig ist Zucker drin!!!!

Und Gene! Und Atom!! Und Chemie!!!

Zitat
SAKNDAL!

Klingt irgendwie dänisch...  ist das eine neue Sorte Aquavit?
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #6 am: 30. Januar 2013, 17:27:21 »

Krebskandidat

  • Forum Member
  • Beiträge: 371
  • Möchtegern-Verschwörer
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #7 am: 30. Januar 2013, 17:36:37 »
Natürlich verwendet die Lebensmittelindustrie Zucker gezielt als Geschmacksverstärker. Das tut sie bei anderen Zutaten in ähnlicher Weise: Sie haben keinen Sinn, verbessern aber den Geschmack und damit den Umsatz.

Zucker ist kein Geschmacksverstärker sondern Geschmack. Selbstverständlich wird dieser auch verwendet. Denn Ketchup oder Cola ohne Zucker schmeckt nicht.


Zitat
Man kann soviel Zucker essen, wie man will, wenn man keine genetische Prädisposition gegenüber Diabetes hat.

Das ist nicht nur grober Unfug, sondern zudem eine gefährliche Aussage.

Nein ist es nicht. Besteht keine genetische Prädisposition gegenüber Altersdiabetes, können Sie kiloweise Zucker in sich stopfen, ohne Diabetes zu bekommen. Steht sogar in Wikipedia:

Zitat
Typ-2-Diabetes mellitus: Kann sich erstrecken von einer (genetisch bedingten) Insulinresistenz mit relativem Insulinmangel bis zu einem absoluten Insulinmangel im späteren Krankheitsverlauf.

Zitat
Die angeborene Insulinresistenz hat durchaus einen biologischen Sinn. Die hohe Insulinausschüttung führt zu einer zuverlässigen Verstoffwechselung aller aufgenommenen Kalorien, was in Hungerzeiten das Überleben sichert. Menschen mit angeborener Insulinresistenz sind „gute Futterverwerter“ und neigen häufig bei vorhandenem Angebot bereits in der Kindheit zu Übergewicht. In Ländern der „Dritten Welt“ findet man deswegen überdurchschnittlich viele Menschen mit Insulinresistenz, was dort mit steigendem Wohlstand zu einer explosionsartigen Zunahme des Typ-2-Diabetes führt.

Oder der Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Insulinresistenz
"wenn gott nicht das universum und unsere physik gesetze geschaffen hat dann wie kann es sein dass wasser bei genau 0 Grad friert und bei genau 100 Grad kocht? Zufällig 2 runde zahlen, was wäre die wahrscheinlichkeit?"

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3455
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #8 am: 30. Januar 2013, 17:50:24 »
Eine sehr umfangreiche und vor allem seriöse  Infoseite zu Typ2 Diabetes ist diese hier:
http://www.internisten-im-netz.de/de_typ-2-diabetes-nichtmedikamentoese-therapie_400.html

Der Aspekt der sich allmählich entwickelnden Insulinresistenz und die (schon während einer Latenzzeit vor Diagnose) daraufhin entstehenden Schäden an Nerven und Gefäßen wird gut erklärt.
http://www.internisten-im-netz.de/de_typ-2-diabetes-ursachen_387.html

Ebenso gibt es dort auch die aktuellen Empfehlungen für Ernährung und Therapie ( s.o.)

Zur Genetik und andere Risikofaktoren:
http://www.internisten-im-netz.de/de_typ-2-diabetes-risikofaktoren_388.html
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

ca55i0peia

  • Gast
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #9 am: 30. Januar 2013, 19:12:44 »
Meine Oma liebte "Zuckerbrot" (=Brot mit gefühlt 1kg Butter und 2 Pfund Zucker drauf). Sie ist trotzdem fast 100 geworden- ganz ohne Diabetes Mellitus. Ach Entschuldigung,für die kurze Anekdote, was war noch mal das Thema?
Ach ja richtig, die Ernährung bei DM: die Empfehlung ist dieselbe, wie bei allen anderen Menschen- das heißt, mindestens die Hälfte der aufgenommenen Nahrung sollten Kohlenhydrate, vorzugsweise plus Ballaststoffe, sein.
Also, wie Mutti sagte: immer brav das Gemüse wegputzen, damit es am nächsten Tag nicht regnet.

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3455
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #10 am: 30. Januar 2013, 19:48:23 »
@ca55i0peia:

Welcher Geburtsjahrgang ist denn deine Oma?
Man muss berücksichtigen, dass die Menschen der Kriegsgeneration meist nicht so stark und vor allem nicht so lange übergewichtig waren wie heutzutage.

Deshalb wurde die Bezeichnung Altersdiabetes aufgegeben:
was früher ein Problem der Alten war, tritt inzwischen schon bei Menschen mittleren oder jungen Alters auf:
Zitat
Typ-2-Diabetes wurde früher auch als Alterdiabetes bezeichnet, weil er meist bei älteren Menschen auftrat. Heute sind aber zunehmend Jüngere, zum Teil sogar Kinder und Jugendliche von einem Diabetes mellitus betroffen. Übergewicht und Bewegungsmangel erhöhen das Risiko, an Diabetes zu erkranken...

Durch die ungesunde Lebensweise vieler Menschen nehmen Diabetes-Erkrankungen stark zu. Weltweit sind vermutlich rund 230 Millionen Menschen an Typ-2-Diabetes erkrankt (Stand 2006). Vor 20 Jahren lag die Zahl der Erkrankten noch bei rund 30 Millionen. Jedes Jahr sterben heute weltweit rund 960.000 Menschen an Diabetes selbst und über 3 Millionen Menschen an deren Folgen. Damit stellt Diabetes eine der 5 häufigsten Todesursachen dar.

In Deutschland leiden rund 7 Millionen Menschen an Typ-2-Diabetes, etwa eine weitere Million ist betroffen, ohne es zu wissen. Jedes Jahr kommen rund 300.000 neue Diabetes-Erkrankungen hinzu. Damit nimmt Deutschland Platz 6 auf der Liste der Top Ten der an Typ-2-Diabetes Erkrankten im Alter von 20-79 Jahren ein - hinter Indien, China, USA, Russland und Japan (Stand 2006).
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3419
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #11 am: 30. Januar 2013, 20:02:14 »
Die Sendung ist ja mal wieder herrlich.
Wer noch nicht wusste, dass Süßstoffe eine tödliche Gefahr sind, lernt´s dort.  :rofl

Ich liebe unsere Demokratieabgabeverbraucher/ Volkserzieher.

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3455
  • Genen ist seliger als Memen
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #12 am: 30. Januar 2013, 20:29:16 »
Die Sendung ist ja mal wieder herrlich.
Wer noch nicht wusste, dass Süßstoffe eine tödliche Gefahr sind, lernt´s dort.  :rofl

Ich liebe unsere Demokratieabgabeverbraucher/ Volkserzieher.
Da muss es doch einen Verantwortlichen in der Wissenschaftsredaktion der ARD geben.
Wieso orientiert sich da niemand an den Informationen der Fachgesellschaften?

Wie oben verlinkt:
Zitat
Zuckerersatzstoffe

Gehen nicht in die Zuckerbilanz ein
Zyklamat, Saccharin und Aspartam sind erlaubt
Fruktose und andere kalorienhaltige Austauschstoffe werden nicht empfohlen
Wenn davon tatsächlich eine solche Gefahr ausginge, würden die Zuckerersatzstoffe an dieser Stelle nicht oder nur mit entsprechendem Warnhinweis erwähnt werden.

 
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett

ca55i0peia

  • Gast
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #13 am: 30. Januar 2013, 21:18:50 »
@sweeper: nicht ernst nehmen, das tue ich bei irgendj. posts auch nicht. ;)

zwingenberger

  • Gast
Re: Deutliche Besserung von Typ-2-Diabetes durch LowCarb?
« Antwort #14 am: 30. Januar 2013, 21:24:40 »
Zitat
Wieso orientiert sich da niemand an den Informationen der Fachgesellschaften?

Na, denk doch mal nach: welche Meldung macht mehr her?

"Süßstoffe - nix besonderes."

oder

"Süßstoffe - tödliche Gefahr!"

Wenn 1 Studie ein Risiko nahelegt, und 99 andere nicht: welche wird in der Presse, die ja um Leser wirbt, herumgereicht? Na klar: die Alarmmeldung. Auch wenn sie nur Teil des statistischen Rauschens ist.