Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Wilhelm Reich  (Gelesen 5266 mal)

Alman Patates

  • Gast
Wilhelm Reich
« am: 31. Oktober 2012, 16:29:53 »
Erstmal Hallo Zusammen,

mir stößt der Artikel über Wilhelm Reich aus drei Gründen auf:

(1) Es findet sich nicht ein Einziger Beleg in ihm.

(2) Wilhelm Reich wird dort als Esoteriker bezeichnet.

(3) Der Artikel stellt einen esotherischen Strohmann auf, der Reich in dieser Form nie war.


Vorweg will ich auch gleich einiges Klarstellen, sodass keine Missverständnisse aufkommen.

Ich halte die "Orgonbiophysik" für Humbug und will diese in keiner Weise rehabilitieren.
Mir ist auch bewusst, dass von es eine massive esoterische Bezugnahme auf Wilhelm Reich und seine Orgonforschung gibt.
Und dass diese Bezugnahme sich teilweise auch auf sein restliches Werk ausdehnt.

Dennoch halte ich es für falsch diese Bezugnahme als Beleg für esoterische Anwandlungen Reichs heranzuziehen und bitte daher für Belege auf Reich selbst zu verweisen.


Im Artikel selbst steht zu Beginn noch:

Zitat
Sein Frühwerk unterscheidet sich deutlich von seinem Spätwerk (etwa ab 1940), das durch zunehmende irrationale, esoterische Denkinhalte gekennzeichnet ist und zu seiner Entwicklung von mehreren dubiosen Geräten führte

Diesem Umstand wird im Rest des Artikel jedoch keinerlei Beachtung geschenkt.
In diesem wird sich hinsichtlich seines Schaffens ausschließlich auf die letzten 16 Jahre seines Lebens bezogen.


Bei psiram wird Esoterik folgendermaßen definiert:

Zitat
Mit Bezeichnungen wie Esoterik, New Age und Okkultismus werden besondere, nicht-religiöse Erkenntniswege und Handlungsformen zusammengefasst, in denen die Rolle der individuellen, subjektiven, oft außergewöhnlichen Erfahrung betont wird, die sich einer rationalen Mitteilbarkeit und vor allem einer intersubjektiven Überprüfbarkeit entzieht. Die Esoterik geht von bestimmten spirituellen Eigenschaften des Einzelnen aus, deren Beschreibungen in den allermeisten Fällen als nicht wissenschaftlich falsifizierbare Äußerungen zu verstehen sind. Dennoch wird manchmal auch von Vertretern esoterischer Lehren ein Anspruch auf wissenschaftliche Überprüfbarkeit bei einzelnen Fragen erhoben, was in der Regel zu pseudowissenschaftlichen Argumentationsversuchen führt.

Reich vertrat jedoch auch in Bezug auf die Orgonomie einen wissenschaftlichen Anspruch.
Für ihn als Mediziner ging es dabei um den naturwissenschaftlichen Nachweis der freudschen Libido (der menschlichen Triebenergie), welche er in den menschlichen Zellen vermutete. Später dehnte er sein Konzept des Orgons (eines "Teilchens" welches er in den Zellen vermutete) in der Form aus, dass diese sich überall in der Umwelt finden lasse, wie etwa u.a. die Sonneneinstrahlung die Pflanzen zum wachsen anregt.
Dabei forschte er auch in Richtung radioaktive Strahlung, ohne freilich die nötigen physikalischen Kenntnisse vorweisen zu können.

Später schickte er seine Ergebnisse Alber Einstein, welcher ihn in seiner Antwort auf einige Fehler Hinwies. Eine weitere Korrespondenz kam nicht mehr zustande, obwohl Reich einen weiteren Brief an Einstein schrieb.

Reichs Orgon-Forschung mag unprofessionell und in - Bezug auf seine mangelnden physikalischen Kenntnisse - unwissenschaftlich gewesen sein, jedoch ging es nie darum ein esoterisches Konstrukt nachträglich mit pseudowissenschaftlichen Argumenten zu belegen, sondern Reich wollte in den 40er und 50er Jahren (sicherlich auch ermutigt, durch die Entdeckungen im Bereich der Kernenergie) medizinische Pionierarbeit leisten und diese für die Medizin nutzbar machen.

Sein Scheitern muss man klar benennen, ihn deswegen als Esoteriker zu bezeichnen halte ich für überzogen.

Sein Schaffen vor der Orgonforschung würde hingegen diesem Blog alle Ehre machen.
Er wies früh auf den Zusammenhang von Faschismus, Irrationalität, Rassenlehre, Glaube und Mystik hin und die im Artikel kurz erwähnte "Massenpsychologie des Faschismus" widmet sich in mehreren Kapiteln diesen Zusammenhängen.
 

"Der sadistisch-perverse Charakter der Rassenideologie verrät sein Wesen auch in der Stellung zur Religion. Der Faschismus wäre, so heißt es, [die] Rückkehr zum Heidentum und ein Todfeind der Religion. Weit davon entfernt, ist der Faschismus der extreme Ausdruck des religiösen Mystizismus"

W.Reich, MdF, S.14

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2012, 18:36:29 »
Sorry, aber warum soll jemand, der ein Konzept erdacht hat, das Grundlage für einen Eso-Kult ist, nicht auch als Esoteriker bezeichnet werden? Das wäre doch nur dann nicht der Fall, wenn seine Anhänger seine "Arbeiten" missbrauchen und fehldeuten würden.
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7991
  • Friedensforscher
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2012, 18:57:11 »
Sorry, aber warum soll jemand, der ein Konzept erdacht hat, das Grundlage für einen Eso-Kult ist, nicht auch als Esoteriker bezeichnet werden? Das wäre doch nur dann nicht der Fall, wenn seine Anhänger seine "Arbeiten" missbrauchen und fehldeuten würden.

Wenn es um den Begriff Esoteriker geht, kann man darüber durchaus reden, finde ich. Wenn er sich wie ein Esoteriker verhalten hat, dann wäre das eine passende Bezeichnung.

- Hat er Sachen behauptet, ohne sie zu belegen?
- Hat er übernatürliche Ursachen erfunden, um natürliche Phänomene vereinfacht zu erklären?
- Hat er nicht nachweisbare Kräfte, Felder, Schwingungen usw. für seine Theorien verwendet?

So weit ich weiß trifft das schon zu. Und deshalb ist er bei Esoterikern auch so beliebt.

Bleibt die Frage, ob man das Wort dadurch "verwässert" und es deshalb hier unpassend ist.

Reich hat sich als Psychologe in die harten Naturwissenschaften verirrt, ohne das nötige Wissen zu haben. Er hat versucht, die Welt und das Universum und deren Zusammenhänge mit frei erfundenen Privattheorien zu erklären. Leute mit dem entsprechenden Wissen haben ihm erklärt, warum er falsch liegt. Hat ihn nicht interessiert.

Ich komme zu dem Schluss, dass Esoteriker ein passender Begriff ist - nahezu prototypisch sogar.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Alman Patates

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2012, 20:38:41 »
Selbst wenn der Artikel in Bezug auf die Bezeichnung Esoteriker nicht revidiert werden sollte, was spräche dagegen die Ambivalenz in Reichs Arbeit aufzuzeigen und vor allem sein hauptsächliches, anti-irrationales Wirken als Psychoanalytiker zu beleuchten?

Ein Beispiel für Quellen dazu: http://www.lsr-projekt.de/wr.html


Zitat
Das wäre doch nur dann nicht der Fall, wenn seine Anhänger seine "Arbeiten" missbrauchen und fehldeuten würden.

dazu:

Zitat
"Der neue Orgon-Energie-Transformator ist ein miniaturisierter
Engel-Energie-Akkumulator, mit dessen Hilfe feinstoffliche
Informationsübertagung (z.B. Blütenessenzen, Radionik) mit Hilfe
der Engel-Energie möglich wird."
Quelle:http://www.orgon.de/EEA-Buch.pdf

Der Text ist unter anderem mit einem Vorwort Jesus Christus versehen.
Das hat wirklich nichts mehr mit Reichs Veröffentlichungen zu tun.

Reich war Atheist, ja sogar Feind von Glaube und Religion und hat entgegen deiner (celsus) Behauptung nicht auf übernatürliche Ursachen spekuliert sondern nach Naturgesetzen gesucht (im übrigens zusammen mit anderen Medizinern). Seine "Anhänger" Bewegen sich vollkommen abseits des theoretischen Zusammenhangs seiner Theorie des Orgons als biologische Erklärung der Libido.



Reich hat seine "Entdeckungen" natürlich belegt, davon Zeugen ja die Veröffentlichungen zu diesem Thema.
Das seine Beobachtungen falsch waren hat wenig mit Esoterik und viel mit Unkenntnis zu tun.
Sie als "frei erfundenen Privattheorien" zu bezeichnen kritisiert und erklärt gar nichts.

Bei der "unsichtbaren Hand des Marktes" von Adam Smith würde wohl auch niemand auf die Idee kommen einen Zusammenhang zur Esoterik herzustellen. Einige Theorien sind schlichtweg falsch, ja sogar unwissenschaftlich aber Esoterik hat eine ganz andere Qualität als einfach nur nicht richtig zu sein. Darüberhinaus wird der Wissenschaftliche Stand der 40er, 50er Jahre was Strahlung angeht, in der Debatte schlichtweg ignoriert.
Es ist leicht heute die Suche nach Orgon-Energie als falsch zu entlarven, ebenso wie die Theorie vom Äther der alles umgibt, aber auch diese war für lange Zeit Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen.


Reich wurde zu seiner Zeit vor allem von Seiten derjenigen kritisiert, die ihn bereits vor seiner "Forschung" zum Orgon angegriffen hatten und seiner psychoanalytischen Arbeit feindselig gegenüberstanden. Beispielsweise plädierte er nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten für die Auflösung der deutschen Psychoanalytischen Vereinigung, während sich der Großteil dieser mit den Verhältnissen arrangieren wollte.
Er wurde erst aus der deutschen, dann aus der internationalen psychoanalytischen Vereinigung geworfen.
Dies erklärt zum Teil auch seine Immunisierung gegen Kritik, was sie nicht besser macht, aber verdeutlicht, dass sie nicht aus der Überzeugung einer höheren Einsicht entspringt.


Des weiteren sollten die Aussagen im Artikel (http://psiram.com/ge/index.php/Wilhelm_Reich) immernoch belegt werden.




Belbo zwei

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2012, 20:54:12 »
Wie wäre es wenn Du dazu einfach den Artikel  umschreibst, dann könnten wir uns das erstmal hier anschauen und dann in den Wikieintrag einarbeiten? Ich kenne mich bei Reich nicht so aus, aber wenn es Quellen gibt dass da ein grosser Denker erst im Alter in den Unsinn abgedriftet ist warum nicht?

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2012, 21:02:20 »
Selbstverständlich wird ein Mensch nicht deswegen zum Esoteriker, weil sich irgendwelche anderen Esoteriker auf ihn berufen¹, Alman Patates. Da muß besagter Mensch schon Eigenleistungen erbringen. Wenn ich mal aus dem anderen wiki zitieren darf:
Zitat
Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen. Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen.
Das trifft für W.Reich imho schon bei der Konfabulation der Bione zu, spätestens allerdings bei dem sich daraus entwickelnden Erklärungsmodell Orgon-Energie (die ja ausschließlich erfahren, nicht aber gemessen werden kann).
Zitat
sollten die Aussagen .. belegt werden
Mach doch mal eine Liste des zu Belegenden, das wäre nett.

/Edit/ Ok, Belbo 2 - schneller und praktischer.

___________
¹ auch wenn die Marburger Akku-Adepten Gebauer & Müschenich einen Meilenstein gesetzt haben: Ende der 80er mein erstes Wahrnehmen des definitiv Außerwissenschaftlichen an einer Uni.
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Dr. Ici Wenn

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #6 am: 31. Oktober 2012, 21:03:02 »
Für Psiram ist halt nun mal nur die letzte Zeit seines Schaffens interessant, als er in seinen Orgon Unsinn abgeglitten und wenigstens vom Wahn gestriffen wurde. Reich hatte früher durchaus vernünftige Aussagen (ich kenne das Gesamtwerk, ist aber lange her). Entscheidend für das Wiki ist nun mal, dass er mit seiner verrückten Orgonsache eine Zentralfigur für viele Esoteriker ist, und nicht seine Leistung davor.

Alman Patates

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2012, 21:52:47 »
Zitat
Das trifft für W.Reich imho schon bei der Konfabulation der Bione zu, spätestens allerdings bei dem sich daraus entwickelnden Erklärungsmodell Orgon-Energie (die ja ausschließlich erfahren, nicht aber gemessen werden kann).

Die Orgon-Energie ist nach Reich nicht messbar? Soweit ich weiß, war er überzeugt sie gemessen zu haben und wollte seine Ergebnisse auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gemessen wurde die Temperatur im Akkumulator, welcher ja schließlich auch Energie sammeln sollte. Er kam zu dem Schluss, dass die Messungen nicht mit dem zweiten Hauptsatz der Wärmelehre vereinbar war.
Das bei der Messung Fehler gemacht wurden, welche Einstein in seinem Brief an Reich darlegte (er hatte zuvor einer derartigen Messung beigewohnt).
Spätestens ab hier kann man tatsächlich von einer Kritiklosigkeit gegenüber der eigenen Theorie sprechen, ob diese den "Tatbestand" der Esoterik erfüllt - insbesondere da Reich ja darauf aus war seine Ergebnisse öffentlich zu präsentieren - finde ich keineswegs eindeutig.


Zitat
Mach doch mal eine Liste des zu Belegenden, das wäre nett.

Im Artikel ist ja nichts belegt, da würde die Liste so gut wie jeden Satz umfassen.


Zitat
Wie wäre es wenn Du dazu einfach den Artikel  umschreibst, dann könnten wir uns das erstmal hier anschauen und dann in den Wikieintrag einarbeiten?

Das mache ich gerne - ohne dabei vom bestehenden Artikel etwas zu entfernen - allerdings lieber nachdem ich mir einige Bücher besorgt habe, ich hoffe das hat Zeit.

Zitat
Entscheidend für das Wiki ist nun mal, dass er mit seiner verrückten Orgonsache eine Zentralfigur für viele Esoteriker ist, und nicht seine Leistung davor.

Das Teile ich absolut und seine Erwähnung kritisiere ich auch gar nicht, ebensowenig wie den Artikel zum Orgon. Es war die Bezeichnung Reichs als Esoteriker die mir aufgestoßen ist.

Alman Patates

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #8 am: 31. Oktober 2012, 22:19:54 »
Wo ich grade den Orgonakkumulator Artikel lese (http://psiram.com/ge/index.php/Orgonakkumulator):

Zitat
Reich verkaufte oder vermietete mehrere hundert Orgonakkumulatoren an Patienten mit einem Heilversprechen.

...heißt es dort.
Im als Beleg angegeben Artikel stehen weder konkrete Zahlen, noch dass überhaupt Orgon Akkumulatoren verkauft wurden, lediglich die Anklage der FDA ist dort beschrieben.

Aus dem Artikel der als Beleg herangezogen wird lässt sich übrigens herauslesen:
Zitat
"A 1940 security investigation was begun to determine the extent of Reich's communist commitments."


Zum Verkauf der Akkumulatoren und zum Zeitungsartikel, welcher die Untersuchung der FDA auslöste heißt es in der im rororo-Verlag herausgegebenen Monographie zu Reich:

Zitat
"Neben einer geschickten Entstellung von Reichs Theorien erwies sich vor allem die (natürlich erfundene) Behauptung als folgeträchtig, Reich verspreche jedem, der den Orgon-Akkumulator bei ihm gegen Entgelt ausleihe, orgastische Potenz; ein Fall also, bei dem die verantwortlichen Stellen tätig werden sollten.
Grade Geschäftemacherei aber war es, die Reich hatte verhindern wollen, als er 1943 nach Erprobung der medizinischen Wirkung des Akkumulators die Modalitäten für dessen häusliche Benutzung durch die Patienten der Orgontherapeuten festgelegt hat. Den Bau und die Distribution der Orgon-Akkumulatoren Geschäftsleuten zu überlassen hieße die Orgonforschung Praktiken ausliefern, die die heutigen pharmazeutische Industrie beherrschen. Reich hatte deshalb zunächt ein Patent auf das Gerät beantragt und zudem, mit Rücksicht auf den Finanbedarf weiterer Forschung, entschieden, den Orgon Akkumulator nicht zu verkaufen ... sondern für die Orgonforschung arbeiten zu lassen, indem die Einkünfte aus Vermietung einer Non-profit-Gesellschaft zur zweckgebundenen Verwendung zufließen sollten."

Laska, 1981, S.121
kursiv im Original; kennzeichnet Zitat Reichs

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #9 am: 01. November 2012, 07:47:19 »
Zitat
war er überzeugt sie gemessen zu haben
Es kommt im Gegensatz zu den ülichen esoterischen Denkmodellen nicht darauf an, was jemand glaubt messen zu können oder überzeugt ist gemessen zu haben (siehe zB die Überprüfung der Ergebnisse Benvenistes) sondern ob etwas meßbar, also unter eindeutig beschriebenen Bedingungen reproduzierbar nachweisbar ist. Dies schließt insbesondere nicht ein, gemessene Daten unter Umgehung des Offensichtlichen durch Postulierung von Hypothesen über fiktive Phänomene erklären zu wollen.
Zitat
insbesondere da Reich ja darauf aus war seine Ergebnisse öffentlich zu präsentieren
ist kein Gegenregument zur Klassifizierung 'esoterisch', da sich diese nicht auf die Präsentation, sondern auf die Gewinnung der Ergebnisse bezieht.
Zitat
da würde die Liste so gut wie jeden Satz umfassen
Na dann gibt es eben eine lange Liste mit Elementen á la (Zitat | falsche Daten | Gegenbeleg) bzw (Zitat | unbelegte Daten)
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Alman Patates

  • Gast
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #10 am: 02. November 2012, 19:16:22 »
Ist das dein ernst?

Soll jetzt hinter jeden Satz der Verweis: (Zitat | unbelegte Daten)?

Zitat
"Durch seine Lehren wurde Reich zum theoretischen Begründer vieler sektiererischer psychoanalytischen Gruppierungen."
(Zitat | unbelegte Daten)
Zitat
Reichs Schriften "Massenpsychologie des Faschismus" und "Die sexuelle Revolution" hatte auf die Studentenbewegung der späten 1960er und frühen 1970er Jahre einen großen Einfluss.
(Zitat | unbelegte Daten)
Zitat
Wilhelm Reich und sein Freund A. S. Neill, der Begründer der antiautoritären Schule von Summerhill, wurden zum Idol der 1968er-Bewegung.
(Zitat | unbelegte Daten)
Zitat
Sexualenthemmte Erwachsene und sexualenthemmt erzogene Kinder sollen nach Reichs Ideen einer sexuellen Befreiung die Vorkämpfer einer herrschaftsfreien Gesellschaft werden.
(Zitat | unbelegte Daten)


Und so lange das nicht irgendwer macht wird die völlige Abwesenheit von Belegen ignoriert?

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #11 am: 02. November 2012, 21:30:32 »
Aber nicht doch, du Komiker, verscheißern kann ich mich selber, da brauche ich keine unbedarfte Hilfe. Die geklammerten Ausdrücke sind Muster für die Listeneinträge, also sähe eine entsprechende Aufstellung folgendermaßen aus (Reihenfolge wie oben):
  • "Wilhelm Reich (24. März 1897" -- das war am 34.März -- Wilhelms Autobiographie isbn 47110815, seite 0 unten
  • " 'Alman Patates' heißt 'deutsche Kartoffeln' " -- das finde ich in meinem Suaheli-Lexikon aber nicht
Antworten wären dann in etwa
  • 34.März gibt es nicht, schau nochmal genau nach
  • Türkisch, nicht Suaheli
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

Bloedmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 2338
  • Moment...
Kinotipp
« Antwort #12 am: 30. September 2013, 14:36:15 »
Zum Thema läuft derzeit ein sogenanntes Biopic im Kino:

Der Fall Wilhelm Reich

Welches allerdings in dieser Rezension nicht allzugut wegkommt, da der Teil seines Lebens, wo der Sprung in der Schüssel immer größer wird, wohl nicht ausreichend thematisiert wird.
http://www.spiegel.de/kultur/kino/rezension-der-fall-wilhelm-reich-mit-klaus-maria-brandauer-a-920205.html

Gut fand ich diesen Kommentar, der die hier auch erörterten 2 Seiten von Reich betrachtet:
http://forum.spiegel.de/f22/der-fall-wilhelm-reich-der-orgasmus-esoteriker-99947.html#post13670885
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld… aber sie kosten so viel! Groucho Marx

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Wilhelm Reich
« Antwort #13 am: 30. September 2013, 20:46:00 »
Zitat
im Kino
Danke für den Tipp, Bloedmann, wußte ich allerdings schon, läuft auch bereits geraume Zeit im Odeon - vielleicht sollte ich mir mal angewöhnen, dergleichen nicht nur in eine der entsprechenden Merklisten einzupflegen, sondern auch 'unters Volk' zu bringen...
Aber Brandauer hin oder her, gerade bei diesem Thema warte ich unbedingt auf eine datenträger-kompatible Variante, um das Werk im gemütlichen heimischen Kämmerlein in Angriff nehmen zu können. Und ggfs auch jederzeit abbrechen zu können...
Zitat
Sprung in der Schüssel .. nicht ausreichend thematisiert
klar, die große tiefe Einsicht dieses genialen Menschen, brutal unterdrückt von der MainstreamMafia :schlaeger
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2