Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Energiewende - es bleibt schwierig  (Gelesen 179585 mal)

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1819
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #285 am: 30. September 2013, 17:59:44 »
So ist das mit Planwirtschaft völlig undurchdachten Subventionen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/solarkraftwerke-werden-trotz-energiewende-unrentabel-a-924859.html
Und prompt bricht ein Kartenhaus zusammen. Ich bin nur überrascht wie schnell das gekommen ist, meiner Einschätzung nach hätte ich behauptet dass das noch 1 oder 2 Jahre länger hinausgezögert wird.
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2518
  • Live long and prosper!
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #286 am: 30. September 2013, 18:32:38 »
So ist das mit Planwirtschaft völlig undurchdachten Subventionen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/solarkraftwerke-werden-trotz-energiewende-unrentabel-a-924859.html
Und prompt bricht ein Kartenhaus zusammen. Ich bin nur überrascht wie schnell das gekommen ist, meiner Einschätzung nach hätte ich behauptet dass das noch 1 oder 2 Jahre länger hinausgezögert wird.

Die Solarindustrie liegt sowieso am Boden, dann lieber ein Ende mit Schrecken als ein...den Rest kennst Du!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #287 am: 30. September 2013, 19:38:29 »
So ist das mit Planwirtschaft völlig undurchdachten Subventionen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/solarkraftwerke-werden-trotz-energiewende-unrentabel-a-924859.html
Und prompt bricht ein Kartenhaus zusammen. Ich bin nur überrascht wie schnell das gekommen ist, meiner Einschätzung nach hätte ich behauptet dass das noch 1 oder 2 Jahre länger hinausgezögert wird.

Der wunderschöne Gag ist zudem, dass all die dringend benötigten Beistellungen zur Energie"wende" gleichzeitig auch unrentabel werden, z.B. Pumpspeicher, GasKWs. Werden zwar dringend zur Pufferung/Ersatz benötigt, kommen aber nicht mehr auf die benötigten Betriebsstunden. Da steht jetzt die nächste Subvention an. Muss man sich man noch einen schönen Begriff einfallen lassen. Standby-Soli, oder so. Man reitet sich immer weiter in die Scheiße.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Omikronn

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1819
  • Vorsicht, Klavier!
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #288 am: 01. Oktober 2013, 00:32:43 »
Ja, das hört sich für mich ein wenig nach Supergau an, ich frage mich wohin das noch führen wird...
Don't try to argue with idiots, first they tear you down to their level, then they beat you with their experience.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #289 am: 01. Oktober 2013, 01:36:18 »
Ja, das hört sich für mich ein wenig nach Supergau an, ich frage mich wohin das noch führen wird...

So schlimm wird's nicht werden. Dass wir Strom dringend und jederzeit brauchen würden, ist doch nur Propaganda der Energiemafia. Früh wird es hell, abends dunkel, da bleibt genug Zeit um die wichtigen Dinge zu erledigen. Und im Winter länger zu schlafen, ist auch ok, spart Energie.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

MrSpock

  • Forum Member
  • Beiträge: 2518
  • Live long and prosper!
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #290 am: 01. Oktober 2013, 10:27:30 »
Ja, das hört sich für mich ein wenig nach Supergau an, ich frage mich wohin das noch führen wird...

So schlimm wird's nicht werden. Dass wir Strom dringend und jederzeit brauchen würden, ist doch nur Propaganda der Energiemafia. Früh wird es hell, abends dunkel, da bleibt genug Zeit um die wichtigen Dinge zu erledigen. Und im Winter länger zu schlafen, ist auch ok, spart Energie.

Gott sei Dank habe ich einen netten, kleinen Kaminofen im Wohnzimmer und genügend Holz im Garten gelagert. Der Winter kann kommen!
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

mossmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 682
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #291 am: 01. Oktober 2013, 11:51:48 »
Ja, das hört sich für mich ein wenig nach Supergau an, ich frage mich wohin das noch führen wird...

die Welt geht unter...

Was für die Esos 2012 ist, ist für die Psiramis die Energiewende, ist doch klar ;-)

Bleibt mal auf dem Teppich, Jungs :-D
Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend

ajki

  • Forum Member
  • Beiträge: 955
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #292 am: 01. Oktober 2013, 11:59:34 »
Bleibt mal auf dem Teppich, Jungs :-D

+5einhalb

Der halbe Punktabzug wegen Fehl von "... und Mädels"

Nebenbei und während des auf dem Teppich stehens: Kraftvolles Saugen des Teppichs mit modernsten und stromzehrendsten Teppichreinigungsgeräten während der Tagesstunden würde einen wertvollen und hilfreichen Beitrag leisten zum Verbrauch der überschüssigen und oftmals kostenlos oder sogar zu Eigenlasten zu verteilenden Energiemengen, die permanent anfallen infolge dieser elenden Windmühlen und ähnlichen Zeugs.
every time you make a typo, the errorists win

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3339
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #293 am: 01. Oktober 2013, 12:06:24 »
Physikabwähler  ::)

Robert

  • Gast
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #294 am: 01. Oktober 2013, 12:13:41 »
Mossmann taucht hier nur nur, wenn er was zu mosern hat. Er sollte sich in Mosermann umbenennen.


Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #295 am: 01. Oktober 2013, 12:21:30 »
Bleibt mal auf dem Teppich, Jungs :-D

+5einhalb

Der halbe Punktabzug wegen Fehl von "... und Mädels"

Wir brauchen dringend eine Genderbeauftragte, stimmt.


Zitat
Nebenbei und während des auf dem Teppich stehens: Kraftvolles Saugen des Teppichs mit modernsten und stromzehrendsten Teppichreinigungsgeräten während der Tagesstunden würde einen wertvollen und hilfreichen Beitrag leisten zum Verbrauch der überschüssigen und oftmals kostenlos oder sogar zu Eigenlasten zu verteilenden Energiemengen, die permanent anfallen infolge dieser elenden Windmühlen und ähnlichen Zeugs.

++++ EILMELDUNG: gegen 15 Uhr ist mit verstärktem Windaufkommen zu rechnen. Bitte begeben Sie sich unverzüglich an ihre Haushaltsendgeräte! +++ EILMELDUNG: gegen 15 Uhr ist mit verstärktem Windaufkommen zu rechnen. Bitte begeben Sie sich unverzüglich an ihre Haushaltsendgeräte!
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Robert

  • Gast
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #296 am: 01. Oktober 2013, 12:29:08 »
Achwas, die Geräte werden per Stromimpuls übers Netz in Gang gesetzt. Man muss die Waschmaschine nur füllen, den Saugstauber positionieren und den Geschirrspüler bestücken. Zwar brauchen private Haushalte nur einen Bruchteil der Energie, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Interessanter sieht es in der Industrie aus. Werden dann die Produktionsprozesse per Order beschleunigt und die Kapazitäten erhöht? Egal, wie die Nachfrage aussieht? Stelle ich mir an einem Fließband witzig vor. Charly Chaplin hats vorgemacht.

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #297 am: 01. Oktober 2013, 12:34:23 »
Interessanter sieht es in der Industrie aus. Werden dann die Produktionsprozesse per Order beschleunigt und die Kapazitäten erhöht? Egal, wie die Nachfrage aussieht? Stelle ich mir an einem Fließband witzig vor. Charly Chaplin hats vorgemacht.

Falscher Ansatz. Da werden per Ethikkommission (Kirchenvertreter, Gewerkschaften, NGOs) die Schmelz- und Verdampfungspunkte von Stoffen per Eilbeschluss rauf oder runter gesetzt.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Robert

  • Gast
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #298 am: 01. Oktober 2013, 12:37:08 »
Dann kann die Ethikkommission auch gleich beschließen, dass die Sonne nachts zu scheinen hat. Oder noch besser, dass Wind und Sonne immer gleichmäßig zur Verfügung stehen.

Conina

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 3339
Re: Energiewende - es bleibt schwierig
« Antwort #299 am: 01. Oktober 2013, 12:45:17 »
Lustig, dass der bereits bezahlte (Einspeisevergütung) Ökostrom dann zu Dumpingpreisen ins Ausland gepresst wird.

Zum Glück für die Fans der Energiewende ist die Schweiz kein Drittweltland, sonst müsste man sich empören:
http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/deutschland-macht-einiges-kaputt-schweizer-politikerin-wuetet-gegen-deutsche-energiewende_aid_1117011.html

Zitat
Die Verzweiflung in der Schweizer Strombranche ist riesig. Denn jetzt wählt auch Bundesrätin Doris Leuthard ungewohnt deutliche Worte: «Deutschland macht Einiges kaputt», schimpfte die Bundesrätin letzten Freitag an einem Podium des Frauendachverbands «Alliance F» in Zürich. Thema: die Energiewende.

Die Deutschen müssten nun nach den Wahlen über die Bücher, setzte  Leuthard nach. Gemeint ist die Förderung von Ökostrom. Deutschland pumpte in den letzten Jahren Milliarden an Subventionen in Solar- und Windenergie – mit fatalen Folgen für die Schweizer Stromversorger.

Denn die Deutschen fluten den Markt nun mit Unmengen an Strom. Das drückt den Preis auf ein schmerzhaft tiefes Niveau. So tief, dass die Schweizer Kraftwerke nicht mehr profitabel produzieren können.

Lose-Lose-Situation, würde ich sagen.

Vergleicht das mal mit den Agrarsubventionen und was Foodwatch und Konsorten dazu meinen.