Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Lehrstuhl für biologisch-dynamische Landwirtschaft vor dem Aus?

Begonnen von cohen, 08. November 2010, 17:32:45

« vorheriges - nächstes »

Daggi

Enttäuschend, da fand ich Aliens als Verursacher interessanter.

nein, das sollen doch "liebestolle Rehe" gewesen sein die immer im Kreis herumliefen.
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

HorstHuber

aber nicht nur die Demeter bzw. Tom Baars macht komische Forschung. Selbst die säkularen Demeter (Bioverbände wie Bioland, Naturland etc.) machen interessante Dinge
Hier ein kleiner Erfahrungsbericht über den Kurs
Sanfte Heilmethode: Akupunktur bei Milchkühen, Rindern und Kälbern
http://www.riswick.de/versuche/oekolandbau/sanfte_heilmethode_akupunktur_bei_milchkuehen__rindern_und_kaelbern.pdf

The intelligence of the creature known as a crowd, is the square root of the number of people in it. (Terry Pratchett)


Ridcully

Zitat von: HorstHuber am 19. November 2010, 03:04:28
aber nicht nur die Demeter bzw. Tom Baars macht komische Forschung. Selbst die säkularen Demeter (Bioverbände wie Bioland, Naturland etc.) machen interessante Dinge
Hier ein kleiner Erfahrungsbericht über den Kurs
Sanfte Heilmethode: Akupunktur bei Milchkühen, Rindern und Kälbern
http://www.riswick.de/versuche/oekolandbau/sanfte_heilmethode_akupunktur_bei_milchkuehen__rindern_und_kaelbern.pdf

Da steht nichts von Bioland oder Naturland, sondern von der Landwirtschaftskammer NRW. Die haben noch mehr Unsinn im Angebot:

Kälber von Anfang an homöopathisch stärken
http://www.riswick.de/versuche/oekolandbau/einsatz_von_homoeopathie_bei_kaelbern.pdf

Entwicklung der Tiergesundheit in einem langjährig ökologisch bewirtschafteten Betrieb bei weitestgehend homöopathischer Behandlung mit dem Schwerpunkt Eutergesundheit
http://www.oekolandbau.nrw.de/pdf/projekte_versuche/leitbetriebe_2007/versuchsberichte2007/35_Hom__opatie_Tiergesundheit_TH_07.pdf

Möglichkeiten und Grenzen von homöopathischen Behandlungen: 2-jährige Erfahrungen im ökologischen Milchviehbetrieb Haus Riswick
http://www.oekolandbau.nrw.de/pdf/Tierhaltung/Milchkuehe/grenzen_homoeopathie.pdf

Allerdings scheinen das insgesamt eher Ausreisser zu sein: http://www.oekolandbau.nrw.de/forschung/projekte-versuche-nrw/index.php

Bei den Biodynamikern hingegen geht es um nichts anderes.

Wenn man Bioland & Naturland + Homöopathie googelt, kommt man auf Unmengen weiteren Schwachsinns.

http://www.naturland.de/fileadmin/MDB/documents/Erzeuger/Tagungsbeitraege/Milchviehhaltertagung_2010/01_-_Gnadl2010_Klassische_Homoeopathie_Rinder.pdf

Ihre Seite ist unterhaltsam: http://www.nutztierhomoeopathie.de/

Schweine: http://www.bioland.de/fileadmin/bioland/file/aktuelles/fachtagung/tagungsbericht_schweinetagung%202007/5_Wesselmann_Homoeopathie_in_der_Schweinehaltung.pdf

Allerdings sieht das Ergebnis nicht viel anders aus, wenn die Bioverbände weglässt. Mir scheint, der esoterische Wahn ist bei Bauern schlicht genauso weit verbreitet wie sonst auch. Ein Beispiel: http://www.landlive.de/boards/thread/699/page/1/ Kein Wort von Ökolandwirtschaft und niemand zweifelt die Wirkung von Globuli an! Die Blauzungenimpfungshysterie in der Schweiz ist auch super.


HorstHuber

Zitat von: Ridcully am 19. November 2010, 09:51:52
Da steht nichts von Bioland oder Naturland, sondern von der Landwirtschaftskammer NRW. Die haben noch mehr Unsinn im Angebot:
Kälber von Anfang an homöopathisch stärken
http://www.riswick.de/versuche/oekolandbau/einsatz_von_homoeopathie_bei_kaelbern.pdf
(...)
Danke für die Links. Habe aber nicht gemeint das die Forschung von Bioland oder Naturland etc. durchgeführt wurde sondern für diese Verbände durchgeführt wurde.
Als kleine Ergänzung zu Deinem letzten link hier noch eine interssante  Aussage
ZitatIch finde es sehr bedenklich, enttäuschend, dass von ausserlandwirtschaflicher Tierschutzseite hier kaum die positiven Bemühungen in dieser Richtung Beachtung finden - hierbei nenne ich eben die gewachsene Homöopathie-Bewegung
aus http://www.landlive.de/boards/thread/26484/page/4/#message632291
Immer wieder interssant was manche heute so unter Tierschutz verstehen.
The intelligence of the creature known as a crowd, is the square root of the number of people in it. (Terry Pratchett)

Markus Berzborn

Ich kenne Landwirte, die ihre Tiere erfolgreich homöopathisch behandeln.
Und das sind überhaupt keine Esoteriker, sondern Leute, die in Euro und Cent rechnen. Oder rechnen müssen.
Die wollen nichts vom Für und Wider gegenüber verschiedenen Theorien und Philosophien wissen, sondern einfach gesunde Tiere haben bzw. profitabel Landwirtschaft betreiben.

Gruß,
Markus

Wirsing

Könntest Du bitte aufhören jeden Thread mit Deinem Geschwurbel vollzumüllen?

Markus Berzborn

Kannst Du mir fehlende Sachlichkeit nachweisen?
Also bleibe bitte auch selbst sachlich.

Gruß,
Markus

Markus Berzborn

Zitat von: Skepsis am 09. November 2010, 09:16:22
mit der Anleitung, diese zu einer bestimmten Mondphase (keine Ahnung mehr, welche) auf den Misthaufen zu geben und diese dann auf den Feldern zu verstreuen, weil das eine deutliche Ertragssteigerung gäbe habe ich lauthals losgelacht. Ich hielt es für einen Witz. War's nicht....

Ich bin einer ländlichen Gegend aufgewachsen. Da haben mir alte Bauern schon vor Jahrzehnten erzählt, dass sie sich mit bestimmten Arbeiten nach Mondphasen richten, und diese Leute haben sicher noch nie was von Steiner oder Antroposophie gehört.
Das ist alles uraltes Volkswissen, das über die Generationen weitergegeben wurde.

Gruß,
Markus

Wirsing

Zitat von: Markus Berzborn am 20. November 2010, 12:49:54
Kannst Du mir fehlende Sachlichkeit nachweisen?
Also bleibe bitte auch selbst sachlich.

Gruß,
Markus


Fehlende Sachlichkeit kann ich Dir vorwerfen, ja. Die Anwendung von Homöopathie ist unsachlich, da die Methode unsachlich ist. Wo ich unsachlich gewesen wäre, entzieht sich allerdings meiner Erkenntnis. Ich hab Dich lediglich gebeten, nicht jeden Thread mit Deinem Geschwurbel vollzumüllen, da ich mich davon belästigt fühle.

Markus Berzborn

Auf individuelle Belästigungsgefühle (Gefühle sind ohnehin unsachlich) kann ich leider keine Rücksicht nehmen.
Oder werden durch meine Beiträge irgendwelche Forumsregeln verletzt?

Gruß,
Markus

Chili

Mit Homöopathie und den Anekdoten dazu wirst Du hier keinerlei Zustimmung finden. Das hat nichts mit Belästigungsgefühlen zu tun, sondern mit der Überflüssigkeit einer solchen Diskussion.

Markus Berzborn

Ich brauche keinerlei Zustimmung. Ich informiere lediglich.
Selbst wenn 999 von 1000 Forenmitgliedern meine Beiträge blödsinnig finden, wäre mir das völlig egal.
Wie bereits gesagt, bin ich ein toleranter Mensch.

Wiesodenn1

Ich bin einer ländlichen Gegend aufgewachsen. Da haben mir meine Eltern schon vor Jahrzehnten erzählt, dass an Ostern der Osterhase Eier im Garten versteckt.
Bernhard Hoëcker: "Homöophatie ist, wenn Du über ein Feld läufst, furzt und sagst es ist gedüngt."

rincewind

Zitat von: Markus Berzborn am 20. November 2010, 13:34:43
Das ist alles uraltes Volkswissen, das über die Generationen weitergegeben wurde.

Na, dann muss es ja stimmen.