Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Sollte die Käßmann zurücktreten?

Begonnen von Adromir, 23. Februar 2010, 10:51:23

« vorheriges - nächstes »

Adromir

Dummes Geschwätz abzugeben ist ja eine Sache, aber das?

GeMa

Nein.
Vorsätzlich Menschenleben gefährden hat jahrhundertealte Tradition bei den Kuttenträgern. Sich hinterher doof rausreden auch.

Adromir

Stimmt. So gesehen ist ja kein Fehlverhalten zu erkennen..

GeMa


Shrike

Saufen ist gottgefällig. Weiter so Frau Käßmann. ;D

rincewind

Käßmann:
Zitat
"Den rechtlichen Konsequenzen werde ich mich selbstverständlich stellen."

Ich finde das total großzügig von ihr.

GeMa

Ich bestehe auf den Idiotentest. Gleiches Recht für alle I... äh, Leute.

Elke

Mich würde ja brennend interessieren, ob die Polizisten Atheisten oder Katholen waren  ;D

Roland K.

Leute,

die Käßmann ist doch so süüß. Mir ist sie direkt ein bisschen sympathischer geworden: nicht so autoritätshörig und nicht so lustfeindlich wie man bei Gläubigen naheligender weise vermuten könnte. Einzig die Höhe des Alkoholspiegels macht mir Sorgen. Wer mit 1,54 Promille fährt, hat ein echtes Alkoholproblem. Jetzt nehmt sie mal nicht so hart ran.

mfg
Roland K.

Wazir

Zitat von: Roland K. am 23. Februar 2010, 14:45:00Jetzt nehmt sie mal nicht so hart ran.
Die meisten Esos und Sektenführer sind so süß.
Sonst hätten sie keinen Erfolg.

Sympathisch wäre gewesen, wenn man sie sturztrunken lustig singend irgendwie aufgefunden hätte.

Wer aber mit 1,54 Promille noch so unauffällig zum Phaeton (!) gehen kann und dann noch fährt...

Nö, Roland.


amphibol

Wer schon beim Autofahren so verantwortungslos handelt, wie kann der bitte schön anderswo verantwortungsvoll Verantwortung tragen?

Je schneller sie das erkennt, desto besser für alle, die ev. luth. Kirche, die Straßenverkehrssicherheit etc.

Roland K.

Nö Leute,

die Käßmann hat Brustkrebs hinter sich, ob völlig überstanden weiß ich nicht, und eine Scheidung, die, soweit man hört, angeblich von ihm ausgegangen ist. Jetzt ist sie bei einer Alkoholfahrt erwischt worden. Jetzt mal ehrlich: Wer von Euch ist noch nie Auto gefahren ohne die gesetzlich festgelegte Höchstgrenze vermutlich überschritten zu haben? Ich mag vielleicht hormongesteuert sein, aber da kann ich beim besten Willen nicht drauf hauen. Dass die Landeskirchen viel zu viel Macht im Staate haben und viel zu viel Steuern kassieren, vor allem auch von Nicht-Kirchenmitgliedern, ist ein ganz anderes Thema. Ich wünsche Frau Käßmann alles Gute.

mfg
Roland K.

Graf Zahl

Ich bin noch nie besoffen Auto gefahren. Habe auch nicht vor, das zu tun.

So gut es ist, zu sehen, dass auch die Kirchenoberen nur Menschen sind und Probleme wie viele andere auch haben, habe ich hier doch nur wenig Verständnis. Wer sich in die Kanzel stellt und anderen Predigten hält, muss sich als Minimum selbst an seine Worte halten. Alternativ kann er/sie gern der Kanzel fernbleiben.

amphibol

Zitatdie Käßmann hat Brustkrebs hinter sich, ob völlig überstanden weiß ich nicht, und eine Scheidung, die, soweit man hört, angeblich von ihm ausgegangen ist. Jetzt ist sie bei einer Alkoholfahrt erwischt worden.

Und wo soll da ein Zusammenhang bestehen? Entschuldigt das in irgendeiner Weise die fahrlässige Gefährdung ihrer Mitmenschen?

ZitatWer von Euch ist noch nie Auto gefahren ohne die gesetzlich festgelegte Höchstgrenze vermutlich überschritten zu haben?

Ich trinke grundsätzlich nicht, wenn ich Auto fahre. Und ich fahre nicht, wenn ich getrunken habe.

ZitatIch mag vielleicht hormongesteuert sein, aber da kann ich beim besten Willen nicht drauf hauen.

Ich kann das ohne Probleme. Weil ich mir bildlich vorstellen kann, was ein 2089–2598 kg schweres Fahrzeug schon mit 50 km/h mit einem Fußgänger oder einem Kleinwagen anstellt. Und ich glaube kaum, dass sie sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit gehalten hat, wenn ihr schon Ampeln egal waren. Ist dir eigentlich klar, welche physikalischen Kräfte da wirken?

Zitatch wünsche Frau Käßmann alles Gute.

Sie hat Glück gehabt. Das kein unbeteiligter  zu Schaden kam. Nur darum geht es mir. Sie hat eine Vorbildfunktion zu erfüllen. Das ist kein Kavaliersdelikt.

Wazir

Roland, ich bin sogar noch gemeiner:

Ich hoffe, sie tritt nicht zurück.
Und ich hoffe weiters, dass sie versucht, das alles irgendwie mit Brustkrebs und / oder Scheidung zu erklären.
Der Rest ist dann Routine.