Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Zurückhaltung beim Weihwasser empfohlen Schweinegrippe bedroht Gottesdienste

Begonnen von rincewind, 14. November 2009, 10:32:55

« vorheriges - nächstes »

rincewind

http://www.rp-online.de/public/comments/index/aktuelles/panorama/deutschland/781980

Dort ein Kommentar dazu vom Autor der Reimbibel:

Aus der Reimbibel (S. 228)
Wie in einer Hexenküche
murmeln Priester Zaubersprüche.
Wein wird Blut und Brot wird Leib
beim okkulten Zeitvertreib.

Alte, Junge, Mann und Weib
essen fromm des Herren Leib.
Trinken froh des Herren Blut,
fühlen sich dann rein und gut.

In des Herren Kathedralen
werden sie zu Kannibalen.
Ob sie sich dabei wohl fragen:
wie geht's Jesus denn im Magen?

Ferner diese Glaubensnot:
wird der Herr im Darm zu Kot?
Christen, seht doch endlich ein:
Brot bleib Brot und Wein bleibt Wein!

;D

Graf Zahl

Zitat von: rincewind am 14. November 2009, 10:32:55
...
Trinken froh des Herren Blut,
fühlen sich dann rein und gut.
...
Ferner diese Glaubensnot:
wird der Herr im Darm zu Kot?
...

;D ;D ;D

hafmag

Das habe ich auch schon gelesen, aber ehrlich gesagt ist mir nicht klar warum man kein Weihwasser benutzen sollte. Wie kann so die Schweinegrippe übertragen werden? Ich finde zumindest gut, dass sich die Kirche Gedanken darüber macht wie eine weitere Ausbreitung dieser Grippe verhindert werden kann.

Shrike

Zitat von: hafmag...dass sich die Kirche Gedanken darüber macht wie eine weitere Ausbreitung dieser Grippe verhindert werden kann.

Eigentlich sollten sich die Händefalter da keine Gedanken machen müssen, werden sie doch von ihrem HERREN in entsprechender Form geschützt und damit immunisiert.
Wer sich darüber Gedanken macht, zweifelt an der Herrlichkeit seines Gottes und gehört exkommuniziert.

Conni

Nicht nur wegen der Schweinegrippe - Weihwasser scheint ja die die rienste Jauche zu sein:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/433/369248/text/

ZitatIn der Gnadenkapelle zu Altötting war der Befund am ekligsten. 100 Millionen Keime in nur einem Milliliter Weihwasser! So das Ergebnis einer Untersuchung beim Institut für Hygiene der LMU München.

Außerdem schwammen im Altöttinger Weihwasser Fäden, Sporen, Kügelchen und koagulase positive Staphylokokken (Verursacher von Abszessen, Furunkeln und kurzen Durchfällen). Wie unappetitlich. ,,Was sich die Pilger dort ins Gesicht schmieren, kann man mit Abwasser vergleichen", sagt Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.


Und hier  und hierist es auch nicht besser ....