Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: OMG  (Gelesen 31248 mal)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3485
  • Reptiloid
OMG
« am: 14. November 2015, 03:26:47 »
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/paris-franzoesische-medien-berichten-ueber-schuesse-und-tote-a-1062778.html

Ich weiß nicht, aber das mit den offenen Grenzen halte ich nicht mehr für gut. Man kann mit demokratischen Maßstäben wohl nicht der Barbarei begegnen.

Es ist alles nur noch zum Kotzen.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 8858
  • Friedensforscher
Re: OMG
« Antwort #1 am: 14. November 2015, 03:56:41 »
Leider muss man sich von zivilisatorischen Werten verabschieden, wenn man Flüchtlinge vorsätzlich vor der Haustür verrecken lässt.

Frankreich hat über Jahrzehnte Parallelgesellschaten herangezüchtet. Das ist bei uns nicht viel anders, aber offenbar noch nicht so konzentriert.

Die Anschläge in Paris werden jetzt schon instrumentalisiert, von den üblichen Verdächtigen. Diese Spezies wirkt auf mich zur Zeit unfassbar ekelhaft.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: OMG
« Antwort #2 am: 14. November 2015, 04:04:04 »
Die Anschläge in Paris werden jetzt schon instrumentalisiert, von den üblichen Verdächtigen. Diese Spezies wirkt auf mich zur Zeit unfassbar ekelhaft.

Ja, seit 14 Jahren nur "Fols Flägg", das denen das nicht langsam selber über wird. :deppenalarm:
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: OMG
« Antwort #3 am: 14. November 2015, 05:55:04 »
es gibt tatsächlich Wesen(Terroristen übelster Art), mit denen jedwede Kommunikation unmöglich ist, und bei denen ausschließlich die Frage im Raume steht, wer denn als erster schießt.
Da hilft kein gemeinsames Beten, psychosoziale Betreuung oder sonstwas, da hilft nur die pure Gewalt. Leider gehen damit auch Teile des langerkämpften Humanismus in die Binsen, aber wer sich mit Sturmgewehren aufmacht, um willkürlich normale Menschen wie Vieh abknallt, hat jede Art menschlicher Behandlung verwirkt.
Ich weiß, daß man sich damit auf eine ähnliche moralische Stufe hinabbegibt wie diese Lumpen, aber ich sehen keinen anderen Weg als daß man auf solche Gewalteruptionen mit knallharter Gegengewalt reagiert.
Wer in einem Theater/Konzertsaal die Besucher abknallt, hat weder Mitleid noch irgendwas anderes verdient als ebenfalls eine Kugel.

Scipio

  • Gast
Re: OMG
« Antwort #4 am: 14. November 2015, 11:14:40 »
Kann  man gegen Terrorismus überhaupt etwas tun? Irgendwie spielt denen doch alles in die Hände.

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3485
  • Reptiloid
Re: OMG
« Antwort #5 am: 14. November 2015, 11:43:37 »
Die Anschläge in Paris werden jetzt schon instrumentalisiert, von den üblichen Verdächtigen. Diese Spezies wirkt auf mich zur Zeit unfassbar ekelhaft.

Ja, seit 14 Jahren nur "Fols Flägg", das denen das nicht langsam selber über wird. :deppenalarm:

Warten wir ab, was die Ermittlungen bringen.

Zitat
Kann  man gegen Terrorismus überhaupt etwas tun? Irgendwie spielt denen doch alles in die Hände.

Ich weiß es nicht. Zumindest sollten die freiheitlichen Gesellschaften versuchen, sich zu schützen. Die Ursachen scheinen zu komplex zu sein, als dass man mit simplem Maßnahmen etwas bewirken kann. Da ist die Politik schuld und nicht nur die des Amis, aber auch die Gesellschaftsstrukturen in den betroffenen Ländern: eine totalitäre religiöse Machokratie in Verbindung mit hoher Geburtenrate und vielen jungen Leuten, denen der Zugang zu Wohlstand verwehrt bleibt und die auf ihre Art rebellieren.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Nicht_Peter

  • Forum Member
  • Beiträge: 240
  • Deutschlandfeindlicher Lügenmedien-Redakteur
Re: OMG
« Antwort #6 am: 14. November 2015, 11:46:15 »
Ich bin absolut fassungslos. Mein Beileid allen Opfern. 5000 Jahre schrecklichster Kriege und Gewalt, und dann dieser abscheuliche Anschlag.

Volvox

  • Forum Member
  • Beiträge: 240
Re: OMG
« Antwort #7 am: 14. November 2015, 12:24:19 »
Kann  man gegen Terrorismus überhaupt etwas tun? Irgendwie spielt denen doch alles in die Hände.
+1

Sehe ich auch so. Und wahrscheinlich ist es auch ohnehin "nur" ein Rückzugsgefecht der Ewiggestrigen.

Bleibt abzuwarten, was deren Motive waren. Jetzt kann wieder jeder innerlich die Daumen drücken, dass es Täter aus dem einen oder dem anderen Umfeld waren...
 :schwanzvergleich:

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3485
  • Reptiloid
Re: OMG
« Antwort #8 am: 14. November 2015, 12:32:50 »
Zitat
innerlich die Daumen drücken,

Ich drücke gar keine Daumen, denn das bedeutet, die Anschläge in die eine oder andere Richtung zu instrumentalisieren. Zudem ist das am Ende egal, wer die Mörder sind, weil es den Opfern nichts mehr bringt. Sie sind tot, und daran ändert es nichts, ob sie in eine Schießerei rivalisierender Drogenclans geraten sind oder in den Rachefeldzug eines gekränkten Narzissten. Letztendlich wird die Freiheit von uns allen leiden. Aber auch da ist es egal, wer da herumgeballert hat.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Volvox

  • Forum Member
  • Beiträge: 240
Re: OMG
« Antwort #9 am: 14. November 2015, 12:59:09 »
@Sauropode
Genau darauf wollte ich hinaus. Tut mir leid, wenn es provokativer herüberkam als es sollte.

Typee

  • Forum Member
  • Beiträge: 2780
Re: OMG
« Antwort #10 am: 14. November 2015, 14:12:08 »
Kann  man gegen Terrorismus überhaupt etwas tun? Irgendwie spielt denen doch alles in die Hände.

Ganz im Ernst: man kann nur auf die Zeit setzen, die alles niederschleift.

Wir erleben eine der bedrohlichsten Popkulturen, die die Welt gesehen hat. Eine, die die Provokation des Pop-Prinzips auf die äußerste Spitze getrieben hat: das wahllose Töten (anderer - die Autoaggression ist dem Prinzip auch nicht fremd). Die Täter kann man so gut als Genossen von Charles Manson sehen wie als solche des Propheten, und man würde dabei nicht einmal so falsch liegen. Der Islam ist nur das Narrenschiff, auf dem diese Kanallien segeln.

Vor 40 Jahren - ich kann's noch beurteilen - fürchteten wir uns vor der PLO und dem kriegerisch-politisch motivierten Terror. Heute kommt der Terror aus privaten Bruchstücken der Gesellschaften und wendet sich gegen alles, sogar gegen die eigenen Glaubensgenossen: die Moscheen brennen nicht im Westen, sondern in der islamischen Welt, und Muslime zünden sie über den Häuptern ihrer Glaubensbrüder an.

Die Zeit hat das eine verworfen, sie wird auch das andere verwerfen. Ob man da sehr viel beeinflussen kann, wer weiß? Integration ist ein schönes Wort, aber der voll integrierte Abgeirrte, der Elektrotechnik studierte, lenkte ein Flugzeug in die Twin Towers.

Der Islamismus wird seinen Niedergang erleben, das ist ziemlich sicher. Genauso sicher ist m.E. aber auch, dass damit die Erde kein angenehmerer Ort werden wird. Wo die mörderische Exaltation von Idealismus, Romantik und Pop dann durchbrechen wird, ist alleine die Frage. Dass sie es tun wird, eigentlich nicht. Die Vision einer friedfertigen Weltgesellschaft taugt zu nichts.
Damals starben die Menschen früher, aber gesünder.

Scipio

  • Gast
Re: OMG
« Antwort #11 am: 14. November 2015, 14:52:40 »
Zitat aus meiner Umgebung: Die [die Franzosen] sind doch selber schuld, wenn sie sich immer überall einmischen. Aber die Amis erwischt es nie, die das  angefangen haben. Zitat Ende......

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: OMG
« Antwort #12 am: 14. November 2015, 15:10:31 »
nun ist islamistischer Terror nicht mit einer Schießerei unter Drogenclans vergleichbar. Der Drogenarsch weiß, daß er ein Arsch ist. Der ISlamist ist von der absoluten Richtigkeit seines Tuns überzeugt, überzeugt davon, zum Wohle Allahs und Mohametts zu handeln. Deswegen ist dem auch mit normalen Mitteln nicht beizukommen.
Es ist genau das, was die Irren erreichen wollen.
Ich weiß nicht, was ich an diesen Anschlägen noch instrumentalisieren sollte, als normal denkender Mensch kann ich der "Lügenpresse" zumindest glauben, was gerade passiert ist, die weiteren Wertungen führe ich für mich selbst.
Ich habe in der langen Nachtschicht die Nachrichtensender laufen lassen, und da häufte sich eine Schreckensmeldung an die nächste, und zwar nahezu unbewertet. Die Schwurbeleien und VTs kommen dann später. Beim Fratzenbuch ging es dann schon los, aber das ist wohl unvermeidlich bei einer statistisch signifikanten Anzahl von Blödianen unter allen Fratzenbuchnutzer.

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: OMG
« Antwort #13 am: 14. November 2015, 15:20:30 »
Will auf keinen Fall den weisen Abgeklärten spielen, aber "man" (viele in diesem Forum garantiert) hat ja schon seit Jahren immer mal wieder Zukunftsprognosen gelesen (von US- Think Tanks und so), in denen es hieß, die Gesamtzahl der Opfer bewaffneter Konflikte werde insgesamt eher rückläufig sein, die Zahl der Konfliktherde aber zunehmen.

Daß die Metropolen der Industrienationen im Zuge dessen verstärkt zur Arena für Terror werden würden, wurde ebenfalls glaubhaft geweissagt.

Is natürlich die Frage, inwiefern sich Wohlstandsbürger, die zwar zum großen Teil Wehrdienst für sich und ihre Kinder empört ablehnen, aber in Sachen Sicherheit ne Vollkasko- Mentalität haben, nun damit umgehn.

Die Wut und die Angst der Stammtische und "besorgten Bürger" machen mir wesentlich mehr Sorgen, als die hypothetische direkte Waffenwirkung eines Anschlags.

(naja, alles noch unfertig, und unterm 2. Eindruck der Ereignisse getippt)

If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

sumo

  • Forum Member
  • Beiträge: 885
Re: OMG
« Antwort #14 am: 14. November 2015, 15:42:34 »
das sehe ich unter dem Eindruck der letzten Stunden und unter Berücksichtigung der letzten etwa 15 Jahre etwas anders. Ich habe da weitaus weniger Angst vor Pegida-Wanderern als vor denjenigen, die seit 2001 die Welt und demzufolge auch Europa mit Terror im Namen eines Unsichtbaren Freundes überziehen. In der Zeit gab es eine Anzahl von (bisher bekannten) neun Opfern des NSU, die reichlich größere Anzahl geht auf das Konto der Islamisten. Die haben sich weiche Ziele ausgesucht, so daß damit ein Gefühl latenter Unsicherheit ausgelöst wird. Was das im Hinblick auf die Vorweihnachtszeit bedeutet, müssen die nächsten Tage und die Bewertungen der Sicherheitsbehörden zeigen. Sollten die genauso effektiv wie bei NSU sein, dann wird mir unwohl.......

Ich habe übrigens drei Jahre Wehrdienst in der DDR absolviert, und zwar in Prora, ganz am Nordende der Kaserne.