Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Gehirnmythos  (Gelesen 1628 mal)

aggiaggi

  • Forum Member
  • Beiträge: 1
Gehirnmythos
« am: 14. August 2014, 14:30:02 »
Hallo,

in diesen Artikel hat sich evtl. selbst ein Mythos eingeschlichen:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Mythos_einer_10%25_Nutzung_des_Gehirns

"Da nur etwa 10% aller im Hirn zu findenden Zellen tatsächlich Neuronen sind, kann auch diese Beobachtung mit zum Mythos geführt haben (als populäre Unterscheidung zwischen "grauer" und "nichtgrauer" Substanz). Das zahlenmässige Verhältnis von Neuronen zur Gesamtzellzahl des Hirns ist jedoch im Zusammenhang mit dem hier thematisierten Mythos natürlich bedeutungslos, auch wenn manche Gliazellen eine nachgewiesene Hilfsfunktion ausüben. Der bekannte Neuroanatom Santiago Ramón y Cajal hat das Zahlenverhältnis zwischen Neuronen und Nichtneuronen festgestellt (1:9)."

Dieses wiederum läuft im Spiegel unter Mythos:

"Ein menschliches Gehirn besitzt bei etwa 1,5 Kilogramm um die 86 Milliarden Neurone. Daneben gibt es mit 85 Milliarden etwa genauso viele andere Zellen - unter ihnen die Gliazellen."

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/mythen-der-hirnforschung-was-stimmt-wirklich-a-836005-4.html

Grüße

Aggiaggi

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4236
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Gehirnmythos
« Antwort #1 am: 14. August 2014, 16:29:09 »
Guter Hinweis, Wikipedia spricht mittlerweile auch von einem ~ 1:1 Verhältnis. Aber die Zahl 1:9 war wohl lange Zeit auch wissenschaftlich anerkannt, daher vll. der 10% Mythos, auch wenn er scheinbar selbst auf einem Mythos aufbaut. Aber natürlich gibt es in der Wissenschaft auch Mythen. Müsste im Artikel ergänzt / geändert werden.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

uran

  • Forum Member
  • Beiträge: 376
  • 10 000 Bq
Re: Gehirnmythos
« Antwort #2 am: 15. August 2014, 00:51:53 »
Die im Spiegel Artikel genannte Suzana Herculano-Houzel hat zum menschlichen Gehirn ein tolles TED Video zum gemacht. Als Video natürlich keine zitierfähige Quelle, aber sehr kurzweilig und informativ.
https://www.youtube.com/watch?v=_7_XH1CBzGw

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4236
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Gehirnmythos
« Antwort #3 am: 15. August 2014, 01:18:30 »
Die im Spiegel Artikel genannte Suzana Herculano-Houzel hat zum menschlichen Gehirn ein tolles TED Video zum gemacht. Als Video natürlich keine zitierfähige Quelle, aber sehr kurzweilig und informativ.

Habe hier mal einen Artikel von ihr dazu gefunden, der spricht auch das 10%-Geschwurbel an.

http://journal.frontiersin.org/Journal/10.3389/neuro.09.031.2009/full
Wollte ich nur mal gesagt haben!

uran

  • Forum Member
  • Beiträge: 376
  • 10 000 Bq
Re: Gehirnmythos
« Antwort #4 am: 25. August 2014, 21:52:51 »
Nachdem "Lucy" jetzt den ollen Mythos wieder schön aufkocht kommt im November ein Buch bezüglich der Mythen über unser Gehirn raus. "Great Myths of the Brain" von Christian Jarrett, seines Zeichens Neurowissenschaftler.
Hier ein Artikel von ihm, über sein Buch, die 10 Prozent und Lucy.
http://www.wired.com/2014/07/everything-you-need-to-know-about-the-10-brain-myth-explained-in-60-seconds/