Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Wikipedia und eine ganz neue Physik

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Commibuster, 26. November 2013, 03:57:49

« vorheriges - nächstes »

celsus

Zitat von: Groucho am 01. Dezember 2013, 01:17:13
Du kröter Warz, mein Brustwantzling!
Ich lieb Dein Bein, mit Schimmel drin!
Runzgerübt und tatterweich,
Schorfgemützel ohne gleich,
krüselnd wannig, und ganz bleich,
will Dich mürffelnd lieben,
die Reste stets zusammen schieben.

Wie sag ich's bloß ...

Förderungswürdige Andersbegabung?

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Groucho

Zitat von: celsus am 01. Dezember 2013, 02:15:26
Förderungswürdige Andersbegabung?

Was denn? Also, Onkel Prostetnik fand immer, dass ich eine Begabung hätte.

Warze

Zitat von: celsus am 01. Dezember 2013, 02:15:26
Zitat von: Groucho am 01. Dezember 2013, 01:17:13
Du kröter Warz, mein Brustwantzling!
Ich lieb Dein Bein, mit Schimmel drin!
Runzgerübt und tatterweich,
Schorfgemützel ohne gleich,
krüselnd wannig, und ganz bleich,
will Dich mürffelnd lieben,
die Reste stets zusammen schieben.

Wie sag ich's bloß ...

Förderungswürdige Andersbegabung?


Es hat etwas vogonisches. Ich fühle mich geehrdet!
"One thing's sure: Inspector Clay is dead- murdered- and somebody's responsible!"

Robert

Zitat von: Groucho am 01. Dezember 2013, 01:17:13
Zitat von: Warze am 01. Dezember 2013, 00:46:43
Jedenfalls hat man mir niemals Gedichte geschrieben!

Nagut. Dann hier nur für Dich, ich hoffe, es gefällt Dir! :


Du kröter Warz, mein Brustwantzling!
Ich lieb Dein Bein, mit Schimmel drin!
Runzgerübt und tatterweich,
Schorfgemützel ohne gleich,
krüselnd wannig, und ganz bleich,
will Dich mürffelnd lieben,
die Reste stets zusammen schieben.

:ohnmacht:

Commibuster

Macht die Kerzen an
und denkt daran:

Wolfhart Willimczik

Es weihnachtet sehr - ein Gedicht

Weihnachten auf Erden

Es weihnachtet sehr,
aber den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr
Es weihnachtet sehr.
Manch einer kauft nun wie besessen
den halben Laden leer,
nur um sich dann zu überfressen.
An den Weihnachtsmann glaubt er sowieso nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Der Sohn - ganz ungebührlich,
erschießt alle Nachbarn mit ´nem neuen Plastikgewehr -
nur im Spaß natürlich.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Einer denkt: Lieber Gott, lass den kranken Opa endlich sterben.
Vielleicht kann ich noch was erben?
Mir geht es gut, der Rest der Welt - der falle doch in Scherben.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
In selbiger Nacht ist das Haus noch abgebrannt,
weil Opa mit der Kerze in der Hand
dem Schnaps nicht widerstand.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Das große Fest, das zieht nun alle in den Bann -
rette sich wer kann!
Zuletzt kommt auch die Polizei noch angerannt.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Einer will - das ist nicht übertrieben -
New York als Weihnachtsengel überfliegen,
doch die Airforce wird ihn vorher runter kriegen,
denn Weihnachtsengel gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Manche sitzen vereinsamt, frierend und verlaust -
man glaubt es kaum -
unter einem nicht vorhandenen Weihnachtsbaum.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Einer - vor lauter zweifeln, zagen und auch bangen -
will einfach nicht mehr
und hat sich am Heiligabend selber aufgehangen.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Die Waffen schweigen - welch ein Segen,
damit die Menschen in den Schützengräben
ein paar Tage länger leben.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Es weihnachtet sehr.
Einige - ganz durchgeknallt -
werden nicht mehr alt.
Sie machen ihre Besuche nur noch mit Sprengstoff umgeschnallt.
Den Weihnachtsmann, den gibt's nicht mehr.

Wann kommt für jedermann,
ob arm ob reich,
ob jung ob alt
ob dumm ob weis',
wieder ein Weihnachtsmann?

Hildegard

Zitat von: Commibuster am 01. Dezember 2013, 16:49:23
Es weihnachtet sehr - ein Gedicht

...
Wann kommt für jedermann,
ob arm ob reich,
ob jung ob alt
ob dumm ob weis',
wieder ein Weihnachtsmann?
Gefällt mir gut1 Ich würde nur vielleicht die letzte Strophe ändern, in die Richtung, dass man besser sein eigener Weihnachtsmann sein sollte. Denn auf den Rauschebart mit dem Schlitten zu warten macht wahrscheinlich wenig Sinn.