Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Atomkraft: Kann man darüber rational diskutieren?

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Groucho, 12. Mai 2013, 20:24:04

« vorheriges - nächstes »

MrSpock

Zitat von: Groucho am 13. Mai 2013, 16:26:14
Zitat von: The Doctor am 13. Mai 2013, 16:09:16
Und? Hast Du die Lehrerin angerufen und gegen den Mumpitz protestiert?

Nein, habe ich nicht. Aber länger darüber nachgedacht. Nenn mich opportunistisch, aber ein entsprechender Anruf würde gar nichts bringen, und dem Sohn womöglich schaden. Wenn, muss man das wohl schriftlich machen, da überlege ich noch.

Am besten ist eine schriftliche Einladung zu einem Seminar:

http://www.erfolg-nach-plan.com/#
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Conina

Übrigens passt der neue Blogartikel vom Lars Fischer ziemlich gut dazu (Ökofutter und Kernkraft, obwohl beides gar nicht drin vorkommt):

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/fischblog/allgemein/2013-05-13/gesundheitswarnungen-und-nocebo-effekt-schlechter-journalismus-macht-krank

Ich denke aber, dass solcher Unterricht sowieso nach hinten losgeht und das Gegenteil erreicht.

bayle

Zitat... das sind wirklich magische Momente, dich mit deinem Team zu erleben. Die mentale Vorbereitung auf das Feuerlaufen war so gelungen, mit so viel Herz gemacht, da konnte es mir nur gut gehen.  Nie hätte ich gedacht, dass ich in so kurzer Zeit bedenkenlos über einen Feuerteppich gehen würde, dann habe ich es  vier Mal gemacht. Ich bin begeistert von deiner Persönlichkeit ...
MrSpock, was ist Dein Beruf? Mädchenhändler? Dealer? :police:

Belbo zwei

Zitat von: Conina am 13. Mai 2013, 16:43:09
Übrigens passt der neue Blogartikel vom Lars Fischer ziemlich gut dazu (Ökofutter und Kernkraft, obwohl beides gar nicht drin vorkommt):

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/fischblog/allgemein/2013-05-13/gesundheitswarnungen-und-nocebo-effekt-schlechter-journalismus-macht-krank

Ich denke aber, dass solcher Unterricht sowieso nach hinten losgeht und das Gegenteil erreicht.

Man könnte ja als kleinen Beitrag zur Reverschönerung der Landschaft die These in die Welt setzen Windradschwingungen verursachten Cellulite.

MrSpock

Zitat von: bayle am 13. Mai 2013, 16:49:02
Zitat... das sind wirklich magische Momente, dich mit deinem Team zu erleben. Die mentale Vorbereitung auf das Feuerlaufen war so gelungen, mit so viel Herz gemacht, da konnte es mir nur gut gehen.  Nie hätte ich gedacht, dass ich in so kurzer Zeit bedenkenlos über einen Feuerteppich gehen würde, dann habe ich es  vier Mal gemacht. Ich bin begeistert von deiner Persönlichkeit ...
MrSpock, was ist Dein Beruf? Mädchenhändler? Dealer? :police:

Nee, bin ja nicht ich. Das ist der "Vortagsredner" (hatte ich schon mal verlinkt), welcher gerne auch mal den Film "What the bleep do we know" als Weiterbildung empfiehlt. Ach ja, und selbstredend ist er ein überzeugter Chemtrail-Gegner.
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Ratiomania

Wer Angst vorm atomaren Müll/Endlager hat, was macht derjenige/diejenige bei den viel gefährlicheren und "bis zur Unendlichkeit und noch viel viel weiter..." konventionellen chemischen  Abfällen?

Gibbets da auch Leute die sich um den Transport aufzuhalten ande Schiene ketten oder Straßen blockieren?

Gibts da eine Endlagerdiskussion? Sofortiger Stopp der Produktion von Chemikalia und Verfahren die den Abfall ausspucken?

Was ist mit den Kosten und Risiken der Alternativen?

Und nein die Kosten auch der Umwelt was - und haben Risiken.

Sir David Attenborough

Zitat von: Groucho am 13. Mai 2013, 00:42:26
Zitat von: Bartimaeus am 12. Mai 2013, 23:38:44
Dass so emotional Argumentiert wird, hat mich auch schon immer gestört. Insbesondere die Behauptung, es gäbe mehr Leukämiefälle in der Umgebung von Kernkraftwerken, hat mich immer aufgeregt. Fragen die Leute sich denn nicht, wie radioaktive Stoffe unbemerkt aus Kernkraftwerken austreten können?
Wie kann es zu mehr Fällen kommen, obwohl keine erhöhte Radioaktivität gemessen wurde? Irrationaler geht's kaum noch.

Selbst die Autoren entsprechender Studien meinen ja, dass es eigentlich nicht die Radioaktivität die Ursache sein kann. So denn das Ergebnis aufgrund der geringen Fallzahlen nicht sowieso ein Artefakt ist.


Ich bin in einem Buch (Die Angst der Woche von Walter Krämer) auf die verblüffend einfache Ursache des Ganzen gestoßen. Diese Studien wurden wohl überwiegend von unser aller Lieblingspartei, den GRÜNEN in Auftrag gegeben. Und mit der entsprechenden statistischen Trickserei (Campbell und seine "China Study" lassen grüßen) entwirft man damit das entsprechende gewünsche Hororszenario von der bösen Atomkraft, die unsere Kinder verseucht.

Das Buch sei übrigens jedem ans Herz gelegt,es ließt sich sehr gut und erklärt dabei, wie Angst unser Denken und Handeln lähmt und beeinflusst.  Das einzige was etwas stört ist die Affinität des Autors zum Einsatz von DDT.


Schönen Gruß

Sir David Attenborough
Der Schusswaffenexperte im Forum

Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen.

Bloedmann

Habe ich mir mal für den nächsten Bestellvorgang vorgemerkt, danke klingt interessant.
http://www.amazon.de/Die-Angst-Woche-falschen-f%C3%BCrchten/dp/3492301843/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1368822830&sr=8-1&keywords=die+angst+der+woche

Im übrigen gehörte ich vor EsoW... äh... PSIRAM auch zu den Atomkraft Nein danke - Denkern und bin dank einiger wehementer Beiträge hier über die Zeit doch wenn auch nicht zum pro aber neutral eingestellten zur Atomkraft mutiert. :-*

Hat halt Vor- und Nachteile, wenn man die Technik nüchtern betrachtet.

Desweiteren habe ich Verwandschaft tätig bei einem der Big Player der Energiewirtschaft. Die schimpfen wie die Rohrspatzen wenns um die sogenannte Energiewende und den sog. regenerativen Energien geht. Stichwort Wirkungsgrad, Transportwege, Kohlekraftwerke in China u.s.w.

Einen sehr interessanten Abend verdanke ich auch einigen Entwicklungsingenieuren der Automarke welche früher Horch hieß, zum Thema Hybrid Nutzen und Nützen. So verdient Toyota laut denen an der Prius-Reihe keinen Cent sondern muß jedes Modell noch großzügig subventionieren. Der Nutzen liegt einzig im Marketingbereich, das haben die Japaner allerdings wirklich gut hinbekommen, wie die Jungs anerkannten.

Also um mal kurz zum Eingangspost und dem Hinweis auf den etwas angestaubten Beitrag vom Florian Freistetter zurückzukommen, denke ich daß eine rationale Diskussion durchaus mit normalen Leuten möglich ist. Wenn gar nichts mehr geht, sollte man halt Freikarten für die Science Busters beihaben. :P
Es gibt so viele Dinge im Leben, die wichtiger sind als Geld... aber sie kosten so viel! Groucho Marx