Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Umfrage

Was sehe Ich hier im Forum am liebsten / woran beteilige Ich mich gern?

Argumente
6 (21.4%)
Monologe
4 (14.3%)
Debatten
5 (17.9%)
Kritik
3 (10.7%)
Skepsis
5 (17.9%)
Dialog
5 (17.9%)

Stimmen insgesamt: 6

Autor Thema: Kommunikationskultur  (Gelesen 2777 mal)

curioscitec

  • Gast
Kommunikationskultur
« am: 27. Oktober 2012, 22:38:14 »
Aus Interesse, warum wir so schwer mit einander klar kommen.

71hAhmed

  • Staff
  • Forum Member
  • Beiträge: 1636
  • Extrempragmatischer RealEsoteriker
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2012, 23:36:53 »
Möglicherweise, weil du Kommunikation verweigerst ?
Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast

Zyniker,der: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)

Wirsing

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2012, 02:14:24 »
Ist das geil. Ich hab zwar keine Ahnung worüber ich hier abgestimmt hab (wegen der Ignoreliste) aber ich hab mal meine Stimme abgegeben.... Ich komm mir vor wie nach ner Wahl  ;D.

curioscitec

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2012, 04:53:30 »
Möglicherweise, weil du Kommunikation verweigerst ?
Dann sieh mal genau hin, von was ich hier umgeben bin. Auf einander los gehen und fröhlich rumhacken, scheint hier fälschlich für Komminikation gehalten zu werden. Streit ist aber bloß ein verbales Kräftemessen. Daran bin ich gar nicht interessiert. Sondern an Synergie.

Die Umfrage sagt es deutlich. Unter Kommunikation fällt nur ein einziger Punkt.

Von der vorherrschenden Ignore Einstellung ganz zu schweigen... Die Stimmung hier ist zwar super, aber Partylaune gibt's auch unter besoffenen Fußballfans. Auf Seriosität treffe ich hier leider nur vereinzelt. Aber immerhin :) Gruß an alle mit Durchblick!

gesine2

  • Forum Member
  • Beiträge: 1620
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2012, 08:17:12 »
Zitat
Die Umfrage sagt es deutlich. Unter Kommunikation fällt nur ein einziger Punkt.
Das könnte auf eine Ursache der von Dir erlebten Kommunikations-Problematik hindeuten, curioscitec, it's exactly the other way round: Von den 6 Wahlmöglichkeiten sind 5 ausschließlich im Kontext 'Kommunikation' sinnvoll; einzig 'Monologe' verliert ohne K nichts, das berühmte Gespräch mit der Parkuhr...
_____________________
ne schöne jrooß, gesine2

curioscitec

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2012, 10:08:59 »
Dieser verbale Schlagabtausch fickt allen Kontrahenten doch nur den Kopf. So primitiv "kommunizieren" auch die Frösche im Teich und wer am besten quakt, bekommt dann den meisten Respekt bzw. das Weibchen... Aber entsteht dadurch Zusammenarbeit? Fuck, das ist mir zu einfältig, Jungs. Wenn ich debattieren wollen würde, wär ich in die Politik gegangen!

P.Stibbons

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2012, 10:25:20 »
Zitat
Die Umfrage sagt es deutlich. Unter Kommunikation fällt nur ein einziger Punkt.
Das könnte auf eine Ursache der von Dir erlebten Kommunikations-Problematik hindeuten, curioscitec, it's exactly the other way round: Von den 6 Wahlmöglichkeiten sind 5 ausschließlich im Kontext 'Kommunikation' sinnvoll; einzig 'Monologe' verliert ohne K nichts, das berühmte Gespräch mit der Parkuhr...

@gesine2:

Ist der Kamikaze-Kommunikator wieder unterwegs?
Warum will dieser Bock unbedingt Gärtner spielen?

Dohle

  • Forum Member
  • Beiträge: 29
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2012, 11:38:51 »
Möglicherweise, weil du Kommunikation verweigerst ?

>>>>Das Leben ist hart,grausam und ungerecht!--Wenn du Glück hast<<<

Ansonsten ganz o.k., darüber zu kommunizieren ist müßig.

Die Katholen gehen eben zur Kommunion, die ESOS sprechen(canneln) mit Engeln oder so was ähnlichem.

Egal wie kommuniziert wird das Einzige was wir dabei bedenken sollten sind die Kosequenzen des Inhalts der Kommunikation,
auch die des Schweigens da auch dies eine Form der Kommunikation ist.
Nur weil eine Mehrzahl etwas macht, muss ich das nicht zwingend nachmachen.

Antitainment

  • Forum Member
  • Beiträge: 785
  • Eso-Shooter
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2012, 19:11:58 »
Zitat
Ist das geil. Ich hab zwar keine Ahnung worüber ich hier abgestimmt hab (wegen der Ignoreliste) aber ich hab mal meine Stimme abgegeben.... Ich komm mir vor wie nach ner Wahl

 :rofl2
Geht mir auch so. Der Geisterfahrer startet ne Umfrage zum Phänomen der hundert Falschfahrer?
Da brauch ich Hilfe: Sagt mal einer Stop.
Zahlen, Statistiken ... das ist alles total Sarrazin! Ihr müsst richtig fühlen! FÜHLEN! Darum geht es.

curioscitec

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2012, 22:52:33 »
Egal wie kommuniziert wird das Einzige was wir dabei bedenken sollten sind die Kosequenzen des Inhalts der Kommunikation,
auch die des Schweigens da auch dies eine Form der Kommunikation ist.
"Stille spricht!" oder wie war das? xDDD

Im Übrigen sehe ich das ähnlich. Das Ergebnis zählt. Bei 'nem Austausch kommt einfach mehr rum, als beim gegeneinander Argumentieren, so meine Erfahrung.

Lord Ahriman

  • Gast
Re: Kommunikationskultur
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2012, 02:01:25 »
Dieser verbale Schlagabtausch fickt allen Kontrahenten doch nur den Kopf.
...
Fuck, das ist mir zu einfältig, Jungs. Wenn ich debattieren wollen würde, wär ich in die Politik gegangen!

Na wenn das kein gutes Schlusswort für diesen Thread ist. Thema ist durch.