Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Anthroposophische Sekte plant ihre Ausbreitung in Norddeutschland  (Gelesen 110 mal)

seipsi

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
Sektenausbreitung - Anthroposophisches Projekt "Phönix in Lassan"

Hat jemand detaillierte Kenntnis oder weitere Infos von den ausgefeilten Plänen der Anthroposophen, sich in Vorpommern eine weitere Einflusssphäre zu schaffen? (Zum Einlesen ins Thema, siehe: https://www.psiram.com/de/index.php/Anthroposophie )

Die Rudolf-Steiner-Sekte plant nach bisher gescheiterten Versuchen in Schleswig-Holstein und in Mecklenburg, nun mit Nachdruck in Vorpommern in der Stadt LASSAN eine anthroposophische "Mutter-Vater-Kind-"Kurklinik"" zu etablieren. Man hat hierzu den Verein "Phönix" und einen Förderverein gegründet und versucht durch viele Hintertüren und mittels ausgefeilter Winkelzüge schnellstmöglich zum Ziel zu gelangen.

Massiv gesteuert und getrieben wird dies zentral durch die Vorstandsebene der Rudolf-Steiner-Bewegung. Aktuell versucht man per "Dummenfang" zusätzliche externe Geldspender zu finden und einige gesetzliche Hürden für den Klinikbauantrag "zu umschiffen". Die publikumswirksame Masche/Geschichte für die ortsansässigen Einwohner ist immer die Gleiche: Man wolle regionale Arbeitsplätze schaffen und für weitere Tourismuseinnahmen sorgen.

Der geplante Klinik-Bauplatz wäre jedoch aus "Sektensicht" eigentlich nach Ansicht von dortigen Insidern wegen vergrabener Altlasten (tausende Schweinepest-Tierkörperkadaver des dort vorher ansässigen Schweinemastbetriebes "LPG Solidarität") insbesondere für das "Karma" der Anthroposophen ungeeignet und er wäre objektiv wegen zu hoher Schallimmissionen vorhandener Nachbargrundstücke völlig ungeeignet. Vermutlich haben die Anthroposophen beides nicht gewusst oder wollen den Grund für den "Schnäppchenpreis" des Baulandes absichtlich nicht publizieren.

Sektenintern werden die benötigten Gelder für die Planung und Durchführung des Sektenprojektes  u.a. auch durch frisches Geld der anthropos. Ärzte (deren jährliche turnusmäßige freiwillige Spende an die Steiner-Bewegung) aufgestockt. Die operative Projektarbeit führt die Vereins-Vorstandsvorsitzende Frau Dr.med. Marina Kayser-Springorum.
Während ihrer bisherigen Tätigkeit hatte Frau Kayser-Springorum unter Anderem im anthropos."Alpenhof" und bundesweit in diversen anthropos. Arztpraxen gearbeitet.

http://www.alpenhof-kranzegg.de/leitbild/leitbild.html

Frau Kayser-Springorum ist auf der Psiram-Seite "Anthroposophie" im oberen Bild rechts bei der "Eurythmie" zu sehen:
https://www.psiram.com/de/index.php/Datei:Eurythmie.jpg


Weitere Links:

http://www.phoenix-kur.de/impressum/
https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Usedom/Lassaner-Reha-Klinik-als-Hoffnungstraeger

Vita von Frau Kayser-Springorum siehe anthroposophische Klinik Havelhöhe:
https://www.familienforum-havelhoehe.de/ueber-uns/44-team.html