Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Wünschelruten jetzt Wissenschaft

Begonnen von Conina, 07. Dezember 2011, 17:39:58

« vorheriges - nächstes »

71hAhmed

Zitat von: Ladislav Pelc am 24. Dezember 2011, 11:54:00

Was kommt da als nächstes? Einplanung von feuerfesten Schutzräumen in Neubaugebieten, für den Fall, dass ein Drache angreift? Ist ja ähnlich realistisch wie tanzende Nymphen, aber ungleich gefährlicher. ::)

Eine ausführliche Untersuchung der Verwendbarkeit von Drachen in der Alternaiven Energieerzeugung unter besonderer Berücksichtigung der erzielbaren CO2-Minderung sowie der Grund-/Spitzenlasttauglichkeit drachenbefeuerter Kraftwerke.

Ratiomania

Zitat von: 71hAhmed am 24. Dezember 2011, 12:41:05
Zitat von: Ladislav Pelc am 24. Dezember 2011, 11:54:00

Was kommt da als nächstes? Einplanung von feuerfesten Schutzräumen in Neubaugebieten, für den Fall, dass ein Drache angreift? Ist ja ähnlich realistisch wie tanzende Nymphen, aber ungleich gefährlicher. ::)

Eine ausführliche Untersuchung der Verwendbarkeit von Drachen in der Alternaiven Energieerzeugung unter besonderer Berücksichtigung der erzielbaren CO2-Minderung sowie der Grund-/Spitzenlasttauglichkeit drachenbefeuerter Kraftwerke.

Ich glaube die sichere Lagerung der Drachen die in Rente gehen ist nicht zu gewährleisten.

Sind sichere Zwischenaltenheime schon in Planung?

rincewind

Zitat von: Ratiomania am 24. Dezember 2011, 13:11:07
Ich glaube die sichere Lagerung der Drachen die in Rente gehen ist nicht zu gewährleisten.

Sind sichere Zwischenaltenheime schon in Planung?

Es sind sogenannte Pollux-Behälter in Planung.

Nogro

In 53639 Drachenfels wurde schon eine Bürgerinitiative gegen die Pollux-Transporte und das geplante Endlager gegründet!
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Ladislav Pelc

Sind Drachen Tiere? Wen ja, wäre der Strom dann ja alles andere als Vegan! Ich glaube, ich werde Peta petzen, dass ihr arme unschuldige Riesenflugechsen zur Stromerzeugung missbrauchen wollt! ;D

71hAhmed

Zitat von: Nogro am 24. Dezember 2011, 13:36:19
In 53639 Drachenfels wurde schon eine Bürgerinitiative gegen die Pollux-Transporte und das geplante Endlager gegründet!

Verständlich, da hier schon in mythischen Zeiten ein Drachenkraftwerk bestand, bei dem es infolge ungenügender Beherrschung der Technologie zu geringfügigen Problemen kam. Letzter Überrest ist der halbzertrümmerte Kühlturm, wie auf diesem Bild gut zu erkennen.


Zitat von: Ladislav Pelc am 24. Dezember 2011, 14:30:46
Sind Drachen Tiere? Wen ja, wäre der Strom dann ja alles andere als Vegan! Ich glaube, ich werde Peta petzen, dass ihr arme unschuldige Riesenflugechsen zur Stromerzeugung missbrauchen wollt! ;D

Besser nicht. Die glauben das am Ende noch wirklich und dann glaubt ihnen gar keiner mehr.

Nogro

Zitat von: 71hAhmed am 24. Dezember 2011, 15:46:09
Verständlich, da hier schon in mythischen Zeiten ein Drachenkraftwerk bestand, bei dem es infolge ungenügender Beherrschung der Technologie zu geringfügigen Problemen kam. Letzter Überrest ist der halbzertrümmerte Kühlturm, wie auf diesem Bild gut zu erkennen.
:rofl:
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

glatzkopf

ZitatJesus war ein Fabelwesen?
sowie mir bekannt ist, ist die tatsächliche
Existenz eines aramäischen Gurus Namens
Jesus für die Zeit des Herodes Antipas nicht
belegt. Und die Römers damals haben jeden Furz
aufgeschrieben.

71hAhmed

Zitat von: glatzkopf am 25. Dezember 2011, 11:36:31
ZitatJesus war ein Fabelwesen?
sowie mir bekannt ist, ist die tatsächliche
Existenz eines aramäischen Gurus Namens
Jesus für die Zeit des Herodes Antipas nicht
belegt. Und die Römers damals haben jeden Furz
aufgeschrieben.


Da leider ein Grossteil der Akten nicht erhalten ist (schade), kann man das wohl so nicht feststellen. Und ob der für die Römer wirklich so relevant war, dass er mehr als eine Zeile im Tätigkeitsbericht einer untergeordneten Dienststelle wert war, ist auch nicht geklärt.

glatzkopf

war Antipas wirklich ein so kleines Licht?
Schade, daß es da wohl anscheinend keine
geschichtlich relevanten Daten gibt, hat
ja doch auch unser Leben geprägt.

71hAhmed

Zitat von: glatzkopf am 25. Dezember 2011, 11:59:12
war Antipas wirklich ein so kleines Licht?

Herodes vielleicht nicht, aber einer von vielen Wanderpredigern, die das Judentum reformieren wollten (oder auch nicht)?


Zitat von: glatzkopf am 25. Dezember 2011, 11:59:12
Schade, daß es da wohl anscheinend keine
geschichtlich relevanten Daten gibt, hat
ja doch auch unser Leben geprägt.

Ist halt so, keiner hat sich drum gekümmert, die ganzen Archive sachgerecht zu pflegen und zu erhalten. Das gilt aber für alle Bereiche, die bekannten Texte haben halt nur durch Zufälle überlebt.
Schade finde ich das auch, nicht nur in Hinsicht auf religiöse Entwicklungen.

GeMa

Weil´s lange nicht gesagt wurde : das Abendland geht unter. Bei Ärzten muss man aufpassen, bei Apotheken vorsichtig sein (letztens wieder die Diskussion gehabt, - nöö, inne Natur gibt das gar keine Chemie), den Gas-Wasser-Scheiße-Fritzen auf die Finger schauen. Jetzt muss man wohl auch noch aufmerken, ob in der Doppelhaushälfte heimlich Elfenstaub vermörtelt werden soll.  ::)

GeMa

Diese wurden auf wichtige Energielinien gelegt und
mit der Schwingung der Pflanze Beinwell informiert.
Das hatte den Vorteil, dass die Soldaten leichtfüßig
große Strecken ohne Beinbeschwerden zurücklegen
konnten.

Read more: http://forum.psiram.com/index.php?topic=7546.15#ixzz1hXv84g1j


Da hat aber einer so gar keine Ahnung vom eigenen Schwurbel. Beinwell wird gegen Prellungen und Zerrungen - das ist eindeutig eine Skeptikerpflanze. Wenn man wieder aufspringt und mit dem Kopf dringend auf die Tischplatte will, beim Lesen solcher merkbefreiten Texte.

heterodyne

Zitat von: 71hAhmed am 24. Dezember 2011, 12:41:05
Zitat von: Ladislav Pelc am 24. Dezember 2011, 11:54:00

Was kommt da als nächstes? Einplanung von feuerfesten Schutzräumen in Neubaugebieten, für den Fall, dass ein Drache angreift? Ist ja ähnlich realistisch wie tanzende Nymphen, aber ungleich gefährlicher. ::)

Eine ausführliche Untersuchung der Verwendbarkeit von Drachen in der Alternaiven Energieerzeugung unter besonderer Berücksichtigung der erzielbaren CO2-Minderung sowie der Grund-/Spitzenlasttauglichkeit drachenbefeuerter Kraftwerke.
Ein Plan meiner Kindheit: einen Hausdrachen, der macht Heizung und Warmwasser. Mit der Ernährung des Tiers habeich mich nicht so beschäftigt - vielleicht könnte man ja einen Gemeindedrachen halten .... so eine Kuh täglich müßte da drin sein...

Tezcatlipoca

Zitat von: heterodyne am 07. Januar 2012, 21:32:26
Ein Plan meiner Kindheit: einen Hausdrachen
Ehemänner wünschen sich im Allgemeinen KEINEN Hausdrachen. Nichtsdestotrotz sollen sie weit verbreitet sein. ::)
Gruß, T.


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.