Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Wieder eine Pharmaverschwörung

Begonnen von cohen, 25. Oktober 2010, 06:57:51

« vorheriges - nächstes »

cohen

Gegen das hier (richtiger Verbraucherschutz):
http://www.thmpd.eu/
ZitatThe European legislation regarding herbal medicines has undergone significant changes over the last few years. As of 2011, herbal medicines will require full licensing throughout the European Union. In any European country after this date it will be illegal to sell or supply any herbal medicine that has not been licensed.

Especially in markets with the most drastic legislative impact, like the UK and Ireland, where herbal medicines were previously mainly unlicensed, competitive advantages exist for manufacturers with established high-quality products: in the registration process itself and also in obtaining a substantial market share. Any herbal products which are not complying with the new regulations will be taken off the shelves.

gibt es ein E-Petition der jammernden Esos dazu:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14032



Dabei ist die Richtlinie gar nicht hart und berücksichtigt traditionelle Heilpflanzen explizit.
Allerdings verbreiten die üblichen Verdächtigen Verschwörungstheorien und Lügen. Mehr müssen dann viele nicht wissen um sich aufzuregen.
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/heilpflanzen-werden-in-der-eu-verboten.html
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eu-richtlinie-thmpd-das-aus-fur-heilpflanzen-und-naturheilmittel

Ridcully

Herrlich, diese geballte Blödheit! Jürgen fasst die Argumente der Esofraktion kurz und knackig zusammen:

ZitatDiese Petition ist absolut sinnvoll und notwendig, weil mit Inkraftreten der genannten EU-Direktive (=Diktatur) der Anbau von Gemüse und Kräutern im Garten, ja sogar auf dem Balkon und in der Wohnung!  VERBOTEN  werden wird  ! ! !
Das glaubt Ihr nicht ? ? ?    schaut auf    i n f o k r i e k . t v     !     Macht Euch schlau, solange Ihr noch könnt,  bzw. bevor es zu spät ist ! ! !
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=5194.msg99193#msg99193

:laugh:

Nogro

Es wird noch besser, selbst die Nazikeule wird geschwungen:
Zitat
26. Fred Sprogies
Kommentar vom 14. Oktober 2010 um 03:08
Wer die EU-Richtlinie nicht ernst nimmt,kennt die Pharma-Mafia als Urheber nicht.Es nützt nichts,nur zu schimpfen.In Leipzig war unser kollektiver Ungehorsam der Anfang der Wende!Also ran liebe Teeanwender. Sonst winkt die Pharma mit Giftgas wie damals.
Wird jetzt auch grüner Tee verboten (heilt bekanntlich alles)?
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

cohen

Alles, was schon lange in Gebrauch ist , wird durchgewunken. man kann bloß keine neuen Sachen mit irgendwelchen Behauptungen auf den Markt bringen. Die sind einfach nur bekloppt.

Trollfütterer

Wer ist eigentlich dieser Wasilka Heim, der die Petition gestartet hat?


zwingenberger

Der ist übrigens auch dabei:

http://hinter-den-schlagzeilen.de/page/2/

Dann muss es wohl für einen guten Zweck sein.

cohen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,728471,00.html

ZitatPetition zu Heilpflanzen
Absurde Angst um die Kamille

Von Nina Weber

Es ist ein skurriler Vorgang: 117.000 Menschen unterzeichnen eine Petition an den Bundestag, damit Heilpflanzen auch künftig verkauft werden dürfen. Die Aufforderung zum Mitmachen geisterte per Kettenmail durchs Netz - dabei steht ein Verbot von Kamille und Co. gar nicht an. Protokoll eines Massenirrtums....

Wieso es aber dann zu der ganzen Aufregung gekommen ist, weiß kein Experte in der Branche. Die Kettenmail stammt vermutlich von einer kruden Internetseite, die schon in der Vergangenheit abstruse Thesen zum Thema Gesundheit verbreitet hat.



Wir haben einem riesigen Hoax zuschauen können.
Als Esowatch haben wir das Thema leider verpasst.

cohen

http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artikel/1/dubiose-aktion-fuer-heilkraeuter/

ZitatPetition an den Bundestag
Dubiose Aktion für Heilkräuter

110.000 Menschen haben eine Petition gegen ein "Verbot von Heilpflanzen" unterzeichnet. Dabei sei das gar nicht geplant, sagen Heilpraktiker und Hersteller.

In einem TAZ-Blog gab es am 4.11. noch einen Aufruf zum Mitzeichnen:
Zitat
04.11.2010

Schrift
Schrift vergrößernSchrift verkleinern
Pharmalobby kämpft für Verbot von Heilpflanzen
von Hans Cousto

Leider ist es wahr: die Pharmalobby hat wieder zugeschlagen. Ab April 2011 soll das Gesetz für Nahrungsergänzungsmittel und Heilkräuter »Traditional Herbal Medical Product Directive (THMPD)« EU-weit durchgesetzt werden. Das bedeutet: Die auf Teemischungen basierende Kräuterheilkunde wäre dann wahrscheinlich um die Hälfte der dort eingesetzten Kräuter beraubt, da es wenig »wissenschaftliche Forschung« über gebräuchliche, einheimische Kräuter gibt und d...

http://blogs.taz.de/drogerie/2010/11/04/pharmalobby_kaempft_fuer_verbot_von_heilpflanzen/

cohen

Sixtus schrieb:

110.000 Leute haben ihren Namen freiwillig auf eine Deppen-Liste geschrieben http://bit.ly/9W5h0b Das zum Thema "Meine Daten im Internet".
http://twitter.com/#!/sixtus/status/2777274977886209


;D ;D ;D

cohen

Man müsste versuchen, rauszubekommen, wo der HOAX startete.

War es Wahrheiten.org oder KOPP?

cohen

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/michael-grandt/der-codex-alimentarius-nahrungsmitteldiktatur-o.html

Zitat
01.09.2009

Der »Codex Alimentarius«: Nahrungsmitteldiktatur oder reine Verschwörungstheorie?
Michael Grandt


ZitatZu den Vorwürfen der Codex-Gegner gehören u.a.:

– Die Codex-Kommission wird Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate als Giftstoffe deklarieren und somit illegal machen.

– Die Codex-Kommission wird die Bestrahlung von Obst und Gemüse, inklusive aller Sorten aus biologischem Anbau, künftig verpflichtend machen.

– Die Codex-Kommission wird eine weltweite Behandlung aller Milchkühe mit Monsantos rekombinantem Rinderwachstumshormon (rBST) verpflichtend machen.

– Die Codex-Kommission wird die Behandlung eines jeden für die Fleischproduktion gezüchteten Tieres auf diesem Planeten mit Wachstumshormonen und Antibiotika verpflichtend machen.

– Die Codex-Kommission wird die Kennzeichnung von genmodifizierten Lebensmitteln verbieten.

Die Codex-Kommission wird Heilkräuter und -pflanzen gänzlich verbieten. (8 )

Die Codex-Kommission verschleiert ihre Arbeitsweise und die getroffenen Vereinbarungen vor der Öffentlichkeit.

– Die Richtlinien des Codex Alimentarius sollen ab dem 31.12.2009 international rechtlich verbindlich werden.

– Die Codex-Regelungen  wollen verhindern, dass die Menschen aus den Fängen der Pharmaindustrie ausbrechen.

Die Pharmalobby will über den Codex die Verbreitung von alternativen Naturheilmitteln, zugunsten pharmazeutisch erzeugter Stoffe, möglichst weit einschränken.

cohen

http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/codexalimentariustxt.shtml

ZitatKettenbrief: Codex Alimentarius
Ergänzung zum Extra-Blatt

Bereits seit einigen Wochen kursieren verschiedene Kettenbrief-artige E-Mails, in denen behauptet wird, es drohe ein Gesetz namens "Codex Alimentarius". Mit diesem sollen demnach Vitamine und Waldorfschulen verboten werden. Hier einige Original-Texte:
Mai 2009...

Grey

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,728471,00.html

ZitatWieso es aber dann zu der ganzen Aufregung gekommen ist, weiß kein Experte in der Branche. Die Kettenmail stammt vermutlich von einer kruden Internetseite, die schon in der Vergangenheit abstruse Thesen zum Thema Gesundheit verbreitet hat.
Jemand eine Idee wer damit gemeint sein könnte?

cohen

Noch ist das nicht klar, die kann das ja von irgendeiner Seite haben, die voneinander abschreiben.

Aber das wäre eine interessante Recherche.

(Ich habe deinen Post mal an diesen Thread mit drangehängt, Grey)