Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

"Linke" Idioten

Begonnen von cohen, 10. Juli 2010, 15:43:05

« vorheriges - nächstes »

cohen

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,705107,00.html

ZitatThomas Johnson zeigt auf den Zettel, der in der Glastür der kleinen Kneipe klebt. "SCHWARZ ROT GOLD MUSS DRAUSSEN BLEIBEN ...UND ANDERE DEUTSCHLAND-SYMBOLE AUCH" steht darauf in großen blauen Buchstaben. Johnson guckt ihn sich noch einmal an, als wolle er sich vergewissern, ob das, was er erlebt hat, auch wirklich wahr ist. Dann geht er vorbei und setzt sich ein paar Meter weiter in ein Straßencafé. Er möchte jetzt erzählen
...
Er habe sich auf den Abend gefreut, erzählt Johnson, Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners und nippt an seiner Cola. "Ich komme aus einem kleinen Ort in Hessen. Wegen meiner Hautfarbe hatte ich es dort nicht immer einfach." An die Beschimpfungen in der Schule und auf manchen Dorffesten kann er sich noch gut erinnern. "Nigger" hätten einige gerufen. Und "Scheiß Schwarzer". "Das hat mich ziemlich getroffen", sagt Johnson, "aber auch selbstbewusster gemacht."
Bei der Lesung in dem Neuköllner Café, so hoffte er, könne er vielleicht einige Erfahrungen austauschen. Mit drei Freunden machte sich Johnson auf den Weg. Er hatte ein kurzes T-Shirt an und sein Deutschland-Bändchen. Doch kaum angekommen, kam eine Kellnerin auf ihn zu. Er solle sein Armband ausziehen, habe sie gefordert und auf das Schild am Eingang gezeigt. Deutschland-Symbole seien hier verboten.
...
So etwas, wie an jenem Abend in der Kneipe hat er noch nicht erlebt, meint Johnson. Er überlegt einen kurzen Moment. "Das hat mich schon sehr an das Gefühl von früher erinnert", sagt er, "das Gefühl diskriminiert zu werden". Ihm sei dann nichts anderes mehr eingefallen als "viel Spaß bei der Lesung gegen Diskriminierung zu wünschen". Dann sei er gegangen. "Ich weiß nicht, was sonst passiert wäre." Johnson wollte die Situation nicht eskalieren lassen.

pünktchen

Zitat"Das hat mich schon sehr an das Gefühl von früher erinnert", sagt er, "das Gefühl diskriminiert zu werden".

:'(
snüff, der arme! ist auch wirklich schlimm, wenn in einer handvoll kneipen ungern deutsche fahnen gesehen werden. wirklich furchtbar, wie die armen deutschen unter der diskriminierung durch antideutsche horden leiden. was haben diese komischen linken nur gegen patriotismus?
???

Nogro

Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

soisses

Mich nervt das Flattern an den Autos auch irgendwie. Während solcher InterNATIONALER Sportereignisse herrscht Unruhe im Straßenbild. Auf der anderen Seite muss man auch den temporären Vorteil sehen, den so eine Zeit mit sich bringt: Man sieht ganz deutlich, in welchen Fahrzeugen Idioten am Steuer sitzen und kann sich schon mal präventiv darauf einstellen.