Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

H1N1 Zweiklassen-Thread

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Eltopo, 18. Oktober 2009, 22:42:52

« vorheriges - nächstes »

Eltopo

Zitat von: cohen am 13. Oktober 2009, 08:29:13
Kommentar-Direktlink MoritzT· 13.10.09 · 01:43 Uhr
DANKE an alle, die sich impfen lassen, um diese Krankheiten in den Griff zu bekommen! Und die anderen sind einfach – asozial.

_________________________________________________________________
http://www.scienceblogs.de/weitergen/2009/10/impfempfehlung-gegen-schweinegrippe-von-stiko-augesprochen.php

Oh ja. Unterschreibe ich sofort.


Man kann das Problem mit den Impf-Heiden sofort lösen, indem man Impfen zur verpflichtenden Staatsreligion erklären würde, mit sonntäglichen Gottesdiensten am Altar der Vernunft an dem der Druide von Noxardis dem Volke regelmässig neue Impfstoffe kredenzt. 

Cloudaram

Hallo Cohen,

mich wundert, daß Du deine beiden Postings mit fetter Schrift geschrieben hast.
- Das wird im Netz oft auch als "brüllen" aufgefaßt. -

Und noch etwas wundert mich:
Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Impfstoffe.
Mit dem einen, welches vermutlich weniger Nebenwirkungen hat, soll
nur eine ausgewählte Schaar geimpft werden und das Mittel, welches vermutlich
stärkere Nebenwirkungen mit sich bringt, soll dem (einfachen?) Volke verabreicht werden.

Das riecht förmlich nach einer 2-Klassen-Medizin . . .

Übrigens, der Spiegel ist bisher zumeist doch sehr regierungsfreundlich gewesen.
Und nur um mehr Zeitschriften zu verkaufen wird der doch nicht unnötigerweise
von seiner bisherigen Haltung abweichen . . . oder?
Hier schreibt der Spiegel am 17. Oktober 2009, daß unsere Regierungsmitglieder da
eine kleine Sonderbehandlung bekommen sollen, denn Soldaten mit alten Verträgen
sind das ja wohl nicht . . . oder?


cohen

Die Schriftgröße in den Zitateboxen ist hier im Forum so klein. Deswegen habe ich die Zitate mit "b" markiert.
Mehr Grund ist nicht dahinter.


Zweiklassenmedizin ist das nicht. Die haben nur zu einem anderen Zeitpunkt bestellt.
Außerdem ist der adjuvantierte Impfstoff mit dem Squalen der modernere.

Da wird zur Zeit ne Menge Scheiße geschrieben.

Cloudaram

Zitat von: cohen am 18. Oktober 2009, 22:51:16
11pt: Da wird zur Zeit ne Menge Scheiße geschrieben.

Ist Scheiße wirklich nur das, was andere Schreiben, wenn das mit der
vorherrschenden Meinung in diesem Forum nicht übereinstimmt?

- Den Spiegel halte ich für seriös genug, um deren Leuten nicht irgendetwas
- in Sachen Panikmache gegen die Schweinegrippenimpfung zu unterstellen,
- geschweige denn, daß die dort wissenschaftliche Grundlagen ignorieren.

cohen

Zitat von: Cloudaram am 18. Oktober 2009, 23:01:22
Ist Scheiße wirklich nur das, was andere Schreiben, wenn das mit der
vorherrschenden Meinung in diesem Forum nicht übereinstimmt?
Keine Ahnung, was die vorherrschende Meinung im Forum ist. Das ist jedenfalls meine persönliche Meinung gewesen.
Zitat von: Cloudaram am 18. Oktober 2009, 23:01:22
- Den Spiegel halte ich für seriös genug, um deren Leuten nicht irgendetwas
- in Sachen Panikmache gegen die Schweinegrippenimpfung zu unterstellen,
- geschweige denn, daß die dort wissenschaftliche Grundlagen ignorieren.

Ich sehe eher eine Panikmache vor Impfnebenwirkungen und eine sinnlose Diskussion um die verschiedenen Impfstoffe.
Kann ja jeder halten, wie er will. Ich hole mir den Shot mit Squalen und Thiomersal. Ich habe keinen Bock auf eine Infektion mit H1N1. Im Frühjahr werden wir die Toten zählen.

Dieses Interview ist ganz gut:
http://rhein-zeitung.de/on/09/10/09/newstt/t/rzo625225.html

Wazir

Zitat von: Cloudaram am 18. Oktober 2009, 23:01:22Ist Scheiße wirklich nur das, was andere Schreiben, wenn das mit der
vorherrschenden Meinung in diesem Forum nicht übereinstimmt?
Den Spiegel halte ich für seriös genug, um deren Leuten nicht irgendetwas
in Sachen Panikmache gegen die Schweinegrippenimpfung zu unterstellen,
geschweige denn, daß die dort wissenschaftliche Grundlagen ignorieren.
Scheiße ist Scheiße, wenn es Scheiße ist.
Klar?
SPIEGEL produziert Schlagzeilen, um damit zu verdienen.
Man nennt das, wenn es bei Nachrichtenflaute oder dürren Nachrichten gemacht wird: "Andicken".
Das hat der SPIEGEL auch in diesem Fall getan.
Angedickt!
Das ist das in diesem Fall, was cohen schreibt: Scheiße.

Deshalb muss nicht alles im Spiegel falsch oder schlecht sein.

Cloudaram

Zitat von: cohen am 18. Oktober 2009, 23:18:32
Ich sehe eher eine Panikmache vor Impfnebenwirkungen und eine sinnlose Diskussion um die verschiedenen Impfstoffe.
Kann ja jeder halten, wie er will. Ich hole mir den Shot mit Squalen und Thiomersal. Ich habe keinen Bock auf eine Infektion mit H1N1. Im Frühjahr werden wir die Toten zählen.

Dieses Interview ist ganz gut:

http://rhein-zeitung.de/on/09/10/09/newstt/t/rzo625225.html


Tscha, und jetzt hänge ich wieder quer.
Die Antwort im letzten Absatz im Interwiev der Rhein-Zeitung gibt mir zu denken:

Wie gut verträgt sich das Serum denn mit der Impfung gegen die normale Wintergrippe, die ja derzeit läuft?
Antwort (natürlich nur der erste Satz): Das ist in der Studie nicht getestet worden,
weil das in der Kürze der Zeit nicht zu leisten war.


Damit hier kein falscher Eindruck entsteht:
Ich bin kein Impfgegner.
Ich hab mir vor 2 Wochen die jährliche 'normale' Grippeimpfung abgeholt
und warte nun auf verläßliche Informationen, ob eine Folgeimpfung gegen
die Schweinegrippe überhaupt noch notwendig ist . . .


Im Moment riecht mir das ganze Drumherum um die Schweinegrippe
förchterlich nach einer Geschäftemacherei mittels Panikmache.

cohen

Ach, der hat als Wissenschaftler geantwortet. Es gibt gar keinen Grund, dass die zwei Impfungen sich irgendwie gegenseitig stören könnten.
Man kann Totimpfstoffe sogar gleichzeitig impfen. Das stört normalerweise gar nicht.

http://www.rki.de/cln_100/nn_1493594/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgFr__Impfschema/FAQ04.html?__nnn=true

ZitatBei der Anwendung von Totimpfstoffen ist eine Einhaltung von Mindestabständen - auch zu Lebendimpfstoffen - nicht erforderlich, allerdings sollten Impfreaktionen auf die vorhergegangene Impfung abgeklungen sein.

Daggi

Noch zu Squalen: in der Alternativmedizin wird das als ''Haifischleberöl'' ja gepriesen... Wäre wohl auch einen Artikel im Wiki wert, wenn das noch nicht Thema war. Und Thimerosal/Thiomersal ist ja bereits aus anderen Impfstoffen her bekannt, die Quecksilbermenge im Mikrogrammbereich entspricht angeblich einem Thunfischbrötchen, wie da die Bioverfügbarkeit des Thunfisch-Hgs ist, weiß ich jetzt nicht. Es dient nicht als Adjuvans, sondern als Konservierungsstoff.

Ich selbst kann sowohl die eine als auch die andere Impfung nicht machen (Rheuma), werde aber wohl von den Geimpften indirekt geschützter sein. Mache mir recht wenig Sorgen um die sog. 'Schweinegrippe' A/H1N1/09, zur Zeit sieht es wohl so aus dass im Winter wahrscheinlich eine starke Zunahme der Fälle auf uns auf der Nordhalbkugel der Erde zu kommt, andererseits ist der Verlauf bei den ansonsten Gesunden wahrscheinlich mit der saisonalen Grippe vergleichbar. Aber es ist eben ein bislang unbekanntes Virus...

Der Haken an der Sache ist, dass der Impfstoff nicht von heute auf morgen aus dem Boden gestampft werden kann, und die Gesundheitsbehörden im Zweifelsfalle auf Nummer sicher gehen müssen. Das ist der Preis demokratisch gewählter Regierungen: im Falle von gravierenden Fehlentscheidungen sind sie weg vom Fenster. Und hier mussten die Entscheidungen vor mehreren Monaten gefällt werden.  

Wenn für Soldaten die umgekehrte Wahl getroffen worden wäre (also Impfstoff ohne Adjuvantien), hätte womöglich irgendein Kommentator auch behauptet: da sieht man, wie wir Bürger mit dem 'schwächeren' Impfstoff benachteiligt werden sollen, da der Schutz mit Hilfe der Adjuvantien gegen genetisch leicht 'abgedriftete' Viren besser ist.

Der Nachteil ist, dass die Squalen-Emulsion (http://de.wikipedia.org/wiki/MF59) im Tierversuch bei Ratten zu chron. Gelenkentzündungen führte, und - soweit ich weiss - die amerikanische FDA das nicht in den aktuellen USA-Impfstoffen gegen H1N1 drinhaben will. Andererseits ist die Squalen-Emulsion in Europa seit 1997 bereits 22 Millionen Mal in anderen Grippe-Impfstoffen gespritzt worden ohne daß Zwischenfälle bekannt wären und Squalen wird in Kosmetika eingesetzt. Squalen kommt übrigens im menschlichen Stoffwechsel als körpereigene Substanz vor...
Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern  Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.
Hannah Arendt

GeMa

@Cloudaram
Du wartest auf eine verläßliche Information, ob eine Folgeimpfung gegen AH1N1 notwendig ist? Wie soll die ausschauen und wer soll da in die Glaskugel sehen?
Keiner kann jetzt wissen, ob und wenn ja, wie (= mit welchen Auswirkungen) der Virus mutieren wird. Also was sollen solche Forderungen nach Hellseherei?

Wieso hast Du Dich gegen saisonale Grippe impfen lassen? Hat Dich jemand verläßlich darüber informiert, dass Du Dich in jedem Fall sonst anstecken und daran erkranken wirst? Wohl kaum, oder? Scheint also eine Vorsorgemaßnahme für den Fall der Fälle zu sein.

Die Entscheidung ist doch echt ganz einfach : wer keinen Bock darauf hat, sich anstecken zu lassen (ggfs. vlt. sogar mit mutiertem Zeug aus hustenden und rotzenden Mischgefäßlern), beugt dem vor mit Schutzimpfung. Wer Bock drauf hat, läßt es eben sein. Fertig.

Cloudaram

Zitat von: GeMa am 19. Oktober 2009, 10:33:39
@Cloudaram
~~~
Keiner kann jetzt wissen, ob und wenn ja, wie (= mit welchen Auswirkungen) der Virus mutieren wird. Also was sollen solche Forderungen nach Hellseherei?

Danke für diese sachliche Information.
Die Expertzen streiten sich ja nun auch noch, ob der Schweinegrippen-Virus
nun besonders schnell mutiert oder nicht . . .
Ist ersteres der Fall, dann wären ja wohl fortlaufende Impfungen
in kurzen Abständen notwendig. Oder sehe ich da etwas falsch?

GeMa

Das wäre dann, wenn es soweit kommt, anhand des Aligment scores zu beurteilen. Ich kann, wie ganz viele auch, immer noch nicht hellsehen  ;)
Ob sich die Experten streiten, ob H1N1 besonders schnell mutiert, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass es außer Frage steht, dass er besonders schnell mutieren kann.

Ob es mittlerweile belegt ist, dass schon eine saisonale Grippeimpfung für einen milderen Verlauf einer Schweinelegrippe sorgt, weiß ich auch nicht. War im Gespräch, habs aber nicht weiter verfolgt. Weil es mir grunzegal sein kann, wer sich wo was aufhuckt. Hauptsache meine Kinder erwischt es nicht und mich auch nicht.
Selbst bei punktueller Mutation A H1N1 kann man evt. davon ausgehen, dass die Verläufe weniger schwerwiegend sind, als ohne vorherige AKbildung. Schon mal besser, als gar nichts.

Kannst ja auf Nummer sicher gehen und noch gegen Pneumokökksges impfen. Dann sollte kaum noch was schiefgehen.

GeMa

Zitat von: Cloudaram am 19. Oktober 2009, 10:59:50
Ist ersteres der Fall, dann wären ja wohl fortlaufende Impfungen
in kurzen Abständen notwendig. Oder sehe ich da etwas falsch?

Immer noch vorausgesetzt, dass in kurzen Abständen Impfstoffe da sind. Fallen ja auch nicht vom Baum.  ;) Wenn nicht : Pech.
Ansonsten ist es vlt. nicht ganz so verkehrt, schon mal etwas für das Unterbrechen / Eindämmen der Infektionskette an sich zu sorgen. Je weniger infiziert sind, um so geringer werdende Möglichkeiten zur Mutation. Oder sehe ich das jetzt falsch?

Eltopo

Zitat von: cohen am 18. Oktober 2009, 22:51:16
Zweiklassenmedizin ist das nicht. Die haben nur zu einem anderen Zeitpunkt bestellt.
Außerdem ist der adjuvantierte Impfstoff mit dem Squalen der modernere.

Da wird zur Zeit ne Menge Scheiße geschrieben.

Wow, d.h. das unsere Elite sich einen unmodernen Impfstoff geben lässt - also für das Volk verzichtet, damit unsere Bevölkerung in den Genuss der coolen Adjuvantien kommt. Das so etwas nicht mehr publiziert wird?!

Wazir

Zitat von: Eltopo am 19. Oktober 2009, 16:26:02Wow, d.h. das unsere Elite sich einen unmodernen Impfstoff geben lässt - also für das Volk verzichtet, damit unsere Bevölkerung in den Genuss der coolen Adjuvantien kommt.
Das so etwas nicht mehr publiziert wird?!
Sind Sie des Lesens fähig?
Wenn ja, worauf bezieht sich dieser Beitrag?
Cohen hat doch etwas völlig anderes geschrieben, damit Sie auch mal informiert werden.
Hab ich was überlesen?