Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Letzte Generation

Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram - Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Begonnen von Yadgar, 03. November 2022, 07:27:00

« vorheriges - nächstes »

eLender

OK, andere Firma, aber auch zu dem hier behandelten Verein sagt er was, der Boris P. Ich finde den auch ein wenig schräg, aber man kann sich seine Ansicht zu den Kleberisten und Co. trotzdem mal anhören, sind ein paar gute Punkte dabei.

ZitatIhre These, dass wir alle Verführte sind, die ihr Leben nach den Botschaften der Werbung für fossile Produkte ausrichten, ist mir zu paternalistisch und verkennt, dass dieselben Botschaften auch nach dem Umstieg auf erneuerbare Energien funktionieren können. James Bond kann auch im emissionsfreien Tesla den Helden geben.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article246212482/Boris-Palmer-Ihr-Kampf-gegen-die-Fossilitaet-fuehrt-in-die-Irre-Frau-Neubauer.html

Dem stimme ich nachhaltig zu. Da ist mir auch ein wenig zu viel Verschwörungsgeraune in solchen Aussagen von Neubauer (und ähnlichen Aktivisten). Man muss viele Punkte berücksichtigen und sollte nicht so tun, als wäre die Welt bisher einfach nur in die Irre gelaufen. Er verweist dabei auch auf Hans Rosling.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

zimtspinne

Ein paar weitere Sommerlochtiere (mit Hang zur Kriminalität):


Wildbienen und Hummeln


Was die so machen?

ZitatEs gibt weitere Trainings für Gespräche mit der Presse, emotionale Unterstützung oder die Fortbildung als sogenannte Bienenkönigin, kurz BiKö. Sie übernimmt die Koordination der jeweiligen Bezugsgruppe und ist die Ansprechpartnerin für die Bienen, die ,,normalen" Mitglieder in der Gruppe. Pro Bezugsgruppe soll es mindestens zwei Bienenköniginnen geben. Neben Bienen und Bienenköniginnen geben noch weitere Insekten den Aktivistinnen und Aktivisten Namen und vor allem Struktur. Sogenannte Hummeln sollen die Protestierenden bei ihren Aktionen unterstützen, indem sie beispielsweise Flyer verteilen oder Fotos und Videoaufnahmen machen.

https://www.rnd.de/politik/letzte-generation-in-berlin-so-organisieren-die-aktivisten-ihre-proteste-5TCKEMASBNBPVJ4N7PAUF72HWA.html

Ob die schon mal Insekten im Garten bei der Arbeit beobachtet haben?
Hummeln 😻


eLender

Zitat von: zimtspinne am 27. Juli 2023, 07:53:16Was die so machen?
Die sollen sich dann aber bitte auch voll ökologisch mit Bienenwachs an die Straße kleben.* Sind Bienen eigentlich auch Kommunisten? Und haben die auch Räte, also wird da demokratisch bestimmt, wer die Königin ist? Oder ist das gar eine brutalst mögliche Hierarchie? Man wählt sich seine Bezeichnungen doch nicht ohne Grund aus ::)

Ist ja noch hin, erst nach der Sommerpause und den Frühlingsferien auf Bali gehts los. Winter ist einfach zu ungemütlich, man hat ja auch gewisse Ansprüche.

Ein Kommi, der genau das beschreibt, was mich bei der Veranstaltung am meisten nervt:
ZitatDen Klima-Boomer zeichnet aus, dass er nach vielen Reisen, einer respektablen Karriere, finanziellem Erfolg nicht nur ewige Weisheit erlangt, sondern dazu noch ein schlechtes Gewissen bekommen hat. Schließlich hat seine Generation, so die Argumentation, die größte Krise der Menschheit vorangetrieben. Klar, er meint damit den Klimawandel, den immensen CO₂-Ausstoß und seine Auswirkungen. Also wird Buße getan, in Form von Selbstmitleid, Selbstbezichtigung und ,,Wir hätten es besser wissen müssen"-Mantras.

Eine Spielart der Buße ist die Anbiederung. Treten Luisa, Greta und Co. irgendwo auf, sind ihre größten Fans die Klima-Boomer, die in ihren Altbaupalästen die nicht so frohen Aktivisten-Botschaften in den sozialen Netzwerken verbreiten. Dazu fallen Sätze wie: ,,Wären wir früher doch auch so weitsichtig gewesen" oder ,,Ihr seid so mutig".
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article246601058/Klima-Boomer-im-Selbstmitleid-heult-bitte-leiser.html



*das müßte eigentlich in den Kleberisten-Faden, ggf. verschiebe ich das mal...
Wollte ich nur mal gesagt haben!

RPGNo1

Zitat»Bei 1,5 Grad Erwärmung geht die Welt nicht unter«

Jim Skea ist seit Jahrzehnten einer der größten Klimamahner. Hier warnt der neue Chef des Weltklimarats IPCC vor Schockstarre, wirbt für pragmatische Lösungen und sagt, wie er trotzdem Optimist bleibt.

https://archive.is/sBeN8

Max P

Zitat von: eLender am 27. Juli 2023, 18:10:36Sind Bienen eigentlich auch Kommunisten?
Ja, mehr oder weniger.

Zitat von: eLender am 27. Juli 2023, 18:10:36Und haben die auch Räte, also wird da demokratisch bestimmt, wer die Königin ist? Oder ist das gar eine brutalst mögliche Hierarchie?
Eher Ersteres, denn Arbeiterinnen entscheiden durch Wabenbau ("Weiselzellen") und Fütterung, welche Larven sich zu Königinnen entwickeln.

ZitatDen Klima-Boomer zeichnet aus, dass er nach vielen Reisen, einer respektablen Karriere, finanziellem Erfolg ... 
...in ihren Altbaupalästen ...
Ein so ganz und gar nicht klischeehaftes Gemälde.

eLender

Zitat von: Max P am 29. Juli 2023, 16:36:01Eher Ersteres, denn Arbeiterinnen entscheiden durch Wabenbau ("Weiselzellen") und Fütterung, welche Larven sich zu Königinnen entwickeln.

Hm, haben die Arbeiter- und Soldatenräte auch ausgelost, wer die Eier legen darf?
ZitatDas von der Königin in die Weiselzelle gelegte befruchtete Ei wird als Larve von den Ammenbienen ausschließlich mit in eigenen Futterdrüsen produziertem Futtersaft (Gelée royale) gefüttert und entwickelt sich so zu einer Königin.
Klingt eher nach Erbmonarchie, die Räte sind nur Zier.

Noch so ne Königin:

ZitatFridays setzte auf die Massendemo als Inszenierung des Protests, was im September 2019 in einem globalen Klimastreik kulminierte, bei dem weltweit Millionen auf die Straße gingen. Danach war das Format ,,auserzählt", die Hunderttausende mit den leuchtenden Augen und den lustig-pathetischen Schildern nicht dauerhaft mobilisierbar. Ortsgruppen schliefen ein oder verzettelten sich in Quotierungsfragen und internen Rassismusdebatten. Die konzeptuelle Weiterentwicklung fehlte, oder ihr fehlte die Sichtbarkeit. Die Pandemie tat ein Übriges.

Wenn Protestbewegungen frustriert sind, passiert immer das Gleiche: Die Massen bleiben zu Hause und eine kleine Gruppe radikalisiert sich mit der eher menschenfernen Idee, die Leute durch härteres Rannehmen und schärfere Ansprache zur Einsicht zu bringen – oder zumindest uns Medien zum Berichten. Letzteres funktioniert bei der ,,Letzten Generation" prächtig, allerdings nicht im Sinne von Neubauer.

Doch weil das Momentum nun woanders war, musste sie hinterher. Im Januar trat Neubauer bei den Lützi-Festspielen auf, als Verkörperung des klimaheldeninnenhaften Widerstands gegen die Räumung eines Dorfs für den Braunkohleabbau. Gegenspieler: der böse Staat, personalisiert durch Vizekanzler Robert Habeck, also paradoxerweise den einzigen Regierungspolitiker, der Klimapolitik tatsächlich voranzubringen versucht.
https://taz.de/Portraet-von-Luisa-Neubauer/!5946749/

Also wenn die taz schon meint, die Veranstaltung hat seinen Reiz verloren und es bräuchte eine neue Garde mit neuem Bühnenprogramm, dann scheint mir der Effekt auf die Klimakurve doch auch eher ein billiger Show-Effekt zu sein. Jeder Schauspieler verliert mal an Glanz, man muss nur rechtzeitig umsatteln, dann geht man nicht baden, selbst wenn einem der Meeresspiegel bis zum Hals steht.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

RPGNo1

Dieser alter Heuler von OMD (einer meiner Lieblingsbands) aus dem Jahre 1980 dürfte ganz nach dem Geschmack von FFF, Letzter Generation und Vielen weitere Klimaschützern und -aktivisten sein.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=Y43XLVqjytQ&list=PLDMnXTff4edqNYKx_vZDkMUVk4ILnU67S&index=3

AndyRandy

Der "letzten Generation" geht es doch nur um Aufmerksamkeit und die 15 Minuten Berühmtheit. Selbstgeecht sagte "Klima Shakira" Anja Windl von Letzte Generation Österreich bei Talk im Hangar 7 auf Servus-TV Rettungskräfte würden bei Aktionen immer durchgelassen, wenn sie sich als solche zu erkennen gäben. Wie großzügig von der Klima-Shakira.

RPGNo1

ZitatWie strafbar verhält sich die »Letzte Generation«?

Eine Kolumne von Thomas Fischer

Was Gewalt ist, hängt von der moralischen Höhe der Ziele ab? Es gibt immer noch viele, die das so sehen. Eine kleine Strafrechtskunde.
https://archive.is/P6CW7

Absolut lesenswert.  :D

Schwuppdiwupp

Ach, was weiß denn ich ...

Peiresc

Zitat von: RPGNo1 am 25. August 2023, 19:12:57
ZitatWie strafbar verhält sich die »Letzte Generation«?

Eine Kolumne von Thomas Fischer

Was Gewalt ist, hängt von der moralischen Höhe der Ziele ab? Es gibt immer noch viele, die das so sehen. Eine kleine Strafrechtskunde.
https://archive.is/P6CW7

Absolut lesenswert.  :D
+1

Ich zitiere mal:
ZitatAußer einigen hunderttausend Spinnern (sagen wir: mental Auffälligen) hält hierzulande niemand die Klimakrise für eine Weltverschwörung, eine Erfindung des Establishments oder eine Wahnerkrankung von Feinden des Holzkohlegrills.
Das ist schon ok, und ein Exemplar dieser Spezies haben wir ja gerade zu Besuch.

ZitatMit anderen Worten: "Klimaschutz" ist ein existenziell wichtiges Politik-Ziel. Die übergroße Mehrheit der zurechnungsfähigen Bundesbürger macht bei der Frage: »Sind Sie für mehr Klimaschutz?« das Kreuzchen bei »Ja«, fährt allerdings anschließend mit dem Sechszylinder zum Supermarkt, weiß allerlei Bemerkenswertes über den CO2-Ausstoß von Indien sowie die empörenden Unbilden des verflossenen Griechenland-Urlaubs und ist zugleich überzeugt davon, dass es doch jetzt auch einmal reicht mit den Belastungen der deutschen Leistungsträger, also ihrer selbst.
Hier allerdings hätte ich mir weniger mühelos dahinfließende Floskeln gewünscht. Die übergroße Mehrheit zurechnungsfähigen Bundesbürger fährt keinen Sechszylinder.

Gelungen finde ich:
ZitatWer jemals mit einer ernsthaft querulatorischen Person zu tun hatte -ich hatte es in 35 Jahren justizieller Tätigkeit oft -, weiß, dass man mit von höherwertigen Ideen Beseelten zwar sprechen kann (und gelegentlich sollte), dieses Gespräch aber stets schon »eingebaut« ist in das System des Gegenübers: Der Fanatiker hört sich (im besten Fall) alle Gegenargumente höflich an und beginnt dann exakt am Anfang wieder von vorn. Er ist davon überzeugt, dass es allein eines Glaubensaktes bedürfe, um die Bedeutsamkeiten der Welt richtig -also so wie er - zu erkennen.

Schwuppdiwupp

Zitat von: Peiresc am 26. August 2023, 06:36:10Hier allerdings hätte ich mir weniger mühelos dahinfließende Floskeln gewünscht. Die übergroße Mehrheit zurechnungsfähigen Bundesbürger fährt keinen Sechszylinder.
Schon recht! Aber ein bisschen Polemik darf schon sein.

Zumal dieses Klischee mir nicht soweit hergeholt zu sein scheint. Ich habe wiederholt beobachtet, wie Eltern ihre Kinder mit einem SUV der Doppelrahmstufe zu den Schülerstreiks "Fridays For Future" chauffiert haben.
Ach, was weiß denn ich ...

RPGNo1

ZitatEin Berliner Gericht hat eine Aktivistin der Letzten Generation zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt – ohne Bewährung.
[...]
Die Staatsanwaltschaft hatte eine Gesamtgeldstrafe von 90 Tagessätzen beantragt, das Gericht ging nun darüber hinaus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Grund für das Strafmaß, wie die Letzte Generation aus dem Prozess wiedergibt, sei unter anderem gewesen, dass Schmidt keine Einsicht gezeigt habe. Stattdessen habe sie vor Gericht angegeben, weiter protestieren zu wollen.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/letzte-generation-aktivistin-in-berlin-zu-acht-monaten-freiheitsstrafe-verurteilt-a-64f9a781-f3d1-48c4-96f3-4efed5c03011