Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Indianer oder nicht

Begonnen von deus ex machina, 19. September 2021, 11:17:21

« vorheriges - nächstes »

deus ex machina

ZitatLiebes Psiramteam,
Beim lesen des Beitrags über PETA ist mir der Begriff "Indianer" sauer aufgestoßen. Angehörige der amerikanischen Natives möchten meist nicht so bezeichnet werden. Das Wort ist rassistisch und beleidigend.
Könnt Ihr das bitte ändern?
Danke.
MfG.

Nogro

Wikipedia:
ZitatIndianer Nordamerikas
Indianer Nordamerikas ist die im deutschen Sprachraum übliche Sammelbezeichnung für die indigenen Völker des Kontinentes Nordamerika, die südlich der Eskimovölker der Arktis siedeln. Es handelt sich um eine große Zahl kulturell unterschiedlicher Ethnien, von deren Vielfalt bereits die bloße Anzahl hunderter indigener amerikanischer Sprachen zeugt. Von einer (zusätzlichen) stammesübergreifenden ethnischen Identität ,,Indianer" kann erst frühestens seit Ende des 19. Jahrhunderts – durch ähnliche Erfahrungen bei der Auseinandersetzung mit den Eindringlingen – die Rede sein.
Heute werden die Indianer Kanadas First Nations genannt und die der Vereinigten Staaten Native Americans oder American Indians. 

Wir sollten nicht päpstlicher sei als der Papst, evtl. Übernahme der amerikanischen Bezeichnung "American Indians", klingt moderner :-)
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)

Peiresc

Die SZ fragt/wird gefragt:
ZitatSollten Kinder heute noch Cowboy und Indianer spielen? Oder ist das angesichts der Unterdrückung und Ausrottung der amerikanischen Ureinwohner moralisch bedenklich?

Also, in meiner Kindheit waren die Indianer irgendwie die Guten. Wenn es um "Räuber und Gendarm" geht, behauptet man ja auch nicht, dass bewaffnete, mordende und brandschatzende Bandenmitglieder glorifiziert werden.

Die SZ hat übrigens als Antwort:
Zitat... so eine reflexhafte Jetzt-wollen-sie-uns-auch-das-noch-nehmen-Haltung bringt. Kann man verstehen. Es dauert halt alles seine Zeit.
Dem Petenten würde ich also zur Geduld raten.

Sauropode

Soweit ich mich richtig erinnere, hatte sogar Gethen nichts gegen diese Bezeichnung. Ihrer Aussage nach bezeichnen sich die Indianer selbst als solche. Ich haben den Thread dazu aber nicht gefunden. Die SuFu arbeitet irgendwie suboptimal.

HAL9000

Zitat von: Nogro am 19. September 2021, 11:53:34... Wir sollten nicht päpstlicher sei als der Papst, ...
Nun, der "Papst" (Wikipedia) verwendet in diesem Artikel ja auch noch die nicht mehr politisch korrekte Bezeichnung "Eskimo". Das hat doch seit
einiger Zeit "Inuit" zu heißen.


Bachblüte

Zitat von: HAL9000 am 19. September 2021, 13:33:26
Zitat von: Nogro am 19. September 2021, 11:53:34... Wir sollten nicht päpstlicher sei als der Papst, ...
Nun, der "Papst" (Wikipedia) verwendet in diesem Artikel ja auch noch die nicht mehr politisch korrekte Bezeichnung "Eskimo". Das hat doch seit
einiger Zeit "Inuit" zu heißen.

Zitat von: https://de.wikipedia.org/wiki/EskimoEskimo ist die Sammelbezeichnung für die indigenen Völker im nördlichen Polargebiet, deren Siedlungsgebiet sich von Nordostsibirien über die Beringstraße und die arktischen Regionen Alaskas und Kanadas bis nach Grönland erstreckt. Die beiden Hauptgruppen sind die Inuit (östliche Eskimos) im Norden Kanadas und auf Grönland sowie die Yupik (westliche Eskimos) auf der russischen Tschuktschen-Halbinsel und in Alaska.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eskimo#Bezeichnung


HAL9000

@ Bachblüte
Ich weiß, was in den Wikipedia-Artikeln steht und auch, dass z.B. die Indigenen Alaskas nicht Inuit genannt werden wollen.
Das "politisch korrekt" war absichtlich gewählt und eine Anspielung auf die "Woken", die dir den Begriff "Eskimo" (meist in
Unkenntnis der eher komplizierten Ausgangslage) mit einem herablassenden Naserümpfen und die Ohren hauen.

Bachblüte

Zitat von: HAL9000 am 19. September 2021, 14:24:42
eine Anspielung auf die "Woken", die dir den Begriff "Eskimo" (meist in
Unkenntnis der eher komplizierten Ausgangslage) mit einem herablassenden Naserümpfen und die Ohren hauen.

Ja, und für mich geht das irgendwie in die gleiche Richtung wie das Johnsonsche Bedürfnis zur Rückkehr zur Steinzeit (siehe Scipios Kommentar dazu, https://forum.psiram.com/index.php?topic=14883.msg252069#msg252069). Oder in etwa so wie die SternInnen, Politiker*innen und Doppelpunkt:Außen, weil die weniger wichtigen Probleme ja bereits alle gelöst sind.

Man könnte mal diejenigen fragen, die betroffen sind... aber, wozu auch.  :laugh:

Wieviele Indianer, äh, Entschuldigung, American Natives meine ich natürlich, besuchen eigentlich so täglich die Psiram-Seiten? Verursacht das sehr viel Traffic? Sollte man daran denken, neue Server anzuschaffen?


Für viel wichtiger als politische Korrektheit halte ich es, ein Bewusstsein für die Besonderheit und Schönheit von Dingen anderer Kulturen zu schaffen. Für mich kann das manchmal ganz einfach sein, beispielsweise wenn ich einen Video-Link bekomme.

Katajjacoustic - Traditional Throat Singing of the Inuit
https://www.youtube.com/watch?v=fPI2dXcn8Vw

Tumivut - Inuit Throat Singing - The Competition Song
https://www.youtube.com/watch?v=XnPh3GGykaI

eLender

Zitat von: Nogro am 19. September 2021, 11:53:34
Wikipedia:

Unbedingt auch die Diskseite dazu lesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Indianer#Titel_des_Artikels

Das sollte stellvertretend auch hier Gültigkeit haben. Spart uns auch endlose Diskussionen.

Die Quelle, die die "Provokation" belegt, ist nicht mehr aufrufbar. Das wäre eine Alternative: https://www.latimes.com/archives/la-xpm-2005-aug-14-na-peta-story.html

Die haben sich zwar kurz distanziert, scheinbar aber nicht dauerhaft. Die Ausstellung ist 2011 immer noch im Umlauf: https://thegrio.com/2011/07/21/peta-displays-graphic-images-on-mall/
Wollte ich nur mal gesagt haben!