Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: NachdenkSeiten: Autoren  (Gelesen 195 mal)

wsxedc

  • Forum Member
  • Beiträge: 2
NachdenkSeiten: Autoren
« am: 08. Juli 2020, 11:37:21 »
Bei NachdenkSeiten sollte m.E. Ulrich Heyden als Autor genannt werden. Er publiziert zwar den größten Teil seiner Sachen mittlerweile bei RT, aber in Deutschland ist er bei Telepolis (Heise) und NachdenkSeiten häufig zu sehen.

Dabei stellt sich die Frage, ob Heyden selber nicht auch einen Eintrag verdient hätte? Ich weiß nicht, ob man ihn als VTler im klassischen Sinne betrachten könnte, aber es geht definitiv schon in die Richtung (Material kann ich bei Interesse liefern):
  • schrille und oft nachweislich unwahre Artikel über die Ukraine (gerade erst am 2. Juli auf NDS wieder)
  • durch russische Instituationen bezahlte Reisen auf die Krim und nach Hannover, um von da Jubelartikel zu schreiben (belegt bei heise)
  • vehementer Vertreter von VTs über den Brand des Gewerkschaftshauses in Odessa am 2. Mai 2014 (einer der Autoren des Films "Lauffeuer", reicht etwa als "Zeugen" den russischen Nationalisten mit ukrainischem Pass, Oleg Musyka herum)
  • reicht überall den ukrainischen Journalisten Ruslan Kotsaba herum, der im letzte Moment nicht den Aachener Friedenspreis bekommen hatte, weil er in Videos von "Halbjuden" spricht und davon, dass die Juden selber Schuld am Holocaust seien, dabei half Heyden offenbar aktiv (aber erfolglos) mit, die belastenden Videos verschwinden zu lassen

Das Problem bei Heyden ist, dass er früher einmal ein durchaus ernstzunehmender Journalist war, der in den letzten rund 7 Jahren ziemlich abgedreht ist. Letzteres wissen viele Leute nicht und haben Schwierigkeiten die Halbwahrheiten, die er verbreitet, einzuordnen.