Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Andreas Popp  (Gelesen 11016 mal)

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 947
  • Purple Tentacle
Re: Andreas Popp
« Antwort #15 am: 22. November 2017, 23:33:43 »
Weil ich gerade Freude daran habe, ...


... sehen wir uns doch mal das Programm von Andreas Popp an (alle Zitate stammen aus dem PDF "Erleben Sie mit der Wissensmanufaktur Kanada - Nova Scotia-". ---> http://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/Kanada-2018-Februar.pdf


1. "Nova Scotia liegt an der Ostküste Kanadas am Atlantik, auf dem Breitengrad von Südfrankreich."

Nicht ganz zutreffend: Nizza liegt auf 43 ° 42 ' und die Kap Breton Halbinsel auf 46 ° 10' nördlicher Breite. (siehe Wikipedia, Google Earth etc.). Das mag man noch als unbedeutende Ungenauigkeit ansehen. Dass damit aber offenbar suggeriert werden soll, dass man auf das gleiche Klima wie an der Cote Azur hoffen kann, ist es nicht mehr. Quelle:  http://worldweather.wmo.int/en/home.html


2. "Die Provinz Nova Scotia liegt nur 6,5 Flugstunden von Frankfurt entfernt."
Und schon wieder ungenau bis beschönigend. Condor fliegt zwar im Sommer nonstop von Frankfurt nach Halifax. Der Hinflug dauert aber 7,5 h und der Rückflug etwas mehr als 6,5 h. Ist aber gerade keine Saison, dann sind's schnell mal 11 und mehr Flugstunden. (Siehe Swoodoo)

Hübsch ist auch die nebenbei eingeflochtene Geschichte, dass während des Zweiten Weltkriegs viele Deutsche Familen Fracht- und Passagierschiffe nutzten, um ins sichere Kanada zu fliehen. Die Überfahrt dauert freilich mehrere Tage.

3. "Die Reise dauert etwa eine Woche und wird von uns komplett durchgeplant, ..."
Schön, da muss man sich um nichts kümmern! Aber was macht man die Woche über?

---> "Die Vorträge und Diskussionen haben ihren Schwerpunkt in den Themen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geldsystem etc. Aber auch die geistige Vorbereitung für die zu erwartende Umbrüche in der europäischen Heimat soll nicht zu kurz kommen."

Nur Vorträge und Diskussionen? Eine Woche lang?

---> "Zwischendurch gibt es auch kleinere Zeiträume für kleinere Freizeit-Aktivitäten. Diese sind allerdings immer saison- und wetterabhängig. [...] Natürlich sehen wir uns auch einige Grundstücke an, sowie Häuse von europäischen Landsleuten, die sich bereits den Traum von einem Haus in Kanada erfüllten."


4. Das Gesamtprogramm ist für 2850 EUR schon etwas dünn:

"- Eine einwöchige Reise nach Nova Scotia mit kompetenter Betreuung
- Deutschsprachige Seminare zur Geldordnung und deren Hintergründe, sowie eine geistige Vorbereitung auf die herannahenden Unruhen
- Man lernt interessante und gleichgesinnte Menschen kennen
- Zeit für kleinere Aktivitäten je nach Saison- und Wetterlage
- Landbesichtigung sowie Hintergrundinformationen zur Provinz
- Wohnen im Einzel- oder Doppelzimmer (nur Paare) im Hotel"

Bedauerlicherweise sind alkoholische Getränke nicht inklusive.

5. Die Betreuung ist fraglos kompetent, sogar schon vor der Reise:
"Vor jeder Reise ruft Andreas Popp grundsätzlich alle Teilnehmer persönlich an, um die Motivationshintergründe der Reise zu erfragen, ..."

Anscheinend will Herr Popp sich vorher davon überzeugen, dass der potenzielle Reiseteilnehmer ausreichend bildungsfern und gleichzeitig genügend vermögend ist. Dann kann er mittels einer Kombination von kanadischen Paradies und Horrorgeschichten über den Untergang des Abendlands zum Immobilenkauf in einer sehr abgelegen Region in Kanada zu bewegen ist, in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
Ach, was weiß denn ich ...

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4154
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Andreas Popp
« Antwort #16 am: 23. November 2017, 00:17:01 »
Ich habe aber gekauft, aus freien Stücken. Ich habe meine Gründe dafür und würde von jedem erwarten dies zu respektieren.

Angeblich ist der freie Wille gar nicht existent - habe ich mal in der Metzger-Blume gelesen.

Dann kann er mittels einer Kombination von kanadischen Paradies und Horrorgeschichten über den Untergang des Abendlands zum Immobilenkauf in einer sehr abgelegen Region in Kanada zu bewegen ist, in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Und angeblich auch sehr leicht zu manipulieren. Hörtmanso.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Belbo

  • Gast
Re: Andreas Popp
« Antwort #17 am: 23. November 2017, 13:36:34 »
Ich habe aber gekauft, aus freien Stücken. Ich habe meine Gründe dafür und würde von jedem erwarten dies zu respektieren.

Angeblich ist der freie Wille gar nicht existent - habe ich mal in der Metzger-Blume gelesen.

Dann kann er mittels einer Kombination von kanadischen Paradies und Horrorgeschichten über den Untergang des Abendlands zum Immobilenkauf in einer sehr abgelegen Region in Kanada zu bewegen ist, in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Und angeblich auch sehr leicht zu manipulieren. Hörtmanso.

Würde mich wundern, käme nicht jeder der Teilnehmer zumindest mit ein paar von denen hier zurück :-), natürlich super günstig (versprochen) erworben.




Belbo

  • Gast
Re: Andreas Popp
« Antwort #18 am: 23. November 2017, 13:57:50 »
Lustig in Kanada gibts sogar eine "Andreas Popp Lane".

http://www.images-apmex.com/images/Catalog%20Images/Products/9_Obv.jpg?v=20130523035934&width=900&height=900

Womöglich dürfen wir Zeugen bei der Entstehung einer neuen Colognia Dignidad sein?
https://de.wikipedia.org/wiki/Colonia_Dignidad

Bekannte von mir versuchen seit bald Jahrzehnten, verzweifelt ihre "Ranch" dort wieder loszuwerden, in Zeiten des kalten Krieges muss es da schon mal tausende von Deutschen, Österreichern und Schweizern gegeben haben die dort investiert haben. Die oder deren Erben haben dann bald gemerkt, dass da nur der Bär tanzt, das Angebot an Immobilien ist daher gross, die Preise im Keller und wahrscheinlich jeder willkommen der die Buden irgendwie verkloppt.

Wahrscheinlicher ist aber wohl,  er gute Andreas hat sich da bei einem Immobilienprojekt verspekuliert und muss nun verzweifelt die Immobilien verramschen.

Und wenn man erst sucht findet man das alles natürlich bei? ....na? ....richtig.
https://www.psiram.com/de/index.php/Jens_Blecker

....und Michael Friedrich Vogt, https://www.psiram.com/de/index.php/Michael_Vogt , macht eine(n) zweistündige(n) homestory/Werbefilm dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=h-UiBJMGmNQ

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4154
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Andreas Popp
« Antwort #19 am: 24. Juli 2020, 00:15:09 »
Bei SPON ist man jetzt auch auf das Thema aufmerksam geworden. Leider Bezahlschranke:

Zitat
Elche, Bären, Eva Herman
Rechte Verschwörungsideologen, darunter die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin, locken Deutsche in die kanadische Provinz Nova Scotia. In einer Kolonie von Gleichgesinnten können "Neusiedler" Immobilien kaufen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtes-netzwerk-lockt-gleichgesinnte-nach-kanada-elche-baeren-eva-herman-a-ad2c792a-f677-4c0f-a624-50f4aaa93e80
Wollte ich nur mal gesagt haben!

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4154
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Andreas Popp
« Antwort #20 am: 24. Juli 2020, 15:32:07 »
Zitat
Hunderte Deutsche mit "braunem Gedankengut" haben sich laut einem "Spiegel"-Bericht auf einer Insel in Kanada angesiedelt. Dahinter stecken die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman und der Rechtsradikale Andreas Popp. Gemeinsam verbreiten sie rechte Propaganda und nehmen die Siedler aus.
https://www.n-tv.de/panorama/Bericht-Eva-Herman-lockt-Anhaenger-nach-Kanada-article21929930.html
Wollte ich nur mal gesagt haben!