Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Artikel "Rüdiger Dahlke"  (Gelesen 481 mal)

Moses78

  • Forum Member
  • Beiträge: 1
Artikel "Rüdiger Dahlke"
« am: 26. Februar 2019, 01:17:11 »
Hallöchen,

hab ich eben auch in Wikipedia platziert. Mal sehen ob es bleibt:

Dahlke betreibt in Zusammenarbeit mit dem Unternehmensberater Timo Wirges[7] unter dem Dach der innotime consulting S.A.[8] die Lebenswandelschule, eine Online Community für Gesundheit & Persönlichkeitsentwicklung mit Sitz im New Horizon Building[9] in Belize City, Belize. Das New Horizon Building ist Sitz diverser Briefkastenfirmen die Erwähnung in den Panama Papers finden. Belize selbst steht auf der Schwarzen Liste der EU für Steuerparadiese und gilt als Zuflucht für Geldwäscher und Steuerflüchtlinge[10].

timo-wirges.com
https://lebenswandelschule.com/impressum/
https://offshoreleaks.icij.org/search?utf8=%E2%9C%93&q=New+Horizon+Building&e=&commit=Search
http://www.eu-infothek.com/steueroasen-die-schwarze-liste-der-eu/

Passt m.E.n. auch gut unter den Abschnitt "Geschäftliche Aktivitäten" bei psiram. Immerhin predigt der Mann ja Redlichkeit, Nächstenliebe und Solidarität mit den Armen. Offenbar reichts aber nicht soweit seine satten Einnahmen dem Fiskus zuzuführen, damit damit zum Gemeinwohl beigetragen werden kann. Stattdessen spart er lieber seine Kohle in einem bettelarmen Land.


Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3103
  • Reptiloid
Re: Artikel "Rüdiger Dahlke"
« Antwort #1 am: 26. Februar 2019, 02:39:36 »
Hallo,

Danke, für die Mühe. Man wird sich der Sache annehmen.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3751
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Artikel "Rüdiger Dahlke"
« Antwort #2 am: 16. November 2019, 18:10:54 »
Dahlke stellt NUR Fragen ::)
Zitat
Medizin-Rätsel zum Impfen und selbst lösen:
1. Wenn die Impfung doch so sicher schützt, wie die Anhänger der Pharma-Industrie und ihrer Schulmedizin glauben, warum haben denn dann die Geimpften solche Angst vor den Ungeimpften? Ihnen kann dann doch gar nichts passieren?
2. Wenn Impfen so harmlos wäre, wie Pharma und Schulmedizin in bewusster Ignorierung der erheblichen Impfschäden behaupten, warum dürfen denn dann eigentlich Immungeschwächte und Säuglinge nicht geimpft werden? War denn nicht die Schwangeren-Impfung schon im Gespräch - vor lauter Profit-Gier?
3. Geht diese überflüssige Zwangsmaßnahme, die ja letztlich bis zu Gewaltanwendung eskalieren könnte, wirklich darum, die wenigen Immungeschwächten Ungeimpften vor möglichen Nichtgeimpften Überträgern zu schützen? Tatsächlich spricht vieles dafür, dass auch Geimpfte Überträger sein können.
Oder geht es doch eher darum, die Pharma-Freunde und (früheren?) Geldgeber vom Herrn Minister finanziell zu erfreuen.
4. Denn seit wann kümmert sich Vater Staat so aufwendig um wenige geschwächte Mitmenschen?
Würde er das tun, müsste er uns doch raschestens vor den resistenten Keimen aus Hospitälern und den Massen-Tier-Zucht-Häusern schützen, an denen jährlich allein an Lungenentzündung ca. 30 000 Immungeschwächte sterben.
5. Tatsächlich gibt es inzwischen nämlich unheimlich viele Immungeschwächte und all die ummunologisch Durcheinan-der-Gekommenen wie die Millionen Allergiker und die an Autoaggressionskrankheiten Leidenden wie Millionen RheumatikerInnen, MS- und Hashimoto-PatientInnen. Sie alle dürften ja demnach sowieso nicht geimpft werden. Aus meiner Sicht versäumen sie da nicht viel.
Aber all diese vielen Millionen bräuchten Hilfe vor resistenten Keimen. Warum bekommen sie so gar keine Unterstützung vom Spahnsinns-System?
Könnte es daran liegen, dass diese unendlich viel wichtigeren Maßnahmen seinen (ehemaligen?) Geldgebern nicht nur nichts bringen, sondern sie auf Dauer sogar teuer zu stehen kämen?
Die Auflösung kann und muss sich jede(r) selbst geben. Nach meinen Erfahrungen als Arzt und das sage ich wirklich nicht gern, sind die Antworten völlig klar. Das hat alles nichts mit Kinderschutz zu tun, der sähe ganz anders aus. Da geht es, muss ich fürchten, um Gefälligkeiten und Geld.
https://www.facebook.com/ruedigerdahlke/posts/2810202225690742

Ein Kommentator auch:
Zitat
Mal so ein Gegenrätsel:

1. Weshalb verbreitet ein Mediziner der Psychotherapie regelmäßig krude Thesen, die so gar nichts mit seinem Fachgebiet zu tun haben? (Wir reden hier von einem Mann, der behauptet, das man auf stoffliche Nahrung verzichten und sich von Licht ernähren kann)

2. Weshalb scheint selbiger Mediziner eher vom Buchverkauf als vom Praktizieren seines Berufs zu leben?

3. Weshalb vertrauen viele der hier kommentierenden eher der Meinung dieses einzelnen, bei seinen Kollegen völlig in Misskredit geratenen, Mediziners, statt auf die Meinung der Mehrheit der Mediziner?

4. Woher kommt dieses irrationale Misstrauen gegenüber der Pharmaindustrie (Die natürlich mit ihren Produkten auch Geld verdienen will) und dieses völlig irrationale Vertrauen zu einzelnen Quacksalbern (Die natürlich mit ihren Büchern Geld verdienen wollen)?
:gruebel
Wollte ich nur mal gesagt haben!

kosh

  • Forum Member
  • Beiträge: 349
  • Erkenntnis ist ein dreischneidiges Schwert
Re: Artikel "Rüdiger Dahlke"
« Antwort #3 am: 16. November 2019, 20:24:20 »
Der Daniel Ganser der Impfkritik...