Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Erfolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma  (Gelesen 720 mal)

dunderdobrazil

  • Forum Member
  • Beiträge: 42
Erfolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« am: 25. Dezember 2018, 19:30:00 »
Liebe Mitskeptiker,

es ist mir ein Bedürfnis, nach vier Jahren über meine efolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma zu erzählen.

Wir haben ca. alle drei Monate in der Firma von der "Gesundheitskoordination" ein Gesundheitsthema, z.B. kommt jemand von der Zentrale vorbei und erklärt uns, wie man den Computerarbeitsplatz einzurichten hat, um entspannt zu arbeiten ("Venenpumpe usw.) oder Ernährungsthemen mit Früchteschalen im Büro.

Eines Tages im Jahre 2014 gab es zum Thema Stressbewältigung eine Einladung in den Besprechungsraum, wo jemand mit einem Scharlataneriegerät (Bioresonanz o.ä.) eine umfangreiche Diagnose stellen soll. In der Einladungs-Mail war sogar ein pdf-Blättchen zum Gerät angehängt. Darin war von Meridianen und vom "Aktionspotential der Hypophyse" die Rede.  In der Büroküche war dann ein Zettel ausgehängt, wo man sich eintragen konnte, 5€ pro Untersuchung.

Daraufhin habe ich der Gesundheitskoordination zurückgeschrieben (und nur der, niemanden sonst!), dass ich es nicht akzeptiere, dass ein innovatives Technologieunternehmen nicht-wissenschaftlich haltbare Diagnoseverfahren propagiert.

Daraufhin hat mich mein Chef zu sich zitiert und mir meine Mail vorgehalten. Die" Gesundheitskoordination" hat meine Mail  an ihn
weitergeleitet. Er sagte, dass ich mich mit mit meiner "Privatmeinung" zurückzuhalten habe, wertzuschätzen habe, dass die Firma sich um die Gesundheit der Mitarbeiter kümmert  und dass ich durch meine Kritik "den Betriebsfrieden störe"! Das ist schon harter Tobak, wenn der Chef einem vorwirft, den Betriebsfrieden zu stören, obwohl ich niemanden sonst davon erzählt habe!

Ich weiß nur noch, dass ich gesagt habe, ich stehe zu meinem Wort, und dass "ich hier weg bin", wenn der Termin mit dem Scharlataneriegerät weiterhin stattfindet. Ich war sogar selbst erschrocken über meine Chuzpe.

Zwei Stunden später ruft mich der Ober- Chef-Chef an und fragt "wie geht es Dir, wie läuft das Projekt, vom Kunden hab ich nur positive Rückmeldung gehört usw. usw." Daraufhin war der Zettel in der Büroküche verschwunden und der Termin mit dem Scharlateneriegeräte hat einfach mir nichts dir nicht unkommentiert nicht stattgefunden.

biomango

  • Forum Member
  • Beiträge: 86
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2018, 22:05:46 »
Schöne Geschichte, , danke

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 705
  • Purple Tentacle
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2018, 00:03:49 »
 :2thumbs:
Ach, was weiß denn ich ...

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7877
  • Friedensforscher
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2018, 00:10:39 »
@dunderdobrazil

Danke, sehr interessant, gut gelöst. Glücklicherweise ist deine Reputation in der Firma so gut, dass du ein Druckmittel hattest.

Angenommen, es hätte den Chef nicht interessiert, ob du bleibst oder gehst - welche Maßnahmen gäbe es dann noch?

Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. ein aufklärender Aushang oder eine Rundmail für andere Mitarbeiter interessant wäre. Aber das hätte bestimmt auch den "Betriebsfrieden" gestört.

Man ist leider schnell der Spielverderber und macht sich unbeliebt, wenn man auf offensichtliche Schwurbeleien, Scharlatanerie und Pseudowissenschaft hinweist.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Schwuppdiwupp

  • Forum Member
  • Beiträge: 705
  • Purple Tentacle
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2018, 01:17:39 »
Man ist leider schnell der Spielverderber und macht sich unbeliebt, wenn man auf offensichtliche Schwurbeleien, Scharlatanerie und Pseudowissenschaft hinweist.

Kann man wohl sagen! ::)

Ich habe einen Sack voller schlechter Kritiken geerntet, als ich unbedingt meinte, auf die Wirkungslosigkeit von homöopathischen Mittelchen hinweisen zu müssen. :-X
Ach, was weiß denn ich ...

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2160
  • Owl
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2018, 01:36:18 »
Dazu Weihnachtlich vorzeitige Abreise, von Vater mit drittem Darmkrebsrezetiv, zwei  künstlichen Ausgängen, Orgonstrahler, Aprikosenkernen, Petroleum und Reizstromtherapie und der festen Überzeugung nur das hätte ihn am Leben erhalten......

Der Versuch das zu deeskalieren mündete dann leider in dem Vorwurf wenn man so argumentiere (skeptisch, wissenschaftlich) könne man keine Freunde haben, und wenn man doch welche hätte müssten die dann geistig zurückgeblieben sein.

Das von einem Achtzigjährigen dessen Weltbild, mit oben beschriebenem Ergebnis, auf der Herbst und ihrem Machwerk gründet.

https://www.psiram.com/de/index.php/Erika_Herbst

What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

celsus

  • Administrator
  • Forum Member
  • Beiträge: 7877
  • Friedensforscher
Re: Erolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2018, 01:53:39 »
Kenne ich leider auch, mit allen Konsequenzen.

Mein aktueller Gedankengang dazu: Jahrelange Übung im kritischen Denken hat es mir sehr erschwert, mit Leuten zu diskutieren, welche die damit verbundenen Prinzipien vollständig ignorieren. Ich kann mein Wissen (zumindest auf dem Gebiet) nicht wieder löschen, also muss ich es verbreiten. Und das ist ein Grund, Aufklärung zu betreiben. Nicht weil ich missionieren will, sondern um neue Diskussiongrundlagen zu schaffen oder deren Entstehung zu erleichtern.
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

KarlKlaus

  • Forum Member
  • Beiträge: 10
Re: Erfolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2018, 00:38:33 »
Ich habe gelernt mich auf der Arbeit da zurückzunehmen.

Ich musste miterleben wie eine Kollegin einer Mutter eine Engelheilerin (!) empfahl um die Verhaltensstörungen ihres Kindes zu behandeln. Das wurde im kompletten Team abgenickt, ich traute mich den Mund aufzumachen... war ein schwerwiegender Fehler.

Not my monkey, not my circus!


lerau

  • Forum Member
  • Beiträge: 12
Re: Erfolgreiche Eso-Verhinderung in der Firma
« Antwort #8 am: 30. Dezember 2018, 06:55:12 »
Die Herausforderung von höher Gebildeten oder Leuten mit Wissen über Pseudowissenschaften ist bescheiden zu sein und die richtige Form der Botschaft zu wählen.