Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Zweckpessimismus  (Gelesen 1833 mal)

Belbo

  • Gast
Re: Zweckpessimismus
« Antwort #15 am: 08. März 2019, 12:51:46 »
Mit dem normalen Tippen funktioniert das nicht. Es muß diese persönliche Beziehung hergestellt werden. Aber ich gehe nochmals alle 20 Tips durch und checke sie nach Stellen, wo eine Selbsttäuschung stattgefunden haben kann.
Besten Dank soweit erstmal.

In wieviele Partien kannst Du Dich den gleichzeitig vertiefen? Wir könnten ja an acht Wochenenden jeweils nur z.B. sechs Partien betrachten, bei denen Du Emotionen zu jeweils einem der Kontrahenten aufbaust und das dann gemeinsam auswerten? Oder schlag Du eine andere Zahl vor.

pessimist

  • Forum Member
  • Beiträge: 6
Re: Zweckpessimismus
« Antwort #16 am: 09. März 2019, 13:28:19 »
Also ich habe meine Tips nochmal angeschaut, es sieht tatschlich so aus, als hätte mich meine "Fussballintuition" hinters Licht geführt. Wahrscheinlich habe ich schon bei der "zufälligen" Auswahl unbewußt eine bestimmte Vorauswahl getroffen und der Rest war dann ganz einfacher Zufall. Ich hatte ca. eine halbe Stunde pro Spiel investiert, das mache ich nicht nochmal. Für mich ist das Thema jetzt erledigt. Wenn man es systematisch durchdenkt, sieht es anders aus. Würde man einen wissenschaftlichen Versuchsaufbau machen, wäre die Sache klar, denke ich. Allen Beteiligten vielen Dank jedenfalls.

Belbo

  • Gast
Re: Zweckpessimismus
« Antwort #17 am: 09. März 2019, 15:21:38 »
Also ich habe meine Tips nochmal angeschaut, es sieht tatschlich so aus, als hätte mich meine "Fussballintuition" hinters Licht geführt. Wahrscheinlich habe ich schon bei der "zufälligen" Auswahl unbewußt eine bestimmte Vorauswahl getroffen und der Rest war dann ganz einfacher Zufall. Ich hatte ca. eine halbe Stunde pro Spiel investiert, das mache ich nicht nochmal. Für mich ist das Thema jetzt erledigt. Wenn man es systematisch durchdenkt, sieht es anders aus. Würde man einen wissenschaftlichen Versuchsaufbau machen, wäre die Sache klar, denke ich. Allen Beteiligten vielen Dank jedenfalls.

Gerne, finde ich gut wie Du das angegangen bist, vielleicht bleibst Du uns ja auch abseits dieser Fragestellung noch erhalten.
Beste Grüsse
Belbo

pessimist

  • Forum Member
  • Beiträge: 6
Re: Zweckpessimismus
« Antwort #18 am: 09. März 2019, 17:52:19 »
also, habs nochmal probiert: 3. Liga Osnabrück-Zwickau. Ich war für Zwickau, habe also folgerichtig gesagt, Osnabrück gewinnt. Zur Halbzeit (14:52) steht es bereits 2:0 für Osnabrück. Damit ist meine Annahme widerlegt. Gottseidank :))

Nogro

  • Forum Member
  • Beiträge: 1466
Re: Zweckpessimismus
« Antwort #19 am: 09. März 2019, 19:33:10 »
Die alte Regel:
"Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt"
beschreibt den Sachverhalt doch auch recht deutlich  ;D
Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben. Man muss auch dagegen sein (Hermann Hinsch)