Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Lenz „Zur Hölle mit uns Menschen“

Begonnen von Conina, 24. Juli 2018, 17:06:15

« vorheriges - nächstes »

MrSpock

Zitat von: Schwuppdiwupp am 25. Juli 2018, 08:29:12
Masse von 10 Milliarden Menschen: 10.000.000.000 * 75 kg = 750.000.000.000 kg = 7,5 * 1011 kg

Masse Mount Everest: 458.347.045.333.000 kg = 4,6 * 1015

Alleine das Gewicht des Mount Everest ist fast 10.000 mal größer als das Gewicht von 10 Milliarden Menschen. Wenn der zusammen mit dem restlichen Himalaya keine Unwucht erzeugt, kann es die Biomasse Mensch erst recht nicht.

Masse der Erde: 5,974 · 1024 kg (mehr als 1.000.000.000 Mount Everests)

Also können wir bedenkenlos weiter poppen.... ;D
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

PeterPan

Zitat von: Sauropode am 24. Juli 2018, 18:35:17
Hm, die Leutz, die einmal da sind, sollten leben, aber ich habe meine Zweifel, ob das nicht besser wäre, die Geburtenraten runter zu bekommen.

Ich habe mir durch unterschiedliche Artikel für mich eine subjektive Meinung und wünschenswerte Lösung aufgebaut. Es gibt eine Einigung das wenn Menschen auf Kinder verzichten oder nur maximal 1 Kind haben die Grundbedürfnisse bis ans Lebensende befriedigt werden. Kinder werden immer noch sehr stark als künftige Versorgung für das eigene Rentnerdasein gesehen (insbesondere in ärmeren Ländern). Ohne diesen Druck könnte es etwas einfacher sein.

Übrigens sehe ich mitnichten, das ein Umlageverfahren für die Altersvorsorge ein dauerhaft höheren Bevölkerungszuwachs benötigt. Das Umlageverfahren berechtigt nach unterschiedlichen Berechnungsmethoden und Gesetzen einfach nur einen Anteil des jährlichen Volkseinkommen der einem zu einem bestimmten Zeitpunkt zusteht.

Zitat von: alliance1979 am 25. Juli 2018, 03:51:50
Meine Prognose. Die Lebenserwartung wird für die untere Hälfte der Gesellschaft nicht weiter steigen sondern sinken. Neuste Medikamente und Therapien werden diesen Menschen nicht zur Verfügung gestellt werden.
Und sie werden die Auswirkungen des Klimawandels am stärksten spüren. Der Rest konsumiert sich frei.

MfG

https://www.economist.com/united-states/2018/01/04/life-expectancy-in-america-has-declined-for-two-years-in-a-row

In den USA könnte genau das tatsächlich passieren. Wenn unter Trump der Patient Protection and Affordable Care Act (Obamacare) beendet wird und Kürzungen für Medicaid und Medicare durchgehen. Die Lebenserwartung sinkt ja auch schon, wobei dies eher die Opioidkrise ist.

ZKLP

Zitat von: PeterPancake am 25. Juli 2018, 20:20:04
Kinder werden immer noch sehr stark als künftige Versorgung für das eigene Rentnerdasein gesehen (insbesondere in ärmeren Ländern).

Nach meiner bescheidenen Meinung ist das in erster Linie eine Urban Legend, mit der diverse Hilfsorganisationen ihre Unfähigkeit/Unwillen kaschieren, der Bevölkerung die "freie Liebe" auszureden.

Meine vier Großeltern hatten in Summe so um die 25 Geschwister, die das Erwachsenenalter erreichten. Dazu womöglich noch ein paar, die das Säuglingalter nicht überlebten und daher gar nicht überliefert wurden. Also nicht unähnlich zu den heutigen Verhältnissen in manchen Krisenländern.
Ich kann mir etliche Gründe vorstellen, warum meine Urgroßeltern denn so viele Kinder in die Welt gesetzt und unter heute unvorstellbaren Bedingungen großgezogen haben. Optimierung der Altersorsorge steht dabei aber ganz, ganz weit hinten, trotz des damaligen Bewusstseins, dass Kriege, Krankheiten usw. ihren Tribut auch unter beim eigenen Nachwuchs fordern könnten.

Sauropode


MrSpock

Zitat von: Sauropode am 25. Juli 2018, 21:52:00
Es gab keine effektive Verhütung.

Das stimmt. Dafür gibt es heute RTL II. Das sollte Grund genug sein zu verhüten.
Von allen Seelen, die mir begegnet sind auf meinen Reisen, war seine die menschlichste. (In Memoriam Groucho)

Zitat aus Star Trek II.

Sauropode

Zitat von: MrSpock am 26. Juli 2018, 07:18:39
Zitat von: Sauropode am 25. Juli 2018, 21:52:00
Es gab keine effektive Verhütung.

Das stimmt. Dafür gibt es heute RTL II. Das sollte Grund genug sein zu verhüten.

Für die Falschen offensichtlich.



Schwuppdiwupp

Nicht alle Frauen waren sooo hässlich! :grins:

Zitat von: ZKLP am 25. Juli 2018, 21:22:41
Nach meiner bescheidenen Meinung ist das in erster Linie eine Urban Legend, mit der diverse Hilfsorganisationen ihre Unfähigkeit/Unwillen kaschieren, der Bevölkerung die "freie Liebe" auszureden.

Vor allem aber gab es in 3. Welt-Ländern keine sexuelle Revolution. Dort entstehen die Kinder quasi als Kolateralschaden. (Ist zynisch, ich weiß. ::) ) Und wenn dann noch ein Papst gegen Kondom und Co. hetzt, ist das Ergebnis selbst ohne Kristallkugel und Tarot-Karten vorhersehbar.
Ach, was weiß denn ich ...

Yadgar

Zitat von: Conina am 24. Juli 2018, 17:06:15
https://www.riffreporter.de/klimasocial/verbote-interview-lenz/

Ich glaube, das wird richtig übel, wenn man da weiterwühlt.

-> Globocaust, Weltschwitz. Streicht dunkler die Geigen...

Yadgar

Hi(gh)!

Zitat von: Sauropode am 25. Juli 2018, 06:10:28
Wenn mir einer sagt, man kann locker die doppelte Anzahl an Menschen ernähren, dann mag das so sein, aber dann sind die zwar alle satt, aber alle anderen Bedürfnisss noch nicht berücksichtigt: Kleidung, Wohnung, Bildung, Energie, Infrastruktur, medizinische Versorgung, Kultur, Arbeit usw.

Ja ja, Aaabeit... Aaabeit (und zwar lohnabhängig, weisungsgebunden und entfremdet) ist ja bekanntlich das elementarste, natürlichste Bedürfnis eines jeden Menschen, prollerolleroll grunz grunz. Aaabeit! Aaabeit! Aaabeit! Macht frei! Muss man wissen!

Was ein fordistischer Stumpfsinn...

Tatsächlich wird es nicht wirklich ferner Zukunft darauf hinauslaufen, dass alle Tätigkeiten, die nicht primär künstlerischer oder wissenschaftlicher Natur sind, die sich also durch Algorithmen beschreiben lassen von Maschinen übernommen werden - dann braucht es zum Funktionieren einer Gesellschaft nur noch eine kleine Elite (wohl nicht mehr als 5 % der Gesamtbevölkerung) von Softwareentwicklern und Multimedia-Künstlern. Der Rest... theoretisch könnte man die überflüssigen 95 % allesamt über die Klinge springen lassen. Aber abgesehen davon, dass keine Bevölkerung (womöglich nicht einmal die deutsche) sich freiwillig ausrotten lässt, ein solcher "Prolocaust" also geradewegs in den Bürgerkrieg führen würde, wäre dergleichen auch sonst reichlich kontraproduktiv und (hallo Bösmenschen!) natürlich extrem inhuman.

Es wird wohl langfristig auf ein Szenario wie in "Matrix" hinauslaufen: die ökonomisch Überflüssigen leben, entweder im künstlichen Koma oder komplett in Software überführt, in elektronisch simulierten Welten, die von ihnen als die eigentliche, echte Wirklichkeit wahrgenommen werden, mit synthetischer Lebenserfahrung, ohne Erinnerung an das Leben vor der Matrix... und je nach Fortschritt der Programmierung dieser Welten kann es sogar maßgeschneiderte Welten für jeden Einzelnen oder zumindest jedes soziokulturelle Milieu geben: Prollwelten für Prolls (das stelle ich mir so ähnlich wie "Grand Theft Auto" vor), Naziwelten für Nazis, Dschihad-Welten für Islamisten...

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Yadgar

Zitat von: Schwuppdiwupp am 25. Juli 2018, 08:55:55
Ich bin wahrlich kein Vorzeigeoptimist, aber ich sehe das eher wie die Rheinländer: "Et is' noch imma jut jejange."  :grins2:

...äwwer nit mih em Zoch noh Uschwetz!

Das haben sich 1933 sicher auch viele gedacht... bis es dann zu spät war!

Yadgar

Zitat von: MrSpock am 25. Juli 2018, 10:40:46
Dieses Internetz stellt uns viel zu viele Informationen zur Verfügung. Wir müssen lernen, stärker zu differenzieren.

...oder den Scheiß einfach abschaffen! Zusammen kämpfen... aber nicht mit der RAF, sondern mit DATA HARAM! Für eine Welt ohne Internet!