Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Heilpraktikerprüfung: Vor allem für die Mediziner unter den Lesern

Begonnen von Tini, 20. April 2009, 17:23:48

« vorheriges - nächstes »

Tini

ZitatUnd der Test geht so ins Eingemachte, das so mancher praktizierender Arzt ihn nicht bestehen würde......

Diese Aussage bezogen auf diesen Test:

http://www.heilpraktiker-fragen.de/pruefungsfragen/framen.html

Wie schneidet ihr als mediziner bzw. laien ab?

Schau-ma-amoi

 ;D. 60 (!) Fragen. Lächerlich, sorry.

Zum passenderen Vergleich - Prüfungsfragen für Krankenpfleger:

http://www.pflege-kurse.de/info/examen/examenauswahl500.htm

Kathy

Also mein Krankenpflegeexamen war ein bissele mehr... so 3 mal so viel, und das war dann nur der schriftliche Teil, danach kam dann der praktische und der mündliche.

Ich habs jetzt nur überflogen (komme gerade aus der Arbeit und muss dann auch gleich wieder hin...) Also die Fragen sind nicht ganz so läppisch wie ichs mir immer vorgestellt habe, aber wenn, wie darunter steht, Antwortkombinationen vorgegeben sind, dann dürften die echt kein Problem mehr sein. Dafür, dass diese Menschen nach dieser Prüfung dann an Menschen rumdoktorn dürfen find ichs ehrlich gesagt ziemlich einfach.

Adromir

Wäre ganz gut zu wissen, wieviele Antwortmöglichkeiten möglich sind (max. 2, 3 oder immer nur eine)..

cohen

So, wie der Test im Netz steht, ist er viel schwerer, als wenn die Antworten Fragekombinationen sind (wie im Originaltest).

Da sieht es so aus:

A 1-3 ist richtig
B keine ist richtig
C alle sind richtig
D 1 ist richtig
E 2 ist richtig

Bei solcher Fragestellung reicht es, die Hälfte zu wissen um über Ausschlussverfahren die Trefferquote ordentlich hoch zu halten.
Außerdem wird seit Jahren immer wieder das Gleiche gefragt. Das kann man sehr gut auswendig lernen.

hic fuit

Habs gerade gemacht. 10 Richtige von 60. Meine Stärken: Erste Hilfe (3), Diagnose von Allerweltserkrankungen (3), Allgemeinwissen&Latein (3), reines Glück (1, was IST denn überhaupt Thromboplebitis, verdammt?). Ich bin wahrscheinlich ein Laie *heul*.
Adromir, ich habe einmal 5 Sachen angekreuzt, und das war richtig.
Und jetzt muss ich das Ganze nochmal machen, nachdem ich verstanden habe, was cohen meint. Grrr.

Conni

Macht nix, wenn man die Fachbegriffe nicht kennt, kann man es nicht richtig machen. Dieses Thrombophlebo-Dingsbums kenne ich auch nicht, hat wohl was mit Venen und Blutgerinnung zu tun, rate ich mal.  ;D

Adromir

Thrombophlebitis? Das ist eine Entzündung von Venen. Meist oberflächlich. Während eine Phlebothrombose thrombotischer Verschluss einer tiefen meist tiefen Vene ist.

Conni

Zitat von: Adromir am 21. April 2009, 16:58:59
Thrombophlebitis? Das ist eine Entzündung von Venen. Meist oberflächlich. Während eine Phlebothrombose thrombotischer Verschluss einer tiefen meist tiefen Vene ist.

Danke für die Aufklärung!  ;D

Adromir


hic fuit

Zitat von: cohen am 21. April 2009, 16:38:32
A 1-3 ist richtig
B keine ist richtig
C alle sind richtig
D 1 ist richtig
E 2 ist richtig
Man muss die Antworten also gar nicht kennen, sondern nur die ungefähre Anzahl der richtigen? Die spinnen doch!
Dann sind ja meine 10 von 60 hochgerechnet 25-30 wert, und ich weiß nicht mal, wieviel Rippen es gibt, weil es mir schnurz ist.

Ach, und re Thromboprolet:
Zitat
ist eine oberflächliche Venenentzündung, typisches Symptom ist ein druckschmerzhafter Strang mit geröteter Umgebung, kann mit Fieber einhergehen
aber nicht: strikte Bettruhe ist indiziert, bei einem bettlägerigen Patienten ist das betroffene Bein tief zu lagern
Das weiß man doch!

EsoTypo

Zitat von: hic fuit am 21. April 2009, 17:11:45
Zitat von: cohen am 21. April 2009, 16:38:32
A 1-3 ist richtig
B keine ist richtig
C alle sind richtig
D 1 ist richtig
E 2 ist richtig
Man muss die Antworten also gar nicht kennen, sondern nur die ungefähre Anzahl der richtigen? Die spinnen doch!
Dann sind ja meine 10 von 60 hochgerechnet 25-30 wert, und ich weiß nicht mal, wieviel Rippen es gibt, weil es mir schnurz ist.
...

Das hast Du, glaube ich, falsch verstanden. "1-3" meint keine Anzahl, sondern: Die Antworten 1 bis 3 sind richtig. Oder bei E dann: Nur Antwort 2 ist richtig.

Schau-ma-amoi

Was mir an diesen Fragenkatalogen ganz besonders missfällt, ist die fast völlige Außerachtlassung der naturwissenschaftlichen Grundlagen. Dies ist ja regelrecht eine Einladung für esoterische Strömungen.  >:(

Conni

Ich denke auch, mit viel Auswendiglernen kann man das ganz gut schaffen, auch ohne fundiert Anatomie und Physiologie gelernt zu haben.

Also man muss nur die wichtigsten Krankheiten und die dazugehörigen Hauptsymptome lernen.

Ob man in den Naturwissenschaften eine Vollniete ist, spielt keine Rolle.

rincewind

Zitat von: EsoTypo am 21. April 2009, 17:25:03
Zitat von: hic fuit am 21. April 2009, 17:11:45
Zitat von: cohen am 21. April 2009, 16:38:32
A 1-3 ist richtig
B keine ist richtig
C alle sind richtig
D 1 ist richtig
E 2 ist richtig
Man muss die Antworten also gar nicht kennen, sondern nur die ungefähre Anzahl der richtigen? Die spinnen doch!
Dann sind ja meine 10 von 60 hochgerechnet 25-30 wert, und ich weiß nicht mal, wieviel Rippen es gibt, weil es mir schnurz ist.
...

Das hast Du, glaube ich, falsch verstanden. "1-3" meint keine Anzahl, sondern: Die Antworten 1 bis 3 sind richtig. Oder bei E dann: Nur Antwort 2 ist richtig.

Ich glaub nicht, dass er es falsch verstanden hat. Angenommen, man kennt gerade eine Antwort als zutreffend, fällt die Option B schon weg, und es bleiben nur noch 3 Wahlmöglichkeiten. Angenommen, man erkennt eine Antwort als Quatsch (was ja oft am Leichtesten ist), fällt auch Antwort B aus. Dann hat man 50:50 zum raten. Jemand Lust, das mal auszurechnen?

Ich wusste das nicht, was Cohen da geschrieben hat, also seriös ist für mich was anderes. Das riecht doch förmlich danach, den Test über diese Hintertür nochmal einfacher zu machen.

Edit: Ich übersah, dass es 5 und nich 4 Möglichkeiten sind - bitte selber entsprechende Wahrscheinlichkeiten ausrechnen  ;D