Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: 9/11 ist nicht vorbei  (Gelesen 46468 mal)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #180 am: 14. Juni 2015, 19:53:44 »
Insofern ist der Subforen-Name "spam" im Grunde unglücklich (konstruktiv: eher wäre so etwas wie "ASW-Eckchen" angebracht).

Wurde schon öfters bemängelt, zurecht. Problem ist passender Name. Bei "ASW-Eckchen" weiß wieder kaum einer, was das soll. Ich interpretiere mal Aussersinnliche Wahrnehmung. Wie wär's mit Schrebergarten?
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #181 am: 14. Juni 2015, 19:57:47 »
Zur Auflockerung. Mal was zum Lachen  ;D
Rüdiger Lenz erklärt die Pfannkuchentheorie - oder so.
https://free21.org/de/content/pdf-das-weltverbrechen-%E2%80%93-wtc-im-fast-freien-fall

Meine Herren. Der meint das ernst. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf so absurdes Zeug kommt. Als ich den Einschlag sah, hat es mich eigentlich eher gewundert, dass das erstmal stehen blieb. Vollgetanktes Verkehrsflugzeug mit hoher Geschwindigkeit in so eine letztlich fragile Konstruktion ...
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Wolleren

  • Gast
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #182 am: 14. Juni 2015, 20:05:41 »
...Als ich den Einschlag sah ...
Du fällst auch auf alles rein.

ajki

  • Forum Member
  • Beiträge: 955
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #183 am: 15. Juni 2015, 10:22:00 »
Wie wär's mit Schrebergarten?

Im Gegensatz zur Behauptung war natürlich die ASW-Sache nicht "konstruktiv", sondern ebenfalls "kränkend" (zumindest für alle Nicht-ASWler, also eben doch für beinahe alle). Wie parallel im Gespräch angemerkt ist das Ganze eben schwierig...

Celsus hatte dieser Tage hinsichtlich dieser "Allmystery"-Anfrage von mir angemerkt, dass eine positive Besonderheit dieser Webseite seiner Auffassung danach darin besteht, dass es dort gelingt, Esos und Skeptos irgendwie gleichzeitig bei der Stange zu halten.

Man müßte also in diesem Bereich klarmachen, dass Nicht-Psiram-Gläubige hier einen Bereich haben, in denen ihnen mit "freundlicher" Aufmerksamkeit und in nicht-beleidigender Haltung begegnet wird (werden könnte, wenn sie nicht mit ihren ständigen uralten Kamellen kämen...).

Egal, was das Team da austüfteln kann - man müßte sich dann ja auch noch dranhalten können, an diese "policy"....
every time you make a typo, the errorists win

Belbo

  • Forum Member
  • Beiträge: 2314
  • Owl
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #184 am: 15. Juni 2015, 16:12:07 »

Celsus hatte dieser Tage hinsichtlich dieser "Allmystery"-Anfrage von mir angemerkt, dass eine positive Besonderheit dieser Webseite seiner Auffassung danach darin besteht, dass es dort gelingt, Esos und Skeptos irgendwie gleichzeitig bei der Stange zu halten.


Ich finde es auch erstaunlich wie gut das da klappt.
What Skyway promises is not realizable, what Skyway can realize is not saleable.

mossmann

  • Forum Member
  • Beiträge: 682
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #185 am: 15. Juni 2015, 18:07:00 »
Zur Auflockerung. Mal was zum Lachen  ;D
Rüdiger Lenz erklärt die Pfannkuchentheorie - oder so.
https://free21.org/de/content/pdf-das-weltverbrechen-%E2%80%93-wtc-im-fast-freien-fall

Wer ist Rüdiger Lenz?
Offizieller Sprecher des gemäßigten Flügels der Psiram-Jugend

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 3580
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #186 am: 15. Juni 2015, 19:13:31 »
Zu Allmy: Ganz so harmonisch geht es dort auch nicht zu. Es ist ja primär ein "Mystery-Forum", deshalb gibt es wohl auch die Anweisung an die Mods, im Zweifel lieber für die Andersweltler zu urteilen. Wer mit zu viel skeptischen Geist vor allem in den entsprechenden Fäden und Bereichen unterwegs ist, kriegt öfters mal die bunte Karte gezeigt und darf sich ein wenig Urlaub gönnen. Die Begründungen sind dann meist sehr abenteuerlich.

Es gibt sogar auf FB eine Gruppe geprellter Skeptiker, zu der ich rein zufällig auch gehöre  :grins
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #187 am: 15. Juni 2015, 19:53:37 »
Bei Psiram geht's um Dinge, die belegbar sind oder eben nicht. Alles andere ist in diesem Zusammenhang witzlos. Missverstehende Kritiker meinen dann, man sei der Ansicht, was nicht belegbar ist, existiere nicht. Das ist falsch, es mag genug Dinge geben, die existieren, aber nicht so recht belegbar sind, da kann man dann vermuten und spekulieren, ist doch alles legitim und wird z.B. bei allmy auch gemacht. Im Sinne des Verbraucherschutzes ist sowas aber wenig hilfreich. Insofern sind die Kanten hier zwangsläufig etwas klarer.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Patches O Houlihan

  • Gast
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #188 am: 15. Juni 2015, 20:11:12 »
und zu Groucho ergänzend vielleicht noch:
es gibt auch so jede Menge Kabale, Vertuschungen, Skandale und Schweinereien, die die Welt "spannend" halten, da braucht es nicht noch die X-Akten, Shape-Shifter-Reptiloide-Russen und Sexualmagische Blablabla-Amerikaner, denn wir wissen ja alle, es sind immer an allem Amerikaner und oder Russen schuld, und immer mindestens einer davon und Frauen sind nie schuld, nichteinmal wenn sie fiese Dinge machen...

RächerDerVerderbten

  • Forum Member
  • Beiträge: 1321
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #189 am: 07. Juli 2015, 12:42:33 »
9/11 und Chemtrails, da hätt man aber auch mal selbst drauf kommen können :grins

http://imgs.xkcd.com/comics/jet_fuel.png
If the only thing keeping a person decent is the expectation of divine reward, brother, that person is a piece of shit. Rusty Cohle

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #190 am: 18. Juli 2015, 15:47:03 »
Wenn man sich die Begründungen der Verschwörungstheoretiker mit etwas Abstand ansieht und derweil über logische Widersprüche und andere ungereimtheiten hinwegsieht, haben diese 'Erklärungen' für Ereignisse wie den 11. September doch durchaus eine naturalistische und rationalen Grundtendenz, das handeln einzelner Individuuen und Staaten zu erklären.

Die USA brauchten einen Vorwand um in den Irak einzufallen und sich dort das Öl zu sichern.
Niemals, würden Verschwörungstheoretiker die Möglichkeit in Betracht ziehen, das tatsächlich ein paar religiöse Fanatiker die Flugzeuge in das World trade center geflogen haben.
Es kann nicht sein, das Menschen so irrational handeln, das Religion und Ideologie, also abstrakte Ideengebäude Menschen zu irgendwelchen Verbrechen inspirieren. Ökonomische und politische Gründe sind rationale und naturalistische Erklärungen die oft viel mehr Beweiskraft haben, als schwammige Theorien über den Geisteszustand von Menschen.
Hinzu kommt ein extremer Skeptizismus, welcher sich sehr gut mit naturalistischen und rationalen philosophien verträgt.

Die Frage ist, ob eine naturalistische, rationale und skeptische Weltauffassung, wie sie in der Wissenschaft vorherrscht, nicht die Tendenz schon in sich trägt, ins Extreme oder in die reine Bescheuertheit abzugleiten?

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #191 am: 18. Juli 2015, 16:04:01 »
Die USA brauchten einen Vorwand um in den Irak einzufallen und sich dort das Öl zu sichern.

Klar. Wer soviel eigenes Öl hat, dass er es exportieren kann, muss natürlich genau deswegen den Irak besetzen.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #192 am: 18. Juli 2015, 17:42:35 »
Die USA brauchten einen Vorwand um in den Irak einzufallen und sich dort das Öl zu sichern.

Klar. Wer soviel eigenes Öl hat, dass er es exportieren kann, muss natürlich genau deswegen den Irak besetzen.

Es ist eine naturalistische (bzw. ökonomische) Erklärung, die von einer gewissen Rationalität bei der Interessensverfolgung von Menschen ausgeht (egal was man nun inhaltlich darüber denkt.)
Das Kriege oft ökonomische Gründe haben, läßt sich nicht bestreiten.

pelacani

  • Gast
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #193 am: 18. Juli 2015, 17:56:40 »
Was mich immer wieder fasziniert: Wenn schief gewickelt, dann gründlich; da bleibt nichts außen vor. Wer psychische Krankheiten für eine Fiktion hält, der glaubt auch den 9/11-Quark. Hinterher ist das ganz klar, aber voraussehen lässt es sich nur schwer. Wohl in jedem bleiben schließlich Brocken der Rationalität zurück, denn sonst würde der Betreffende kaum noch den Weg zu Klo finden.

In früheren Zeiten war das noch ausgeprägter. In der frühen Neuzeit waren die Inseln magischen Denkens auch bei den größten Wissenschaftlern noch wahre Kontinente.

BasementBoi

  • Forum Member
  • Beiträge: 516
    • http://www.twitter.com/BasementBoi
Re: 9/11 ist nicht vorbei
« Antwort #194 am: 18. Juli 2015, 18:14:50 »
Wer psychische Krankheiten für eine Fiktion hält, der glaubt auch den 9/11-Quark.

Beides läßt sich sehr gut in Einklang bringen mit einem naturwissenschaftlichen bzw. materialistischen Reduktionismus, der 'Erscheinungen', 'Geister', das 'Unterbewußtsein' oder 'Intuition' & 'Visionen' für Humbug oder als unzugänglich erklärt.

Mal abgesehen davon, das man nicht an 9/11 Verschwörungstheorien glauben muss, wenn man die physikalische Existenz von psychischen Krankheiten skeptisch sieht.