Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Interessantes Interview zu Goldenem Reis  (Gelesen 6163 mal)

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3605
  • Reptiloid
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #15 am: 06. Juli 2016, 12:51:54 »
Dass Artemisinin der Antagonist von VitA sein soll, wie Pollmer behauptet, konnte ich nirgendwo finden. außerdem scheint es auf der Schiene Häm/Eisen gegen Malaria zu wirken und nicht über VitA. Wie kommt der darauf?

Die Kausalität VitA-Mangel ist zudem plausibel, weil Rhodopsin aus VitA synthetisiert wird. Dass die Symptome wie Blindheit eine Folge der Parasiten sind, ist allerdings in vielen Fällen nur eine Korrelation und dürfte den allgemeinen Lebensumständen geschuldet sein. Bei der Flussblindheit z.B., wo der Parasitit nachgewiesenermaßen zu Erblindung führt, ist selbiger direkt am Geschehen beteiligt; da er sich auch in den Augen ansiedelt und diese schädigt. Dazu braucht es keine Vitamine als Umweg.

Dass Parasiten ihrem Wirt Nährstoffen entziehen, ist ein alter Hut. Völlig dämlich ist es aber hingegen, einen Parasiten zu bekämpfen, indem man dem Wirt diese Nährstoffe entzieht. Ein weiterer alter Hut ist es, dass mangelnde Hygiene, und vor allem der fehlende Zugang zu sauberem Trinkwasser für zahlreiche Todesfälle verantwortlich ist. Ebenso dämlich ist es, dem damit zu begegnen, den unter diesen Verhältnissen lebenden Menschen Nährstoffe und Vitamine vorzuenthalten, und gegen die Folgen anzugehen.

Weiterhin wird der Begriff "Nachtblindheit" recht pauschal verwendet. Natürlich gibt es dafür auch mehrere Ursachen. Da sollte man dann aber auch differenzieren und nicht andere Ursachen hernehmen, um den VitA-Mangel damit zu widerlegen.

Man könnte Pollmers Text noch weiter duchleuchten. Wenn er bei seinem Fach bleibt, gibt er fundierte Dinge von sich. Er ist aber kein Parasitologe und hat sich hier zu sehr von seiner Agenda verführen lassen.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4254
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #16 am: 06. Juli 2016, 23:57:47 »
Sowas bringt einen wirklich zum Nachdenken. Es war mir schon vorher klar, dass Pollmer auch mal Unsinn erzählt, aber das hier ist noch eine große Nummer übler. Ich würde das glatt als Pseudowissenschaft mit VT-Ansätzen bezeichnen. Vor allem die Behauptung, Supplementierung und Anreicherung von Mikronährstoffen in Nahrungspflanzen würden Krankheiten erst ermöglichen, ist blanker Unsinn. So ein Quatsch ist Wasser auf die Mühlen von Wissenschafts- und Medizingegnern. Bevor ich mal wieder auf Pollmer bzw. Eule verweise, muss ich mir das ganz genau überlegen und lasse es im Zweifelsfall lieber. Ich weiß nicht, ob ggf. auch Wiki-Artikel betroffen sind. Aber schön zu sehen, dass wir (ihr) den Unsinn schnell entlarvt haben.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Sauropode

  • Forum Member
  • Beiträge: 3605
  • Reptiloid
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #17 am: 07. Juli 2016, 00:16:53 »
Pollmer geht gegen den Ernährungs- und Diätenwahn an, gegen NEMs, Veganismus und andere Ernährungsmythen. Dabei scheint er aber selber gewaltig übers Ziel hinaus zu schießen.
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!

Lachen tötet die Furcht. Und ohne Furcht kann es keinen Glauben mehr geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr.

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4254
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #18 am: 07. Juli 2016, 00:28:22 »
Pollmer geht gegen den Ernährungs- und Diätenwahn an, gegen NEMs, Veganismus und andere Ernährungsmythen. Dabei scheint er aber selber gewaltig übers Ziel hinaus zu schießen.

Was sehr schade ist, weil es so manch sinnvolle Aussage unglaubwürdig macht. In dem Beitrag oben macht er (oder sein Co-Autor) genau das, was er selbst immer kritisiert: ursächliche Beziehungen aus Beobachtungsstudien abzuleiten und Privattheorien aus dem Hut zu zaubern.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #19 am: 07. Juli 2016, 00:32:31 »
Pollmer geht gegen den Ernährungs- und Diätenwahn an, gegen NEMs, Veganismus und andere Ernährungsmythen. Dabei scheint er aber selber gewaltig übers Ziel hinaus zu schießen.

Was sehr schade ist, weil es so manch sinnvolle Aussage unglaubwürdig macht. In dem Beitrag oben macht er (oder sein Co-Autor) genau das, was er selbst immer kritisiert: ursächliche Beziehungen aus Beobachtungsstudien abzuleiten und Privattheorien aus dem Hut zu zaubern.

Mich hat damals die Behauptung, Süßstoffe erhöhen den Insulinspiegel erstmals genau auf diesen Verdacht gebracht, klingt zwar schlüssig, ist aber definitiv nicht so. Kann man ja schlicht messen - isnich.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4254
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #20 am: 07. Juli 2016, 00:45:50 »
Mich hat damals die Behauptung, Süßstoffe erhöhen den Insulinspiegel erstmals genau auf diesen Verdacht gebracht, klingt zwar schlüssig, ist aber definitiv nicht so. Kann man ja schlicht messen - isnich.

Ja, damit ist mir der Polter-Pollmer auch etwas suspekt geworden. Der behauptet felsenfest, dass Süßstoffe absichtlich in Nahrungsmittel gegeben werden, um den Appetit zu erhöhen (wahrscheinlich über den Insulinspiegel). Das leitet er daraus ab, dass in der Ferkelmast auch Süßstoffe gegeben werden. Das aber nur zur Abgewöhnung von der Muttermilch. Der hat scheinbar irgendwelche Verschwörungsmuster in der Birne, die er nicht los wird. Also liebe Kinder: Vorsicht vor dem dicken Mann :Opa:
Wollte ich nur mal gesagt haben!

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #21 am: 07. Juli 2016, 01:06:48 »
Also liebe Kinder: Vorsicht vor dem dicken Mann :Opa:

Na, na. Meine Kinder gucken den gerne, so als Antidot gegen die schulische Ernährungsindoktrination anorektischer Ernährungsberaterinnen isser schon ganz gut  :D

Und mit seiner Süßstoffhypothese hat er Ockham vergessen: Den Schweinen schmeckt es einfach besser.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4254
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #22 am: 07. Juli 2016, 01:25:31 »
Na, na. Meine Kinder gucken den gerne, so als Antidot gegen die schulische Ernährungsindoktrination anorektischer Ernährungsberaterinnen isser schon ganz gut  :D

Nuja, dafür verteufelt er die Fertignahrungsindustrie, weil die ganz viel böse Stoffe ins Essen tut, damit die Kinder mit dem Zappeln anfangen. Da muss eine ganz große Verschwörung im Gange sein. Hintermann: Zappelphilipp 8)
Wollte ich nur mal gesagt haben!

eLender

  • Forum Member
  • Beiträge: 4254
  • streng ideologischer Realitätsverweigerer
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #23 am: 08. Juli 2016, 00:12:42 »
Ups, das hatte ich glatt verpasst, bestätigt aber genau das, was wir hier gerade beredet haben:

http://www.deutschlandradiokultur.de/kalorienfreie-suessstoffe-light-produkte-als-dickmacher.993.de.html?dram:article_id=356058

Schon wieder der gleiche Mist. Dazu auch noch der totale Unsinn mit den chlororganischen Verbindungen (er vergleicht künstliche Süßstoffe mit DDT :o). Wenn ich sowas lese, zweifle ich seine Kompetenz nicht nur in Sachen Chemie an. Dann macht er wieder genau das, was er wutstaubend immer den Ernährungsgurus vorwirft: er nimmt eine Beobachtungsstudie und leitet daraus eine kausale Beziehung ab (und wiegelt dazu noch die richtigen Kommentare der Studienersteller ab). Das ist wirklich ein Vollpfosten, der hätte glatt einen Wiki-Artikel verdient.
Wollte ich nur mal gesagt haben!

catweazle

  • Gast
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #24 am: 08. Februar 2020, 14:04:10 »
Wenn alles mal so einfach wäre.
"But a new study finds that most families at risk for VAD can't grow Golden Rice themselves, and most commercial farmers won't grow it either."
https://phys.org/news/2020-02-path-golden-rice-consumers.html

Peiresc

  • Forum Member
  • Beiträge: 7749
Re: Interessantes Interview zu Goldenem Reis
« Antwort #25 am: 08. Februar 2020, 15:16:38 »
Wenn alles mal so einfach wäre.
"But a new study finds that most families at risk for VAD can't grow Golden Rice themselves, and most commercial farmers won't grow it either."
https://phys.org/news/2020-02-path-golden-rice-consumers.html

Die Originalstudie hier.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0160791X19304804?via%3Dihub

Einfach ist es nicht, sagen sie, aus ökonomischen Gründen.
Zitat
To date, the ‘golden’ transgenic trait has been transferred into IR-64 and Rc82, two aging rice varieties that are no longer competitive in yield, which are planted nowadays by very few farmers. It is difficult to imagine how a golden version of either of these varieties would become a widely adopted uso seed, even with the weight of energetic promotion behind them.