Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Madentherapie: ohne nachhaltigen Effekt

Begonnen von Hema, 20. März 2009, 21:39:24

« vorheriges - nächstes »

Conni

Igitt! Wenn schon die Maden an mir nagen, dann bitte post mortem!

Meine Lebensqualität wäre schon durch Ekel nachhaltig beeinträchtigt. Lucillia-Arten können nämlich ganz schön fies sein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%B6tengoldfliege

oder

http://de.wikipedia.org/wiki/Myiasis

*ekel*

Hema

Was hast Du denn, ist doch die reine Natur...  ;D

Nä, also für mich wär das auch nix.
Aber ich zähle ja auch zu den naturentwöhnten Personen, die für die Hautpflege eine Harnstoff-Salbe anstelle der reinen Natur benutzen. Die überlasse ich lieber harten Männern.

Macht Boxen doof?

GeMa

Schneckenschleim könnte ich noch empfehlen. War schon zu Casanovas Zeiten der Renner.

Ob Boxen allein doof macht, weiß ich nicht. Aber Boxen und Milchschnitte auf jeden Fall.  ::)

Kinderarzt

Ich habe über die Maden-Therapie bei schweren Wundheilungsstörungen. nur viel Gutes gehört.

GeMa

Steht doch da, EsoTypo - ist o.k., aber kein Wunderdings. Den herkömmlichen, man ist direkt versucht zu sagen : ästhetischeren Therapieformen ist die Behandlung steak of the art nicht überlegen.

@Kinderarzt
Kann doch sein, letztendlich heilt es ja. Man muß aber schon mehr als verzweifelt sein.


Hema

Zitat von: Kinderarzt am 20. März 2009, 23:36:17
Ich habe über die Maden-Therapie bei schweren Wundheilungsstörungen. nur viel Gutes gehört.

Deswegen hab ich ja den link eingestellt. Gelesen?

rincewind

Zitat von: GeMa am 20. März 2009, 23:42:11
Man muß aber schon mehr als verzweifelt sein.

Mein Vater hat vor ca. 50 Jahren, als er wohl keine vernünftige ärztliche Behandlung bekam, in seiner Not Nacktschnecken geschluckt gegen seine Magenschmerzen. Hat bei ihm wohl gewirkt, hat er immer wieder gemacht.

Conni

War es der Schleim, der die Magenwände geschützt hat? Also, Haferschleim ist ja auch eklig, aber nicht ganz so widerlich.

(Denke mal daran, dass die schwarzen Wegschnecken und auch andere Arten Allesfresser sind und auch gerne mal Aas zu sich nehmen. Wo die überall herumgekrochen sind *örks*)

rincewind

Zitat von: Conni am 21. März 2009, 11:59:23
War es der Schleim, der die Magenwände geschützt hat? Also, Haferschleim ist ja auch eklig, aber nicht ganz so widerlich.

(Denke mal daran, dass die schwarzen Wegschnecken und auch andere Arten Allesfresser sind und auch gerne mal Aas zu sich nehmen. Wo die überall herumgekrochen sind *örks*)

Äh, es ist nicht so, dass ich das machen oder gar empfehlen würde. Wollte nur sagen, in der Not macht der Mensch gar vieles, wovon es ihn sonst graust. Angeblich soll der Schneckenschleim gut gewirkt haben ...

Adromir

Was hat Terry Pratchett bei Bekanntgabe seiner Alzheimererkrankung gesagt (sinngemäß): Wenn ich davon überzeugt wäre, daß es hilft, würd ich die Hintern von toten Maulwürfen essen..

Conni

Das würde wohl jeder. Doch war nützt es, wenn der Brechreiz siegt?

Hema

Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 11:49:47
Zitat von: GeMa am 20. März 2009, 23:42:11
Man muß aber schon mehr als verzweifelt sein.

Mein Vater hat vor ca. 50 Jahren, als er wohl keine vernünftige ärztliche Behandlung bekam, in seiner Not Nacktschnecken geschluckt gegen seine Magenschmerzen. Hat bei ihm wohl gewirkt, hat er immer wieder gemacht.

Aber Natron gabs doch schon... Hilft auch oft, wenns "nur Sodbrennen" ist.
Das mit den Schnecken hör ich das erste Mal. Interessant. Interessant auch, weil der Schleim wirklich fest haftet, man kriegt den ja kaum wieder von den Händen.

Conni

Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 12:07:31
Zitat von: Conni am 21. März 2009, 11:59:23
War es der Schleim, der die Magenwände geschützt hat? Also, Haferschleim ist ja auch eklig, aber nicht ganz so widerlich.

(Denke mal daran, dass die schwarzen Wegschnecken und auch andere Arten Allesfresser sind und auch gerne mal Aas zu sich nehmen. Wo die überall herumgekrochen sind *örks*)

Äh, es ist nicht so, dass ich das machen oder gar empfehlen würde. Wollte nur sagen, in der Not macht der Mensch gar vieles, wovon es ihn sonst graust. Angeblich soll der Schneckenschleim gut gewirkt haben ...

Das kann ich mir sogar vorstellen. Kommen die Tiere in die Magensäure, sondern die sehr viel Schleim ab, um sich zu schützen ...

GeMa

 ;) so isses. Wenn man wüsste, dass es hilft - und nur das hilft -, wäre man schön dumm, es nicht zu tun.

Bei den Schnecken ist es nicht das Schleimige, sondern die Stöffchen im Schleim. Die werden in einzelnen Bereichen auch wieder eingesetzt. Med. weiß ich jetzt kein Beispiel aus dem Ärmel. In der Kosmetikindustrie schleicht man aber schon länger drum herum. Mittlerweile gibt es auch Schneckenfarmen, um an den Schleim zu kommen. Da kriecht nichts durch den Schmutz. Die werden in Schneckarien gehalten.