Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Madentherapie: ohne nachhaltigen Effekt

Begonnen von Hema, 20. März 2009, 21:39:24

« vorheriges - nächstes »

Conni

Na gut, das ist ja was anderes. Sauber und schön duftend ....

Und als Medikament und schön in Kapselform kann ich mich selber verarschen, so dass es mir dann auch nicht übel wird ...

Hema

Zitat von: GeMa am 21. März 2009, 12:28:40
;) so isses. Wenn man wüsste, dass es hilft - und nur das hilft -, wäre man schön dumm, es nicht zu tun.

Bei den Schnecken ist es nicht das Schleimige, sondern die Stöffchen im Schleim. Die werden in einzelnen Bereichen auch wieder eingesetzt. Med. weiß ich jetzt kein Beispiel aus dem Ärmel. In der Kosmetikindustrie schleicht man aber schon länger drum herum. Mittlerweile gibt es auch Schneckenfarmen, um an den Schleim zu kommen. Da kriecht nichts durch den Schmutz. Die werden in Schneckarien gehalten.

Ach ja? Wenn Du mal wieder darauf stößt, stells doch hier ein, ist interessant.

Aber die beste Sache ist immer noch:
Schnecken in selbstgemachter Kräuterbutter. Garantiert unschleimig, aber halt auch nicht wirksam für diesen Fall. ;D

Conni

Also ein Steak mit Kräuterbutter ist mir immer noch lieber.

Mollusken mag ich nicht essen, auch keine Kalamares

GeMa

Von medizinischen Verwendungen weiß ich leider nichts, da ist mir noch nichts begegnet. Kann ich mir durchaus in der Dermatologie vorstellen - das ist jetzt aber frei spekuliert. Als Hautpflegemittel begehrt ist Allantoin und Glycolsäure aus dem Schleim. Die Mucosaccharide? kann sein.
Naja warum auch nicht, mit Nordseequallen wird ja auch experimentiert. Wann das Zeug mal auf den Markt kommt, weiß ich nicht.

Also schmeißt die Dinger nicht über´s Beet zum Nachbarn rüber.  ;D

rincewind

Zitat von: Hema am 21. März 2009, 12:34:04
Aber die beste Sache ist immer noch:
Schnecken in selbstgemachter Kräuterbutter. Garantiert unschleimig, aber halt auch nicht wirksam für diesen Fall. ;D

Erinnert mich daran, dass ich hier noch eine Dose mit französischen Weinbergschnecken rumstehen habe. Mal schauen, was die Kinder dazu sagen  ;D

Kräuterbutter ist natürlich ein Muss, die schmecken ja sonst nach nix.

Hema

Zitat von: Conni am 21. März 2009, 12:36:38
Also ein Steak mit Kräuterbutter ist mir immer noch lieber.

Mollusken mag ich nicht essen, auch keine Kalamares

Echt nicht? Alles schon durchprobiert?
Da gibts doch zig leckere Sachen...
Wobei man die Schnecken (z.B. Weinberg- und Achatschnecken) mal züchterisch bearbeiten sollte. Die sind eindeutig zu klein. Dann gibts irgendwann auch Schnecken"steaks"... ;D

An mich gehen eigentlich nur noch lebende Tiere nicht (=Austern, roh und gaaanz frisch  ::) ).


Zum Thema:
Dass der Schneckenschleim interessante Eigenschaften hat, die ggf. technisch oder anderwärtig nutzbar sein könnten, war mir schon aufgefallen. Das ist spannend.

Bei der Madentherapie muss man jetzt halt mal schauen. Aber man muss bei zwei gleichwertigen Möglichkeiten, so sie kurz- und langfristig gleichwertig und gleich teuer sind, ja glücklicherweise nicht das ekligere wählen...

Conni

ZitatEcht nicht? Alles schon durchprobiert?
Da gibts doch zig leckere Sachen...

Das ist bei mir eher eine Kopfsache  ;D

Probiert habe ich schon einiges, aber der Geschmack war nicht so überragend, dass ich dafür meine Abneigung überwunden hätte.

Schau-ma-amoi

Zitat von: Hema am 21. März 2009, 13:01:40
Zitat von: Conni am 21. März 2009, 12:36:38
Also ein Steak mit Kräuterbutter ist mir immer noch lieber.

Mollusken mag ich nicht essen, auch keine Kalamares

Echt nicht? Alles schon durchprobiert?
Da gibts doch zig leckere Sachen...

Genau, wir sind wieder mal einer Meinung:

http://www.rezeptesammlung.net/wien_index.htm

Marie

Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 11:49:47
Zitat von: GeMa am 20. März 2009, 23:42:11
Man muß aber schon mehr als verzweifelt sein.

Mein Vater hat vor ca. 50 Jahren, als er wohl keine vernünftige ärztliche Behandlung bekam, in seiner Not Nacktschnecken geschluckt gegen seine Magenschmerzen. Hat bei ihm wohl gewirkt, hat er immer wieder gemacht.

Mahlzeit rincewind, dass war jetzt meine Lasagne zum Abendessen die gerade im Ofen steht. PfuiBA!!!

Nie im Leben, noch nicht mal wenn ich schon tot bin!  ;D

rincewind

Zitat von: General Stumm v.  Bordwehr am 21. März 2009, 17:34:42

Genau, wir sind wieder mal einer Meinung:
http://www.rezeptesammlung.net/wien_index.htm

Das Tafelspitzrezept (Mein Lieblingsessen!) ist aber recht fad. Da steht einiger Quatsch drin.

rincewind

Zitat von: Marie am 21. März 2009, 17:50:46

Mahlzeit rincewind, dass war jetzt meine Lasagne zum Abendessen die gerade im Ofen steht. PfuiBA!!!

Hast Du den Verdacht, Schnecken könnten dort mit verarbeitet sein?

Schau-ma-amoi

Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 18:06:15
Zitat von: General Stumm v.  Bordwehr am 21. März 2009, 17:34:42

Genau, wir sind wieder mal einer Meinung:
http://www.rezeptesammlung.net/wien_index.htm

Das Tafelspitzrezept (Mein Lieblingsessen!) ist aber recht fad. Da steht einiger Quatsch drin.

Pscht! Hema liest mit.

Ja, diese Vorliebe teilen sich meine Frau und ich (die sonst eher auf Gemüse und so ein Grünzeugs steht). Hervorragend ist er hier:

http://www.zum-renner.at/renner/

EsoTypo

Zitat von: Hema am 21. März 2009, 08:04:38
Zitat von: Kinderarzt am 20. März 2009, 23:36:17
Ich habe über die Maden-Therapie bei schweren Wundheilungsstörungen. nur viel Gutes gehört.

Deswegen hab ich ja den link eingestellt. Gelesen?

Ah danke nochmal für den Hinweis auf den Link. War ja richtig interessant.

Marie

Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 18:07:23
Zitat von: Marie am 21. März 2009, 17:50:46

Mahlzeit rincewind, dass war jetzt meine Lasagne zum Abendessen die gerade im Ofen steht. PfuiBA!!!

Hast Du den Verdacht, Schnecken könnten dort mit verarbeitet sein?

Ekel

Conni

Zitat von: Marie am 21. März 2009, 19:33:20
Zitat von: rincewind am 21. März 2009, 18:07:23
Zitat von: Marie am 21. März 2009, 17:50:46

Mahlzeit rincewind, dass war jetzt meine Lasagne zum Abendessen die gerade im Ofen steht. PfuiBA!!!

Hast Du den Verdacht, Schnecken könnten dort mit verarbeitet sein?

Ekel

Ach, was man nicht weiß ....

Ich denke, da sollte man keine Marmelade oder Brot mehr essen .... wenn so Mäuschen versehentlich vom Korn in die Mühle kommt ...

Ich habe noch so ein Buch aus Kindheitstagen über die tierischen Erlebnisse des Zoologen Dr. Heinrich Dathe zu Hause. Eine Geschichte heißt: "Kleine Zoologie des Kochgeschirrs", da geht es um diverse Insekten in der Verpflegung in der Kriegsgefangenschaft ...