Neuigkeiten:

Wiki * German blog * Problems? Please contact info at psiram dot com

Main Menu

Film "Die Akte Aluminium" (Impfgegner und mehr...)

Begonnen von nachdenken-bitte, 25. Juli 2013, 12:48:23

« vorheriges - nächstes »

nachdenken-bitte

Hallo Psiram,

ich habe eine Anregung, vielleicht könntet ihr einen Artikel über den Film ,,Die Akte Aluminium" (http://future.arte.tv/de/thema/ist-aluminium-so-harmlos-wie-behauptet ) machen. Ich persönlich halte ihn für ein schreckliches und kritikwürdiges Machwerk (fast so schlimm, wie ,,Am Anfang war das Licht"), und will es kurz in wenigen Stichpunkten erläutern, warum ich das so sehe:

1.) Es wird behauptet: ,,Doch welche Auswirkungen hat das Leichtmetall auf unsere Gesundheit? Ist es so harmlos, wie die Hersteller behaupten?". Welcher Hersteller behauptet, dass Aluminium bzw. deren Herstellung (was zwei Paar Schuhe sind) harmlos seien? Das ist die erste Unterstellung. Es wird ganz klar die Frage gestellt, inwiefern Aluminium der Gesundheit schadet.

2.) Es wird behauptet, dass Aluminium (-hydroxid), welches teilweise in Impfstoffen enthalten ist/war schädlich ist. Ohne Argumente oder Belege zu liefern! Belege und Argumente, die diese Behauptung widerlegen bzw. unplausibel machen, werden nicht erwähnt und ignoriert.

3.) Es wird behauptet, dass Aluminium (-hydroxid/clorid), welches teilweise in Deos enthalten ist/war Brustkrebs verursachen kann oder verursacht. Ohne Argumente oder Belege zu liefern! Belege und Argumente, die diese Behauptung widerlegen bzw. unplausibel machen, werden nicht erwähnt und ignoriert.

4.) Es wird behauptet, dass Aluminium, welches teilweise in Medikamenten gegen Sodbrennen enthalten ist/war Alzheimer verursachen kann. Ohne Argumente oder Belege zu liefern! Belege und Argumente, die diese Behauptung widerlegen bzw. unplausibel machen, werden nicht erwähnt und ignoriert.

5.) Ich halte die (äußerst negative) Reputation von dem Macher Bert Ehgartner für relevant: http://psiram.com/ge/index.php/Bert_Ehgartner

6.) Es werden immer nur traurige Einzelschicksale gezeigt (Anekdoten), die keinerlei Belegkraft haben, um die hochtrabenden Behauptungen wenigstens glaubhaft oder wahrscheinlich zu machen.

7.) Wenn man sich den Film so anschaut, dann hat man das Gefühl, dass alles, was in der Welt schief läuft, auf den Schuldigen ,,Aluminium" geschoben wird. Es ist natürlich geschickt gemacht, Mitleid und Emotionen für die gesundheitlichen Schäden der ,,Opfer" zu wecken. Beim Zuschauer soll das implizieren, dass doch jemand daran ursächlich Schuld sein muss. Der Schuldige wird präsentiert und ist ,,Aluminium".

8.) Er hätte seinen Film auch: ,,Edelstahl, die verkannte Gefahr!" oder ,,Keramik, ist sie wirklich so ungefährlich, wie behauptet wird" oder ,,Wasser, die tödliche Gefahr" nennen können. Grausam!

9.) Es wird die Zerstörung der Natur durch den Bauxitabbau und die Aluminiumgewinnung gezeigt, was kaum einen Zusammenhang mit den behaupteten Gesundheitsschäden hat. Natürlich mag die Zerstörung der Natur schlimm sein, aber das hat keinerlei Aussagekraft auf die anderen Behauptungen. Es wird hier einfach mit reingemischt, damit man noch mehr Angst schüren kann.

10.) Das Interview mit dem Toxikologen Prof. Chris Exley ist unterirdisch schlecht:

a. Herr Exley sagt: ,,Dass das Aluminium auf die Schweißdrüse einwirkt, kann aber weitere Konsequenzen haben als das alleinige Unterbinden der Achselschweißbildung. Folgen, die man bis jetzt überhaupt noch nicht vermutet." Was für eine sensationelle Nullaussage: Ja, ALLES was wir machen oder nehmen, kann theoretisch irgendwelche Folgen haben, die wir nicht vermuten oder übersehen haben. Das ist eine Angstmachaussage, nicht mehr.

b. Herr Exley sagt: ,,Inzwischen gibt es Unmengen von Hinweisen eines direkten Zusammenhangs zwischen Aluminium und Brustkrebs: Bei Frauen mit Brustkrebs konnte ein erhöhter Aluminiumgehalt in der Brust nachgewiesen werden. Woher das Aluminium kommt? Womöglich von aluminiumhaltigen Deos. Um das endgültig zu beweisen, fehlen uns die Untersuchungen." Auch hier impliziert er zumindest einen kausalen Zusammenhang, den seriöse Wissenschaftler nicht bestätigen können. Es ist einfach falsch, dass es seriöse Belege dafür gibt. Nullaussage, nachdem er Angst gemacht hat: Wir brauchen mehr Untersuchungen, weil die Belege fehlen. Toll.

c. Herr Exley sagt: ,,Als Hilfsstoff in Impfstoffen steigert Aluminium die Immunreaktion. Die Sicherheit von Aluminium in diesen Anwendungen wurde allerdings nie getestet." Ist das so? Ist das überhaupt notwendig bei den winzigen Konzentrationen in Impfstoffen zumindest? Gibt es Hinweise oder Belege für die Unsicherheit von Aluminium in diesem Zusammenhang? Wieder nur eine Aussage, die Angst machen soll.

d. Herr Exley sagt: ,,Man müsste die genauen Daten des Patienten kennen, aber es gibt vergleichbare Fälle: 1988 war eine Frau sehr hohen Dosen im Trinkwasser ausgesetzt und verstarb 2005. Bei der Obduktion ihres Gehirns stellten wir eine aggressive Form der Alzheimer-Krankheit und einen hohen Aluminiumgehalt fest. Und selbst im Beipackzettel von Tabletten gegen Sodbrennen wird dazu geraten, das Medikament nicht über lange Zeiträume einzunehmen, um einen erhöhten Aluminiumspiegel zu vermeiden. Dieser Hinweis gehört in Großbuchstaben auf die Packung – wie es bei Zigaretten der Fall ist." Und ich nehme seit 8 Jahren Aluminiummedikamente gegen Sodbrennen und habe nicht Alzheimer. Beweist das nun, dass es unschädlich ist? Ich weiß, ich wiederhole mich, aber er will Angst machen und spekuliert nur.

e. Herr Exley sagt: ,,Die Behörden für Lebensmittelsicherheit wie die EFSA vertreten in erster Linie die Industrie. Als unser Institut an der Keele University Daten über den viel zu hohen Aluminiumgehalt in Säuglingsmilchpulver veröffentlichte, gaben die EFSA oder die Food Standard Agency hier in Großbritannien nicht einmal einen Kommentar ab." Ok, nun sind wir bei Verschwörungstheorien angekommen...kein Kommentar.

f. Herr Exley sagt: ,,Gibt es einen wissenschaftlichen Konsens über die Gefahren von Aluminium? Das Thema polarisiert. Und der Einfluss der Aluminiumlobby auf Regierungen und deren Forschungssubventionen ist immens. Doch sollte man beweisen können, dass Aluminium eine Ursache für Alzheimer ist, wären ganze Industriezweige betroffen. Das käme einem Einbruch der Börsenkurse gleich." Was soll man dazu sagen? Da kann ich nur noch Satire: ,,Gibt es einen wissenschaftlichen Konsens über die Form der Erde? Nun ja, das Thema polarisiert. Der Einfluss der Runde-Erdisten auf Regierungen und Forschungssubventionen ist immens. Doch sollte man irgendwann beweisen können, dass die Erde doch eine Scheibe wäre, wären ganze Industriezweige wie die Schifffahrt und Luftfahrtindustrie betroffen. Das Wasser der Ozeane würde über den Rand ins Universum laufen und wir müssen alle sterben!"

11.) Ich kann keinerlei Kritik im Internet an diesem ,,Film" und seinem Inhalt finden und das finde ich am allerschlimmsten.

12.) Es gibt sicherlich noch einiges mehr zu kritisieren, aber ich will es vorerst dabei belassen. Bitte macht euch die Mühe und einen Artikel darüber. So ein Film ist Wasser auf die Mühlen der Impfgegner und Verschwörungstheoretiker.

Grüße
Stephan

celsus

Hallo Stephan, schön dich hier zu lesen. Den Film habe ich mir noch nicht angesehen, aber bereits in der Ankündigung gingen die Alarmleuchten an.
Du hast dich mit dem Thema offenbar etwas näher beschäftigt, deshalb nehme ich mal die Frage vorweg, die vermutlich auch andere stellen werden:
Hättest du Lust, daraus einen (Gast-)Beitrag zu machen? Man wird dir sicher gerne einen Blog-Account einrichten.

Wer Stephans Blog noch nicht kennt: http://www.nachdenken-bitte.de/blog/
Lesenswert!
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

Groucho

Der Beitrag kam schon im Blog als Kommentar. Aber ok, das ist angesichts des Geschriebenen kein Grund, das nicht als eigenen Blog zu bringen.

nachdenken-bitte

@Celsus: Vielen Dank für die Blumen. Ich will mich da nicht aufdrängen, also damit will ich sagen, wenn irgendjemand von euch total Lust hat eine Kritik zu dem Film etc. zu schreiben, soll er das gerne machen.
Ernsthaft, schaut euch die 90 min an. Das ist ganz schlimm, finde ich zumindest.
Aber wenn sich niemand findet, dann würde ich mir die Arbeit machen und nochmal eine ausführliche Kritik dazu schreiben, denn das kann nicht so im Raum stehen bleiben.

Bernd Harder von der GWUP würde eventuell ebenfalls den Artikel veröffentlichen.

Vielleicht kannst du mir den Gefallen machen und bei euch rumfragen, ob da jemand von euch was zu schreiben will und mir hier ein kurzes Feedback geben.

Viele Grüße
Stephan

Belbo

Zitat von: nachdenken-bitte am 25. Juli 2013, 13:49:53
@Celsus: Vielen Dank für die Blumen. Ich will mich da nicht aufdrängen, also damit will ich sagen, wenn irgendjemand von euch total Lust hat eine Kritik zu dem Film etc. zu schreiben, soll er das gerne machen.
Ernsthaft, schaut euch die 90 min an. Das ist ganz schlimm, finde ich zumindest.
Aber wenn sich niemand findet, dann würde ich mir die Arbeit machen und nochmal eine ausführliche Kritik dazu schreiben, denn das kann nicht so im Raum stehen bleiben.

Bernd Harder von der GWUP würde eventuell ebenfalls den Artikel veröffentlichen.

Vielleicht kannst du mir den Gefallen machen und bei euch rumfragen, ob da jemand von euch was zu schreiben will und mir hier ein kurzes Feedback geben.

Viele Grüße
Stephan


Du hast den Job. Glückwunsch. :grins

nachdenken-bitte

lol...ok, ich merke schon, "Arbeit" wird gerne verteilt.

Nein, ist ok, ich schau, dass ich schnellstmöglich einen netten Artikel dazu verfasse und dann stellen wir den, nur wenn er allen gefällt natürlich, bei GWUP, mir und psiram gleichzeitig online...

Fände ich mal ganz witzig.

Viele Grüße
Stephan

Groucho

Zitat von: nachdenken-bitte am 25. Juli 2013, 13:59:55
lol...ok, ich merke schon, "Arbeit" wird gerne verteilt.

Nein, ist ok, ich schau, dass ich schnellstmöglich einen netten Artikel dazu verfasse und dann stellen wir den, nur wenn er allen gefällt natürlich, bei GWUP, mir und psiram gleichzeitig online...

Fände ich mal ganz witzig.

Viele Grüße
Stephan

Ja, lustige Idee. Hier natürlich mit Verweis auf Deinen Blog und so.

Vormund

Ich möchte anmerken, dass der Inhalt des Films bereits Anfang März in diesem Artikel von David Rotter veröffentlicht wurde.

celsus

The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.

editor

@ Stephan

Ich hab das Buch von Ehgartner gelesen "Die Akte Aluminium " und den Film.

Auch dort hat Ehgartner seinen Film/Buch angepriesen

http://www.parents.at/forum/forumdisplay.php?f=120

Ein WolfgangM stretet sich dort seit Jahren mit ihm :)

Federvieh

Ein Blog-Beitrag ist eine prima Sache. Ich habe beim zufälligen Sehen vor einigen Tagen? Genau das Gleiche über den Film gedacht, wie Stephan. Aber ihn mir noch nicht genauer anschauen können, um so detailliert zu reagieren.

Ich fände einen Wiki-Eintrag aber auch nicht schlecht zu diesem Film. Vielleicht kann Stephan das ja im Hinterkopf behalten, wenn er seinen Blogbeitrag schreibt?!

ajki

siehe auch den neulichen thread zu Herrn Ehgartner und sein Filmchen, sein Büchsken und den sonstigen latenten bzw. eigentlich schon manifestierten Wahn
every time you make a typo, the errorists win

nachdenken-bitte

Zitat von: celsus am 25. Juli 2013, 15:08:58
Zitat von: Vormund am 25. Juli 2013, 14:15:54
David Rotter
Ein bisher völlig vernachlässigter Wiki-Kandidat.

Aaahhh...dem seine Seiten sind ja absolut schrecklich...

Also ich hätte einen Artikel fertig zu dem wunderschönen Film "Die Akte Aluminium". Sind leider knapp über 4 DinA4 Seiten in Word geworden, aber kürzer konnte ich echt nicht. Wie läuft das jetzt ab? Kann mich mal einer von euch anmailen über meine Seite "nachdenken-bitte.de" damit ich euch mal die Fassung schicken kann, ob Ihr das so mit mir zusammen veröffentlichen wollt?

Ich bin offen für Veränderungs- und Verbesserungsvorschläge. Meldet euch bei mir, dann schick ich euch den Artikel.

Viele Grüße
Stephan

Groucho

Kommenden Mittwoch wird "die Akte Aluminium" im Qualitätssender 3sat um 2:15 erneut ausgestrahlt. Läuft dauernd Werbung dafür.

Hildegard

Zitat von: Groucho am 21. September 2013, 18:37:40
Kommenden Mittwoch wird "die Akte Aluminium" im Qualitätssender 3sat um 2:15 erneut ausgestrahlt. Läuft dauernd Werbung dafür.
Schön wär's, aber es ist doch die beste Sendezeit. Also 20.15 Uhr.

Direkt im Anschluss übrigens eine Doku über den Goldenen Reis.