Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Promotionsseminar für Tiermediziner mit Interesse an Naturheilkunde und Homöopa  (Gelesen 2447 mal)

Lync

  • Gast
http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/komvet-komplementaere-veterinaermedizin/homoeopathie-veterinaermedizin/Promotionsseminar-Naturheilkunde-Homoeopathie.html

 $) $) $) $) :hirn: :hirn: :hirn: :hirn:

(13.04.2013) Die Carstens-Stiftung veranstaltet am 6. Juni 2013 ein Promotionsseminar speziell für TiermedizinerInnen. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2013. Es werden auch Stipendien vergeben.

Einmal im Jahr veranstaltet die Carstens-Stiftung ein Promotionsseminar, um den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Komplementärmedizin zu fördern. Wegen der großen Nachfrage aus den Reihen der Tierheilkundler findet nun ein Extra-Termin speziell für Studierende der Veterinärmedizin statt.

In dem eintägigen Seminar wird gezeigt, wie eine wissenschaftliche Arbeit richtig zu planen, durchzuführen und natürlich auch erfolgreich zum Abschluss zu bringen ist. Tiermedizinerinnen und Tiermediziner, die auf der Suche nach einem Thema für ihre Doktorarbeit sind oder die bereits eine Promotionsidee aus dem Bereich Komplementärmedizin haben, können sich bewerben.

In einem anschließenden Workshop wird es die Gelegenheit geben, gemeinsam Ideen für die Promotion zu entwickeln sowie die eigenen Vorstellungen zu diskutieren und zu konkretisieren. Am Ende des Seminars werden exemplarisch einige Promotionsarbeiten vorgestellt.

Das Seminar ist Teil eines Promotionsförderprogramms, in dessen Rahmen die Carstens-Stiftung auch Stipendien vergibt.

Bewerbungen mit kurzer schriftlicher Begründung des Interesses sowie einem tabellarischen Lebenslauf richten Interessenten bitte an die Karl und Veronica Carstens-Stiftung, Referat Nachwuchsförderung, Dr. Beate Stock-Schröer, Am Deimelsberg 36, 45276 Essen, Telefon: 0201 56305-10.

Link: Promotionsseminar für TiermedizinerInnen
http://www.carstens-stiftung.de/artikel/promotionsseminar-fuer-tiermedizinerinnen.html

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
Ich hätte schon ein Thema: Homöopathische Anamnesegespräche mit Tieren: Chancen und Grenzen.
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

Skrzypczajk

  • Gast
Sehr gut. Jetzt fehlt nur noch ein Tierarzt, der promovieren und sich da bewerben will. Die Dissertation kriegen wir dann schon hin. :grins

Robert

  • Gast
Muss man dazu Tierarzt sein?  :teufel

Groucho

  • Forum Member
  • Beiträge: 7532
[...] Die Dissertation kriegen wir dann schon hin. :grins

Ja, kein Problem. Hab auch schon einen Lehrfilm gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=hGox3ggYK8w
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)

bayle

  • Gast
Re: Promotionsseminar für Tiermediziner
« Antwort #5 am: 11. Mai 2013, 13:24:25 »
Zitat
Promotionsförderprogramm
Was Ihr nur habt. Promotion ganz im heutigen Sinn.

The Doctor

  • Forum Member
  • Beiträge: 3668
  • Allgemeinspezialist
Kann es sein, dass die Carstens-Stiftung für ihren Schmonsens nicht mehr genügend Interessenten innerhalb der Humanmedizin findet und nun ihren Schwerpunkt verlagern möchte?   :gruebel
Immer, wenn Du glaubst, dümmer geht's nicht mehr, kommt von irgendwo ein Eso her!

Ratiomania

  • Gast
Re: Promotionsseminar für Tiermediziner
« Antwort #7 am: 12. Mai 2013, 11:36:15 »
Zitat
Promotionsförderprogramm
Was Ihr nur habt. Promotion ganz im heutigen Sinn.

Pro isja "Für" und motion kommt von "emotion" also gefühle. Übersetzt: Etwas fürs Herz!

Da haben die eiskalten gefühllosen Wissenschaften keine Chance!!!

Tierarzt

  • Gast
Kann es sein, dass die Carstens-Stiftung für ihren Schmonsens nicht mehr genügend Interessenten innerhalb der Humanmedizin findet und nun ihren Schwerpunkt verlagern möchte?   :gruebel

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Diese Pest treibt halt überall ihre Blüten.

In der Tiermedizin wird mit der esoterischen Verarschung Abzocke jede Menge Geld generiert. Zur Antibiotika-Kortisonspritze gibts dann halt noch was "Pflanzliches" dazu. Steigert die Rechnung und der Kunde findet es toll. Klar was dann nachher auch geholfen hat....

Robert

  • Gast
Dottore, dazu kommt, dass Tiere immer Privatpatienten sind, das öffnet doch allem Unsinn Tür und Tor.